Mehr Motorpower

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Fossil
Beiträge: 20
Registriert: 22 Jul 2019, 17:18

Mehr Motorpower

Beitrag von Fossil » 24 Aug 2019, 17:13

Hallo,
ich habe ein TXT Discovery-Fahrzeug gebaut und finde den Antrieb etwas schwach.
Hat jemand schon mal an diesem Problem gearbeitet? Ich habe noch L298N-Bausteine,
könnte man diese eventuell an den TXT Controller anschließen? Wenn ja, wie genau?
Oder kann man auch stärkere Motoren gefahrlos an dem Controller verwenden, die
Ausgänge werden ja als kurzschlußfest beschrieben?
Bin für jeden Hinweis dankbar.
Gruß
Fossil

vleeuwen
Beiträge: 1196
Registriert: 31 Okt 2010, 22:23
Wohnort: Enschede (NL)

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von vleeuwen » 24 Aug 2019, 20:53

Extending the full bridge output of the TXT is not so easy. The control signals are not available
However you can take a bridge with a I2C interface (micro controller) and add this to the RoboPro elements with a SLI (https://github.com/fischertechnik/txt_demo_ROBOPro_SLI).
Hardware example: http://wiki.seeedstudio.com/Grove-I2C_M ... iver_V1.3/ also L298N based.

fishfriend
Beiträge: 338
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von fishfriend » 24 Aug 2019, 23:18

Hallo...
Ja es gehen auch andere Motoren - oder andere Treiber.
Man kann das Signal nehemen um andere Treiber anzusteuern - warum dann aber einen L298 ? Da gibt es auch andere.
Ich vermute du willst mehr Spannung draufgeben oder?

Was meinst du mit "schwach"?
Drehmoment zu gering? (Schaft die Steigung nicht?) -> z.B. Powermot mit anderem Getriebe
Geschwindigkeit zu gering? (Rennauto?) -> Rennmotor aus dem Modellbau (+Wellenadapter)
Achtung! Rastachsen können abbrechen (Nasen).

Man "könnte" auch ein Servoausgang nutzen z.B. über I2C und daran einen Fahrtenregler dranbasteln. Ist nicht sooo schwer.
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Fossil
Beiträge: 20
Registriert: 22 Jul 2019, 17:18

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von Fossil » 25 Aug 2019, 16:37

Hallo,
schon mal danke für die Antworten.
Der L298N geht also nicht (davon habe ich zufällig noch ein paar :D ).
Ich habe auch noch Getriebemotoren (Makeblock), die aber mehr als 200mA ziehen.
Gibt es eine Anregung für eine Schaltung, die Ausgänge des TXT Controllers auf zB.
500 mA Dauer zu erhöhen? Oder besser gleich 1 A :D .
Ich muß vielleicht noch ergänzen, daß das Ganze immer mit der App (also über WiFi),
am Besten mit der von Robbi gesteuert werden soll.
Gruß
Fossil

Karl
Beiträge: 967
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von Karl » 25 Aug 2019, 18:00

Hallo,
warum geht der L298 nicht?
Natürlich muss er richtig verschaltet und angesteuert werden.
https://www.strippenstrolch.de/1-2-9-mo ... r-298.html
Nur mal als Beispiel-Link, im I-Net gibts haufenweise Beispiele.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

vleeuwen
Beiträge: 1196
Registriert: 31 Okt 2010, 22:23
Wohnort: Enschede (NL)

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von vleeuwen » 25 Aug 2019, 19:36

@Karl
Connecting that circuit to the TXT is not so essay.
(1)
At least the signal for the "Freigabe B" is not available on the TXT
(2)
The TXT outputs pairs can also be in a state of high impedance.
If you like to use the output pairs (Mx) on the TXT for the "Eingang 3" and "Eingang 4" signals then you will meet a problem.
An output on the TXT is not offering ["0" and "1" but is offering a tri state signal with "0", "1" and high impedance .
(3)
So you will need to design a circuit to regenerate the binary signals: "Eingang 3" and "Eingang 4" and the "Freigabe B".

On the lower level the TCT (and also the TX-C and Robo-controller) are using high impedance output level too.

Karl
Beiträge: 967
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von Karl » 26 Aug 2019, 12:46

Hallo,
leider bin ich zur Zeit nur kurzzeitig im I-Net und somit im Forum hier.

