Mein Ideenpool

Ersatz- und Fremdteile, Modifikationen, etc.
Special Hints - Spare- & foreign parts, Modifications, etc.

Moderator: Jan3D

Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Karl
Beiträge: 1449
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Mein Ideenpool

Beitrag von Karl » 06 Jan 2017, 17:43

Hallo,

Kugellager 696 - 2RS passt gut zum FT-System. Maße: Bohrung 6mm, Außen-Durchmesser 15mm, Breite 5mm
Der blaue Ring ist ein Stück Polyurethan-Luftschlauch 6 x 1: 6mm Außen-Durchmesser, 1mm Wandstärke.
Schlauch kann man mit einem Bastelmesser ganz dicht am Lager abschneiden.
Achtung: Gefahr daß man sich schneidet und womöglich Pflaster braucht.
Bild

Drei Kugellager verschwenderisch auf FT-Achse und FT-Lagerböcke.
Lager sitzen mit dem "Schlauch-Ring" stramm auf der Achse. Man
kann diese trotzdem ohne Werkzeug aufbringen, (Fingernagel & Co).
Bild

Ein einfacher schnell zusammengeschusterter Lagerbock mit verschwenderischem Umgang
von Kugellagern des obigen Typs 696-2RS. In der Mitte ein grauer Baustein 30, hat sehr wenig Spiel.
Bild

Folgende Arbeiten sind schon aufwendiger aber machbar.

Zapfenende an einem MakerBeam XL-Profil.
Aus Baustein 37238, ein Zapfen entfernt.
Schrauben Zyl.-Kopf Blech 2,9 x 9,5
Bild

Nutende an einem MakerBeam XL-Profil.
Aus Baustein 37237, Zapfen entfernt.
Schrauben Zyl.-Kopf Blech 2,9 x 9,5
Bild

2,9er Blechschrauben funkktionieren gut, man braucht kein extra Gewinde schneiden.

Auch wenn Senker benutzt werden, weil, Bohrer sind keine Senker,
Habe zwar Senker, auch kleine, erstmal garnicht probiert.
Linsen-Senkkopf oder Senkkopf-Schrauben halte ich nicht für günstig, drücken, wenn
man etwas fest anzieht, einen Teil des Baustein-Materials nach außen.
Zuletzt geändert von Karl am 06 Jan 2017, 23:21, insgesamt 4-mal geändert.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Karl
Beiträge: 1449
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Mein Ideenpool

Beitrag von Karl » 06 Jan 2017, 18:16

Hallo,
und noch mehr.

Bausteine 15 (37882) mit zwei Zapfen als Endstücke für MakerBeam XL.
Total einfach diese Methode ohne kleben und ohne 3D-Drucker.
Somit hat man an beiden Enden des Profils...., Z a p f e n und
Z a p f e n - D u r c h s c h i e b e m ö g l i c h k e i t ! ;)

Bitte um Nachsicht für die nicht guten Aufnahmen, irgendwie mochte mein Knipskasten nicht.
Es war schon nicht einfach die Abgrenzungen der schwarzen Teile darzustellen, erst der blaue Hintergrund. War einfach Zufall.
Man muß schon genauer hingucken um die Steinchen vom Profil unterscheiden zu können.

Bild

Bild

Bild

Nachtrag: War zu faul die Kanten des Profils leicht anzufasen.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Wernerhmt
Beiträge: 249
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Mein Ideenpool

Beitrag von Wernerhmt » 02 Apr 2021, 18:54

Hallo Karl
Durch Zufall habe ich deine interessante Meldung gelesen, wie man bei einen Makerbeam ein Endstück montiert.
Ich habe das Problem nämlich.
Ich komme aber nich dahinter wie der BS 15 mit dem Doppelzapfen halten soll. In der Mitte is ja ein Gewindeloch M3.
Der Zapfen hat 4,5 mm.
Kannst du mir das bitte erläutern.

Liebe Grüße
Werner

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 920
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Mein Ideenpool

Beitrag von The Rob » 02 Apr 2021, 20:44

Man kann den Zapfen entfernen und stattdessen eine M3 Gewindestannge einschrauben.
Das kann man selbst machen, oder FFM hat die auch fertig.
https://www.fischerfriendsman.de/index. ... p=5#R1900z
Aktuell steht der Lagerbestand aber gerade auf 0, und ich kann mir vorstellen dass er wegen der Auftragslage für solche Basteleien keine Zeit hat.

