Seite 2 von 2

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 23 Feb 2018, 12:47
von Kugelbahner
Hallo, ich danke für den Forenhinweis auf Wineskin und die Robo Pro Software. Auf meinem Imac läuft das Programm nun.
Ich habe aber folgendes Problem: Im Interfacebedienfeld kann ich ein Schalten des Tasters I1 von null auf eins erkennen.

Im Programmablauf, wenn ich ein "Auf Taster warten" Element benutze bleibt das Programm dort hängen, egal wie oft ich den Taster drücke.
Wer kennt das Problem? Liegt es am Wineskin oder woran?

Kann mir jemand sagen wie ich die neue Software Vers 4.2.4 .msi Datei in Wineskin lauffähig mache?

Freue mich über konstruktive Hilfe oder Hinweise wo ich es im Forum finde!

Beste Grüße

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 23 Feb 2018, 13:14
von Sulu007
Hallo Kugelbahner,
setz mal vor dem Warten aus einen Timer so mit 0,1 Sek. Verzögerung, dann sollte das mit der Tasterabfrage funktionieren.

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 23 Feb 2018, 18:46
von Kugelbahner
Hallo Sulu007,
danke für die Antwort!
Das habe ich gerne getan. Ich habe auch dieses Programm siehe Bild zum Testen geschrieben. Aber ob das Interface I1 0 oder 1 ist, beides mal läuft es bei 0 ab.
Interface in dem Verzweigeblock ist bei IF1 Eingang I1=1.
Komme nicht auf die Ursache, da das Interfacefenster ja den Wechsel des Schalters auch korrekt anzeigt. Ich habe auch den Schalter mit Eingang 1 vor Programmstart gehalten!?
Grüße,
Markus
Test I1.png

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 23 Feb 2018, 19:25
von Sulu007
Hallo Kugelbahner,
hast du evtl. das falsche Interface ausgewählt, auch ein beliebter Fehler.

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 24 Feb 2018, 06:26
von Kugelbahner
Hallo Sulu007,

nochmal danke!
Da ich bei dem COM /USB Button den TXT Controller gewählt hatte, habe ich mir nichts weiter gedacht. Durch Deinen Hinweis habe ich aber überall mal geklickt und siehe da, das Umschalten der Programmierumgebung von ROBOIF auf TXTTX brachte die Lösung - es funktioniert nun.
Also Danke, jetzt kann es ja losgehen!
Grüße,
Markus
roboif.png
roboif.png (2.27 KiB) 15985 mal betrachtet

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 04 Jan 2019, 10:58
von praemarc
Die Installation + Update klappte bei mir gut.
Kugelbahner hat geschrieben: Kann mir jemand sagen wie ich die neue Software Vers 4.2.4 .msi Datei in Wineskin lauffähig mache?
1. Wine Devel.app öffnen
2. Ausführen: wine msiexec /i Update-ROBOPro.msi
Danach solltest du auch Version 4.4.4 haben.

Meine Umgebung:

macOS: 10.14.2
Connection: Bluetooth

winehq-devel-4.0-rc4
XQuartz-2.7.11
ROBO Pro with the last update from the ft site

Erfahrung:
- Kamera bis jetzt nicht getestet (Aktualisierung folgt)
- ROBO Pro stürzte nach ein paar Mal nutzen während der Programmierung mal ab -> Speichern also nicht vergessen ;)
- Beim Programmstart bekomme einige Fehlermeldung, welche ich noch wegbekommen möchte: (Aktualisierung folgt)
$ wine ROBOPro.exe
/BuildRoot/Library/Caches/com.apple.xbs/Sources/AppleFSCompression/AppleFSCompression-96.200.3/Common/ChunkCompression.cpp:49: Error: unsupported compressor 8
/BuildRoot/Library/Caches/com.apple.xbs/Sources/AppleFSCompression/AppleFSCompression-96.200.3/Libraries/CompressData/CompressData.c:353: Error: Unknown compression scheme encountered for file '/System/Library/CoreServices/CoreTypes.bundle/Contents/Resources/Exceptions.plist'
/BuildRoot/Library/Caches/com.apple.xbs/Sources/AppleFSCompression/AppleFSCompression-96.200.3/Common/ChunkCompression.cpp:49: Error: unsupported compressor 8
/BuildRoot/Library/Caches/com.apple.xbs/Sources/AppleFSCompression/AppleFSCompression-96.200.3/Libraries/CompressData/CompressData.c:353: Error: Unknown compression scheme encountered for file '/System/Library/CoreServices/CoreTypes.bundle/Contents/Library/AppExceptions.bundle/Exceptions.plist'
Es liegt wohl am Filesystem:
https://steamcommunity.com/discussions/ ... 9813048802

Viele Grüße, Marc

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 04 Jan 2019, 11:45
von Rito
Kugelbahner hat geschrieben: Kann mir jemand sagen wie ich die neue Software Vers 4.2.4 .msi Datei in Wineskin lauffähig mache?
Also ich habe für meinen Mac "WineBottler" entdeckt. Da kann man das Update einfach per Mausklick installieren. Es entsteht zwar dann eine neue Flasche (App), aber man benötigt keinerlei Kommandozeile.

Man sollte jedoch in RoboPro unter Wine vermeiden ctrl-c und ctrl-v zu verwenden. Dabei stürzt das Programm unweigerlich ab. Also immer per Maus einfügen und regelmäßig abspeichern. ;-)

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 04 Jan 2019, 18:12
von sven
Hallo!

Das einfachste ist Parallektop nicht sehen, einfach den Coherence Modus einschalten.
Dann laufen die Win-Programme als wären sie eine Ost Anwendung.

Das läuft bei mir auf dem MacBooPro problemlos.

Gruß
sven

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 24 Mai 2019, 23:22
von tom
NooN hat geschrieben: wegen der Kamera unter wine habe ich einen Trace mit Wireshark durchgeführt.
Dabei ist mir folgendes aufgefallen:
Robo Pro möchte sich sehr schnell mit dem TXT auf dem Port 65001 verbinden.
Der Socket scheint noch nicht offen zu sein, nach dem SYN kommt sofort ein RST zurück.
Manchmal klappt der Verbindungsaufbau, es kommt dennoch nicht zu einer Übertragung von Bildern und einer normaler Abbau (FIN+ACK) wird durchgeführt.
Herzlichen Dank für die Analyse! Ich hatte dasselbe Problem und habe basierend auf Deiner Beschreibung ein kleines Python-Proxy-Skript für Port 65000 und 65001, für letzteren mit Verzögerung beim Verbindungsaufbau, geschrieben. Das scheint gut zu klappen.

http://lernapparat.de/fischertechnik-txt-proxy

Viele Grüße

Thomas

P.S.: Ich crossposte das mal nicht auf die ganzen anderen Threads mit Wine / Kamera-Bezug, weil ich nicht weiß, ob das so gut ankommt...

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 25 Mai 2019, 10:16
von The Rob
Unabhängig von der wine-Thematik fällt mir an deinem Programm auf, dass du an der Tasterabfrage keine Schleife hast.
Ist dir klar, dass das Programm nur ein einziges mal durchläuft und dabei der Taster nur einmal abgefragt wird?
Wenn der Taster in der Sekunde nach Programmstart nicht bereits gedrückt ist und dann gehalten wird, wird das später nicht mehr registriert.

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 25 Mai 2019, 11:11
von Karl
Hallo Rob,
und wenn der Taster als "Endschalter" fungiert ?

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 25 Mai 2019, 12:20
von The Rob
Karl hat geschrieben:Hallo Rob,
und wenn der Taster als "Endschalter" fungiert ?
Ich weiss nicht genau, was du damit meinst.
Wenn es wirklich so gedacht ist, nur ein einziges mal zu schauen, ob der Taster zu dem Zeitpunkt gedrückt ist oder nicht, dann geht das.

Aber als Endlagenschalter, der immer wieder aufs neue sicherstellen soll, dass eine Endlage noch nicht erreicht ist, geht das nicht. Ich habe gerade kein RoboPro zur Hand, deswegen schreibe ich den Ablauf mal als Pseudocode:

Code: Alles auswählen

Start;
Motor an;
Schleife:
Endlagentaster betätigt?{
   N: Gehe zu Schleife
   Y: Gehe zu Schleifenende
   }
Schleifenende:
Motor aus;
Ende;
Bei diesem Ablauf wird der Taster immer wieder abgefragt, solange die Endlage noch nicht erreicht ist.
Wenn sie erreicht ist, wird die Schleife verlassen und der Motor abgeschaltet.

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 25 Mai 2019, 13:54
von Karl
Wenn ich a k t u e l l die Endlage n u r einer Bewegung für den Fortgang des Programms abfragen will,
warum soll ich eine Schleife einsetzen. Dann warte ich halt bis das entsprechende Signal kommt und
lasse das Programm weiter laufen oder gehe nach Hause.
Ist der Endschalter, bzw. der Endtaster betätigt kann er auch bis ultimo betätigt bleiben. Kommt auf die
Gesamtfunktion der Story an, letztendlich funktionieren beide Möglichkeiten, mit und ohne Schleife.

Re: Robo Pro und Wine

Verfasst: 25 Mai 2019, 23:11
von The Rob
Karl hat geschrieben:Dann warte ich halt bis das entsprechende Signal kommt und
lasse das Programm weiter laufen oder gehe nach Hause.
Genau die von dir genannte Abfrage zum weiterlaufen eines Programmes geht nur mit Schleife. Wenn eine Verzweigung durchgeführt werden soll (z.B. die Entscheidung Motor links/rechts), dann passt das mit der einen Abfrage.
Wenn es aber darum geht, ein Programm dann weiterlaufen zu lassen, wenn ein Taster betätigt ist, sonst nicht, dann muss der Taster immer wieder abgefragt werden, bzw. eben solange bis "betätigt".
Sonst passiert genau das, was du genannt hast: Das Programm landet in einer Sackgasse.
Mir ist schon klar, dass es dafür auch Anwendungen gibt. Aber hier hat der Threadersteller das Problem, dass der Tasterdruck nicht dafür sorgt dass die Lampe leuchtet.
Und mir stellte sich bei dem Programm eben die Frage: Ist dem Threadersteller klar, dass wenn man ein beliebiges Ein-/Ausschalten der Lampe haben will, der Taster wiederholt abgefragt werden muss?

Edit: Ich sehe übrigens gerade, dass der Beitrag auf den sich meine Posts bezogen bereits älter ist und ich hier gerade Leichen anquatsche. :?