Wälzkreise Fischertechnik Zahnräder ??

Ersatz- und Fremdteile, Modifikationen, etc.
Special Hints - Spare- & foreign parts, Modifications, etc.

Moderator: Jan3D

Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
NBGer
Beiträge: 277
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Wohnort: Nürnberg

Wälzkreise Fischertechnik Zahnräder ??

Beitrag von NBGer » 12 Nov 2019, 11:11

Es ist doch richtig, dass bei einer Übersetzung Zahnrad1 auf Zahnrad2 die Summe der Wälzkreise den Achsabstand bestimmt, oder?
Ich hatte mal irgendwann eine Tabelle mit den Wälzkreisen gefunden. Diese Tabelle finde ich aber nicht mehr.
Hat jemand diese Angaben parat?

Danke, Richard

ThomasW
Beiträge: 177
Registriert: 08 Mär 2012, 15:02
Wohnort: St. Gallen

Re: Wälzkreise Fischertechnik Zahnräder ??

Beitrag von ThomasW » 12 Nov 2019, 11:41

Hallo

Vermutlich suchst du das hier, auf Seite 32:
https://www.ftcommunity.de/ftpedia_ausg ... 2011-2.pdf

Es gilt die Formel: Anzahl Zähne * Modul = Durchmesser = Wälzkreis = Achsabstand bei zwei gleichen Zahnrädern.
Der Modul der ft-Zahnräder ist 1.5.
Daher haben z.B. zwei Z10 einen Achsabstand von 15mm.

Gruss
Thomas

Karl
Beiträge: 1147
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Emscherland

Re: Wälzkreise Fischertechnik Zahnräder ??

Beitrag von Karl » 12 Nov 2019, 12:47

(( Z1 + Z2 ) / 2 ) * m = a

ist egal wieviele Zähne jedes Zahnrad hat.

Z1 - Zähnezahl des ersten Zahnrades
Z2 - Zähnezahl des zweiten Zahnrades
2 - Divisor konstant
m - Modul - bei Ft "große Zähne" m=1,5, bei den "kleinen Zähnen" m=0,5
a - Achsabstand, hier allgemein in mm.
Grüße von
Karl

NBGer
Beiträge: 277
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Wälzkreise Fischertechnik Zahnräder ??

Beitrag von NBGer » 12 Nov 2019, 14:13

Karl hat geschrieben:
12 Nov 2019, 12:47
(( Z1 + Z2 ) / 2 ) * m = a
super! genau so etwas hab ich gesucht! Mit wievielen Zähnen rechnet man dann bei der Schnecke (m=1.5)

Svefisch
Administrator
Beiträge: 229
Registriert: 31 Okt 2010, 22:26

Re: Wälzkreise Fischertechnik Zahnräder ??

Beitrag von Svefisch » 12 Nov 2019, 14:49

Mit wievielen Zähnen rechnet man dann bei der Schnecke (m=1.5)
Du weißt, dass es schon bei ft zwei Schneckendurchmesser mit m=1,5 gibt?

Da ist erst einmal die Frage interessant, welchen Durchmesser du für die jeweilige Schnecke ansetzen musst.
Der "Wälzkreisradius" muss aufgrund der Montage im Stufengetriebe daher 3,75 mm betragen (Abstand Achse Ritzel Z10 zur Schneckenachse, da das Z10 7,5 mm "einnimmt und der Abstand im Stufengetriebe 11,25 mm beträgt. Die dicke Schnecke ist für die Drehkränze Z58 ausgelegt, der Achsabstand betragt 52,5 mm, macht (52,5 - 58/2*1,5) = (52,5 - 43,5) = 9 mm "Wälzkreisradius".
Also Achsabstand dünne Schnecke zu einem Zahnrad mit z Zähnen: (3,75 mm + z/2*1,5 mm)
Achsabstand dicke Schnecke zu einem Zahnrad mit z Zähnen: (9 mm + z/2*1,5 mm)
So, jetzt hoffe ich, mich nicht verrechnet zu haben.
Gruß
Holger

Karl
Beiträge: 1147
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Emscherland

Re: Wälzkreise Fischertechnik Zahnräder ??

