CFW: Netzwerk, eduroam, Tastaturen, SSH via USB

Community-Firmware (cfw), Selbstbaucontroller (TX-Pi, ftduino, usw.), usw.
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
bflehner
Beiträge: 13
Registriert: 05 Aug 2011, 15:29

CFW: Netzwerk, eduroam, Tastaturen, SSH via USB

Beitrag von bflehner » 15 Jan 2020, 21:48

Hallo!

Zunächst vielen Dank für eure großartige Arbeit an der CFW! Ich melde mich nach längerer Inaktivität zurück. Inzwischen arbeite ich an einer Hochschule mit ft und mache gerade erste Gehversuche mit der CFW.
Ich bin dabei über verschiedene Dinge gestolpert, die ich versuche, hier zu schildern. Die Suche hier im Forum lieferte ein paar Anhaltspunkte, allerdings bislang keine letztendliche Lösung für mich.

Ausgangspunkt der Odyssee: Ich möchte einen TXT in das ein oder andere Netzwerk der Hochschule einbinden.

An sich gibt es grundsätzlich eduroam und im Idealfall braucht man keine weiteren Netzwerke. Allerdings ist die Verbindung immer abhängig von einem personenbezogenen Account und auch sonst ist die Einrichtung nicht trivial, offiziell gibt es dafür sogar ein eigenes Tool, das sämtliche Konfiguration abnimmt und für Linux in Form eines Pythonskripts existiert. (https://cat.eduroam.org/)

-> Frage 1: eduroam auf CFW? Hat das schon einmal jemand ausprobiert?
Eine eduroam-Unterstützung wäre jedenfalls für die Verwendung an Hochschule/Universitäten/Forschungseinrichtungen etc. eine große Hilfe.

Da ich trotzdem schon einmal weiterarbeiten wollte, dachte ich mir, binde ich den TXT vorläufig in ein lokales Gast-Wlan ein. Das Problem daran wiederum: Das Passwort dazu enthält ein @, das sich über die Onscreentastatur nicht eingeben lässt (oder übersehe ich etwas?). Es ist mir leider unmöglich, das Passwort des Netzwerks selbst zu ändern oder ändern zu lassen.
[siehe auch: viewtopic.php?f=33&t=3723&p=26360#p26360]

-> Frage 2: Ist eine Erweiterung/Änderung der Onscreentastatur möglich oder sogar geplant?

Erster Versuch: USB-Tastatur ranklemmen, Passwort darüber eingeben. Die Tastatur wird auch erkannt (Leiste oben auf dem Screen). Wenn ich darüber das Passwort eingeben will, zeigt sich jedoch ein völlig wirres, sinnfreies Layout. Weite Teile der Buchstabentasten geben gar nichts ein, auf der Zahlenreihe verbergen sich Buchstaben, ,.- wird zu cnv. Eine andere getestete USB-Tastatur zeigt das gleiche Symptom, allerdings mit anderer konkreter Belegung.

-> Beobachtung 3: Eingabe über USB-Tastatur läuft wohl nicht so, wie sie soll. Ist das ein Bug oder was gibt es, was ich tun kann?

Da es mir also nicht möglich war, das Passwort direkt am TXT einzugeben, wollte ich per SSH direkt mit wpa_cli mein Glück versuchen. In ein Wlan einbinden ging ja nicht, also probierte ich SSH via USB. Dabei hatte ich jedoch alle paar Minuten Verbindungsabbrüche. Um es einzukreisen, habe ich verschiedene USB-Kabel und verschiedene Clientrechner (mit noch verschiedenen Betriebssystemen) getestet. Das Problem blieb. SSH ohne SD-Karte im TXT, also auf die ft-Firmware, ging reibungslos, soweit ich das beurteilen kann.
-> Beobachtung 4.

Um trotzdem eine stabile SSH-Verbindung hinzubekommen, nutzte ich dann doch einen lokalen dritten Wlan-Accesspoint. Dieser kommt auf Dauer nicht als Verbindung infrage und hat auch keine direkte Anbindung "raus" ins Internet, aber ich konnte ihn vorläufig als gemeinsames Netz für SSH nutzen.
Damit kam ich dann erstmals durch den gesamten Einrichtungsprozess mit wpa_cli durch, ohne, dass irgendwo auf halber Strecke die Verbindung einbricht. Jetzt ist also theoretisch ein korrekt angelegtes Netzwerk hinterlegt.
Nur: Wie bringe ich den TXT dazu, dieses Netzwerk (dessen Passwort er ja auch schon kennt!) zu nutzen? wpa_cli kennt die Anweisung "enable network [Netzwerknummer]" - darauf passiert aber gar nichts. Vielleicht, weil ich gleichzeitig noch im anderen Wlan hänge, über das ich SSH nutze? Übersehe ich sonst etwas?
Auf dem TXT-Screen selbst kann ich mich auch nicht direkt mit diesem Netzwerk verbinden. In der Wlan-App müsste ich ein Passwort an Ort und Stelle neu eingeben - genau das wollte ich umgehen.

-> Frage 5: Wie nutze ich ein dem wpa_cli/wpa_supplicant bekanntes Netzwerk, ohne onscreen das Passwort neu einzugeben?
-> Bonusfrage 6: Gibt es einen Weg, der CFW zu beizubringen, sich beim Start automatisch mit einem bestimmten Netzwerk zu verbinden, wenn es in Reichweite ist?



Für weitere Tests stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.
Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe, ihr macht allgemein eine klasse Arbeit!

Herzliche Grüße,
Bernhard

Antworten