Toolchain für VisualStudio

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
FJB
Beiträge: 30
Registriert: 09 Mär 2019, 23:16
Wohnort: Recklinghausen

Toolchain für VisualStudio

Beitrag von FJB » 23 Feb 2020, 00:30

Hallo zusammen,

gibt es eigentlich eine fertige Toolchain für den TXT unter VisualStudio (2019)? Ich bin dort Zuhause und möchte ungern zu Eclipse wechseln um meine ersten Versuche mit C++ auf dem TXT zu starten.

Viele Grüße
Frank

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1218
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Toolchain für VisualStudio

Beitrag von steffalk » 23 Feb 2020, 00:44

Tach auch!

Nur der Vollständigkeit, weil Du VS ansprichst, ansonsten sorry etwas off-topic: Beim TXT weiß ichs nicht, aber grundsätzlich gibt's für einen Haufen Microcontroller das https://nanoframework.net, bei dem Du mit VS in C# den µC in .net programmierst, live da rein debuggst mit allem Schnickschnack und halt .net/C# bis auf Generics und LINQ nutzen kannst.

Gruß,
Stefan

FJB
Beiträge: 30
Registriert: 09 Mär 2019, 23:16
Wohnort: Recklinghausen

Re: Toolchain für VisualStudio

Beitrag von FJB » 23 Feb 2020, 08:25

Moin Stefan,

über das nanoframework bin ich bei meinen Recherchen auch schon gestolpert. Ich habe an der Stelle nicht weitergemacht weil ich den Aufwand gescheut habe, alles zusammenzutragen was benötigt wird. Ich vermute, was ich bisher gelesen habe, dass die Einrichtung relativ simpel ist (nuget Paket) aber das Einbinden der richtigen ft-Bibliotheken mehr Hintergrundwissen benötigt. Ich habe mich vor langer Zeit für VisualMicro entschieden um die AVRs bequem zu programmieren. Das funktioniert bis zum ftDuino super.

Die Einrichtung der Toolchain für die relativ neue AVRmega-0 Serie hat mich allerdings ewig beschäftigt (Configurable Custom Logic, Port Multiplexing, Event System und selbst der Zugriff auf alle Timer werden im Arduino Universum nicht unterstützt). Das will ich vermeiden. Daher meine Frage ob schon wer sowas unter VS gemacht hat und sagen kann: schau, installiere das und kopiere hier dann liegt Dein Executable dort.

Viele Grüße
Frank

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1218
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Toolchain für VisualStudio

Beitrag von steffalk » 23 Feb 2020, 13:40

Tach auch!

Auch wieder nur der Vollständigkeit, sag mir einfach, wenn ich zum nF nichts mehr sagen soll ;-) Sogar ich µC-Dödel hab's mit Hilfe der nanoFramework-Leute hinbekommen. Netduino 3, Adafruit MotorShield V2 drauf, VS, nanoFramework-Extension via Tools/Extensions and Updates dazu. Los geht's. Noch einen draufgesetzt mit meinem https://github.com/steffalk/AbstractIO Framework (auf der letzten Convention in Sinsheim gabs diesen Vortrag dazu: https://www.ct-systeme.com/LargeDownloa ... ework.pptx). Es ist halt schweinekomfortabel, µCs in fast vollem .net mit all dem VS-Komfort zu programmieren, wenngleich Du, wenn Du die µs an Timing machen willst, doch runter auf C musst. Oder such mal "nanoFramework site:ftcommunity.de". End of Werbeblock, versprochen. ;-)

Gruß,
Stefan

FJB
Beiträge: 30
Registriert: 09 Mär 2019, 23:16
Wohnort: Recklinghausen

Re: Toolchain für VisualStudio

Beitrag von FJB » 23 Feb 2020, 15:06

... ne ne, alles gut.

Ähnliches mach ich mit VisualMicro. Ich fühl mich halt zu Hause unter VS. Ob SQL Server für den Job oder ein bisschen Rumprogrammieren um den Anschluss an WPF und UWP nicht zu verlieren, immer das gute alte VS. Wenns mit dem Timing nicht klappt, auch mal Assembler auspacken. Das war in der 8051-Zeit die einzige Möglichkeit was auf die Beine zu stellen.

Das nanoframework wird sicher ähnlich komfortabel sein. Ich vermute, dass die Hürden für normale Controller (AVR, STM) nicht allzu hoch sind. Executables für den TXT zu backen stell ich mir wesentlich schwieriger vor. Also suche ich einen Weg den schon wer vor mir gegangen ist um das ganze Rumprobieren abzukürzen. Ich stell mir vor, dass das erzeugen der Binaries nicht mal schwierig ist. Die große Unbekannte ist halt die TXT Welt. Wie muss z.B. welche Library eingebunden werden um die IO Einheit oder das Display anzusprechen. ft selbst scheint eine Toolchain unter Eclipse zu nutzen. Das sollte unter VS auch machbar sein.

Ich werde das nanoframework jedenfalls installieren und erst mal auf einen Arduino loslassen. Ich möchte doch schon wissen wie sich das anfühlt. VisualMicro nimmt mir den ganzen Mist bis hin zum Flashen ab. Boardverwalter aufrufen, ggf. Definitionen Aktualisieren und los gehts ...

Beste Grüße aus Recklinghausen
Frank

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1218
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Toolchain für VisualStudio

Beitrag von steffalk » 23 Feb 2020, 21:13

Tach auch!

Ich hab's nie probiert, aber kann VS nicht mittlerweile auch als target Linux bedienen?

Gruß,
Stefan

vleeuwen
Beiträge: 1187
Registriert: 31 Okt 2010, 22:23
Wohnort: Enschede (NL)

Re: Toolchain für VisualStudio

Beitrag von vleeuwen » 23 Feb 2020, 21:22

A couple of months I perform a search but I could not found support for the gcc-linaro-7.2.1-2017.11-i686-mingw32_arm-linux-gnueabihf Toolchain by Visual Studio 2017 or 2019.
So I am still using VS2017 or 2019 for the online TXT application development and Eclipse for the cross-compiling and development for the TXT off-line and TXT-SLI development . And that is fine with me.
The only thing what I am missing is the integrated development.
I am also using VS2019 with embedded Windows 10 on a Raspberry PI3/4 and the integrated debugging is amazing and very useful.

Antworten