Servo am TXT

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Fossil
Beiträge: 20
Registriert: 22 Jul 2019, 17:18

Servo am TXT

Beitrag von Fossil » 16 Mär 2020, 20:46

Hallo,
das Thema ist nicht neu, aber vielleicht gibts einen neuen Stand.
Man liest, daß ein Servo über den I²C-Port anschließbar ist, aber da ich
mein Auto über die App steuern will, scheidet das aus.
Nun schreiben manche, daß Digital-Servos direkt über PWM-Ausgänge angesteuert werden können.
Funktioniert ein solches Servo (z.B. Servo Spektrum Micro HV Digital Hi-Torque Metallgetriebe Flug- Servo
von Schweighöfer, Betrieb bis 8,4 Volt) also direkt an einem M1-M4-Ausgang eines TXT?
Sind ggf. noch ein externe Bauteile erforderlich?
Ich würde mich über eine Antwort, evtl. mit Schaltplan, sehr freuen.
Gruß
Fossil

Karl
Beiträge: 1174
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Emscherland

Re: Servo am TXT

Beitrag von Karl » 16 Mär 2020, 21:40

Hallo,
wenn das Servo auch als Standard-Servo betrieben werden kann sollte es funktionieren.
Die Pulsweite ist standardmäßig festgelegt, positiv mit 1ms bis 2ms, wobei die Mittelstellung 1,5ms ist.
Oft funktionieren Pulsweiten von 0,8ms - 2,2ms auch wobei der Servoweg meist auch größer ist.
Allgemein ist die Wiederholfrequenz 50 Hz, also alle 20ms ein Impulszyklus für mehrere Servos.
Dann gibt es auch Digital-Servos mit 120 Hz und 250 Hz. Diese funktionieren meist auch mit 50 Hz,
genauere Auskünfte gibt ein Datenblatt.
Betriebs-Spannung und Signalspannung der Servos sind standarmäßig 4,8V, also 5V, unabhängig von der
Länge der Bezeichnung der Servos.
Servos mit stark abweichenden Werten brauchen eine Adaptierung betreffend der Betriebsspannung und
evtl. der Signalspannung, ebenso Servos mit einem "Bussystem" welche einen entsprechenden "Bus" benötigen.
Ob es Umsetzer für die neuen Servos mit neuen aktuellen Erfordernissen zum alten PWM-System gibt entzieht sich
meiner Kenntnis. Da hilft ein Modellbau-Händler oder Modellbau-Club sicherlich weiter weil diese damit zu tun
haben.
Sollte ihr Servo mit 8,4 V betrieben werden können und die Signalspannung darf auch so hoch sein, dann sollte es
funktionieren solange alles innerhalb der Toleranzen lt. Datenblatt liegt. Wenn nichts angegeben muß man sich
die Informationen halt besorgen.
Warum ein HV-Servo? Ich habe viele Digital-Servos für den Standard-Betrieb 4,8V mit Norm-PWM und 150 Ncm.
Außerdem zwei Servos mit 350 Ncm, alle ohne Hochvolt-Betrieb. Letztere lagere ich immer ohne Servoarme weil, wenn man
sich die Finger irrtümlich einklemmt tuts fürchterlich weh, das Servo nimmt keine Rücksicht. ;)
So weiß ich, ich nutze die stärkeren Servos und muß mich in acht nehmen. Klar, die Stromversorgung ist nicht direkt aus
dem Empfänger weil die fließenden Stellströme relativ hoch sind, nur die Signalspannung gegen GND ( - ).
Bezogen auf Ihr Servo mit 8,4V. Betriebsspannung zwischen rot (+) und schwarz, bzw. braun (-) wäre 8,4 V.
Falls das Servo mit 5V Steuerspannung auskommt und die Standard PWM, 1ms - 2ms unterstützt, dann das Signal mit GND auf (-) und
die positive Signalspannung an weiß, orange oder gelb. Diese Kabelfarben sind meist standardmäßig.
Grüße von
Karl

Benutzeravatar
elektrofuzzis
Beiträge: 131
Registriert: 25 Jun 2016, 09:40

Re: Servo am TXT

Beitrag von elektrofuzzis » 16 Mär 2020, 22:40

Hallo,

bei der Stromversorgung des Servos musst Du auf jeden Fall das Datenblatt des Servos lesen. Wenn der Servo mit 8.4V angegeben ist, dann beachte dass die ft Akkus die Nennspannung von 8.4V haben aber geladen deutlich mehr als 8.4V liefern. Der TXT mit Schaltnetzteil hat 9V.

Den TXT kannst Du mit dem Servo nicht umbringen, nur den Servo.

Der zweite Punkt ist, dass die PWM-Frequenz des Motorausgangs erst mal zu Deinem Servo passen muss. An der Frequenz kannst Du nichts ändern, sondern nur am Tastverhältnis. Sollte der TXT zufällig die 50 Hz liefern, dann kann es passen. Sonst nicht.

Berichte mal über Deine Erfahrungen.

