Qualität FT damals und heute?

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
toshi
Beiträge: 34
Registriert: 01 Feb 2020, 09:52

Qualität FT damals und heute?

Beitrag von toshi » 09 Feb 2020, 15:10

Hallo Allerseits!

Würde gern meinen Bestand and 15er und 30er Bausteinen sowie Statikteilen aufstocken.

Wie ist denn Eure Empfehlung ? Lieber neu kaufen oder 70er/80er Jahre Material? War früher die Qualität besser? Oder hat sich da nicht viel geändert?

Gruß und dank
Stephan

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1122
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von steffalk » 09 Feb 2020, 15:52

Tach auch!

Nach meiner Erfahrung ist die Qualität im wesentlichen identisch, aber neue Bausteine halten imho besser - meine alten grauen sind fast alle ziemlich ausgeleiert.

Gruß,
Stefan

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 584
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von The Rob » 09 Feb 2020, 16:02

Ich kann nur bestätigen, was Steffalk schreibt. Die Qualität ist (was die Stabilität angeht) durchweg gleich, nur die grauen Teile kommen langsam in ein alter, dass es da merklich Ausschuss gibt. Vergilbt, brüchig, Nocken ausgeleiert.

Bei neueren Teilen, und damit meine ich nicht ganz neue, sondern alles was seit den 90ern in schwarz/gelb exisitiert, hat man das Problem kaum. Dafür gab es da über die Jahre Farbschwankungen beim rot.

Bei ganz neuen Kästen hat man beide Probleme nicht. Wenn dir da also etwas zusagt, greif zu!

toshi
Beiträge: 34
Registriert: 01 Feb 2020, 09:52

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von toshi » 09 Feb 2020, 17:19

Perfekt dank Euch. Da mir die Farbei im Wesentlichen egal ist, nehm ich neue "ungraue" :-)

Kilian
Beiträge: 244
Registriert: 06 Nov 2014, 14:16

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von Kilian » 09 Feb 2020, 18:07

Kleiner Tip: Bei den alten grauen Bausteinen kommt der schlechte Sitz meist davon, dass im Laufe der Jahre der eingepresste Nocken ein kleines bisschen heraus gerutscht ist. Wenn man 10 Steine nebeneinander stellt und ein Stahllineal über die Nocken legt, kann man das auch deutlich sehen.

Das lässt sich mit einem dezenten Schlag mit einem kleinen Hammer beheben. Dabei nicht auf den schwarzen Nocken schlagen, sondern den Baustein über Kopf auf die Tischplatte halten und mit dem Hammer einmal kurz von hinten drauf schlagen. Danach sitzen die Steine i.d.R. wieder einwandfrei.

Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an. Es gab zeitweilig Probleme mit blauen Bauteilen, die sehr schnell brüchig wurden und die älteren gelben Winkelträger brechen nach meiner Erfahrung auch schneller als die (sehr viel älteren) Grauen. Aber alles in allem ist die Qualität über die Jahrzehnte gleich geblieben.
Beste Grüße
Kilian

wlh70
Beiträge: 26
Registriert: 01 Nov 2014, 17:51
Wohnort: Hannover

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von wlh70 » 09 Feb 2020, 20:03

Kilian hat geschrieben:
09 Feb 2020, 18:07
Das lässt sich mit einem dezenten Schlag mit einem kleinen Hammer beheben. Dabei nicht auf den schwarzen Nocken schlagen, sondern den Baustein über Kopf auf die Tischplatte halten und mit dem Hammer einmal kurz von hinten drauf schlagen. Danach sitzen die Steine i.d.R. wieder einwandfrei.
Hallo Zusammen,
schaut euch doch mal den ft:pedia https://ftcommunity.de/ftpedia/2019/201 ... df#page=12 Beitrag (ft-refurbishment Teil1) von mir in der Ausgabe 2019-1 an. Da gib es eine elegantere Art die Nocken neu zu kalibrieren ;)

Gruß
Wilhelm
Die Beste Konstruktion ist, wenn Du ein Teil wegfallen lassen kannst.

Benutzeravatar
allsystemgmbh
Beiträge: 184
Registriert: 25 Mai 2013, 20:51
Wohnort: 4222 Langenstein, Dirnbergerstrasse 10, Österreich

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von allsystemgmbh » 09 Feb 2020, 21:32

Hallo Toshi,

wenn du deinen Bestand aufstocken willst hat Stefan dzt. 15er Steine NEU zum Sensationspreis (ab 50 Stück) um 10 Cent das Stück... sehr schöne Steine mit etwas ungleichen Verfärbungen https://www.fischerfriendswoman.de/index.php?p=1&sp=2 ... und noch dazu in grau :P ...
es gibt zwar mehrere Farben bei Fischertechnik, aber über grau/rot geht nichts :D

Schöne Grüße
Roland

fisch-d
Beiträge: 16
Registriert: 18 Okt 2019, 00:14

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von fisch-d » 11 Feb 2020, 03:04

Ab hundert Stück macht der preis für 15er Bausteine in Grau und neu auch hier Spaß: https://knobloch-gmbh.de/ 15cent das Stück.

