ftduino und RoboPro

Community-Firmware (cfw), Selbstbaucontroller (TX-Pi, ftduino, usw.), usw.
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
fishfriend
Beiträge: 243
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: ftduino und RoboPro

Beitrag von fishfriend » 19 Jul 2019, 10:06

Hallo...
Die Version für den Arduino Uno/Mega läuft ja auch schon und dafür hatte ich auch schon einen Bericht angefangen.
Ist halt auch die Frage wieviel Zuspruch das Projekt von anderen hat.

Zumindestens sehn das einige andere kritisch, weil sie meinen, dass damit eine Konkurenz für den TXT da ist.
Dadurch das diese Lösung nur einen Bruchteil vom TXT kostet, wird das als das "Ende" vom TXT angesehen.
Zumal ft ja vom Verkauf lebt (was auch mir klar ist).

Ich bin aber nicht dieser Meinung, da ich sehe das es einen gewissen Aufwand kostet, das so zum laufen zu bekommen.
Da muss man Anleitungen schreiben und anpassen, Programme bereitstellen und im Forum unterstützung bieten...
Es fehlen ja auch Sachen, wie z.B. ein Display.
Ich vermute mal das auch andere Möglichkeiten getestet werden müssen. Z.B. die Onlineversion der Arduino IDE.
Ich selber hab ja noch nicht einmal einen eigenen ftduino ( ist ja nur geliehen). Da ist die Unterstützung meinerseits später etwas aufwendiger.

Ich werde noch mal mit ft sprechen was die dazu meinen.
Die zweite Sache ist auch die, das ich ja ein vorhandenes Projet übernommen habe. Ich selbst habe also nicht -alle- Rechte daran.
Da muss auch noch geklärt werden.

Insgesammt kann man noch mehr aus der ganzen Sache herausholen. Man könnte auch mit dem Programmierer von RoboPro und ft selbst reden, ob man
bei der Interfaceauswahl auch den Arduino/ftduino aufnehmen könnte. Das würde es für viele Leute einfacher machen.
Es geht ja nur darum die TX Eigenschaften etwas einzuschränken.

Die größte EInschränkung ist momentan aber, dass Fahrroboter immer ein Kabel hinter sich herschleppen müssen. Ich hab beim Uno einfach ein HC05 Modul genommen
um die Roboter Kabellos zu bekommen. Ob das auch mit dem ftduino geht kann ich testen weil ich den geliehenen ftduino ja nicht schrotten will, wenn das schiefgeht.
Ich vermute aber das genau diese Einschränkung einige abhalten wird RoboPro mit dem ftduino einzusetzten. Man kann halt momentan "nur" ft-Modelle betreiben die sich nicht vortbewegen.

Wo aber scheinbar ein großes Interesse da ist, ist die Schule. Hier hat man einen Arduino wo die Ausgänge sofort geschützt sind.
Auch kann man das Ganze mit dem Grove/Seeed System betreiben. Also die "normalen" Sensoren, Relais... (bis auf I2C, was momentan auch noch nicht drin ist) kann man mit RoboPro betreiben. Diese wiederum kann man in ft-Modelle einbauen und die damit steuern...
Für Schulen interessant, weil das mit RoboPro schon ab Klasse 5 geht. Hab es selber mit denen ausprobiert.

Weitere Aussichten? Mal schaun...
Gruß
fishfriend
Holger Howey

Torsten
Beiträge: 178
Registriert: 29 Jun 2015, 23:08
Wohnort: Gernsheim (Rhein-Main-Region)

Re: ftduino und RoboPro

Beitrag von Torsten » 20 Jul 2019, 10:57

Hallo Holger,

vielen Dank für die tolle Arbeit !

Damit kann man den ftduino (und andere Arduino-Varianten) genau wie den TXT auch mit ftrobopy in Python im Online-Modus ansteuern. Ich finde, das wäre eine ideale Ergänzung zur Python-Programmierung mit IDLE, die in vielen Schulen im Unterricht schon eingesetzt wird.

Viele Grüße
Torsten

Bjoern
Beiträge: 217
Registriert: 04 Jan 2018, 12:34

Re: ftduino und RoboPro

Beitrag von Bjoern » 16 Okt 2019, 00:35

Hallo Holger,

bist du mit der Klärung weiter gekommen?
Ich denke es gibt hier einige die das gerne mal ausprobieren möchten.

