Preise TXT-Smart/4.0

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2051
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von MasterOfGizmo » 22 Feb 2021, 12:17

Mich wundert ja noch etwas der UVP des TXT-4.0-Kastens mit €549,- und dem TXT-Smart-Kasten mit €249,-. DIese Preise passen irgendwie nicht zu dem was wir inzwischen über den Inhalt wissen. Der TXT-4.0 ist in der Herstellung mit 65 Euro günstiger als der alte TXT und der TXT-Smart mit 50 Euro nochmal etwas preiswerter, aber er ist auf keinen Fall halb so teuer. Sensoren lassen sie im kleinen Kasten weg und die Encoder-Motoren sind durch S-Motoren ersetzt. Aber das passt irgendwie nicht zu der Tatsache, dass der eine Kasten am Ende weniger als die Hälfte des anderen kosten soll. Gibt's da noch Unterschiede, die ich übersehe?

Oder preisen sie sie Entwicklungskosten einfach komplett in den großen Kasten ein? Dann wundert es aber, dass sie mit dem kleinen Kasten genau die gleiche Zielgruppe adressieren. Da kanibalisieren sie sich dann ja den eigenen Markt weg ...
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

jodeka
Beiträge: 24
Registriert: 10 Dez 2019, 22:09

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von jodeka » 24 Feb 2021, 20:59

Der größte Hammer ist, dass man den "alten" TX- bzw. TXT-Controller nicht mehr mit der neuen
Programmiersprache von Fischertechnik verwenden kann. Der neue TXT 4.0 kann mit
RoboPro (mit den blauen und orangen Pfeilen) nicht mehr programmiert werden.

Ich fürchte, dass der neue TXT 4.0 ein Ladenhüter wird. Wer soll den kaufen ? Wer gibt über 500 €
für diesen Kasten aus ? Es gibt genügend Alternativen, die weitaus billiger sind. (z.B. FTduino, TX-PI,
Didacta-Shields für Arduino oder Micro:bit, Calliope, usw ..)

Ich habe fast alle Interface-Controller. Unter RoboPro konnte ich alle miteinander verbinden, konnte
Modelle mit 40 Eingängen und Ausgängen bauen. Ein jeder neue Computer-Baustein wurde integriert.

Was mache ich jetzt mit meinen alten Controllern ? Ich kann sie nicht einmal als "Slave" für den neuen
TXT 4.0 verwenden. Bis jetzt gibt es keine Möglichkeit den TXT 4.0 mit "älteren" Controllern zu koppeln.

Meine Hoffnung liegt in der FT-Community. Das gibt es viele findige Entwickler, die sich schon was einfallen
lassen. (die meisten "Protokolle" sind eh bekannt, sodass ich die Controller weiter verwenden kann)

Aber enttäuscht bin ich persönlich von Fischertechnik. Ich halte Fischertechnik für das beste Konstruktions-
Spielzeug am Markt. Aber im Bereich von Computing habe ich so meine Bedenken.

LG jode

tintenfisch
Beiträge: 378
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von tintenfisch » 24 Feb 2021, 23:48

Hi Jode,

Dein Thema ist ein etwas anderes als das von MoG, aber ein paar Gedanken dazu:

Der UVP von EUR 550 ist in der Tat ambitioniert, aber das aktuelle Discovery Set wird auch mit UVP 400 angeboten. Rechnet man da zwei Encoder-Motoren (Stück UVP EUR 60) und das Akku-Set (UVP EUR 53) hinzu, landet man ungefähr bei dem Preis, die neuen Räder gäbe es dann quasi "umsonst" hinzu. Dennoch wird das nichts sein, was Oma und Opa "mal eben" ihrem technikinteressierten Enkel zu Weihnachten schenken würden.

Wer schon einige Encoder-Motoren besitzt, also der viel beschworene alte Sack hier im Forum, wird wohl eher den TXT 4 einzeln kaufen, dessen Straßenpreis sich vermutlich auf dem Niveau des aktuellen TXT einpendeln wird. Ob der TXT 4.0 für die "alten Säcke" wirklich so attraktiv ist, wenn die Community ihre Software so an ft angleicht, dass kaum noch ein Unterschied feststellbar ist, oder evtl. auch über dem Niveau der ft-Software liegt, sehe ich in der Tat (für uns) kaum einen Grund, zum TXT 4 zu wechseln.

Wie ich schon in dem "ft Neuheiten" Thread geschrieben habe, sehe ich den Schritt von ft weg von RoboPro eigentlich eher positiv. Ich habe RoboPro nie genutzt aber mich gefragt, warum das Programm, wenn es schon via wxWidgets programmiert wurde, nie für andere Plattformen als Windows herausgegeben wurde.

