ftduiono & scratch & offline?

Community-Firmware (cfw), Selbstbaucontroller (TX-Pi, ftduino, usw.), 3D-gedrucktes Zubehör, usw
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

ftduiono & scratch & offline?

Beitragvon NBGer » 13 Sep 2019, 09:24

Hallo,
mein Sohn hat mit Scratch erste, positive Erfahrungen gemacht.
Jetzt bin ich auf ftduino gestoßen, der wohl auch irgendwie mit scratch programmiert werden kann.

Ich habe bisher aber nicht genau rausgefunden: Wo laufen die Programme; auf dem PC? oder auf dem ftduino?
brauche ich immer eine USB-Verbindung oder nur zum runterladen?
Mein Sohn interessiert sich eher für mobile Roboter-Modelle; da wäre eine ständige USB-Verbindung hinderlich.

Danke
Richard
NBGer
 
Beiträge: 87
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Alter: 54

Re: ftduiono & scratch & offline?

Beitragvon Kali-Mero » 13 Sep 2019, 10:04

Hallo Richard,

der augenblickliche Stand der Technik ist (noch), dass auf dem ftDuino der Sketch I/O-Server läuft, damit er die Scratch-Programme - welche auf dem Rechner laufen - ausführen. Für viele Modelle und Anwendungsfälle ist das ausreichend. Sobald das Modell abgekoppelt funktionieren soll, klappt das nicht mehr, da der ftDuino tatsächlich zwingend mit dem Rechner über das USB-Kabel verbunden sein muss.

Ich habe aber gehört, dass es hier an der Uni ein Projekt gibt, hier Abhilfe zu schaffen, sprich eine Programmierumgebung für Scratch zu schaffen, die einen Download möglich macht. Aber das ist ein ungelegtes Ei, darum verlass Dich nicht drauf, dass es hier (schnell) Abhilfe gibt. Aber einen Workaround könntet Ihr daheim selbst schon hinkriegen:

Entwickelt und testet "kabelgebunden" und lasst Euch im Netz auf einer der unzähligen Code-Generatoren "Arduino-C"-Code draus machen, den Ihr dann nur noch ein bisschen ftDuino-kompatbel machen müsst.

Und wenn dann tatsächlich mal was leichteres um die Ecke kommt, nehmt Ihr das dann tatsächlich als eine Erleichterung wahr ;-)

Liebe Grüße
Der Kali
Kali-Mero
 
Beiträge: 75
Registriert: 21 Nov 2017, 13:28
Wohnort: Karlsruhe

Re: ftduiono & scratch & offline?

Beitragvon NBGer » 13 Sep 2019, 10:56

oh, es gibt Code-Generatoren (sprich "Compiler") für Scatch?
Also, damit würde ich zurecht kommen; Anpassungen könnte ich auch machen (Sourcecode vorausgesetzt); ich bin ja selbst Informatiker!
NBGer
 
Beiträge: 87
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Alter: 54

Re: ftduiono & scratch & offline?

Beitragvon Kali-Mero » 13 Sep 2019, 12:58

Hallo Rüdiger,

puh, einen konkreken kann ich Dir auf die Schnelle gar nicht zeigen, aber im Gespräch mit einem Studenten vor ein paar Tagen hat dieser gemeint, dass es unzählige geben würde. Für Blockly habe ich spontan diesen hier gefunden:

https://blockly-demo.appspot.com/static ... ml?lang=de

In diesem Stil gibt es das wohl auch für Scratch und Arduino-C++

Leider habe ich mich selbst mit der Übersetzungsthematik nicht auseinandergesetzt, aber wenn ich Neuigkeiten habe, schreibe ich es hier im Forum. Falls Du einen funktionierenden findest, kannst Du mir den gerne nennen.

Grüßle
Der Kali
Kali-Mero
 
Beiträge: 75
Registriert: 21 Nov 2017, 13:28
Wohnort: Karlsruhe

Re: ftduiono & scratch & offline?

Beitragvon steffalk » 13 Sep 2019, 13:17

Tach auch!

ich bin ja selbst Informatiker!


Wenn dem so ist (wenngleich das möglicherweise noch nichts für Deinen Sprössling ist), verweise ich mal zart auf https://nanoframework.net und (jetzt wird's aber Schleichwerbung) https://github.com/steffalk/AbstractIO - vielleicht findest Du ja Gefallen daran. Das benutze ich mit Netduinos und Adafruit Motor Shields für offline-fähige ft-Modelle.

Gruß,
Stefan
Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
 
Beiträge: 1045
Registriert: 01 Nov 2010, 17:41
Wohnort: Karlsruhe

Re: ftduiono & scratch & offline?

