3D Drucker aus Fischertechnik?

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
blueberlin
Beiträge: 4
Registriert: 07 Jul 2011, 17:01

3D Drucker aus Fischertechnik?

Beitrag von blueberlin » 07 Jul 2011, 17:09

Hallo,

wollte mal fragen ob hier jemand schon einmal aus Fischertechnik ein 3D-Drucker gebaut hat, habe im Netz eine Anleitung gefunden, leider nur auf Englisch und viele Teile sind bei Knobloch nicht mehr Lieferbar wie z.b die Schrittmotoren die ja mit das wichtigste sind.

Jetzt kahm mit die Idee, ich habe im Keller noch ein Fischertechnikplotter der soweit ich mich errine Komplett ist denn müsste man ja einfach umbauen können fehlt nur noch 1 Schrottmotor für die dritte Achse. Die benötigte Software gibt es ja im Netz soweit ich gesehen habe.

Würde mich freuen wenn jemand was dazu schreibt vielleicht sogar jemand der einen Drucker gebaut hat :)

qincym
Beiträge: 193
Registriert: 31 Okt 2010, 22:03
Wohnort: Erzhausen
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker aus Fischertechnik?

Beitrag von qincym » 07 Jul 2011, 18:56

Hallo blueberlin,

willkommen im Forum.

Gehe doch bitte zu http://www.ftcommunity.de und gebe unter suchen "Drucker" oder "3D Drucker" ein und Du wirst erstaunt sein, wie viele es schon gibt (gebaut wurden).

Schrittmotore gibt es hin und wieder bei http://www.fischerfriendswoman.de.

Viele Grüße
Volker-James

blueberlin
Beiträge: 4
Registriert: 07 Jul 2011, 17:01

Re: 3D Drucker aus Fischertechnik?

Beitrag von blueberlin » 07 Jul 2011, 20:09

Hallo qincym,

danke für deine nette begrüssung, werde deinen Rat befolgen und mal schauen was ich dort schönes finde :)

vleeuwen
Beiträge: 1119
Registriert: 31 Okt 2010, 22:23

Re: 3D Drucker aus Fischertechnik?

Beitrag von vleeuwen » 07 Jul 2011, 20:49

The stepper motor is a normal production device of Grouzet in France.
See also.
You only need to make an addapter for the spindle.

To improve the precision, the use of a steppercontroller like the AMIS30622 or 30624 is advisable.
See also
or the stepper page of Rei_Vilo

Benutzeravatar
laserman
Beiträge: 173
Registriert: 05 Nov 2010, 16:06
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker aus Fischertechnik?

Beitrag von laserman » 07 Jul 2011, 21:37

Hallo,

hier gibt es eine genaue Anleitung zum Nachbau eines solchen 3D-Druckers inklusive Ansteuer-Software.

Der Drucker funktioniert erstaunlich gut.
Braucht aber seine Zeit zum drucken.

Materialkosten: ca. 100...500,- €
Wenn Du gebrauchte Teile nimmt von fisherfriendswoman.de oder selber viele Teile hast, auch einiges weniger!!!

Viele Grüße, Andreas.

PS:
Die Schrittmotoren sind von Crouzet (crouzet.com). Vielleicht verkaufen die auch.
Oder von Conrad kann man die auch nehmen.

PPS:
Ich bin einer derjenigen, die den Drucker nachgebaut haben und begeister ist, daß das mit Fischertechnik geht!!!

Tags:
3d-Printer, 3d-Drucker, RepRap, 3d printer, 3d-printer, rapid prototyping
Zuletzt geändert von laserman am 27 Apr 2012, 09:40, insgesamt 3-mal geändert.
Viele Grüße, Laserman

blueberlin
Beiträge: 4
Registriert: 07 Jul 2011, 17:01

Re: 3D Drucker aus Fischertechnik?

Beitrag von blueberlin » 08 Jul 2011, 08:32

Danke für eure antorten, das meiste was ich auf der seite so sehe müsste ich sogare hier liegen haben ausser eine heisklebepistole da will ich meine jetzige nicht für opfern und werde mal bei ebay eine neue schießen :)

mal schauen wie weit ich komme^^

Benutzeravatar
laserman
Beiträge: 173
Registriert: 05 Nov 2010, 16:06
Kontaktdaten:

Re: 3D-Drucker aus Fischertechnik?

