Probleme mit TX Controller und Robo Pro 3.1.3

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
hausi
Beiträge: 4
Registriert: 11 Feb 2013, 18:47
Wohnort: Münchenstein (Schweiz)

Probleme mit TX Controller und Robo Pro 3.1.3

Beitrag von hausi » 03 Mär 2013, 15:26

Liebe ft Freunde,

habe mir vor ein paar Wochen den Robo TX Controller+Software Robo Pro 3.1.3 gekauft.
Nun habe ich die Software unter Windows 7 installiert . Bringe aber nicht das einfachste
Programm zum laufen.
Die Programme werden sofort nach dem Start abgebrochen, mit der Meldung,
Das Programm wurde beendet, weil die Verbindung zum Controller unterbrochen wurde.
Ich habe schon alles mögliche versucht: Ein anderes USB Kabel, die Software auf einem
2.PC installiert, immer das Gleiche. Der Motor macht einen kurzen Ruck und das Programm
wird abgebrochen.
Wenn kein Motor oder Schalter angeschlossen ist, läuft das Programm bis ans Ende
mit der Meldung: Das Programm ist Beendet.
Frage: Gibt es noch weitere Tricks? Oder was mache ich falsch?

Ich hoffe es weiss jemand Rat.

Grüsse von Hausi

vleeuwen
Beiträge: 1223
Registriert: 31 Okt 2010, 22:23
Wohnort: Enschede (NL)

Re: Probleme mit TX Controller und Robo Pro 3.1.3

Beitrag von vleeuwen » 03 Mär 2013, 16:31

It looks like that there is a connection between the PC and the TX-C.

Did you choose the RoboTX environment?
Did you choose the right connection under COM/USB menu item?
Did you already tried the "Test", menu item test?

I guess that your workflow (program) looks like:

start (green worker)
Motor on
stop (red worker)

try

start (green worker)
Motor on
wait 5 sec
Motor off
stop (red worker)

thkais
Beiträge: 376
Registriert: 31 Okt 2010, 21:45

Re: Probleme mit TX Controller und Robo Pro 3.1.3

Beitrag von thkais » 04 Mär 2013, 00:22

Hallo,

wenn es mit Motor nicht funktioniert und ohne Motor keine Probleme gibt, dann tippe ich auf die Spannungsversorgung.
Sieht für mich so aus, als ob beim Einschalten ein Reset ausgeführt wird, weil die Spannung zusammenbricht.
Original Netzteil von fischertechnik?
Akku? Voll?
Gruß
Thomas

hausi
Beiträge: 4
Registriert: 11 Feb 2013, 18:47
Wohnort: Münchenstein (Schweiz)

Re: Probleme mit TX Controller und Robo Pro 3.1.3

Beitrag von hausi » 04 Mär 2013, 15:55

Hallo Thomas,
Fischertechnik Netzteil 9V 500 mA.
Muss an etwas anderem liegen!
Gruss Hans

Reinhard
Beiträge: 6
Registriert: 03 Apr 2013, 18:58

Re: Probleme mit TX Controller und Robo Pro 3.1.3

Beitrag von Reinhard » 03 Apr 2013, 19:03

Hallo Leute,
Bin neu hier und habe genau das gleich Problem mit einem drei Tage alten Gerät (und Kabeln). Unvermittelter Abbruch, gelegentlich läuft das Programm aber, schätzungweise vier von fünf Versuchen enden jedoch mit der Verbindungs-Fehlermeldung. Ich fasse die Kabel zwischendrin nicht an!
Ich hoffe sehr auf Hilfe, vielen Dank im Voraus, Reinhard

vleeuwen
Beiträge: 1223
Registriert: 31 Okt 2010, 22:23
Wohnort: Enschede (NL)

Re: Probleme mit TX Controller und Robo Pro 3.1.3

Beitrag von vleeuwen » 03 Apr 2013, 21:04

In the beginning TX-C was delivered with a power supply 1 A 9V.
The newer one is a switched power supply which delivers 1,5A 9V.

Each motor connection ask for at least 250 mA.

It looks like that 500mA (0,5 A) will not be sufficient.

Benutzeravatar
Kalti
Beiträge: 98
Registriert: 13 Feb 2012, 10:56

Re: Probleme mit TX Controller und Robo Pro 3.1.3

Beitrag von Kalti » 03 Apr 2013, 22:10

Hallo

Versucht es noch einmal und hängt dabei zusätzlich eine ft-Lampe parallel zur Spannungsversorgung
bzw. an + und GND (auf dem Kopf stehendes T bei Eingängen) beim TX.
Wenn die Lampe kurz erlischt oder dunkler wird dann bricht die Spannung ein.