Wenn nun ft zu offener Software wie Blockly wechselt, bietet es m.E. eine Chance, dass (fast) alle Geräte (bspw. TXT, TXT 4, TX-Pi, ftDuino…) auf einer gemeinsamen Basis programmiert werden können.

Inwieweit ft die RoboPro-Anwender "im Stich" läßt, läßt sich m.E. derzeit noch nicht absehen. Evtl. bieten sie ja auch einen RoboPro -> Blockly Übersetzer an?

Vielleicht kommt ja auch eine TXT-Smart -> TXT 4.0 Umbauanleitung aus der Community… wer weiß… .

Würde ft die zahlreichen RoboPro-Entwickler ohne Umstiegsmöglichkeiten im Stich lassen, wäre es in der Tat schade, weil der aktuelle Controller ja durchaus hochpreisig weiterhin angeboten wird.

Viele Grüße
Lars

Lars
Beiträge: 493
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von Lars » 25 Feb 2021, 00:30

Hallo jode,
jodeka hat geschrieben:
24 Feb 2021, 20:59
Der größte Hammer ist, dass man den "alten" TX- bzw. TXT-Controller nicht mehr mit der neuen
Programmiersprache von Fischertechnik verwenden kann. Der neue TXT 4.0 kann mit
RoboPro (mit den blauen und orangen Pfeilen) nicht mehr programmiert werden.
wichtiger und auch nicht sooo schwer wäre es wohl, den TXT in die neue Welt mitzunehmen, um den Anwendern Investitionssicherheit zu demonstrieren. Das mögen Privatleute ebenso wie Lehrmittelanwender.

jodeka hat geschrieben:
24 Feb 2021, 20:59
Ich fürchte, dass der neue TXT 4.0 ein Ladenhüter wird. Wer soll den kaufen ? Wer gibt über 500 €
für diesen Kasten aus ? Es gibt genügend Alternativen, die weitaus billiger sind. (z.B. FTduino, TX-PI,
Didacta-Shields für Arduino oder Micro:bit, Calliope, usw ..)
Aber wer kennt die schon? ft hat ja schon Schwierigkeiten, überhaupt erstmal selbst so bekannt zu werden, wie sie es in den 1970er Jahren noch waren. Es gab Zeiten, da räumte man ft alle Chancen ein, Lego in Deutschland allmählich von den Kinderzimmern fernzuhalten.

Mit freundlichen Grüßen
Lars

sven
Beiträge: 2214
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von sven » 25 Feb 2021, 09:09

Hallo!
Der größte Hammer ist, dass man den "alten" TX- bzw. TXT-Controller nicht mehr mit der neuen
Programmiersprache von Fischertechnik verwenden kann. Der neue TXT 4.0 kann mit
RoboPro (mit den blauen und orangen Pfeilen) nicht mehr programmiert werden.
Na ja, ich sehe das etwas anders.
Bisher konnte man fast alle bisherigen Interfaces mit RoboPro programmieren.
Irgendwann ist aber eben mal der Punkt erreicht, an dem alte Zöpfe abgeschnitten werden müssen.
Dazu komt, das es RoboPro nur für Windows gibt und RoboPro wohl sogar noch unter WinXP oder noch älter lief. Mit der neuen Umgebung kann man unter allen Betriebssystemen arbeiten, was ich sehr gut finde.
Meine Wenigkeit ist ja seit fast 4 Jahre voll mit Apple Geräten unterwegs.
Für RoboPro brauchte ich dann eine VM.

Die alten Controller kann man ja durchaus mit RoboPro weiterhin programmieren.
Die Frage ist ja wie hoch der Aufwand für ft wäre, einen TXT Controller noch für das neue System verfügbar zu machen. Hier wird wirtschaftlich gedacht.

