M2 am TX reagiert nicht

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
lord_Unbekannt
Beiträge: 6
Registriert: 02 Nov 2011, 22:04

M2 am TX reagiert nicht

Beitrag von lord_Unbekannt » 27 Feb 2012, 15:45

Hallo,
ich möchte ein Programm für meinen Hochregaler nun endlich fertigstellen, aber ab der Mitte des Programms geht an meinem TX der M2 nicht mehr.
Ich habe das ganze schon mal an meinem altem TX gehabt. Hierbei konnte ich es beheben, indem ich ein Update der Software gemacht habe. Aber zurzeit scheint ja kein Update von Fischertechnik zu kommen (es ist zumindest seit fast einem Jahr keine neue Version erschienen).

Danke schonmal im Voraus.
lord_Unbekannt
Mfg
lord_Unbekannt

FischerPapa
Beiträge: 116
Registriert: 01 Nov 2010, 22:39
Wohnort: Wabern CH-BE

Re: M2 am TX reagiert nicht

Beitrag von FischerPapa » 28 Feb 2012, 20:47

Hallo,
dieses Problem habe ich auch. Ich hoffe jemand weiss, was das Problem sein könnte.

P.S.: siehe http://forum.ftcommunity.de/viewtopic.php?f=8&t=1149
Mit vielen Grüssen
FischerPapa
https://www.youtube.com/user/PascalHans81

Masked
Beiträge: 497
Registriert: 18 Okt 2010, 18:19

Re: M2 am TX reagiert nicht

Beitrag von Masked » 28 Feb 2012, 20:51

Hallo,
ich habe leider nicht die geringste Ahnung, woran das liegt.

Tritt der Fehler immer auf? Also auch mit einem völlig anderem Programm? Sprich geht M2 überhaupt garnicht? Oder nur in diesem speziellen Programm von dir nicht?
Funktioniert sonst noch irgendetwas nicht, das dann auf einen Hardwarefehler schließen lassen könnte?
Ansonsten müsstet ihr halt mal ft fragen, also einen neuen Thread mit Link hierher im an-ft-Forum aufmachen.

Grüße,
Martin

sbrunner
Beiträge: 9
Registriert: 02 Feb 2012, 20:14
Wohnort: Austin, TX
Kontaktdaten:

Re: M2 am TX reagiert nicht

Beitrag von sbrunner » 11 Mär 2012, 22:09

Kann schon sein, dass da ein MOSFET Treiber durchgeknallt ist. Im Auszustand sind die beiden MOSFETs jedes M Ausgangs mit Masse verbunden. Das kannst Du einfach testen. Ich habe hier mal dokumentiert, wie die Treiber von der Hardware her funktionieren. http://www.stefanbrunner.com/fischertechnik-tx-outputs/

Wenn Du loeten kannst, die Treiber sind MC33879 von Freescale, hergestellt in meiner Heimatstadt Austin. Da sind zwei in dem Brick jeweils fuer vier O-ports.

Ansonsten kannst Du auch die Software direkt ueber die Console laden ueber X-Modem Protokoll ohne ROBO Pro. Da brauchst Du ein VT100 Terminal wie Putty auf den COM port.

thkais
Beiträge: 376
Registriert: 31 Okt 2010, 21:45

Re: M2 am TX reagiert nicht

Beitrag von thkais » 12 Mär 2012, 22:30

Moin,

ich kann mir nicht vorstellen, dass einer der Ausgänge des 33879 defekt sein soll. Der Chip ist ziemlich "kindersicher", verträgt sogar den Anschluss einer Fremdspannung (Akkupack) - sogar verpolt... Da muss man sich schon echt anstrengen, wenn man den kaputt bekommen möchte. Ich würde eher auf ein defektes Kabel tippen, als auf einen defekten Motortreiber.
Selber löten kann man ziemlich vergessen, der Chip hat ein Wärmeableitpad auf der Unterseite. Da ist es nicht damit getan, nur die Beinchen zu entlöten.
Gruß
Thomas

SkobyMobil
Beiträge: 19
Registriert: 14 Feb 2012, 17:42

Re: M2 am TX reagiert nicht

Beitrag von SkobyMobil » 13 Mär 2012, 00:40

Hallo,
so ein wenig fehlt mir hier „logische“ Fehleranalyse.
Setze das TX doch einmal in den „Werkslieferzustand“ zurück.
Dann versorge es mit der Spannung(und Strom), die der Hersteller angibt.
Dann schließe mal einen Motor an M2 an- und Teste ihn.
Fehler?
Dann schließe einen anderen Motor an M2 an.
Fehler? Kein Fehler?
Berichte uns.
Gruß und Spaß
Andreas

Antworten