Kleiner Tipp meinerseits zur Ansteuerung des L298 über eine Brückenendstufe, geht nicht - gibbet nicht.
Zwei Optokoppler antiparallel mit einem Widerstand an den Motorausgang des TX ode TXT, Ausgang
ist ja PWM, Berechnung des Widerstandes für 9V abzüglich LED-Durchlaßspannung. Strom hängt vom
Optokoppler - Typ ab, Datenblatt einsehen.
Dadurch hat man schon zwei galvanisch getrennte Ausgänge, an je einem Optokoppler einen Ausgang.
Somit kann man zumindest zwei logische Signale generieren --> L - R .
Enable des Motortreibers entweder dauerhaft an High oder Low wie erforderlich, oder über
eine OR-Verknüpfung mit den beiden og. Logiksignalen verbinden, geht zur Not auch mit Dioden.
Was hindert uns daran den Enable des Motortreibers nicht zu takten? Evtl. kann man das Signal etwas
glätten.
Die Logiksignale kann man auch mit Schwellwert-ICs gegebenfalls aufbereiten.
Vorteil ist daß die Schaltung mit seperater Stromversorgung galvanisch vollkommen getrennt vom
TX oder TXT ist. Nur die Optokoppler-Eingangsdioden müssen sauber verschaltet werden.

Noch einen Hinweis: Dies ist ein Gedankenspiel von mir in Verbindung mit stärkeren Motortreibern.

Habe so eine "Dekodierung" von Brückenstufen schon gemacht, allerdings in Verbindung zu anderen
Schaltungsapplikationen, prinzipiell eh das Gleiche.

Ab den Ausgängen der Optokoppler und galvanisch getrennter Stromversorgung kann man an den
Fischertechnik-Interfaces nichts mehr kaputt machen. Je nach nachfolgender Treiberschaltung kann
man Motore bis in den MW-Bereich mit Fischertechnik schalten. ;)
Und ob die Ft-Endstufen ohne Signal hochohmig sind oder nicht, dieses ist den Optokopplern herzlich egal.
Nur sollte man diese als Motortreiber ansteuern um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Dann bis demnächst. :(
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

vleeuwen
Beiträge: 1196
Registriert: 31 Okt 2010, 22:23
Wohnort: Enschede (NL)

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von vleeuwen » 28 Aug 2019, 15:53

@Karl
It is a possibility.

However the behavior of this extended driver is not the same as the normal TXT M-output.
The PWM will not function so well.
With both high or both low, the output is in a short-circuit state. I don't know if this is working fine with PWM (puls wide modulation).
When the PWM is low, the output is in the high impedance mode and the motor can run freely.
In the short circuit state, the motor will slow down because of the short-circuit (Motor Bremsen).

Karl
Beiträge: 967
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von Karl » 29 Aug 2019, 15:02

Was nun?
Entweder hat man eine PWM für die Motore oder nicht. Nicht akzeptable Zustände kann man
mit logischen Bausteinen verriegeln. Dazu gibt es noch andere Möglichkeiten welche ich hier
aus Gründen der Komplexität nicht erörtern werde.
Gehirnschmalz ist angebracht, deshalb hat ja der Artur F. damals auch die Logik als Experimentier-
system eingeführt. Heute gibt es ja schon preisgünstige Standard- und CMos-Typen.
Man muß sich ja nicht unbedingt auf den L298 festlegen, er bietet aber schon mal die einfache Möglichkeit.
Ansonsten mal Fischertechnik konsultieren aber die werden sicherlich die Endstufen nicht verstärken weil
die Baugruppen TX oder TXT ja nicht im professionellen Bereich angesiedelt sind, es ist im Grunde, auch von
der Leistung her, Spielzeug.
An die Bedenkenträger die Frage: "Wie sollen zwei antiparallel geschaltete DC-Optokoppler einen Kurzschluss erzeugen?"
Sollten in der Bastelkiste AC-Koppler liegen, helfen zwei Dioden weiter.
Sogar mit einem der Ft-Trafos 812 oder 814 lässt es sich am DC-Ausgang (der mit dem Drehknopf), kontrollieren. Versucht mal
beide Polaritäten "+-" oder "-+" gleichzeitig einzustellen. Mit AC würden beide OK gleichzeitig leuchten, tun sie aber
nicht da unser Auge zu träge ist. Voraussetzung ist, dass die Optokoppler das frequensmässig mitmachen, aber einige
"zig-" Kilohertz schafft schon der billigste Koppler.
Sollten die Motoranschlüsse nur H oder nur L liefern, bleiben die Optokoppler inaktiv. Probiert es mal einfach aus.
Durch die Schwellspannungen der integrierten IR-Dioden schalten die Optokoppler auch nicht schon gleich bei einigen
Millivolt der entsprechend polarisierten Spannung am Motorausgang des TX oder TXT.
Werde selbst die Sache mal realisieren, dauert aber noch einge Zeit.
Ansonsten halt die Sache einfach sein lassen. 8-)
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Fossil
Beiträge: 20
Registriert: 22 Jul 2019, 17:18

