35983 Zahnrad Z 20 deckel für Differential schwarz

Das ist dann für diejenigen, die händeringend nach Baukästen usw. suchen
Looking for
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Benutzeravatar
jmn
Beiträge: 85
Registriert: 14 Nov 2010, 20:07
Wohnort: Capelle aan den IJssel

Re: 35983 Zahnrad Z 20 deckel für Differential schwarz

Beitrag von jmn » 25 Jun 2020, 13:05

Ich gebrauche Cura.
Im support habe ich die support line auf 1mm nebeneinander gesetzt. Weiter habe ich nichts an die settings geandert.
(keine idee wie ich hier ein Bild reinstellen kann ohne das erst auf das web zu laden).

Habe aber bemerkt das beim Ersten print die inner 7mm Runde hat gepasst mit das Innenzahnrad. In anderes material habe ich aber bemerkt das er nicht mehr passt. Habe in eine neue version (AutoCad Zeignung) die 7mm auf 7.1mm gestellt.
So wann man die Erste Version print, kann es sein das du etwas Material weg feilen/kratzen/drehen muss oder das in Innenzahnrad durchmesser was kleiner schleifen muss.

Arjen

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 831
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: 35983 Zahnrad Z 20 deckel für Differential schwarz

Beitrag von EstherM » 25 Jun 2020, 17:55

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Tipps, die ich bei Gelegenheit mal ausprobieren werde. Vielleicht haben wir auch noch überlagertes Filament im Haus.
jmn hat geschrieben:
25 Jun 2020, 13:05
(keine idee wie ich hier ein Bild reinstellen kann ohne das erst auf das web zu laden).
Das sollte hier: https://ftcommunity.de/fans/forum/#wie- ... ntegrieren beschrieben sein.

Viele Grüße
Esther

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 355
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: 35983 Zahnrad Z 20 deckel für Differential schwarz

Beitrag von Harald » 25 Jun 2020, 18:29

Ich vermeide Stützen soweit irgend möglich von vorne herein. Das Zahnrad hier kann man auf zwei Arten teilen:
- quer durch alle Zähne hindurch, so, dass die geschlossenen Stirnflächen auf dem Tisch aufliegen
- axial, mit einem Innen- und einem Außenteil. Das Innenteil muss ja nicht rund sein. Mehreckige Teile lassen sich besser auf genaue Passform nacharbeiten. Ich habe mir ein sechseckiges Profil mit 4 mm Innendurchgang definiert, das ähnlich zur ft-Nabe bei vielerlei Gelegenheiten angewandt wird.

Gruß,
Harald
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 355
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: 35983 Zahnrad Z 20 deckel für Differential schwarz

Beitrag von Harald » 07 Jul 2020, 18:40

Ich hab mir das mit dem Abdrehen des Freilauf-Z20 ("Kettenrad 20") mal angesehen ... nee, lieber nicht. Man kann da ein passendes Loch machen, aber dann bleibt nur ein bisschen dünne Wand übrig und man müsste Material auftragen (Harz, UHU Endfest oder so) und dann versuchen, an dem sehr glatten Gehäuse Halt zu finden.

Aaaaber, es gab da mal ein Projekt "Dreiganggetriebe" (hier: https://www.ftcommunity.de/bilderpool/b ... ebe/12368/ ), das man wieder angehen könnte:
- ein Paket aus drei oder vier Zahnrädern sitzt drehfest (geklemmt oder verstiftet) auf dem Differenzialgehäuse
- drei (bzw. vier) dazu passende Zahnräder sitzen auf einer zweiten Achse, sie sind lose zueinander und zur Achse
- diese Zahnräder haben eine 4 mm - Bohrung und davon ausgehend an einer Stelle einen Schlitz von etwa 1 mm
- die zweite Achse ist hohl (Messing 4 mm aus dem Baumarkt; im unteren Bild ist da eine Stahlachse drin) und hat unter den Zahnrädern einen Längsschlitz
- in der hohlen Achse liegt ein geknickter Stahldraht, dessen 'Nase' durch den Schlitz heraussteht und genau eins der Zahnräder auf der Messingachse mitnimmt.
Der Fachmann nennt diese Bauart "Ziehkeilgetriebe" hier kurz beschrieben .

Mit dem 3D-Drucker sollte das kein übermäßig großes Problem werden. Die Hohlwelle kann ja auch dicker ausfallen und gedruckt werden, dann entfällt die Metallbearbeitung. Oder man fängt ganz klein mit einem aufgeklemmten Zahnrad an. Ich hab leider schon wieder viel zu viele Projekte parallel laufen und werfe diesen Ball in die Runde.

Gruß,
Harald
Dateianhänge
aus drei Lagen Kunststoffplatte von Hand ausgesägt, im Paket gebohrt, gefräst und gefeilt.
aus drei Lagen Kunststoffplatte von Hand ausgesägt, im Paket gebohrt, gefräst und gefeilt.
3gang03.jpg (23.04 KiB) 501 mal betrachtet
bei Michael aus der Fräse gepurzelt.
bei Michael aus der Fräse gepurzelt.
Dreigang51.JPG (76.33 KiB) 501 mal betrachtet
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

Karl
Beiträge: 1105
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Emscherland

Re: 35983 Zahnrad Z 20 deckel für Differential schwarz

Beitrag von Karl » 07 Jul 2020, 23:25

Hallo,
komischerweise hält die "dünne" Wand bis zum Bund an der 4mm Bohrung.
Habe mal gerade ein Zahnrad der genannten Art, in schwarz, nachgemessen.
Gesamtdicke des 20er Zahnrades, 5,5 mm, die Tiefe der einseitigen "Aushöhlung" 4mm.
Ergibt eine Wandstärke von ca. 1,5mm. Was dann am 20er Zahnrad nach der Bohrung von 20mm noch bleibt,
mechanisch mit Fischertechnik-Mitteln wohl kaum zu zerstören.
Sollte zum Ankleben mit "Blitzkleber", nach vorheriger Behandlung, etwas
aufrauhen und reinigen, vollkommen ausreichen. und für Fischertechnikers Kräfte
auch. Allerdings UHU-2-Komponenten, auf Basis der "Endfest" oder "Sofortfest", sind
meist für Kunststoffe weniger gut geeignet. Wenn, dann einige Kerben mit einem
Bastelmesser schräg an den Teilen und der Harzkleber, welcher relativ hart wird, kann
sich dort verhaken.
Habe einige alte rote Differentiale mit den 20ern, Nr. 31021, versehen,
mit Blitzkleber einfach seitlich angepappt, halten alle bis jetzt.

Die Idee mit dem Ziehkeilgetriebe finde ich nicht schlecht, nur ein bischen mehr Arbeit.
Grüße von
Karl

Antworten