Wernerhmt
Beiträge: 249
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Mein Ideenpool

Beitrag von Wernerhmt » 02 Apr 2021, 21:19

Danke
, werdevich versuchen.
FFM Stefan ist krank

Wernerhmt
Beiträge: 249
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Mein Ideenpool

Beitrag von Wernerhmt » 03 Apr 2021, 10:55

Hallo Rob
Ich bring den Zapfen nicht heraus, reißt ab.
Gibt es da einen Trick.?

liebe Grüße
Werner

Karl
Beiträge: 1449
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Mein Ideenpool

Beitrag von Karl » 03 Apr 2021, 11:42

Hallo Wernerr,
lang ist es schon her.
Erinnerungsmäßg habe ich 15er mit zwei Zapfen genommen, einen Zapfen plan abgetrennt.
Dann in diesem Zapfenrest ein Loch gebohrt, 2mm - 2,5mm und dann den zweiten Zapfen samt Stift mit einen
Sprinttreiber herausgeschlagen. Auflage am anderen Ende beachten, der Zapfen sollte samt der vier Flügel sich
frei herausbewegen können.
Diesen Zapfen mit Stift in einen Schraubstock geklemmt sodaß zwischen Schraubstock und Stift ein kleiner
Abstand war. Anschließend den zweiten Zapfen vorsichtig "heruntergehebelt" damit dieser heile blieb.
Jetzt hast den 15er mit "Längsloch" und einen (hoffentlich) heilen Zapfen. In diesen Zapfen eine Stiftschraube,
am besten mit Innensechskant, M3 x 20 bis nicht mehr geht eingeschraubt. Die Zapfen-Stiftschraube-Kombination in
den 15er eingedrückt wobei ich vorher im Zapfenrest die Bohrung auf 3mm aufgebohrt habe um die Stiftschraube
durchstecken zu können. Eventuell dabei die Fläche des 15er, welche dem Alu-Profil zugewandt ist, nochmal auf "Planheit"
kontrollieren.
Am anderen Ende schaut dann die Stiftschraube mit dem Innensechskant ca. 5mm - 6mm heraus. Nun kannst diesen
Speizial-Baustein in das stirnseitige Gewinde des 15er Aluprofils eindrehen. Wenn kein Gewinde im Aluprofil vorhanden ist,
muß dann erst ein Gewinde dort herstellen.
Zuletzt geändert von Karl am 03 Apr 2021, 12:16, insgesamt 5-mal geändert.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Wernerhmt
Beiträge: 249
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Mein Ideenpool

Beitrag von Wernerhmt » 03 Apr 2021, 12:04

Danke Karl für die ausführliche Erklärung.
Mache mich ans Werk

liebe Grüße
Werner

fishfriend
Beiträge: 640
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Mein Ideenpool

Beitrag von fishfriend » 03 Apr 2021, 16:50

Hallo...
Nur so als Idee: Es gibt auch andere Maße bei Kugellagern.
Z.B.:
4x12x3
4x10x3
4x8x3
4x5,5x3
Ich hab es nicht selber ausprobiert, aber man könnte das Lager in der Rille laufen lassen.
Ist so ähnlich wie bei Ender 3D Drucker.
Oder man macht eine Kombination von z.B. 3 Lagern, wo das Mittlere in der Nut läuft.
Wie gesagt nur so als Idee.
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Karl
Beiträge: 1449
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Mein Ideenpool

Beitrag von Karl » 05 Apr 2021, 17:06

Hallo,
Kugellager mit Außendurchmessern von 15mm passen gut ins Fischertechnik-Raster.
Warum hier 6mm Welle?
4mm Innendurchmesser und 15mm Außendurchmesser dürften, wenn überhaupt, sehr selten sein.
5mm Welle und 15mm außen schon besser erhältlich.
Luftschlauch oder PTFE-Schlauch mit 6mm außen und 4mm innen sehr gängig.
Klar, Lager für 4mm Welle und kleinerem Außendurchmesser kann man außen adaptieren.
Man könnte auch eventuell zwei Kugellager mit verschiedenen Durchmessern gegenüberliegend
anordnen. Alu-Profil z. B. für bestimmte Zwecke schräg laufen lassen möglich.
Standard-Kugellager in der Rille laufen lassen, dann höchstens auf dem Grund einer Flachnut wenn
das Kugellager paßt. Ein Rillenkugellager als Führung auch nicht sehr gut, wäre aber bei Fischer-
technik kein Beinbruch.
Dann eher zwei Kugellager mit Flansch, z. B. F696 2RS oder ZZ, mit den Flanschen zueinander die
Flansche in einer Alu-Profil-Rille laufen lassen. Abstand der Flansche, bzw. der Lager mit Paßscheiben
justierbar.
Flansche sind bei den kleineren Kugellagern ca. 1mm hoch und um die 1,2mm dick.
Kugellagerdurchmesser innen und außen bleiben, Flanschdurchmesser allerdings dann ca. 17mm.
Breite des Kugellagers ist meistens um die Flanschstärke größer, Muß allerdings nicht immer sein.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Karl
Beiträge: 1449
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Mein Ideenpool

Beitrag von Karl » 11 Apr 2021, 13:36

Hallo,
zum letzten Beitrag noch ein Bild nachträglich.
Führung und Lagerung eines Fischertechnik-Alu-Profils mit
Flansch-Rillenkurgellager F 696 2RS oder ZZ.
Zwischen jedem Lagerpaar befindet sich hier eine Paßscheibe 6mm/12mm (I/A)
von 0,5mm Stärke.
Dateianhänge
Führung_durch_F-Kugellager.JPG
Führung_durch_F-Kugellager.JPG (70.39 KiB) 466 mal betrachtet
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Antworten