Gruss

Stefan

Kali-Mero
Beiträge: 207
Registriert: 21 Nov 2017, 12:28
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Servo am TXT

Beitrag von Kali-Mero » 17 Mär 2020, 17:01

Kennst Du den Mini-Servo-Adapter https://harbaum.github.io/ftduino/manua ... ion.6.13.9, welcher eigentlich für den ftDuino gedacht ist? Funktioniert 1:1 auch am TX-Controller. Beim Einsatz am TXT brauchst Du Dir nur über die korrekte Spannungsversorgung Gedanken machen...

Grüßle
Der Kali

Karl
Beiträge: 1174
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Emscherland

Re: Servo am TXT

Beitrag von Karl » 17 Mär 2020, 22:10

Hallo,
lt. Datenblatt auf den Schweighöfer-Webseiten läuft dieses Servo auch ab 4,8V. Bleibt nur die Stromaufnahme als Frage.
Wäre kein Problem das Servo aus einer seperaten Quelle mit 5 V zu versorgen falls die Signalspannung der Versorgungs-
spannung entsprechen darf oder muß.
Ansonsten einfach mal testen: Servo-Versorgung aus extra Netzteil (Ft-Akku) GND (-) und 8,4V (+) - Signal GND (-) und 5V (+) = positive Impulse.
Servo-Versorgung GND und Signal-GND können verbunden werden. Sollte eigentlich funktionieren weil die standardmäßigen
Modellbau-Empfänger fast alle auf 5V-Technik beruhen. Anganben mit 4,8V sind den Zellenspannungen der NC- oder NiMh Akkus von 1,2V geschuldet.
Bleiakkus mit 2V Zellenspannungen werden im Modellbau-Bereich fast garnicht mehr verwendet. Wenn, dann meist als Glühkerzen-Akku für die
Modellbau-Verbrenner-Motore.
Wenn die Akkus voll geladen sind ist die Klemmenspannung der Akkus am Anfang einige Zeit höher als 4,8V.
Grüße von
Karl

Fossil
Beiträge: 20
Registriert: 22 Jul 2019, 17:18

Re: Servo am TXT

Beitrag von Fossil » 31 Mär 2020, 17:17

Update:
Fa. Schweighofer kann nichts sagen zu der Frage.
Der PWM-Ausgang am TXT liefert laut Angabe ft 200 Hz.
Projekt liegt also erstmal auf Eis.
Gruß
Fossil

Karl
Beiträge: 1174
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Emscherland

Re: Servo am TXT

Beitrag von Karl » 20 Apr 2020, 12:23

Hallo,
habe ein digitales Servo gerade getestet, allerdings mit Servotester und nicht mit TXT.
https://www.ebay.de/itm/SPT5435LV-35KG- ... 2749.l2649
Bei 6V sehr stark, lagern am besten ohne Arme weil ca. 350 Ncm sind nicht ohne, also nichts für kleine Kinder und
nur bedingt für "große" Kinder.
Frequenzbereich ist von 50 Hz bis 330 Hz.
Getestet mit 50 Hz, 125 Hz und 250 Hz, funktioniert einwandfrei.
Pulsweite in allen Bereichen 800 µs - 2200 µs ,
Drehbereich des Servoarms bei genannten Pulsweiten aktuell ca. 300 Grad und
bei Standard-Pulsweiten 1ms - 2ms sollten 180 Grad möglich sein.
Grüße von
Karl

jodeka
Beiträge: 20
Registriert: 10 Dez 2019, 22:09

Re: Servo am TXT

Beitrag von jodeka » 21 Apr 2020, 15:14

Hallo,

ich habe die Servos mit Hilfe des PCA9585 Moduls per I2C
vom TXT angeschaltet. (mit Level-Shifter)

Es funktionierte ganz gut.

LG jode

Kali-Mero
Beiträge: 207
Registriert: 21 Nov 2017, 12:28
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Servo am TXT

Beitrag von Kali-Mero » 21 Apr 2020, 16:14

jodeka hat geschrieben:
21 Apr 2020, 15:14
ich habe die Servos mit Hilfe des PCA9585 Moduls per I2C
vom TXT angeschaltet. (mit Level-Shifter)

Es funktionierte ganz gut.
...stimmt. Und einen tollen Artikel hierzu gibt es auch in der ftpedia https://www.ftcommunity.de/ftpedia/2017 ... df#page=41 ;)

Grüßle
Der Kali

Fossil
Beiträge: 20
Registriert: 22 Jul 2019, 17:18

Re: Servo am TXT

Beitrag von Fossil » 07 Mai 2020, 18:20

Hallo Karl,
Dein Beitrag ist für mich äußerst interessant, ich habe aber noch Fragen dazu.
Wie genau müßte man das Servo an den TXT anschließen? +/- ist klar, daß die Spannung
runter müßte, auch. Die eine Signalleitung des Servos an O1 bis O8.
Was macht dann das Servo, wenn ich den TXT-Ausgang ansteuere?
Kommt dabei eine zum Lenken eines Fahrzeugs brauchbare Drehung des Servoarm
zustande?
Für die anderen Beiträge vielen Dank, aber weil ich das Ganze über eine App/WLAN
betreiben will, kommt der I²C-Bus nicht in Frage, da er über die App nicht angesteuert
werden kann.
Gruß
Fossil

Antworten