Beitrag von Karl » 12 Nov 2019, 18:17

habe eine Idee wie man "Spezial-Achsabstände" fabriziert. Baustein 30 mit Loch hat ja
zwischen den Löchern, eckig oder rund, in der Mitte und der Nut bestimmt keinen
Metallstift drin. In dem Abschnitt kann man doch selbst ein 4mm Loch bohren.
Nut irgendwie ausfüllen und dafür sorgen daß der Boher oder Fräser nicht verläuft.
Anschließend evtl. die nicht benötigte Länge absägen.
Fürs Gelingen übernehme ich keine Haftung, fürs Nichtgelingen aber auch nicht. ;)

Eigneetlich fehlen für die "Verbindungen zur Außenwelt" und oft für Fischertechnik selbst
so kleine Plättchen - 1mm bis 4,5 mm in Abstufungen - mit teilweise zwei Zapfen.
Mit Nuten die Plättchen unterhalb einer gewissen Stärke herstzuellen dürfte ein klein
wenig problematisch werden.
Damit könnte man sogar die Schneckentriebe weitestgehend dichtstellen, Fettluft lassen.
Grüße von
Karl

NBGer
Beiträge: 277
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Wälzkreise Fischertechnik Zahnräder ??

Beitrag von NBGer » 13 Nov 2019, 08:16

Karl hat geschrieben:
12 Nov 2019, 18:17
habe eine Idee wie man "Spezial-Achsabstände" fabriziert. Baustein 30 .... selbst ein 4mm Loch bohren.....
Hallo Karl,
nachdem ich den genauen Achsabstand wußte, hatte ich ziemlich schnell einen kleinen Helferlein-Baustein fertig; der 3D-Druck macht es möglich (Grundmaß 15x15x7.5):
AchshalterZ10&Schnecke.jpg
AchshalterZ10&Schnecke.jpg (24.31 KiB) 1811 mal betrachtet

juh
Beiträge: 490
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Wälzkreise Fischertechnik Zahnräder ??

Beitrag von juh » 13 Nov 2019, 23:25

Hallo NBGer,

bitte unbedingt das .stl irgendwo veröffentlichen!

lg
Jan

PS: Nur als Idee: Ich bekomme auf meinem Drucker immer etwas besser benutzbare Steine, wenn ich die Kanten runde (fillet) und/oder die Nuten an den beiden Enden rechteckig weite, analog zur schwarzen Grundplatte 120x60 (35129), s. z.B. https://www.thingiverse.com/thing:3922753.
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

NBGer
Beiträge: 277
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Wälzkreise Fischertechnik Zahnräder ??

Beitrag von NBGer » 14 Nov 2019, 08:56

juh hat geschrieben:
13 Nov 2019, 23:25

bitte unbedingt das .stl irgendwo veröffentlichen!

PS: Nur als Idee: Ich bekomme auf meinem Drucker immer etwas besser benutzbare Steine, wenn ich die Kanten runde (fillet)
...
Hallo Jan, dieses Teil habe ich mit OpenScad gemacht. Da habe ich bisher noch keine Funktion gefunden, um Kanten zu runden.
Das wäre eigentlich recht schön, denn meine Teile werden so richtig scharfkantig, was manchmal schon weh tut, wenn man sie einbaut.
Bisher habe ich noch keine Teile veröffentlich, da ich ja noch ein ziemlicher Neuling in dem Thema 3D Druck bin. Oft ändere ich meine Teile auch noch mal; z.B. waren méine Nuten anfangs noch Schwalbenschwänze und sind jetzt doch den fischertechnik Nuten viel ähnlicher. Auch habe ich ziemlich enge Toleranzen bei den Nuten und Federn. Ich will bei meinen schweren Modellen auf jeden Fall Schlupf vermeiden. Das führt im Extremfall dazu, dass ich den Schraubstock brauche, um Teile wieder auseinander zu bekommen. Von daher sind die Teile wahrscheinlich nicht für jedermann geeignet. Wie handhabst Du das bei Deinen Teilen?

juh
Beiträge: 490
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Wälzkreise Fischertechnik Zahnräder ??

Beitrag von juh » 14 Nov 2019, 16:38

Zum Thema fillets/Rundungen:

Ich nutze FreeCAD mit der PartDesign-Workbench, da ist das ein Standardfeature. Allerdings immer schon ein heikles (wie offenbar auch in anderen Programmen), da es wenig freundlich bei späteren Veränderungen des Designs sein kann. Mein Workflow sieht inzwischen so aus, dass ich während der Entwicklung (Testdrucke) nur unproblematische Fillets mache und das finale Filleting erst direkt vor der Publikation. Will man danach noch was ändern, muss man die finalen Fillets meist löschen und nach den Veränderungen neu machen. Etwas lästig, wenn man diesen Workflow einhält, bleibt es aber überschaubar.

Zum Thema Maße der Nuten und Federn siehe meine Antwort hier.

lgj
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Antworten