Smarttech-Kasten mit altem TXT

Alles rund um TX(T) und RoboPro, mit ft-Hard- und Software
Computing using original ft hard- and software
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2161
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von PHabermehl » 08 Aug 2021, 21:04

Ich sach ma so:

An Stelle von ft würde ich schon dafür sorgen, dass die Entwicklungshoheit bei mir selbst liegt. Damit nämlich grundlegendes Know-How in meiner Hand bleibt und ich auch selbst eine kontinuierliche Weiterarbeit sicherstellen und auch (Qualitäts-)Ziele vorgeben und deren Einhaltung beeinflussen kann.

Es spräche aber nichts dagegen, die SW als open source zu entwickeln und dabei die Community hinzuzuziehen. Auch bei open source Projekten kann man bezahlte Mitarbeiter einsetzen, die z.B. die Projektleitung und Koordination des offiziellen ft-SW-Branchs übernehmen, mit allem, was dazu gehört. Man kann auch bezahlte (externe) SW-Entwickler einbinden... Und wenn dann ein community Branch der SW Funktionalitäten bietet, die man selbst gern übernehmen möchte, müsst' man sich halt mal mit Lizensierungs- und weiteren Rechtefragen auseinandersetzen (eigentlich sollte man das schon vorher, zum Start des Projekts...), aber technisch wäre das dann auch kein Problem.

Nur mal so ins Unreine gedacht...

Gruß Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2335
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von MasterOfGizmo » 08 Aug 2021, 21:24

Das klingt interessant, Peter. Aber wenn ft das wollte, dann könnten sie das schon lange tun. Scheint aber nicht deren Ding zu sein. Aber es gerade jetzt zu tun, wenn sie konkrete Not haben wäre vielleicht doch etwas bitter. Wie sähe das denn aus? "Wir kooperieren nur, wenn wir direkten Gewinn schlagen können"? Das wäre ja selbst mir zu peinlich ...

Ich fasse mir übrigens auch wegen der CFW nicht an meine Nase. Das war damals cool und hat Spass gemacht. Irgendwann war der Spass weg und die Sache ist eingeschlafen. Na und? Sowas passiert halt. Aber es ist alles Open-Source und dokumentiert und kann jederzeit von jedermensch reaktiviert werden. Was will man mehr?
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Lars
Beiträge: 527
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von Lars » 08 Aug 2021, 23:04

Hallo Till,
MasterOfGizmo hat geschrieben:
08 Aug 2021, 21:24
Das klingt interessant, Peter. Aber wenn ft das wollte, dann könnten sie das schon lange tun. Scheint aber nicht deren Ding zu sein. Aber es gerade jetzt zu tun, wenn sie konkrete Not haben wäre vielleicht doch etwas bitter. Wie sähe das denn aus?
wie bitter war es denn für Intel, als man plötzlich Graphikkerne vom härtesten Konkurrenten AMD in der eigenen Ware verbauen mußte, justament in dem Augenblick, in dem man von diesem auf Jahre überrundet wurde? Anderenfalls wäre man nicht nur noch weiter zurückgefallen, sondern wäre womöglich auf unverkäuflicher Ware sitzengeblieben. Schlimmer noch: Auf dem Notebook-Markt hätte AMD anderenfalls verstärkt Fuß gefaßt, weil man sich dort dann viel mehr auf AMD-CPUs eingestellt hätte. Bei den Notebookdesigns für Geschäftsanwender hat Intel nämlich noch einen gewissen Wettbewerbsvorteil durch die Managementfunktionalität, auf die hier Wert gelegt und bei der Großprovisionierung vorausgesetzt wird.

MasterOfGizmo hat geschrieben:
08 Aug 2021, 21:24
"Wir kooperieren nur, wenn wir direkten Gewinn schlagen können"? Das wäre ja selbst mir zu peinlich ...
Huh? Mit Open Source Geld zu verdienen ist weder verwerflich noch ungewöhnlich. Auf den meisten Internetroutern für den Privatgebrauch und den Geräten für kleinere Niederlassungen läuft eine Linux-Variante, ohne daß diese zum Selbstkostenpreis verkauft würden. Mein Miele-Wäschetrockner sagt, daß er unter einem Red Hat-Linux laufe, für die Waschmaschine vom gleichen Hersteller aus der gleichen Gerätegeneration wird man wohl nicht zu was völlig anderem gegriffen haben. Red Hat dürfte also Geld von Miele dafür bekommen, mithin durch Open Source Geld verdient haben.