Beitragvon richard.kunze » 13 Sep 2019, 14:30

Kali-Mero hat geschrieben:Für Blockly habe ich spontan diesen hier gefunden:
https://blockly-demo.appspot.com/static ... ml?lang=de

Einen Code-Generator für Blockly (der auch tatsächlich im praktischen Einsatz ist) gibts auch etwas näher an "zuhause": Brickly.

Das übersetzt die Programme nach Python und führt den Python-Code dann direkt auf dem TXT (mit Community-Firmware) bzw. ft-Pi aus.

Blockly ist übrigens generell darauf ausgelegt, aus den Blöcken Code in irgendeiner anderen Programmiersprache zu generieren - im Normalfall ist "irgendeine andere Programmiersprache" halt JavaScript, und die resultierenden Programme laufen direkt im Browser.
richard.kunze
Administrator
 
Beiträge: 529
Registriert: 27 Dez 2015, 00:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Alter: 49

Re: ftduiono & scratch & offline?

Beitragvon NBGer » 13 Sep 2019, 14:31

steffalk hat geschrieben:Wenn dem so ist (wenngleich das möglicherweise noch nichts für Deinen Sprössling ist), verweise ich mal zart auf https://nanoframework.net und (jetzt wird's aber Schleichwerbung) https://github.com/steffalk/AbstractIO - vielleicht findest Du ja Gefallen daran. Das benutze ich mit Netduinos und Adafruit Motor Shields für offline-fähige ft-Modelle.

Gruß,
Stefan


Danke für die Links; aber .Net und C# geht da in eine ganz andere Richtung.

Mein Sohn kam mit den graphischen Symbolen von Scratch ganz gut zurecht. Wenn er in dieser Art - anfangs - einfache, aber reale Modelle steuern könnte, wäre das ideal.
Scratch finde ich deshalb ganz gut, weil es durch die Graphik - bei entsprechender Anleitung - recht intuitiv ist. Durch die graphische Gestaltung der Blöcke sieht er gleich, welche Anweisungen zusammenpassen und welche nicht. Auf der anderen Seite entsprechen die Symbole aber einer echten Programmiersprache wie C....da wird der Übergang später mal ganz leicht.
NBGer
 
Beiträge: 87
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Alter: 54

Re: ftduiono & scratch & offline?

Beitragvon MasterOfGizmo » 13 Sep 2019, 22:30

Wenn es einfach und kindgerecht sein soll, dann solltest Du einfach bei den Originalcontrollern von fischertechnik bleiben. Die kommen mit dem für Kinder konzipierten RoboPro und es gibt auch Scratch dafür.

Der ftDuino richtet sich primär an Leute, die tiefer in die Materie einsteigen wollen und z.B. einen ersten Einblick in eine Programmierung gewinnen wollen, wie sie in der industriellen Praxis tatsächlich zum Einsatz kommt.

Das heisst nicht, dass es nicht auch sowas wie Scratch, Brickly und z.B. auch Minecraft für den ftDuino gibt. Aber das ist nicht dessen Zielsetzung und daher lag bisher z.B. auch kein Fokus darauf, Scratch-Programme unabhängig vom PC auf dem ftDuino ablaufen zu lassen. Aber wie Kali schreibt arbeitet da ggf. jemand dran. Aber das sollte m.E. nicht ausschlaggebend sein, einen ftDuino zu kaufen. Du wärst wohl erstmal enttäuscht.
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1691
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44

Re: ftduiono & scratch & offline?

Beitragvon NBGer » 13 Sep 2019, 23:13

MasterOfGizmo hat geschrieben:Wenn es einfach und kindgerecht sein soll, dann solltest Du einfach bei den Originalcontrollern von fischertechnik bleiben. Die kommen mit dem für Kinder konzipierten RoboPro und es gibt auch Scratch dafür.
.


du schreibst, Scratch gibt es auch für den Originalcontroller? Läuft dann auf dem dann das Scratch-Programm unabhängig vom PC?
NBGer
 
Beiträge: 87
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Alter: 54

Re: ftduiono & scratch & offline?

Beitragvon MasterOfGizmo » 16 Sep 2019, 11:39

Ich denke nicht, dass das offline geht. Hier findest Du die Links:

https://www.fischertechnik.de/de-de/lehren/arduino-raspberry-scratch-co/scratch
ftDuino, der Arduino für fischertechnik: http://ftduino.de
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
 
Beiträge: 1691
Registriert: 30 Nov 2014, 08:44


Zurück zu Community-Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste