Passendes Filament

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1871
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Passendes Filament

Beitrag von MasterOfGizmo » 31 Aug 2016, 16:37

Das Filament von FT scheint ja (noch) nicht verfügbar zu sein. Und ich als bisher nicht-3d-Drucker-Besitzer lese hier und da, dass die Druckparameter vom Filament abhängig sind. Ergo macht es wohl einen Unterschied, welches Filament man einsetzt.

Habt ihr Erfahrungen mit nicht-FT-Filament auf dem FT-Drucker? Gibt es eines, das dem Filament von FT so nahe kommt, dass es bei gleichen Einstellungen vergleichbare Ergebnisse liefert?
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
DirkW
Beiträge: 347
Registriert: 10 Nov 2014, 16:16
Wohnort: Bad Schwartau
Kontaktdaten:

Re: Passendes Filament

Beitrag von DirkW » 31 Aug 2016, 18:40

Hallo MasterOfGizmo,

ich habe mir dieses Filament bei Amazon gekauft, aber vorher nach den Bewertungen geschaut.
Preislich würde ich nicht unbedingt das günstigste nehmen.

Die Einstellungen beim 3-D Drucker habe ich nicht geändert. Mit den Ausdrucken bin ich ganz zufrieden. :)

Hier ein paar Beispiele mit dem neuen Filament:

Diverse 3-D Teile und Schrittmotorhalter

Beste Grüße
Dirk

Benutzeravatar
Defiant
Beiträge: 337
Registriert: 31 Okt 2010, 21:42
Wohnort: Narn Homeworld
Kontaktdaten:

Re: Passendes Filament

Beitrag von Defiant » 31 Aug 2016, 18:48

Die 50g Filamente sind bei d-edition angeblich verfügbar.

Bleibt noch zu erwähnen, dass ft natürlich keine Garantie mehr gibt, wenn man nicht ihr Filament kauft.

Btw Kauftip: Wenn man das 50g Filament auf Raten kauft, kostet es auch nur 4,44 Euro pro Monat.

Update: Scheinbar sind alle Farben verfügbar in 50g und 500g, bis auf schwarz.

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1871
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Passendes Filament

Beitrag von MasterOfGizmo » 02 Sep 2016, 13:23

DirkW hat geschrieben: ich habe mir dieses Filament bei Amazon gekauft
Vielen Dank. Schon bestellt ...
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

JStar
Beiträge: 10
Registriert: 20 Okt 2015, 16:19
Wohnort: Lemgo

Re: Passendes Filament

Beitrag von JStar » 13 Sep 2016, 15:01

Hallo zusammen,

ich bin seit über 2 Jahren stolzer Besitzer eines 3D-Druckers (Velleman K8200) und habe schon viel ausprobiert mit verschiedenen Filamenten.

Ich habe bereits billiges PLA für ca. 15€/kg aus China verwendet und ebenso hochwertiges für über 35€/kg. Natürlich gibt es individuelle Unterschiede der Materialien:

- Fertigungstoleranzen (Durchmesser, Rundheit)
- Haftung auf der Druckplatte
- Verzug (Warping)
- Drucktemperatur (irgendwo zwischen 170 und 220 °C)
- Wasseraufnahme
- Geruch beim Drucken (PLA eigentlich geruchslos)
- Farbe

Das billige Material riecht zum Teil beim Drucken, was auf Substanzen hinweist, die nicht ins PLA gehören. Desshalb würde ich auf ganz billiges China-Filament verzichten.
Wärend man die Haftung und vielleicht auch den Verzug positiv beeinflussen kann, ist das bei der Fertigungstoleranz nicht möglich. Und wenn das Filament im Durchmesser statt 1,75 mm zwischen 1,6 und 1,8 mm schwankt und außerdem nicht exakt rund ist, hat das sehr wohl Einfluss auf die Qualität.

Eins sollte jedem klar sein: einfach kaufen und mit den Standardparametern drucken ist meist nicht der ideale Weg. Aus jedem Filament kann man das Maximum nur herausholen, wenn man die Druckparameter optimiert.

Ihr könnt euch aber entspannen. Ihr müsst nicht das teuerste Fillament kaufen, das ihr findet, solange ihr euch von der billigen Chinaware fern haltet.

Momentan verwende ich z.B. Premium PLA von PrimaValue für ca. 20€/kg. Ich bin voll zufrieden und das teure Material (FormFutura EasyFill PLA) steht nur im Regal.
DirkW hat geschrieben: ich habe mir dieses Filament bei Amazon gekauft
Das scheint ein gutes Filament zu sein, zumal aus Deutschland. Vielleicht meine nächste Wahl, wenn das alte aufgebraucht ist.

Kleiner Tipp noch: kauft nicht die 50 g Stücke für 4 €. Das wird auf Dauer sehr teuer und macht keinen Unterschied.


Liebe Grüße und viel Spaß beim Drucken

Julian

ludger
Beiträge: 267
Registriert: 01 Nov 2010, 11:19

Re: Passendes Filament

Beitrag von ludger » 13 Sep 2016, 17:30

Hallo,

ich habe zwar keinen 3D Drucker, aber habe das hier gefunden.

https://3druck.com/drucker-und-produkte ... n-3846638/
https://shop.germanreprap.com/de/pla-1-75mm

Gruß ludger

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1871
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Passendes Filament

Beitrag von MasterOfGizmo » 14 Sep 2016, 16:18

JStar hat geschrieben:
DirkW hat geschrieben: ich habe mir dieses Filament bei Amazon gekauft
Das scheint ein gutes Filament zu sein, zumal aus Deutschland. Vielleicht meine nächste Wahl, wenn das alte aufgebraucht ist.
Inzwischen ist mir ein Unterschied aufgefallen. Das Original-FT-Filament bildet auch ohne Kühlung relativ scharfe Kanten. Bei dem o.g. Filament von Amazon "verläuft" das Objekt etwas, wenn ich nicht kühle. Macht den Eindruck, als hätte das FT-Filament einen etwas höheren Schmelzpunkt oder so. Aber um das wirklich beurteilen zu können fehlt mir die Erfahrung im 3D-Druck.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

JStar
Beiträge: 10
Registriert: 20 Okt 2015, 16:19
Wohnort: Lemgo

Re: Passendes Filament

Beitrag von JStar » 15 Sep 2016, 13:33

Hallo,

ihr solltet die Drucktemperatur immer so niedrig halten, wie möglich, aber so hoch wie nötig.
Jedes Filament hat eine andere optimale Drucktemperatur, was auch von der Druckgeschwindigkeit abhängt.

Am besten fangt ihr bei 220°C an und geht dann mit jedem Versuch um 5°C runter. Wenn die Temperatur zu niedrig ist, kann es Probleme mit er Extrusion geben oder die Teile brechen leicht wieder auseinander, weil die Schichthaftung nicht ausreicht. Dann auf jeden Fall heißer drucken. Ist die Temperatur zu hoch, passiert genau dass, was MasterOfGizmo beschrieben hat. Das Filament fließt dann zu stark, weil es nicht schnell genug abkühlt. Außerdem neigt es dann stärker zum Verzug.

Ich verwende auch einen kleinen Lüfter, um die oberste Schicht schneller abzukühlen. Dann wird der Temperatur-Spielraum deutlich größer und die Teile verziehen sich nicht so schnell.

Gruß
Julian

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 759
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Passendes Filament

Beitrag von The Rob » 22 Okt 2016, 14:36

Bei D-Edition gibt es gerade eine Weihnachtspackung Filament, alle acht Farben, jeweils 50g, für 24,95.
Sehr suspekt finde ich aber die Preisangabe pro Gewicht.
Die 500g-Rolle Filament kostet 6,59ct/g und ist angegeben mit 7ct/10g.
Das Weihnachtspaket kostet 6,2375ct/g, ist angegeben mit 5ct/10g.
Das ist schon ziemlich harte Verbrauchertäuschung. Der Preis sollte außerdem meiner Meinung nach pro kg angeboten werden.