Beitrag von laserman » 10 Jul 2011, 20:00

Hallo blueberlin,

die Heißklebepistole von Proxxon kostet in der Bucht nen Zehner.
Sie ist schön kompakt und hat einen Drücker, mit dem man den Kleber vorschieben kann.
Ich habe die "Innerei" meiner alten Billig-Heißklebepistole da eingebaut.
Hat prima geklappt. Jetzt habe ich einen Drücker an meiner Heißklebepistole.
Die Gute von Proxxon ist jetzt in meinem Drucker.

Weiterhin viel Erfolg!

Viele Grüße, Andreas.
Zuletzt geändert von laserman am 27 Apr 2012, 09:36, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Laserman

blueberlin
Beiträge: 4
Registriert: 07 Jul 2011, 17:01

Re: 3D Drucker aus Fischertechnik?

Beitrag von blueberlin » 10 Jul 2011, 20:34

naja ich habe grade erst mal die ersten teile im netz bestellt und werde mich erst mal nur mit den schrittmotoren und der verbindung mit den computer beschäftigen.

Bin noch am überlegen ob ich das ganze über ein Fischertechnik Interface mache oder selbt ein eigenen Adapter baue für die Verbindung vom PC zu den Schrittmotoren. Kenne mich eigendlich recht gut aus mit den Programmieren von Atemga MIkrochips usw...

naja erst mal warten bis die ersten teile kommen und dann sehe ich weiter ;)

Benutzeravatar
laserman
Beiträge: 173
Registriert: 05 Nov 2010, 16:06
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker aus Fischertechnik?

Beitrag von laserman » 28 Apr 2012, 01:23

Für alle, die sich auch den 3D Drucker aus Fischertechnik gebaut haben:
Ich habe es geschafft, selbst neue Teile zu entwickeln und auf die Wiki-Seite hochzuladen:
http://objects.reprap.org/wiki/Builders ... le_Objects
Das sind natürlich nur "Beispiele" ohne praktischen Nutzen.
Aber man kann natürlich auch Ersatzteile drucken: Drehknöpfe, Garderoben-Haken, Türkeile, Handy-Halter fürs Auto, Batterie-Abdeckungen für die Spielekonsole, Werkzeug, Zahnräder und unendlich viel mehr.
Der Heißkleber ist natürlich nicht so fest, wie das Nylon oder ABS der "echten" 3D-Drucker, die immer noch mindestens 1000,- € kosten.
Dafür ist der 3D-Drucker aus Fischertechnik um einiges billiger...
Vielleicht bekommt ja der ein oder ander Lust, sich doch noch einen FT-Drucker zu bauen...
Viele Grüße, Laserman

Benutzeravatar
Peterholland
Beiträge: 324
Registriert: 01 Nov 2010, 22:28
Wohnort: Poederoyen NL

Re: 3D Drucker aus Fischertechnik?

Beitrag von Peterholland » 05 Mai 2012, 14:00

Vorallem die Schnee-Objekt ist sehr schön. Vielen Dank.

Link zum FT-Community:

http://www.ftcommunity.de/details.php?image_id=34874

Grüss,

Peter
Poederoyen NL
Peter Poederoyen NL

Ludwig
Beiträge: 14
Registriert: 07 Mai 2012, 18:32

Re: 3D Drucker aus Fischertechnik?

Beitrag von Ludwig » 09 Mai 2012, 08:47

Hallo blueberlin,
vielleicht kannst du ja einfach dir einen Encoder Motor kaufen oder du kaufst dir von Fischertechnik einfach Taster und demantsprechend viele Encoderritzel um einen Impuls nachzusimmulieren. Wenn du z.B. einen Power- oder Minimotor besitzt, kannst du ihn einfach für 1 Euro auf einen Encodermotor umrüsten. Du musst dafür aber noch beachten, dass man die Taster nicht direkt an die Motoren montieren kann. Du brauchst also noch zusätzliche Steine um ihn montieren zu können.

Grüße Ludwig!

Benutzeravatar
Peterholland
Beiträge: 324
Registriert: 01 Nov 2010, 22:28
Wohnort: Poederoyen NL

Re: 3D Drucker aus Fischertechnik?

Beitrag von Peterholland » 07 Jun 2012, 22:21

Interessant ist die folgende 3D Druckerlink :

3D Printing still costs a few dollars and may be out of reach of hobbiest who do not have any budget. The goal of this instructable is to construct an FDM (Fused Deposition Modeling) printer extruder (a key component) using a $3 Hot Glue Gun.

http://www.instructables.com/id/Hot-Glu ... ne-or-3D-P


Grüss,

Peter
Poederoyen NL
Peter Poederoyen NL

Antworten