PS: Allerdings wohl nur noch kurzfristig. Scheint nun endgültig Schluss zu sein: https://knobloch-gmbh.de/de/ende-fische ... -vertrieb/

Benutzeravatar
allsystemgmbh
Beiträge: 184
Registriert: 25 Mai 2013, 20:51
Wohnort: 4222 Langenstein, Dirnbergerstrasse 10, Österreich

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von allsystemgmbh » 11 Feb 2020, 20:56

Hallo fisch d

....also bei Knobloch kostet dzt. der 15 er Baustein 56 Cent... :?:

Bjoern
Beiträge: 229
Registriert: 04 Jan 2018, 12:34

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von Bjoern » 11 Feb 2020, 21:29

Du musst bei dem 100er Preis schauen...

Björn

Benutzeravatar
allsystemgmbh
Beiträge: 184
Registriert: 25 Mai 2013, 20:51
Wohnort: 4222 Langenstein, Dirnbergerstrasse 10, Österreich

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von allsystemgmbh » 11 Feb 2020, 21:50

...danke sensationell, soeben Bestellung aufgegeben 1000 Stück mit einem Zapfen und 500 Stück mit zwei...hoffentlich ist noch was da...

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 584
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von The Rob » 11 Feb 2020, 22:52

allsystemgmbh hat geschrieben:
11 Feb 2020, 21:50
...danke sensationell, soeben Bestellung aufgegeben 1000 Stück mit einem Zapfen und 500 Stück mit zwei...hoffentlich ist noch was da...
Ich habe dich bis jetzt immer als (reinen) Sammler wahrgenommen, von allem was eine Originalverpackung hat.
Wenn ich fragen darf, was machst du mit losen Bausteinen, vor allem in der Menge?

Pudy
Beiträge: 33
Registriert: 11 Mai 2017, 17:28

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von Pudy » 12 Feb 2020, 00:48

Sammeln!? ;)

Benutzeravatar
allsystemgmbh
Beiträge: 184
Registriert: 25 Mai 2013, 20:51
Wohnort: 4222 Langenstein, Dirnbergerstrasse 10, Österreich

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von allsystemgmbh » 12 Feb 2020, 19:20

Hallo Rob,
ja natürlich nur Sammler, aber die grauen Steine sind vom Aussterben bedroht, darum Hamsterkauf,wie du weißt ist ja das eine oder andere Modell in grau/rot bei mir entstanden... Natürlich bleibe ich der Sammlerlinie treu ;)
https://www.ftcommunity.de/bilderpool/s ... ery-index/
https://www.ftcommunity.de/bilderpool/s ... ria/42270/

Burkhard
Beiträge: 54
Registriert: 21 Okt 2015, 21:23
Wohnort: USA

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von Burkhard » 13 Feb 2020, 15:28

allsystemgmbh hat geschrieben:
12 Feb 2020, 19:20
Hamsterkauf
Ich kann die meisten Beiträge gut lesen, aber gelegentlich lerne ich ein neues deutsches Wort. „Hamsterkauf“... Sehr komisch.

------

I can generally read most of the postings fine, but occasionally I pick up a new German word. "Hamsterkauf" (lit. Hamster buying --- panic buying) is very funny.

burkhard

Benutzeravatar
allsystemgmbh
Beiträge: 184
Registriert: 25 Mai 2013, 20:51
Wohnort: 4222 Langenstein, Dirnbergerstrasse 10, Österreich

Re: Qualität FT damals und heute?

Beitrag von allsystemgmbh » 13 Feb 2020, 20:45

Hallo burkhard,

very funny and total crazy :lol: .... https://de.wiktionary.org/wiki/Hamsterkauf
Burkhard hat geschrieben:
13 Feb 2020, 15:28
allsystemgmbh hat geschrieben:
12 Feb 2020, 19:20
Hamsterkauf
Ich kann die meisten Beiträge gut lesen, aber gelegentlich lerne ich ein neues deutsches Wort. „Hamsterkauf“... Sehr komisch.

------

I can generally read most of the postings fine, but occasionally I pick up a new German word. "Hamsterkauf" (lit. Hamster buying --- panic buying) is very funny.

burkhard

Antworten