Ganz ehrlich, ich bin froh, das das betagte RoboPro endlich eingestellt wird.
Die Bug z.B. in der GUI die es von Anfang an gab, aber nie gefixt wurden nerven wirklich.
Als der TXT kam, hat man an der Displayansteurung in RoboPro nichts geändert, obwohl das Display andere Abmessungen hat.
Ich fürchte, dass der neue TXT 4.0 ein Ladenhüter wird. Wer soll den kaufen ? Wer gibt über 500 €
für diesen Kasten aus ?
Das glaube ich nicht. Ich werde die neuen Interfaces kaufen.
Man hat ja z.B. zusätzlich die Servoanschlüsse. Dadurch das es den kleinen TXT gibt und man den wohl an den großen koppeln kann, ist ft zurück zu einem sauberen Konzept wie es damals mal bei RoboIf + RoBo Extension war.
Wer schon einige Encoder-Motoren besitzt, also der viel beschworene alte Sack hier im Forum, wird wohl eher den TXT 4 einzeln kaufen, dessen Straßenpreis sich vermutlich auf dem Niveau des aktuellen TXT einpendeln wird.
Eher nicht. Ich kaufe lieber die neuen Kästen. Die neuen Räder will man ja auch haben und wenn Du TXT 4.0 + 4x die neuen Räder einzeln kaufst, ist das unterm Strich sehr viel günstiger. Man bekommt ja noch reichlich Teile durch den Kasten dazu.

Gruß
sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2051
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von MasterOfGizmo » 25 Feb 2021, 09:49

Lars hat geschrieben:
25 Feb 2021, 00:30
wichtiger und auch nicht sooo schwer wäre es wohl, den TXT in die neue Welt mitzunehmen, um den Anwendern Investitionssicherheit zu demonstrieren. Das mögen Privatleute ebenso wie Lehrmittelanwender.
Und was bleibt vom neuen TXT, wenn der alte kompatibel zum Blockly wird? Drei neue Servo-Anschlüsse ... das rechtfertigt aber keine 549-Euro-Anschaffung. Da baue ich lieber einen kleinen I²C-Servo-Adapter für den alten TXT.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 989
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von EstherM » 25 Feb 2021, 09:58

Hallo zusammen,
ich stimme dem sven zu!
Ich war allerding noch nie ein RoboPro-Fan und freue mich jetzt, dass ft eine Software liefert, mit der man auch auf anderen Betriebssystemen programmieren kann.
Ich würde mich freuen, wenn der neue Controller das bietet, was angekündigt wird, ohne auf Beiträge der Community angewiesen zu sein. Je nach meiner finanziellen Lage und Lust und Laune würde ich den Kasten im Sommer kaufen. Die Idee, dass ich den Kasten aufmache, alles drin ist, alles dokumentiert ist und ich nur noch bauen und programmieren muss, löst bei mir einen "Haben wollen"-Reflex aus.
Natürlich ist es toll, dass es hier Menschen gibt, die selbst Controller, Adapter usw. liefern und dass jeder selbst was zu den diversen Projekten beitragen kann. Einen winzigen Teil habe ich auch selbst beigetragen. Es bleibt zu hoffen, dass der neue Controller da vielleicht noch mehr Möglichkeiten bietet.

Gruß
Esther

Karl
Beiträge: 1358
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von Karl » 25 Feb 2021, 10:30

Hallo MoG,
Da baue ich lieber einen kleinen I²C-Servo-Adapter für den alten TXT.
kannst nicht einen größeren bauen zum Anschluß an den Ftduino ? So für sechs Achsen plus evtl.
zwei, drei Schalt-Sonderfunktionen, um einen sechsachsigen Servo-Robot mit evtl. auch stärkeren
Servos zu betreiben. Muß auch nur die Steuersignale liefern.
Grüße von
Karl

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 874
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von The Rob » 25 Feb 2021, 10:41

Karl hat geschrieben:
25 Feb 2021, 10:30
Hallo MoG,
Da baue ich lieber einen kleinen I²C-Servo-Adapter für den alten TXT.
kannst nicht einen größeren bauen zum Anschluß an den Ftduino ? So für sechs Achsen plus evtl.
zwei, drei Schalt-Sonderfunktionen, um einen sechsachsigen Servo-Robot mit evtl. auch stärkeren
Servos zu betreiben. Muß auch nur die Steuersignale liefern.
Das tolle an I2C ist, dass man da mehr als ein Teil dranhängen kann. Prinzipiell ist die Anzahl an Servoadaptern und damit Anschlüssen unendlich. (Ausschöpfung von Adressräumen und Auslastung der Datenleitung mal vernachlässigt)

Karl
Beiträge: 1358
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von Karl » 25 Feb 2021, 11:00

Hallo Rob,
den I2C kenne ich schon über 20 Jahre. Es geht mir hier nur um eine einfachere Handhabung.
Die Servoanschlüsse, z. B, sechs für die Armbewegungen und zwei oder drei zum Schalten.
Meine, es gibt so ein I2C Dekoder für acht oder 16 PWM-Signale und dieses alles mit Anschlüüen
in einem kleinen Kästchen macht sich doch gut. Extra Stromeinspeisung für die Servo-Power
ist sicherlich vonnöten.
Von mir aus auch die Schaltanschlüsse als Servoanschlüsse. Es gibt ja für diese Ansteuerungen
auch Schaltenkoder und Schaltdekoder. Sogar bis zu acht Schaltstellungen pro Servo Kanal.
Habe ich in den Fernsteuerungen eingebaut, funktionieren super.

Ich fand die Modul-Bauweise der alten Graupner-Varioprop-Fernsteuerung eigentlich ganz gut.
Insbesondere für mobile Anwendungen.
Könnte man heute ähnlich etwas kompakter bauen und auch mit Fischertechnik-Nuten. Elektronik
dann mind. auf I2C-Basis.
Grüße von
Karl

tintenfisch
Beiträge: 378
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von tintenfisch » 25 Feb 2021, 11:15

Hi Karl,
Karl hat geschrieben:
25 Feb 2021, 11:00
[...]
Die Servoanschlüsse, z. B, sechs für die Armbewegungen und zwei oder drei zum Schalten.
[...]
@juh hat so etwas gebaut: https://www.thingiverse.com/thing:3155362, siehe auch https://www.youtube.com/watch?v=V6fRo4xP1OA

Viele Grüße
Lars

Karl
Beiträge: 1358
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von Karl » 25 Feb 2021, 11:39

Hallo Lars,
danke für den Hinweis, finde die Box schon mal sehr gut.
Habe ich bei der Vielzahl der angebotenen ftc-Sonderteile übersehen.
Da werde ich wohl die Firma "Mintronics" damit die nächsten Tage beglücken.
Hoffe, die will das "Glück" annehmen.
Da werden wir sicherlich bald einen ftc-Katalog herausbringen müssen, mit Bildern
und nur kurzen Erklärungen. ;)
Grüße von
Karl

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2051
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von MasterOfGizmo » 25 Feb 2021, 15:17

Karl hat geschrieben:
25 Feb 2021, 11:39
Da werden wir sicherlich bald einen ftc-Katalog herausbringen müssen, mit Bildern
und nur kurzen Erklärungen. ;)
Ich denke, wenn sich jemand die Mühe macht, das für die Datenbank aufzubereiten, dann würde das auch jemand dort integrieren ...
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Pudy
Beiträge: 91
Registriert: 11 Mai 2017, 17:28

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von Pudy » 25 Feb 2021, 19:02

Hallo,

habe ich dort integrieren in die DB gehört? Damit war wohl ich gemeint!

Her damit ich bin bereit.

Viele Grüße
Pudy

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1530
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von Dirk Fox » 25 Feb 2021, 19:03

Hallo Karl,
Karl hat geschrieben:
25 Feb 2021, 10:30
kannst nicht einen größeren bauen zum Anschluß an den Ftduino ? So für sechs Achsen plus evtl.
zwei, drei Schalt-Sonderfunktionen, um einen sechsachsigen Servo-Robot mit evtl. auch stärkeren
Servos zu betreiben. Muß auch nur die Steuersignale liefern.
den Adafruit Servo Driver kann man am TX, am TXT, am Arduino und am ftDuino betreiben; er hat 16 Servo-Ausgänge, wird via I2C gesteuert und hat eine getrennte Stromversorgung. Ich habe ihn in ft:pedia 2/2017 ausführlich vorgestellt; seitdem gibt es auch einen ROBO Pro-Treiber dafür. Wurde auch schon auf diversen Wettbewerben erfolgreich eingesetzt...

Beste Grüße,
Dirk

Lars
Beiträge: 493
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von Lars » 25 Feb 2021, 19:42

Hallo TIll,
MasterOfGizmo hat geschrieben:
25 Feb 2021, 09:49
Lars hat geschrieben:
25 Feb 2021, 00:30
wichtiger und auch nicht sooo schwer wäre es wohl, den TXT in die neue Welt mitzunehmen, um den Anwendern Investitionssicherheit zu demonstrieren. Das mögen Privatleute ebenso wie Lehrmittelanwender.
Und was bleibt vom neuen TXT, wenn der alte kompatibel zum Blockly wird? Drei neue Servo-Anschlüsse ... das rechtfertigt aber keine 549-Euro-Anschaffung.
Zum einen wird der TXT nun wohl nicht mehr hergestellt und das Gerät ist allein oder im Discovery Set auch auf dem Gebrauchtmarkt kaum zu bekommen. Noch seltener wird lediglich der TX angeboten. Lehrmittelanwender kaufen ohnehin selten gebraucht und auch die allermeisten privaten Neueinsteiger sind damit auf das neue Gerät schlicht angewiesen, wenn es denn ft sein soll. Von daher wäre es für ft zum anderen sogar besonders schlau, den TXT in die neue Welt mitzunehmen, da Kannibalisierungseffekte kaum zu befürchten wären und stattdessen das Image eines langlebigen Produkts verstärkt würde. Das wäre bei den von ft aufgerufenen Preisen und einigen Versäumnissen beim TXT sicher nicht verkehrt.

