Funkfernsteuerung

Hier habt Ihr die Möglichkeit direkt mit dem fischertechnik Team in Kontakt zu treten
Here you have the Possibility to get in direct contact with the fischertechnik-Team

Moderator: fischertechnik Mitarbeiter

Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

In dieser Unterkategorie können nur fischertechnik-Mitarbeiter und Moderatoren antworten!
Bastelopa
Beiträge: 3
Registriert: 17 Sep 2014, 14:02

Funkfernsteuerung

Beitrag von Bastelopa » 17 Sep 2014, 14:25

Hallo zusammen,
wir haben von unseren Kindern diverse, ca. 25-30 Jahre alte, ft Kästen und Modelle, so auch den Teleskop Mobilkran incl. Motoreinheit und der Funkfernsteuerung Typ FSA 2. Diese hat nach meiner Erinnerung schon damals nicht befriedigend gearbeitet, so daß im einschlägigen Handel ein Ersatz- bzw. Nachfolgemodell offeriert wurde.Leider sind mir keine Details erinnerlich. Zudem fehlt im Empfängerteil die Antenne.
Wir möchten für unseren Enkel nun diese wunderschönen und anspruchvollen Kästen und modelle wieder aktivieren. Hierzu nachstehende Fragen:
- Gibt es zu o.g. Funkfernsteuerung ein Nachfolgemodell ???
- Ich konnte leider in den div. Bauteilelisten die fehlende Antenne nicht auffinden. Gibt es hier einen Tip oder eine Bezugsquelle ???
Gruß und vielen Dank
Werner

Friedrich
Beiträge: 39
Registriert: 17 Dez 2013, 17:23

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von Friedrich » 17 Sep 2014, 15:38

Hallo,
schau mal wegen Ersatzteilen unter diesem Link nach:

http://www.fischerfriendswoman.de/index ... 9k#R10609k

Benutzeravatar
allsystemgmbh
Beiträge: 166
Registriert: 25 Mai 2013, 20:51
Wohnort: 4222 Langenstein, Dirnbergerstrasse 10, Österreich

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von allsystemgmbh » 17 Sep 2014, 19:22

Hallo Werner,

ich gehe davon aus, das es sich bei deinem genannten Modell der Fernsteuerung um die Original FT Fernsteuerung handelt. Eine einwandfreie Funktion wäre vielleicht übertrieben aber eine halbwegs taugliche Funktion kann man der Fernsteuerung attestieren... "Ruckeln" und diverse Aussetzer und Störungen dürften aber dem Spaß keinen Abbruch tun.....
Die Empfängerantenne kannst du dir relativ einfach aus Federstahldraht selbst herstellen... einfach eine 0,75mm dickes ca. 50 cm langes Drahtstück aus Federstahl kaufen.... eine Seite 90 Grad abwinkeln und roten Stecker drauf für den Empfänger....und das Andere Ende umbiegen (Öse) wegen der Verletzungsgefahr.... fertig.... einige Ersatzteile hätte ich schon.... falls du mit dem Selbermachen nicht zusammen kommst.....

Anbei einige Fotos meiner Sammlung insbesondere vom Truck mit Fernsteuerung.... http://ftcommunity.de/details.php?image_id=38275 und natürlich auch vom sensationellen Teleskop - Mobilkran http://ftcommunity.de/categories.php?cat_id=2848&page=5


Schöne Grüße aus Österreich
Roland

Benutzeravatar
schnaggels
Beiträge: 386
Registriert: 31 Okt 2010, 23:14
Wohnort: Kelkheim
Kontaktdaten:

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von schnaggels » 18 Sep 2014, 08:44

Hi,

die Antenne vom Empfänger war nur ein Stück Draht, das kann man auch einfach selbst bauen ;)

Alle Nachfolger der Funkfernsteuerung waren leider IR Lösungen die mehr oder weniger gut mit Sonnenlicht klar kommen und von der Reichweite her für ein Zimmer ok sind. Ein besonderes Problem ist die schwache Leistung der Ausgangstreiber, den RC Motorantrieb bekommst du damit nicht direkt zum Laufen.

Aber da wurden schon Lösungen gefunden, such mal hier im Forum nach Beiträgen mit den Worten RC / Funkfernsteuerung / Radantrieb...