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1871
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Passendes Filament

Beitrag von MasterOfGizmo » 27 Okt 2016, 21:47

Ich habe mal ein wenig rumexperimentiert und diverse Objekte mit FT-Filament und dem Amazon-Filament jeweils mit Kühlung und ohne gedruckt.

Fazit: Das FT-Filament ist wohl ziemlich exakt auf den Drucker abgestimmt (bzw. umgekehrt). Ich kann praktisch keinen Unterschied zwischen gekühltem FT-Filament und ungekühltem ausmachen. Tatsächlich ist die Kühlung sogar ein klein wenig von Nachteil, es entstehen hier und da mehr kleine Unterbrechungen in den Oberflächen wenn man kühlt.

Bei dem Billigfilament hilft das Kühlen und ohne Kühlung bekommt man wie schon früher festgestellt leicht "matschige" Drucke.

Ich habe deutlich über 100 Betriebsstunden und ein gutes Kilo Filament verdruckt. Ein Kilogramm ist echt viel Plastik und mit meiner jetzigen Erfahrung würde ich sagen, dass es sich zumindest für den Anfang lohnt, FT-Filament zu nehmen, wenn man sich erstmal mit der reinen Mechanik und Bedienung vertraut machen will und nicht sofort auch über Drucktemperaturen und Kühlung nachdenken will.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1871
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Passendes Filament

Beitrag von MasterOfGizmo » 28 Okt 2016, 10:43

Und noch ein sehr deutlicher Unterschied: Das FT-Filament druckt direkt auf dem Buildtak plan. Das Amazon-Filament löst sich und wölbt sich stark.

Ich bekomme mit dem Amazon-Filament Drucke hin, die fast denen mit FT-Filament entsprechen, aber nur wenn ich kühle und auf Kreppband drucke. Mit dem FT-Filament habe ich die besten Ergebnisse, wenn ich ohne Kühlung direkt auf den Buildtak drucke. Das Amazon-Filament warpt letztlich immer noch etwas stärker (wohl auch eben wegen der Kühlung) und die Unterseite ist wegen des Kreppbandes etwas weniger glatt. Aber dafür sind die Seiten etwas glatter und gleichmäßiger als bei dem ungekühlen FT-Filament. Nimmt sich also letztlich dann nichts mehr.

Für Anfänger ist das FT-Filament m.E. deutlich im Vorteil. Mit etwas Erfahrung bekommt man dann später auch mit fast jedem anderen halbwegs brauchbaren Filament akzeptable Ergebnisse.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1871
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Passendes Filament

Beitrag von MasterOfGizmo » 28 Okt 2016, 10:51

JStar hat geschrieben: Kleiner Tipp noch: kauft nicht die 50 g Stücke für 4 €. Das wird auf Dauer sehr teuer und macht keinen Unterschied.
Man steht vor allem immer vor dem "reicht das noch?"-Problem. Die losen Rollen rollen sich auch unzuverlässiger ab. Und schließlich sind die letzten 50cm immer verschwendet, weil man das letzte Stück zwischen Extruder und Hotend nicht mehr nutzen kann. Und das Rauspulen ist auch nicht einfach ...

Etwas knifflig ist auch die Tatsache, dass man Filament nach Gewicht kauft, die Software aber in Längen rechnet. Da hilft es zu wissen, dass 1kg 1,75mm-PLA ca. 330m sind. Also sind die 50g-Rollen gute 15 Meter lang.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Sulu007
Beiträge: 283
Registriert: 31 Okt 2010, 22:50
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: Passendes Filament

Beitrag von Sulu007 » 28 Okt 2016, 12:12

Hallo,
Zur Trocknung gibt es bei Elektor einen interessanten Artikel.
Hier lesen.
Grüße
Reiner

Friedrich
Beiträge: 39
Registriert: 17 Dez 2013, 17:23

Re: Passendes Filament

Beitrag von Friedrich » 08 Nov 2016, 18:54

Sulu007 hat geschrieben:Hallo,
Zur Trocknung gibt es bei Elektor einen interessanten Artikel.
Hier lesen.
Hallo leider verpasst.

Antworten