Und so nebenbei ja wieder eine Erweiterung für den ftDuino. Und wer dann die Wahl hat, hat eben auch die Qual :D

Grüße
Björn

Karl
Beiträge: 637
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: ftduino und RoboPro

Beitrag von Karl » 17 Okt 2019, 17:50

Hallo,
vom Holger seiner Idee den ftduino mit RoboPro laufen zu lassen hört man mittlerweile nichts.
Man kann zwar an einem kleinen Hinweis zur Nord-Convention bischen raten.
Gut, wenn auch einige Problemchen bleiben, ein paar Infos wären nicht schlecht und ein
bischen verständnisvoll sind wir sicherlich.

Eigentlich dürfte ich ja nicht meckern. :oops: Klar, ich bin mit meinem "Brückentreiber" im Rückstand.
Leider klappt das Löten nicht jeden Tag wie ich es früher gewohnt war. Erst funktionsfähig will ich es aber
präsentieren, weshalb ich mehrere Muster parallel löte und eng ist es auf der oder den Lötpunktraster-Platine(n)
auch. Bisher lief und zur Zeit auch läuft bei mir nicht alles so wie gewohnt, leider. :(
Denke mal,viele, viele kleine Schritte führen auch zum Erfolg (oder nicht gewünscht..., zum Mißerfolg), bin
aber optimistisch.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

fishfriend
Beiträge: 243
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: ftduino und RoboPro

Beitrag von fishfriend » 17 Okt 2019, 18:55

Hallo...
Ich hatte leider gefühlt noch andere 1000 Probleme zu lösen, wobei ft komplett liegen blieb.
Bin aber jetzt wieder dabei.

Mit freundlichen Güßen
fishfriend
Holger Howey

JoeTo
Beiträge: 5
Registriert: 17 Mai 2018, 10:13
Wohnort: Karlsruhe/Speyer

Re: ftduino und RoboPro

Beitrag von JoeTo » 19 Nov 2019, 12:01

Wir stehen auch schon in den Startlöchern :-). Gerade zwei weitere ftDUINO für die Schule gekauft und RoboPro oder schon Light wäre der Wahnsinn!
Grüße Joerg

Lars
Beiträge: 353
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Re: ftduino und RoboPro

Beitrag von Lars » 19 Nov 2019, 14:38

Hallo Holger,
fishfriend hat geschrieben:
19 Jul 2019, 10:06
Die Version für den Arduino Uno/Mega läuft ja auch schon und dafür hatte ich auch schon einen Bericht angefangen.
Ist halt auch die Frage wieviel Zuspruch das Projekt von anderen hat.

Zumindestens sehn das einige andere kritisch, weil sie meinen, dass damit eine Konkurenz für den TXT da ist.
Dadurch das diese Lösung nur einen Bruchteil vom TXT kostet, wird das als das "Ende" vom TXT angesehen.
Zumal ft ja vom Verkauf lebt (was auch mir klar ist).
ich würde eher einen positiven Effekt vermuten, da das Projekt ja zeigt, das ROBO Pro wichtig und begehrt ist. Vielleicht bewegt es ft ja sogar zu einer gewissen Weiterentwicklung der Software. Nötig wäre die, etwa die direkte Verarbeitung von arithmetischen Ausdrücken.

ftDuino und TXT sind keine Konkurrenten, sondern verschiedene Steuerorgane. ftDuino spart Strom und auch ein wenig Platz, während der TXT für eine Anbindung an den Rest der Welt sorgen und eine kleine Benutzeroberfläche bieten kann. Viele ftDuinos dürften die Ein- und Ausgänge des TXT erweitern, wobei man bei der Steuerung von Antrieben die Wahl hat, ob dies "dumm" oder "intelligent" geschieht. So gesehen verleiht er dem TXT sogar erst richtig Schlagkraft, denn mit den ftDuinos kann man den TXT unter ROBO Pro noch mehr erweitern als seinerzeit mit der Kopplung mehrerer TX-Controller.

Mit freundlichen Grüßen
Lars

Antworten