Die ft Funkfernsteuerung wird meist durch eine neue aktuelle ersetzt, die Spannung der 4 Batterien im Radantrieb reicht dabei leider nicht aus. Habe bei mir im Modell auch 2 zusätzlichen Akkus in Reihe geschaltet, das original Servo wurde durch ein anderes ersetzt.

Alternativ könnte man über die ft IR Fernsteuerung einen mechanischen Fahrtregler steuern oder über einen Servotester einen elektronischen. (Hatte schon mal jemand hier vorgeschalgen, konnte es aber nicht wieder finden)

Gruß,
Thomas
Zuletzt geändert von schnaggels am 18 Sep 2014, 15:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
allsystemgmbh
Beiträge: 166
Registriert: 25 Mai 2013, 20:51
Wohnort: 4222 Langenstein, Dirnbergerstrasse 10, Österreich

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von allsystemgmbh » 18 Sep 2014, 12:47

Hallo Thomas und Werner,

....auch mit schwachen Ausgangstreiber sind Reichweiten bis 5 m für den Radantrieb kein Problem....außer den genannten (kosmetischen) Fehlern... das sollte für den Teleskop-Mobilkran an sich ja reichen, wenn man dann vielleicht noch mit der 4 Kanal Erweiterung zur Kransteuerung arbeitet ist man ja ohnehin im "Nahfeldbereich" ;-)

Schöne Grüße
Roland

Benutzeravatar
schnaggels
Beiträge: 386
Registriert: 31 Okt 2010, 23:14
Wohnort: Kelkheim
Kontaktdaten:

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von schnaggels » 18 Sep 2014, 15:55

@Roland
Nein, die IR Fernbedienungstreiber sind so schwach das sie den Radantrieb gar nicht zum Laufen bringen. Der zieht um die 2,5A beim Anfahren.
Habe meinen Beitrag mal noch etwas angepasst...

Thomas

Benutzeravatar
allsystemgmbh
Beiträge: 166
Registriert: 25 Mai 2013, 20:51
Wohnort: 4222 Langenstein, Dirnbergerstrasse 10, Österreich

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von allsystemgmbh » 18 Sep 2014, 21:15

Hallo nochmal Werner und Thomas,

sorry, da habe ich wohl etwas missverstanden... Werner anbei noch folgender Link zu den Robbe Fernsteuerungen alternativ zur Original FT-Fernsteuerung...
http://ft-datenbank.de/search.php?keyword=robbe

Schöne Grüße ... man sieht sich auf der FT-Convention :-)
Roland

Benutzeravatar
Dirk Haizmann ft
fischertechnik Mitarbeiter
Beiträge: 1126
Registriert: 09 Nov 2010, 08:48

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von Dirk Haizmann ft » 22 Sep 2014, 13:45

@Werner
Also für mich wäre Antenne der alten Fernsteuerung oder die Stromaufnahme jetzt nicht wirklich die wichtigsten Fragen. Wir sprechen hier von einer Fernsteuerung die
mehr als 20 Jahre alt ist. Damals gab es noch Telefone mit Kabel, Hörer und Wählscheibe. Mit so einem Telefon würde heute auch keiner mehr bei Kindern oder Enkeln
für Begeisterung sorgen.

Wenn ich meine Kids mit fischertechnik begeistern wollte würde ich mit diesen "ollen Kamellen" gar nicht anfangen. Wir haben aktuell eine bestens funktionierende
IR-Fernsteuerung (inkl. Servo) im Sortiment die auch zu den anderen fischertechnik-Kästen optimal passt.

Ein oder zwei aktuelle Baukästen (evtl Tractor Set IR da ist die Fernsteuerung schon drin) zu Start und den die alten Teile vom Speicher zum kreativen Weiterbauen...
so klappt es dann auch mit den Enkeln.

ft

sven
Beiträge: 1832
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von sven » 22 Sep 2014, 17:43

Hallo!

@Dirk:
An sich ist die aktuelle Fernsteuerung ja auch ok.
Nur Infrarot ist einfach nicht wirklich geeignet, denn benutz die mal draußen bei Sonnenschein.
Ich hatte mal den tollen Wagen aus Cars & Drives gebaut und dachte mir prima, tolles Wetter, fährst Du ein bisschen draußen im Garten.
Leider ging das überhaupt nicht.
Das schränkt den Spielspaß doch enorm ein.
Die Fernsteuerung so wie ist, nur mit Funk, das wäre genial!

Gruß
Sven

Benutzeravatar
schnaggels
Beiträge: 386
Registriert: 31 Okt 2010, 23:14
Wohnort: Kelkheim
Kontaktdaten:

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von schnaggels » 23 Sep 2014, 12:49

@Dirk
Es gibt halt ft Fans die sich von den klassischen Modellen (z.B. mit dem gelben Radantrieb) nicht trennen können, egal was aktuell im Programm ist ;)
Der Antrieb ist so leistungshungrig das er mit aktuellen ft Kompoinenten nicht fernsteuerbar ist. Sehe ich aber nicht als Problem, da findet man Lösungen...

Gruß,
Thomas

Benutzeravatar
allsystemgmbh
Beiträge: 166
Registriert: 25 Mai 2013, 20:51
Wohnort: 4222 Langenstein, Dirnbergerstrasse 10, Österreich

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von allsystemgmbh » 24 Sep 2014, 19:20

Hallo Werner,

soeben habe ich eine Robbe Fernsteuerung mit Empfänger erspäht ... vielleicht ist die interessant für dich ...

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... 9-249-2038


Schöne Grüße
Roland

Benutzeravatar
Peterholland
Beiträge: 324
Registriert: 01 Nov 2010, 22:28
Wohnort: Poederoyen NL

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von Peterholland » 24 Sep 2014, 19:40

Hallo Roland,

Ich bin sehr interessiert in die Fischertechnnik Servo. Die Preise ist o.k.
Ich habe dir eine email gesendet.

Ich komme zu Erbes-Budesheim wo wir uns treffen können.

Gruss,

Peter Damen (alias Peterholland)
Poederoyen NL
Peter Poederoyen NL

Benutzeravatar
allsystemgmbh
Beiträge: 166
Registriert: 25 Mai 2013, 20:51
Wohnort: 4222 Langenstein, Dirnbergerstrasse 10, Österreich

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von allsystemgmbh » 24 Sep 2014, 20:09

Hallo Peter,

ich bin nicht der Verkäufer.... ich habe nur die Anzeige gefunden und weitergegeben.....

Schöne Grüße... wir sehen uns auf der Convention
Roland

Benutzeravatar
Dirk Haizmann ft
fischertechnik Mitarbeiter
Beiträge: 1126
Registriert: 09 Nov 2010, 08:48

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von Dirk Haizmann ft » 30 Sep 2014, 10:00

An alle Traditionalisten:
Ob die Teile von früher schöner oder besser waren können wir gerne an anderer Stelle mal ausführlich diskutieren.
Neuen Kunden bzw. Wiedereinsteiger -die meist nur an FUNKTIONSFÄHIGEN Komponenten und nicht am Sammlerwert
interessiert sind- hilft solch eine Diskussion aber eher nicht weiter.

Also -zurück aus der "guten alten Zeit"- sollten wir doch eher aktuelle Artikel verkaufen!

ft

giliprimero
Beiträge: 327
Registriert: 07 Mär 2013, 11:52

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von giliprimero » 30 Sep 2014, 11:18

Lieber Herr Hainzmann,

aus Sicht der ft-Werke ist Ihre Antwort korrekt und war so zu erwarten.

Aber bedenken Sie bitte 2 Dinge, die Sie nicht mit so einer Wischi-Wschi Antwort von der Hand weisen können:

1.) Die Infrarot FS funktioniert nicht bzw. sehr schlecht bei Sonneneinstsahlung. Ich habe mich masslos geärgert, weil ich nach stundenlangem Bauen des Power-Bulldozers und Aurüsten mit der IR-FB, weder auf dem Hof, noch im sonnendurfluteten Wohnzimmer fahren konnte. Mein kleiner Enkel, der fleissig mitgewerkelt hat, hat das dann enttäuscht kommentiert. Die direkten Worte waren "Scheiß-Fischertechnik". So, und mit solchen unzulänglichen Sachen, gewinnt man keine neuen Kunden.

Mein Sohn seinerzeit hatte die Funkfernsteuerung mit dem Radantrieb. Diese hat hervorragend furktioniert, egal wie das Wetter war.

Da wären wir auch schon bei Punkt 2.