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von Fossil » 29 Aug 2019, 19:48

Hallo,
vielen Dank für die umfangreichen Antworten, leider für mich viel zu schwere Kost.
Ich kann zwar auch eine Platine bestücken, aber eigene Schaltungen entwerfen ist nicht. :cry:
Ich brauche also idealerweise einen Schaltplan zum Nachbauen oder Hinweise für käufliche
Module, die für meine Zwecke geeignet sind.
Viele Grüße
Fossil

Bjoern
Beiträge: 255
Registriert: 04 Jan 2018, 12:34

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von Bjoern » 29 Aug 2019, 20:52

Suchst du jetzt nur mehr Power? Ist evtl. ein Stepper Motor etwas was dir reichen würde?

Dann könntest du entweder fertige China Module nutzen oder den ftPwrDrive Controller den wir als Community Projekt entwickelt haben.

Grüße
Björn

juh
Beiträge: 434
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von juh » 29 Aug 2019, 22:57

Fossil hat geschrieben:Hallo,
vielen Dank für die umfangreichen Antworten, leider für mich viel zu schwere Kost.
Ich kann zwar auch eine Platine bestücken, aber eigene Schaltungen entwerfen ist nicht. :cry:
Ich brauche also idealerweise einen Schaltplan zum Nachbauen oder Hinweise für käufliche
Module, die für meine Zwecke geeignet sind.
Viele Grüße
Fossil
Wenn es TX/TXT sein muss dürfte dann I2C das Einfachste sein. Du könntest das Adafruit-Shield nehmen, für das Peter ein ft-Gehäuse gemacht hat:
https://www.thingiverse.com/thing:3431659
Etwas kompakter aber praktisch identisch sind diese Featherwing-Boards:
https://www.ebay.de/itm/Stepper-Motor-P ... 3506268266
Ein paar weitere Optionen hatte ich hier schon mal gelistet:
viewtopic.php?f=15&t=5166&p=37660#p37656

lg
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Fossil
Beiträge: 20
Registriert: 22 Jul 2019, 17:18

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von Fossil » 30 Aug 2019, 17:42

Hallo,
wiederum besten Dank für die Ideen, die Lösungsansätze basieren aber alle auf dem
I2C-Bus, wenn ich das richtig sehe.
Da das Gefährt aber über die WLAN-App gesteuert werden soll, scheidet dieser Weg
wohl aus.(?)
Viele Grüße
Fossil

Bjoern
Beiträge: 255
Registriert: 04 Jan 2018, 12:34

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von Bjoern » 30 Aug 2019, 18:01

Hi Fossil,

ob du jetzt die Motor Elemente ansteuerst oder I2C Befehl sendest ist doch egal.

Du musst doch eh Befehle in deine Elemente einbauen, die du per WLAN App steuern willst.

So kompliziert ist das nicht. Nur wird dein Akku mit Schrittmotoren nicht so lange halten.

Grüße
Björn

vleeuwen
Beiträge: 1196
Registriert: 31 Okt 2010, 22:23
Wohnort: Enschede (NL)

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von vleeuwen » 30 Aug 2019, 23:25

For more powerful actuators there are two options.
1)
For continuous power, no accurate positioning, a 3 phase brushless motor could be a good alternative.
The speed is controlled by the frequency and the torque by the current. But power consumption is less then with a stepper motor.
2)
For accurate positioning a stepper motor will be fine.
In fact a stepper is also a sort of brushless motor, a 2 phase one, but with a different mechanical construction.
But the same principle as the first one, electromechanical rotating field and synchronous
The speed is also controlled bij the frequency and the torque by the current.
The stepper consume extra power because each step it needs to accelerate fast and de-accelerate fast, stay in position cost also power.

In both case with most of the controllers, the power supply for the logic is an other then the power supply for the actuator.
With I2C it is very common that the master has a different power supply than the slave device.

Certain, when the axel torque is higher, there is a need for more energy too. So you will need more powerful accus or power supplies.
It is advisable to use for these actuators separate accus or power supplies, the high currencies that the are consuming could give spikes on the wires.

note:
The PWM of the TXT gives a lower speed in combination with a lower torque.
The motor are of asynchronous type.

