3D Drucker ruckartige Bewegung in der Y-Achse

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Pavol
Beiträge: 2
Registriert: 28 Feb 2017, 16:28

3D Drucker ruckartige Bewegung in der Y-Achse

Beitrag von Pavol » 28 Feb 2017, 19:00

Liebe Kommunity,

ich bin ganz neu in diesem Forum. Ich hoffe mein Beitrag passt in diese Kategorie rein. Ich heiße Pavol, bin 41, wohne südlich von Wien und habe vor ein paar Tagen einen benutzten Fischer Technik 3D Drücker von einem Fischertechnik Fan bekommen. Er hat viele Fischertechnik Bausätze aber keine Zeit. Ich habe Zeit und versuche seinen und meinen Sohn (beide 9J jung) zur Technik zu bringen.

Zurück zum Thema: Das Tisch des Druckers bewegt sind ungleichmäßig. Ab und zu (zufällig) bleibt der Tisch stecken, somit werden alle Modelle, die wir ausdrücken wollen kaputt (versetzt in Y-Achse, zb um 4mm). Je höher das Gegenstand ist, desto große wird die Chance. Der Fehler liegt geschätzt irgendwo zwischen Y-Position 50 und 80. Als Workaround versuchen wir jetzt alle Modelle nicht zentriert positionieren, sondern manuell in Y Bereich 0-50 verschieben. Dann klappt es auch mit höheren Gegenstände, zb 5cm groß werden richtig(nicht Y-versetzt) ausgedrückt.

Beide Wellen und auch die Schnecke sind geschmiert. Ich vermute, dass der Fehler irgendetwas mit der Shnecke zu tun hat. Den Drucker habe ich in zusammengebauten Zustand erhalten, laut der Bauanleitung besteht die Schnecke aus cca.8 Stücken. Mit Hand ist es möglich die einzelne Stücke der Schnecke von einander zu bewegen (ich weiß nicht wie ich es sagen soll, die Teile kann man mit Hand zu oder aufdrehen, ich hoffe ihr versteht was ich meine).

Hat jemand eine ähnliche Erfahrung? Was kann ich unternehmen, um diesen Phänomen auszuschließen? Eine Option wäre die Teile zusammenzukleben, somit wird das Spiel ausgeschlossen.

LG Pavol

chehr
Beiträge: 161
Registriert: 07 Apr 2015, 21:07
Wohnort: Friedrichshafen

Re: 3D Drucker ruckartige Bewegung in der Y-Achse

Beitrag von chehr » 28 Feb 2017, 20:22

Hallo Pavol,
ganz wichtig ist das beide Endmuttern, die die Schnecken zusammenhalten, fest angezogen sind und dass auf der Metallachse kein Schmierstoff ist, da die Verbindung nur über Reibung gehalten wird.
Auch darf die Metallachse an der Position der Schnecken nicht sichtbar sein, d.h. die Schnecken sollen auch nicht gegeneinander verdreht sein bzw Luft haben.

Gruß
Christian

Michelix
Beiträge: 27
Registriert: 26 Feb 2017, 13:32

Re: 3D Drucker ruckartige Bewegung in der Y-Achse

Beitrag von Michelix » 28 Feb 2017, 21:17

Wenn die Schnecke zuviel spiel hat, verrutscht sie!
Probier eine zusätzliche Unterlegscheibe noch reinzubekommen. Probier verschiedene Kombinationen von Zwischenstücken
Beachte das das Lager leicht federt! (du solltest das ganze in Mittelstellung ausrichten)
Zwischen den Lagern der Schneckenachse und den Schnecken darf kein Spiel sein NULL.

Beachte das beim den Schneckenmuttern für den Tisch einmal der runde und einmal der eckige Noppen benutzt wird!
Beachte das der Abstand der Schneckenmuttern genau so groß wie in der Anleitung angegeben ist (89 mm)
Die Metallachse sollte genug weit zum Motor herausragen das die Motorkupplung nicht direkt an dem rotem Lager sitzt (bei mir ist da 1 mm Platz)
Bestell Dir schonmal ne große Dose Silikonfett zum nachfetten der Schnecke.

Wenn du das geschafft hast gibt es noch etwas Spiel bei den Kupplungen mit den Motoren an der X- und Y-Achse.
Das kann man beheben indem man 2 lagen Papier in dünne Streifen schneidet und zwischen Motor und Kupplung klemmt.

Von Kleben kann ich aus Kindeserfahrung sagen :
Kleb das lieber nicht!
Wenn Du das klebst wirst Du nie mehr etwas nachstellen können, wenn Du das verklebt hast und es dann doch nicht die optimale Stellung hast dann kann Du nichts mehr machen und musst auf Ersatzteile warten.
Es geht auch ohne Kleber. Ich schwör
Ich wünscht mir von FT eine 20cm lange Schnecke am Stück mit intgrierter Achse und passenden Schneckenmuttern! :-)

Pavol
Beiträge: 2
Registriert: 28 Feb 2017, 16:28

Re: 3D Drucker ruckartige Bewegung in der Y-Achse

Beitrag von Pavol » 01 Mär 2017, 16:34

Hallo Chehr und Michelix,

vielen Dank für eure schnelle Antworten.

chehr: an Y-Achse gibt es 1 Schneckeachse und 1 Endmutter - die habe ich jetzt noch fester angezogen. Metallachse ist nicht sichtbar "Schnecken" sind nicht verdreht.

Michelix:
1.) Schneckeachse selbst hat kein Spiel. Sie setzt bombenfest. -ok
2.) Noppen - einmal der eckige, einmal runde - ok
3.) Abstand der Schneckenmuttern -nok - ich habe 91mm gemessen, wenn ich eine Mutter um eine Umdrehung umdrehe, wird es 87mm. Wie komme ich an 89mm?
4.) 1mm Abstand zwischen der Motorkupplung und dem roten Lager fehlt. Es gibt kein Abstand (oder ganz minimalen), Ich kann es mir ansehen und es umbauen (die Achse noch weiter nach hinten drücken)
5.) Danke für Tipp wegen das Spiel zwischen Motor und Kupplung
6.) ok, ich werde die Schneckeachse nicht zusammen kleben.
7.) ich will auch eine 20cm lange Schnecke aus einem Stück (thumb up)

Ich habe erst heute gemerkt, dass vordere Balken von Bauteilen für Y-Achse um einige mm nach rechts verschoben wurde (in Richtung controlunit, wenn man von vorne auf den Drucker schaut). Ich habe alle Teile nach link geschoben, jetzt sind sie an gleicher Position wie dei Teile des hinteren Balken. Ich kann mich vorstellen, dass damit die zufällige stecken-bleiben vom Tisch erklärt werden kann.

Ich werde es beobachten.

Vielen Dank, LG Pavol

Michelix
Beiträge: 27
Registriert: 26 Feb 2017, 13:32

Re: 3D Drucker ruckartige Bewegung in der Y-Achse

Beitrag von Michelix » 01 Mär 2017, 18:54

zu 3.) Schau Dir die Zeichnung auf Seite 13 der Bauanleitung an.
Die messen von Unterseite Schneckenmutter bis zur Unterseite der 2ten Schneckenmutter

zu 4) 1mm Abstand muss nicht sein Hauptsache Du bekommst die Motorkupplung bis Anschlag auf die Achse.
Im kleinen Fenster der Motorkupplung kann man schauen ob alles richtig passt

Antworten