Reinhard
Beiträge: 6
Registriert: 03 Apr 2013, 18:58

Re: Probleme mit TX Controller und Robo Pro 3.1.3

Beitrag von Reinhard » 04 Apr 2013, 12:44

Hallo Leute,
Ich habe es heute noch einmal probiert, das einfachste Programm ("Lampe an") aus der Liste gewählt, Spannung mit Voltmeter geprüft, um auch bei dem geringen Stromverbrauch der Lampe ein Zusammenbrechen der Spannung sehen zu können. Kein Erfolg, Spannung steht bei 9,2 Volt. Im Moment, in dem das Programm die Lampe für eine Sekunde anschalten soll, erfolgt die Fehlermeldung - Spannung steht bei 9,2 Volt.

Ich tippe auf einen Fehler im Controller, die Leute von FT haben (sehr schnelle Antwort übrigens !) angeboten, Kontroller und Netzgerät zu überprüfen, ich werde das Angebot wohl annehmen.

Beste Grüße, Reinhard

Reinhard
Beiträge: 6
Registriert: 03 Apr 2013, 18:58

Re: Probleme mit TX Controller und Robo Pro 3.1.3

Beitrag von Reinhard » 07 Apr 2013, 12:31

Nachtrag:

Hallo Leute,
Nach einer hilfsbereiten Antwort von Frau Miller, Kundenservice FT, habe ich alles noch einmal überprüft:
Es war tatsächlich die Stromversorgung, die in die Kniee gegangen ist. Der Controller funktioniert mit einem Modellbau-Akku einwandfrei. Warum die Versorgung durch das Netzgerät schon bei einer kleinen Glühlampe zusammenbricht (ohne dass auf dem Voltmeter etwas zu sehen ist) ist mir nicht klar, nach meinen elektrotechnischen Kenntnissen hätte ich den offenbar schon bei geringer Belastung auftretenden Spannungsabfall sehen müssen.
Naja, in diesem Falle ist es wohl besser ich irre mich und habe einen funkionierenden Controller als umgekehrt.

Alsdann, einen schönen Sonntag noch allerseits, Reinhard

sven
Beiträge: 2145
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit TX Controller und Robo Pro 3.1.3

Beitrag von sven » 07 Apr 2013, 12:53

Hallo!

Hast Du denn das Netzteil eingeschickt?
Du hast ja ein original ft-Netzteil und damit muss es einwandfrei gehen.
Daher sollte ft Dir doch auf Garantie ein neues zukommen lassen.

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

thkais
Beiträge: 376
Registriert: 31 Okt 2010, 21:45

Re: Probleme mit TX Controller und Robo Pro 3.1.3

Beitrag von thkais » 07 Apr 2013, 13:27

Moin,

beim Einschalten von Verbrauchern entstehen Stromspitzen - d.h. der Verbraucher braucht einen erhöhten Einschaltstrom. Dazu gehören Motoren genauso, wie auch Lampen (kalter Glühwendel = niedriger Widerstand).
Elektronische Komponenten reagieren schon auf kleinste Störungen, genau das ist offenbar hier passiert. Mit 0,5A ist das Netzteil wohl zu schwach dimensioniert, da macht es schon Sinn, sich das aktuelle Netzteil zu beschaffen.
Bei Modellbauakkus bitte Vorsicht walten lassen - da kann ein versehentlicher Kurzschluss schnell brandgefährlich werden.....
Gruß
Thomas

Reinhard
Beiträge: 6
Registriert: 03 Apr 2013, 18:58

Re: Probleme mit TX Controller und Robo Pro 3.1.3

Beitrag von Reinhard » 08 Apr 2013, 20:49

Hallo,
Danke für die Antworten. Das Netzgerät ist zwar von Ft, aber schon einige Jahre alt, ich habe es vor einiger Zeit auf dem Flohmarkt gekauft. Es wird dann sicherlich für einfache Schaltungen (E-Technik) taugen. Für den Controller muss ich mir dann auf Dauer etwas Anderes überlegen.

Also, Danke noch einmal, dann werde ich mal die Programmierungsvorschläge weiter durcharbeiten.

Antworten