TXT und SCADA

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
reus
Beiträge: 97
Registriert: 02 Nov 2010, 09:39

TXT und SCADA

Beitrag von reus » 23 Jul 2018, 11:06

Hi,

Auf den Fotos von fischertechnik Industiemodellen sieht man immer professionelle SPS als Steuercomputer. Da fragt man sich ja, ob man nicht einen TXT verwenden könnte:

https://perso.uclouvain.be/ramin.sadre/ ... _draft.pdf

Ist natürlich nicht wirklich vergleichbar mit einer echten SPS (man lernt nicht, wie die Programmierumgebungen der grossen Anbieter wie Siemens funktionieren), aber Spass muss sein :D

Edit: Habe auf https://www.fischertechnik.de/de-de/sim ... dustrie-40 gerade ein Video gesehen, wo ein Industriemodell mit mehreren TXTs gesteuert wird. Ob das Riesending in Robo Pro programmiert ist?

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 871
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: TXT und SCADA

Beitrag von The Rob » 23 Jul 2018, 16:00

Im Grunde genommen ist RoboPro ja nichts anderes als FUP oder was auch immer.
Ich krieg von allem was SPS/FUP-ähnlich ist immer Brechreiz, bin halt Mikroelektroniker der am liebsten in C/C++ programmiert.
Bin daher sehr froh, dass es den ft-duino gibt. :D

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2046
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: TXT und SCADA

Beitrag von MasterOfGizmo » 23 Jul 2018, 16:18

Die Menschen hinter Codesys haben das mal zu Demozwecken auf den R-Pi angepasst:

https://store.codesys.com/codesys-contr ... pi-sl.html

Ich bin mir sicher die könnten das auch mit dem TXT ...
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

richard.kunze
Administrator
Beiträge: 567
Registriert: 26 Dez 2015, 23:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: TXT und SCADA

Beitrag von richard.kunze » 23 Jul 2018, 17:07

MasterOfGizmo hat geschrieben:Ich bin mir sicher die könnten das auch mit dem TXT ...
Ich kenn mich mit dem SCADA-Kram jetzt nicht wirklich aus, aber im verlinkten Artikel steht, dass die einen Modbus-Server in Python programmiert haben. Der verwendet ftrobopy um die Ein-/Ausgänge zu steuern, und läuft wahlweise auf einem PC (und steuert den TXT dann über das RoboPro-Online-Protokoll) oder direkt auf dem TXT (der in diesem Fall dann natürlich mit der CFW läuft - im Artikel ist auch ein Bild von einem Beispiel-Aufbau, auf dem man deutlich einen TXT mit CFW-Launcher sehen kann :-)).

Klingt zumindest für mich auf den ersten Blick ziemlich ähnlich wie das was Du da verlinkt hast.

reus
Beiträge: 97
Registriert: 02 Nov 2010, 09:39

Re: TXT und SCADA

Beitrag von reus » 23 Jul 2018, 20:32

im Artikel ist auch ein Bild von einem Beispiel-Aufbau, auf dem man deutlich einen TXT mit CFW-Launcher sehen kann
Ich will hier mal ganz schnell etwas aufklären, bevor Leute, die meinen Account kennen, noch denken, ich würde hier meine eigene Arbeit anonym pushen wollen: Ich selbst bin der Autor des Artikels. Sorry, falls das nicht aus dem ersten Posting hervorging. Hab das Ding gestern abend runtergeschrieben und war heute morgen nicht so ganz frisch :)

Was ich Interessierten (Lehrern, etc.) damit zeigen wollte: man kann mit ft relativ unkompliziert und ohne Fremdteile ein SCADA-System bauen und das sogar mit richtigen Sensoren und Motoren etc. (also nicht nur am Rechner simuliert). Wie Du richtig bemerkt hast, muss man noch nicht mal die Software auf den TXT hochladen, wenn man das RoboPro-Online-Protokoll benutzt. Alle bisherigen Beispiel (ft und Lego), die ich im Internet gefunden haben, benutzen entweder Fremdhardware (kommerzielle SPS, Raspberry Pi, etc.) oder begnügen sich damit, den TXT rein lokal (d.h. ohne Anbindung an einen SCADA Server) zu betreiben.

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2046
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: TXT und SCADA

Beitrag von MasterOfGizmo » 24 Jul 2018, 11:00

Dann ist der TXT aber in dem Fall keine SPS sondern eine reine IO-Schnittstelle. Und dann ist der Betrieb des Gesamtsystems davon abhängig, dass Netzwerkverbindung und SCADA-Server absolut verzögerungsfrei funktionieren. Das mag bei einer Ampel ja noch klappen, aber schon einen Endschalter abzufragen wird kaum gehen. Wenn der PC im falschen Moment mal beschäftigt ist wird der Endschalter zu spät erkannt.

Ich befürchte es gibt nicht viele Anwendungen für so ein Setup.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

reus
Beiträge: 97
Registriert: 02 Nov 2010, 09:39

Re: TXT und SCADA

Beitrag von reus » 24 Jul 2018, 14:55

Dann ist der TXT aber in dem Fall keine SPS sondern eine reine IO-Schnittstelle.
Ja.
dass Netzwerkverbindung und SCADA-Server absolut verzögerungsfrei funktionieren
Richtiger: die Netzwerkverbindung und der Rechner, auf dem das Pythonprogramm läuft (ein SCADA-Server ist nur zum Überwachen da). Und ja, ich würde so einem Setup nichts kritisches anvertrauen (sollte man im Artikel erwähnen...). Ist aber fürs Rumspielen ganz praktisch. Das andere Setup ist natürlich auch nicht viel komplizierter, man muss dann halt nur CFW booten und das Pythonskript hochladen.
Ich befürchte es gibt nicht viele Anwendungen für so ein Setup.
Ist das nicht genau das, was RoboPro im Online-Modus macht? (inkl. aller Konsequenzen, falls die Netzwerkverbindung schlapp macht)

Antworten