Fossil
Beiträge: 20
Registriert: 22 Jul 2019, 17:18

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von Fossil » 08 Sep 2019, 22:39

Hallo,
leider versteht niemand mein Problem. Wie ich am 29.08. geschrieben habe, brauche ich eine
einfache Lösung.
Ich kann auch keine App erstellen, sondern muß die von ft oder Robbi benutzen.
Mit Sätzen wie " So schwer ist das nicht" ist mir leider garnicht geholfen.
Gruß
Fossil

Bjoern
Beiträge: 255
Registriert: 04 Jan 2018, 12:34

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von Bjoern » 08 Sep 2019, 23:07

Hallo Fossil,

nun ich weiß immer noch nicht ob dir ein Stepper Motor helfen würde. Die haben ja mehr Power.

Wenn die reichen und du nichts selber basteln willst schau auf unser Community Projekt
https://gundermann-software.de/produkt/ ... estellbar/

Ich bin gerade bei den letzten Fertigungsschritten und dann weren die ersten versendet.

Solltest du zur Convention kommen, kannst du dir das auch direkt anschauen.

Und entweder steuerst du den über einen ftDuino ansteueren oder eben aus RoboPro heraus.

Björn

Karl
Beiträge: 967
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von Karl » 09 Sep 2019, 18:34

Hallo Fossil,
glaube ich verstehe ihr Problem und ihre Eile schon nur betreffend Problemlösungen
bitte ich folgende Hinweise zu akzeptieren....,

wir machen es in unserer Freizeit freiwillig ohne Gegenleistung zu verlangen,
außerdem wollen wir bei angenehmen Wetter nicht unbedingt Fischertechnik spielen,
hinzu kommt daß man auch andere Dinge um sich hat welche wichtiger sind,
es ist Hobby ohne Druck und Zwang, außerdem ist Fischertechnik ein Spielzeug, wenn auch
Edel-Spielzeug,
es kommen bestimmt demnächst kühlere Tage an denen mit Fischertechnik zu spielen mehr
Spaß macht,
oft spielt einem die Gesundheit auch mal einen Streich.

Bjoern hat Ihnen Angebote unterbreitet, falls ihnen etwas daran nicht gefällt bitte äußern
sie sich dazu, vorteilhaft mit Angabe von Gründen.

Ich habe ihr Problem nicht vergessen, auch schon fast alle Teile beisammen. Nur zur Zeit habe
ich aus mehreren Gründen keine Zeit für die praktische Arbeit dafür.

Genießen Sie selbst die schönen Tage und andere angenehme Dinge, Herbst und Winter
bringen noch genug nicht angenehme Tage.

Solle es sehr eilig sein, aus welchem Grunde auch immer, dann bitte ich ein Ingenieurbüro
ihres Vertrauens mit der Entwicklung und den Bau ihrer Wünsche zu beauftragen.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

juh
Beiträge: 434
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von juh » 09 Sep 2019, 20:22

Fossil hat geschrieben:Hallo,
leider versteht niemand mein Problem. Wie ich am 29.08. geschrieben habe, brauche ich eine
einfache Lösung.
Ich kann auch keine App erstellen, sondern muß die von ft oder Robbi benutzen.
Mit Sätzen wie " So schwer ist das nicht" ist mir leider garnicht geholfen.
Gruß
Fossil
Hallo Fossil,

vielleicht gibt es diese einfache Fertiglösung nach der Du suchst. Offenbar kennt sie hier aber niemand, sonst hätte man sie Dir sicher verraten.

Es gibt zwei Alternativen: Aufgeben oder selbst aktiver werden. "So schwer ist das gar nicht" verstehe ich an der Stelle eher als Mutmacher, das ist ja nicht bös gemeint von Björn.

lg
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Bjoern
Beiträge: 255
Registriert: 04 Jan 2018, 12:34

Re: Mehr Motorpower

Beitrag von Bjoern » 09 Sep 2019, 22:42

Hi,

nein mein so schwer ist das gar nicht war nicht böse gemeint. Eher das es wirklich leicht ist.
Du kannst eine vorgefertigte HW bekommen wo du nur noch ein wenig programmieren musst.

Wenn es dir möglich ist, komm doch auf die Süd Convention. Besuche mich am Stand und schaue dir an wie das Teil funktioniert.

Schaue bei anderen Vorbei was die so realisiert haben, es wird bestimmt genug zu sehen geben.

Und du kannst sicherlich mit jedem dort fachsimpeln.

Björn

Antworten