Fischertechnik betont immer wieder, dass alles zusammen passt, egal ob Alt oder Neu. Zumindest in diesem Punkt stimmt die Aussage eben nicht. Mit der neuen FB kann man den Radantrieb nicht betreiben. Zumindest nicht, ohne aufwändige elektronische Zusatzeinrichtungen.

Natürlich kann man was die nostalgischen Dinge angeht geteilter Meinung sein.
Ich für meinen Teil habe 3 solcher Radantriebe aus damaliger Zeit, also nicht jetzt zugekaufte, und die funktionieren auch heute noch hervorragend.
Leider kann ich das nicht mehr von der Funkfernsteuerung behaupten und wäre froh, wenn ich diese Teile wieder fernsteuern könnte, ohne Fremdteile hinzu zu kaufen und an ft anpassen zu müssen.

mit freundlichen Grüßen, giliprimero

Benutzeravatar
Dirk Haizmann ft
fischertechnik Mitarbeiter
Beiträge: 1126
Registriert: 09 Nov 2010, 08:48

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von Dirk Haizmann ft » 07 Okt 2014, 09:00

@giliprimero
Betrachten wir doch mal was funktioniert und was nicht. Die Fakten:

-Wir haben seit rund 15 Jahren Fernsteuerungen auf IR Basis.
-Die Funkfernsteuerung hatten wir nur 3 Jahre im Sortiment.
-Unabhängig von der 5x längeren Zeit hatten wir auch deutlich höhere Stückzahlen bei IR
>Und trotzdem hatten wir mehr Reklamationen bei der RC-Lösung

Dass die Funkfernsteuerung fehlerbehaftet war bestätigt ja auch die Info das dein Sender defekt ist

giliprimero
Beiträge: 327
Registriert: 07 Mär 2013, 11:52

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von giliprimero » 07 Okt 2014, 10:44

Hallo Herr Hainzmann,
kann es vielleicht sein, dass Sie meinen Beitrag nicht richtig interpretiert haben?

Die Infrarot FB funktioniert, das schreiben Sie ja. Aber sie funktioniert eben nur bei bestimmten Lichtverhältnissen und das erwähnen Sie nicht.
Das da kaum Reklamationen kommen ist sicherlich dem Umstand geschuldet, dass man weiß, bei Sonneneinstrahlung gehts halt nicht und da hilft auch keine Reklamation.
Zurück zur Funkfernsteuerung. Es gab 2 Varianten davon, die ich beide habe. Die erste Variante, da stand glaube ich das ft-Zeichen drauf, funktionierte ähnlich der IR-FS, soll heißen mal gehts, mal eben nicht, nur das das nicht am Wetter lag.
Das Nachfolgemodell, und nur hierauf bezog sich mein Beitrag, arbeitete 100% sicher und einwandfrei. Ich kann mich erinnern, das da ein Markehersteller sein Logo drauf hatte. Es war wohl Robbe (oder Graupner). Beide Hersteller sind in Schiffs- und Modellflugzeugkreisen sehr beliebt, und die funktionieren hervorragend bei jedem Wetter.
Meine alte Fernsteuerung tat das ja auch, bis ich sie vor 25 Jahren in den Schrank packte. Dort lag sie bis letztes Jahr. Da sie es nun nicht mehr tut, werden sich wohl nach so langer Zeit ohne Strom die Kondensatoren verabschiedet haben.

Meine eigentliches Anliegen zielt eigentlich darauf hinaus, das ft sich eventuell nicht nur an die neuen Kunden, sondern sich auch an alte Kunden wendet und
für diese ein Service Teil entwickelt, das die beiden Komponenten miteinander kömbiniert.
Einige versierte Bastler haben sich so etwas schon gebaut aber nicht jedermann kennt sich mit electronic und Lötkolben aus,

Übrigens, ich hatte auf der Convention ein Modell mit dem alten Radantrieb ausgestellt und wurde 2x gefragt, ob man das nicht irgendwie mit der IR-FS kompatibel bekommt und hier im Forum gibt es auch Nachfrage.
Ein solches, sicherlich nicht allzu aufwändiges Teil würde dann auch die Kompatibilität zu alt und neu wieder herstellen und die Aussage, alles passt zusammen stimmt wieder.

thkais
Beiträge: 376
Registriert: 31 Okt 2010, 21:45

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von thkais » 07 Okt 2014, 21:47

