Frage zum IC 74121 (Monoflop)

Für Microcontroller und sonstige "echte" Technik-Themen, die sonst nichts mit ft zu tun haben
Everything technical that has nothing to do with ft
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
thomasm
Beiträge: 47
Registriert: 29 Jun 2013, 21:48
Wohnort: Bochum

Frage zum IC 74121 (Monoflop)

Beitrag von thomasm » 21 Mär 2014, 21:55

Hallo,

ich bin seit gestern Besitzer eines IC-Bausteins und experimentiere gerade mit dem IC 74121 herum. Vielleicht kann mir jemand mit diesem Ding weiterhelfen. Wenn ich das entsprechende Datasheet bzw. das Handbuch zum IC-Digital-Praktikum richtig verstanden habe, wird das Monoflop getriggert, wenn die Eingänge A1 und A2 mit 0V = LOW verbunden sind und der Eingang B von 0V = LOW auf 5V = HIGH geht. Bei meinen Versuchen wird das Monoflop aber auch getriggert, wenn der Eingang B dann wieder von 5V auf 0V geht. Ist das richtig? Ich würde es nur gerne mal verstehen. Weiß da jemand die Antwort?

Danke.

geometer
Beiträge: 308
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Frage zum IC 74121 (Monoflop)

Beitrag von geometer » 21 Mär 2014, 23:16

Hallo,

der Eingang B beim IC 74121 ist positive transition triggered, d.h. er sollte beim Übergang von H auf L nicht auslösen.

Gruß

Thomas
fischertechnik-Roboter mit Arduino: https://youtu.be/GpBXRTh9SYY

thomasm
Beiträge: 47
Registriert: 29 Jun 2013, 21:48
Wohnort: Bochum

Re: Frage zum IC 74121 (Monoflop)

Beitrag von thomasm » 22 Mär 2014, 10:42

Danke für die Antworten. Ich hatte den Mini-Taster für den Eingang B verwendet und wenn ich jetzt einfach einen Fotowiderstand benutze, funktioniert es. Ich war mir gar nicht bewußt, daß es diesen Prelleffekt gibt. Offensichtlich kann man also den Mini-Taster gar nicht direkt für diesen Zweck benutzen. Das Anleitungsheft zum IC-Digital-Praktikum scheint sich diesbezüglich leider auszuschweigen, wobei ich mir denken kann, daß ein Anfänger schnell auf dieses Problem stößt.

Mal schnell noch eine ganz andere Frage hinterhergestellt: wie komme ich eigentlich schnell an eine Liste "interessanter" ICs (natürlich DIP-14), mit denen man experimentieren kann. Ich meine solche ICs wie Addierer, Shifter, Zähler, Analog-Digital-Wandler usw.

Thomas

bummtschick
Beiträge: 60
Registriert: 12 Jan 2014, 13:14

Re: Frage zum IC 74121 (Monoflop)

Beitrag von bummtschick » 22 Mär 2014, 12:25

Hallo,

bei meinem Roboter http://www.ftcommunity.de/categories.php?cat_id=2844 benutze ich bei zwei Motoren auch ft-Minitaster als Rotationszähler, und dort hatte ich ein großes Problem mit Entprellen. Ob es ein simpler Kondensator auch getan hätte, weiß ich nicht, aber ich habe diese Lösung mit einem Schmitt-Trigger-IC ausprobiert, und die funktioniert prima. http://www.all-electric.com/schematic/debounce.htm Ich benutze die Schaltung im vierten Bild, und der ft-Minitaster wird jeweils als Schalter links im Bild benutzt.

Ich hoffe, dass ich bald endlich mal die Dokumentation fertig habe...

Herzlich, bummtschick

thomasm
Beiträge: 47
Registriert: 29 Jun 2013, 21:48
Wohnort: Bochum

Re: Frage zum IC 74121 (Monoflop)

Beitrag von thomasm » 23 Mär 2014, 21:07

Hallo.

Jetzt hatte ich mal etwas Zeit, über den Trick mit dem Kondensator nachzudenken. Aber bevor ich es einfach ausprobiere: darf man denn einen Kondensator kurzschließen? Das wäre doch der Fall beim Drücken des Tasters, oder? Ich habe hier auch nur die Elkos vom IC-Digitalpraktikum.

bummtschick
Beiträge: 60
Registriert: 12 Jan 2014, 13:14

Re: Frage zum IC 74121 (Monoflop)

Beitrag von bummtschick » 24 Mär 2014, 10:49

Hallo elektrolutz, danke für den Hinweis. Ich habe außer dem Schmitt-Trigger-IC keine anderen ICs benutzt, deswegen ist das bei mir nötig -- aber bei Thomas dann wohl nicht. Wieder etwas gelernt :-)

Gruß bummtschick

Benutzeravatar
mbartelt
Beiträge: 56
Registriert: 17 Apr 2011, 17:16
Wohnort: Kerpen-Balkhausen
Kontaktdaten:

Re: Frage zum IC 74121 (Monoflop)

Beitrag von mbartelt » 21 Mär 2015, 23:17

Hi,

auch wenn dieser Beitrag schon älter ist, bin ich heute genau über das selbe Problem gestolpert. Nutzen wollte ich den SN74121 als nicht nachtriggerbar, gemäß Schaltung auf Seite 76. Wie schon vom im ersten Beitrag gesagt, beim loslassen des Taster prellt das ganze und triggert erneut. Ich habe heute einige Zeit bei Google verbracht und eine funktionierende Schaltung gefunden. Somit ist das Beispiel in der Anleitung nicht richtig!

Hier die funktionierende Schaltung. R1 und C1 sind das RC Glied, dass die Kippzeit bestimmt.

Bild

Gruß

Manfred
Meine ft Baukasten-Galerie: http://www.mannis-world.de/ft

Benutzeravatar
Triceratops
Beiträge: 412
Registriert: 01 Nov 2010, 05:41
Wohnort: 21335 Lüneburg

Re: Frage zum IC 74121 (Monoflop)

Beitrag von Triceratops » 04 Apr 2015, 16:35

Hallo

Vor einigen Jahren habe ich mir bei Conrad eine CD gekauft: IC-Datenbank.

Die ist sehr umfangreich und bietet damit eine Menge Möglichkeiten zum Experimentieren - sowohl mit DIP14 als auch mit DIP16. Ich selbst habe mich seinerzeit auch mal an DIP24 "gewagt" (16-Schritt-Zähler mit BCD-Eingang). Harausgekommen dabei ist eine Ampelkreuzung mit insgesamt 15 Phasen (5 Fahrtrichtungen und 3 x Fußgänger).

Gruß, Thomas ;)

Antworten