Parallele Prozesse

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Benutzeravatar
laserman
Beiträge: 198
Registriert: 05 Nov 2010, 16:06
Kontaktdaten:

Parallele Prozesse

Beitrag von laserman » 14 Okt 2022, 16:49

Halli Hallo,

ich möchte über Intelligent Interface mit Erweiterung 12 Magnetventile gleichzeitig einschalten.
Ansteuerung über USB zu Seriell Adapter.
Nutzung der "O"-Ausgänge gegen Masse.

Jetzt habe ich ein seltsames Phänomen beobachtet:
1. Mit 12 parallelen Prozessen rührt sich nix.
2. In einem Prozeß die 12 Magnetventile nacheinander eingeschaltet: Rührt sich auch nix.
3. Eine Pause von 0,001 Sek. zwischen jedes Einschalt-Element hatte Erfolg.

Was ist das denn?
Hat jemand eine Idee?
Zuletzt geändert von laserman am 14 Okt 2022, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Laserman

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 491
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: Parallele Prozesse

Beitrag von Harald » 14 Okt 2022, 17:11

Tja ... wo kommt denn all der Strom her, den deine de-facto parallel geschalteten Magnetventile alle gleichzeitig haben wollen? Da reichen ein paar mA aus dem ft-Netzteil sicher nicht. Mit der zeitlichen Verzögerung sind die Spitzen schon mal zeitlich gestaffelt, aber die Frage ist, ob der Strom im "angezogenen" Zustand für alle reicht.

Und nebenbei: das sind induktive Lasten (d.h. mit Spulen drin). Freilaufdioden (-> Suchfunktion) sind da Pflicht.

Gruß
Harald
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

Benutzeravatar
uffi
Beiträge: 278
Registriert: 24 Jan 2014, 16:21
Wohnort: München

Re: Parallele Prozesse

Beitrag von uffi » 15 Okt 2022, 11:00

Die Motortreiber des Intelligent Interface sind ganz sicher mit Freilaufdioden ausgestattet, und zwar jeder Treibertransistor in den H-Brücken separat. Das sollte kein Problem sein.

Jedes der Magnetventile zieht beim Einschalten ca. 300 mA Strom und benötigt nach dem Einschaltvorgang einen Haltestrom von ca. 100 mA.
Also braucht man ca. 3,6 A beim Einschaltvorgang, wenn alle 12 zeitlich genau parallel eingeschaltet werden. Mit dem roten Trafo, der 1,5A Nennstrom liefert, könntest Du immerhin 5 Magnetventile auf einen Schlag einschalten. Also z.B. die 12 Magnetventile in drei Gruppen von 4 Stück aufteilen und diese Gruppen dann mit einem zeitlichen Abstand nacheinander einschalten.

Gruß, uffi

Benutzeravatar
fishfriend
Beiträge: 1248
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Parallele Prozesse

Beitrag von fishfriend » 16 Okt 2022, 15:02

Hallo...
Inteferenz mit dem Datanpacket was übertragen wird?
Ich denke mal das ein Buffer mit Daten gefüllt wird und dann per Windowsevent zum Interface übertragen wird.
Da spielt es nicht so die Rolle, wieviele Prozesse es gibt, sondern was halt im Buffer steht, wenn der Event kommt.

Was für Hadware nutzt du dafür?

Hab ich das richtig verstanden?
"Nacheinander", bei parallelen Prozesen?
Kannst du mal das Programm zeigen?
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey
ft Riesenräder PDF: ftcommunity.de/knowhow/bauanleitungen
TX-Light: Arduino und ftduino mit RoboPro

Antworten