Gefährlicher im Wettbewerb wäre da schon eher die Arduino-Familie mit dem ftDuino als Speerspitze für besonders Vorsichtige. Ohnehin muß man ft entgegenhalten, daß selbst ein einzelnes Haushaltsgerät heute nicht mehr nur von einem einzigen großen, sondern von mehreren Controllern unterschiedlicher Leistungsfähigkeit gesteuert wird. Manche Sensoren wie etwa der ft-Umweltsensor oder der ft-Kombisensor (Lage und Orientierung) enthalten selbst schon Microcontroller.

Mit freundlichen Grüßen
Lars

Karl
Beiträge: 1358
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von Karl » 25 Feb 2021, 19:58

Hallo Dirk,
danke für den Hinweis zum Heft 2017 und die Treiber.

Hallo Lars,
..., daß selbst ein einzelnes Haushaltsgerät heute nicht mehr nur von einem einzigen großen, sondern von mehreren Controllern unterschiedlicher Leistungsfähigkeit gesteuert wird.
Psss.., nicht so laut. Könnte passieren daß MoG, hat man erst ein Programm in den ftduino geladen, der ftduino sich verriegelt und verrammelt.
Beim nächsten Programm dann halt einen neuen ftduino kaufen. Als Trost wird der Straßenpreis dann etwas günstiger. Aber nur im Zehnerpack.
Grüße von
Karl

tintenfisch
Beiträge: 378
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von tintenfisch » 25 Feb 2021, 23:55

Lars hat geschrieben:
25 Feb 2021, 00:30
[...]
wichtiger und auch nicht sooo schwer wäre es wohl, den TXT in die neue Welt mitzunehmen, um den Anwendern Investitionssicherheit zu demonstrieren. Das mögen Privatleute ebenso wie Lehrmittelanwender.
Da stimme ich zu.

Blöd oder unfair wäre es natürlich, wenn sich ft insgeheim denkt "Die Community wird aufholen, da verlassen wir uns mal einfach drauf und bezahlen keine Entwickler, sondern verweisen auf die cfw für unsere 'alten' TXT-Controller, sobald die Community 'liefert'".

Aber, wie bereits geschrieben, kennen wir die Strategie oder die Maßnahmen seitens ft bzgl. des Umstiegs von RoboPro zu Blockly nicht, wobei Aussagen wie
fite-Team hat geschrieben:
29 Jan 2021, 20:50
[…]
Der bisherige TXT Controller wird ausschließlich von der bisherigen Software ROBOPro unterstützt.
[…]
auf keinen Übersetzer von RoboPro auf Blockly hoffen läßt und eher in die Richtung "alte Zöpfe abschneiden" zeigt, was man begrüßen mag oder auch nicht.

Viele Grüße
Lars

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 989
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von EstherM » 26 Feb 2021, 08:09

Hallo zusammen,
um die Diskussionen noch mal zusammen zu fassen:
- Der neue Controller TXT 4.0 ist überdimensioniert.
- Die Abgrenzung von TXT 4.0 und TXT-Smart ist unklar.
. Der TXT-Smart ist im Verhältnis zum TXT 4.0 zu billig.
- Beide Kästen sind unnötig, wenn man sich nicht für die Omniwheels interessiert.
- Die gezeigten Modelle sind einander zu ähnlich.
- Die RoboPro-User möchten gerne, dass RoboPro auch auf den neuen Controllern läuft.
- Die Fans der neuen Programmiersprachen möchten gerne, dass fischertechnik diese auch für den TXT bereitstellt.

Habe ich das so richtig verstanden? Fehlt noch was?

Gruß
Esther

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2051
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Preise TXT-Smart/4.0

Beitrag von MasterOfGizmo » 26 Feb 2021, 09:25

EstherM hat geschrieben:
26 Feb 2021, 08:09
Habe ich das so richtig verstanden? Fehlt noch was?
- Die Open-Source'ler möchten, dass ft sich an die Lizenzen hält
- Die Kooperativen möchten eine Zusammenarbeit in beide Richtungen
- Die Individualisten möchten, dass ft sich von Lego absetzt statt sich anzunähern
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Antworten