Hallo giliprimero,

im Prinzip hast du ja recht - eine Funkfernsteuerung wäre eine tolle Sache und würde einige Unzulänglichkeiten der IR-Fernbedienung eliminieren. Schon vor einigen Jahren habe ich Funkfernsteuerungen auf Basis von 433 MHz Modulen gebaut und eingesetzt, deshalb kann ich einige Informationen von der technischen Seite nachschieben..
Einer der Gründe, weshalb die Fernsteuerung von ft mit Licht anstelle Funk arbeitet, ist der enorme Aufwand für eine Zertifizierung. Man kann für verschiedene Frequenzbänder auch zertifizierte Module kaufen, aber diese sind um einiges teurer (Faktor 50-100 ist realistisch) als die Komponenten für eine IR-Übertragung. Hinzu kommt noch, dass - trotz zertifizierter Module - eine CE-Konformitätsprüfung gemacht werden muss, die ganz schnell in den 5-stelligen Bereich kommen kann - dies ist ein Aufwand, der bei IR nicht betrieben werden muss. Abgesehen davon, dass das dann nicht nur für den europäischen, sondern auch für den amerikanischen, asiatischen und alle anderen Märkte wiederholt werden muss. Da stellt sich dann die Frage, ob ein durch diese Kosten erhöhter Verkaufspreis bei den Kunden durchsetzbar ist.
Nun könnte man auf die in Massen angebotenen fertigen China-Flugmodelle verweisen, die für knapp 30 Euro inklusive 2,4GHz Funkfernsteuerung daherkommen. Versucht mal, bei einem Modellbauverein mit so einer Funkfernbedienung auf den Platz zu kommen - die Konformitätserklärungen dieser Produkte sind das Papier nicht wert, auf das sie gedruckt wurden.
Es hat schon seinen Grund, weshalb die wichtigsten Mitbewerber von ft ebenfalls "nur" eine IR-Fernbedienung anbieten - wobei man aber schon sagen muss, dass die Funktionaliät der ft IR-Fernbedienung ihresgleichen sucht.
Ähnliches gilt auch für ein "Verstärker"-Modul, um mit dem aktuellen IR-Empfänger den Radantrieb ansteuern zu können. Wo ein Privatmann z.B. einen L298 auf eine Lochrasterplatine lötet und sich an der Funktion erfreut, muss eine Firma das Produkt betriebssicher durchkonstruieren (Kurzschlussfestigkeit, EMV etc.), eine CE-Konformitätsprüfung durchführen (kleiner 4-stelliger Betrag) und auch Kleinigkeiten wie WEEE beachten. Gehen wir mal davon aus, dass es 20 Kunden gäbe, die ein solches Modul brauchen - da wäre ein Verkaufspreis von gut 100 Euro pro Modul vielleicht gerade so kostendeckend. Ich glaube, da brauchen wir garnicht drüber nachzudenken.
Eine der Alternativen, an eine hochwertigere Fernbedienung heranzukommen, bestünde darin, sich bei den üblichen Verdächtigen im Modellbau zu bedienen. Wenn man da aber alles zusammenrechnet (2,4 GHz Fernbedienung, Fahrtregler etc.) hat man schnell 250 - 300 Euro am Bein.
Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Dirk Haizmann ft
fischertechnik Mitarbeiter
Beiträge: 1126
Registriert: 09 Nov 2010, 08:48

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von Dirk Haizmann ft » 08 Okt 2014, 10:23

DANKE Thomas!

giliprimero
Beiträge: 327
Registriert: 07 Mär 2013, 11:52

Re: Funkfernsteuerung

Beitrag von giliprimero » 08 Okt 2014, 11:09

Hallo Thomas,

danke für die ausführliche Antwort.
Das lässt die Sache doch nun in einem anderen Licht erscheinen.
Sinniger Weise hätte ich diese Antwort von anderer Seite erwartet. Leider gab es da recht wenig gehaltvolles als Antwort.
Wenn der Service dort mal Personalprobleme haben sollte, kann er Dich dort jederzeit sinnvoll einsetzen.
Diese Diskrepanz ist mir schon mehrmals aufgefallen.
"Soviel von mir erstmal", giliprimero

PS: ich werde im Forum mal anfragen, ob jemand bereit ist, so eine Platine für mich zu konstruieren. Bei wenig Sonnenlicht funktioniert die IR-FB ja zufriedenstellend.

Gesperrt