Wenn ft Kompetenzen "aus der Community" benötigt, so wird man dem oder denjenigen einen Arbeits- oder Beratervertrag anbieten. Vermutlich können die anfallenden Aufgaben aber auch von anderen Fachleuten bewältigt werden, die nicht zum Kreis der ft-Anwender zählen und auch solchen Arbeits- oder Beraterverträge anbieten. Es geht ft vermutlich auch nicht darum, Technik vor der Community zu verbergen, sondern man möchte es vor allem dem Wettbewerb nicht zu einfach machen. Entweder möchte man sich gerade einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten oder man schätzt den bestehenden als zu klein ein, um ihn aufzugeben. ft ist nicht Microsoft, die es sich leisten können, sowas wie .NET Core oder Visual Studio for Code mit eigenen Leuten zu entwickeln und als Open Source herauszugeben.

Microsoft lebt trotz solcher Initiativen immer noch bequem von seinen Closed Source-Bergen, falls die Open Source-Aktivitäten nicht überhaupt nur der Image-Politur dienen. ft verschaffen offenbar die mechanischen Komponenten Vorteile, wohl vor allem, weil ihre Dauerhaftigkeit erwiesen ist und sie seit Jahrzehnten praktisch unverändert verfügbar sind. Immer wieder finde ich im Internet einen mir bis dahin unbekannten Anbieter, der seine Experimental-Elektrik mit ft-Bauteilen in Bewegung setzen läßt. Das sieht dann zuweilen auch etwas merkwürdig aus.


Mit freundlichen Grüßen
Lars

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2161
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von PHabermehl » 08 Aug 2021, 23:23

Hi Till, das war ja mal, wie ich schon schrieb, so ins Unreine gedacht. Ich glaube auch nicht, dass sich ft zu so einer Strategie durchringen könnte, egal ob jetzt oder zu einem anderen Zeitpunkt. Obwohl es ihnen ja auch in der Vergangenheit nicht peinlich war, sich - unter großzügiger Auslegung der rechtlichen Randbedingungen - im open source Bereich zu bedienen.

Ich denke übrigens nicht, dass Du Dich wegen der cfw "an die Nase fassen" müsstest. Ich denke, wenn es Interesse an einer Weiterentwicklung geben würde, dann würde das auch laufen. Bei solchen community-Projekten ist das halt so, das Team verändert sich, Interessen ändern sich, persönliche Verhältnisse ändern sich. Niemand ist verpflichtet, mitzumachen und dabeizubleiben. Ich hatte dem - zugegebenermaßen überschaubar großen - Team vor langer Zeit mal vorgeschlagen, sich etwas intensiver auszutauschen, einen Plan zu machen und Aufgaben verbindlich zu vergeben. Das hat sich nicht ergeben. Die cfw ist trotzdem brauchbar und ein tolles Beispiel dafür, was möglich wäre.

Deshalb sagte ich ja auch, ich würde eine ft-firmware zwar open source, aber professionell organisiert entwickeln. Ich denke da z.B. (weil ich mich eben damit beschäftigt habe) an den PrusaSlicer. Der ist OS, basiert auf OS, wird von der Prusa Community mitentwickelt, aber die Hoheit hat Prusa selbst, mit einem Projektverantwortlichen und Softwareentwickler, mit großer Wahrscheinlichkeit bei Prusa angestellt oder von Prusa finanziert. Damit ist Kontinuität gesichert...
Ähnlich gelagerte Beispiele gibt es ja zuhauf, Lars hat das m.E. ganz gut wiedergegeben.

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1601
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von Dirk Fox » 09 Aug 2021, 00:40

Lieber Peter,
PHabermehl hat geschrieben:
08 Aug 2021, 23:23
Die cfw ist trotzdem brauchbar und ein tolles Beispiel dafür, was möglich wäre.
die CFW ist großartig, dasselbe gilt für die Apps (Blockly, ftrobopy, startIDE, ...).

Allerdings: Sie läuft nicht mehr richtig. Ich kann booten, den Store aufrufen, Apps installieren - aber wenn ich die FT-GUI aufrufen möchte, bleibt der Bildschirm dunkel. Die installierten Apps (StartIDE, Blockly, ...) erscheinen nicht mit ihren Icons auf dem Display, ich sehe sie weder auf dem TXT noch über die Webschnittstelle. Auch die Installation über die Webschnittstelle und ein Reboot des TXT haben nicht geholfen. So kann ich weder Blockly noch StartIDE nutzen. Daher nahm ich an, dass da dringend jemand Hand an die Software anlegen und diese bspw. an die aktuelle ft-Firmware anpassen müsste...

Vielleicht stelle ich mich ja auch ungeschickt an, aber ich meine mich strikt an die Installationsbeschreibung gehalten zu haben, und ich habe mich sogar ins WLAN eingewählt (obwohl die Beschreibung das gar nicht erwartet ;-).

Da es bei Dir offenbar funktioniert: Hast Du einen Tipp?

Herzliche Grüße,
Dirk

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2161
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von PHabermehl » 09 Aug 2021, 02:22

Dirk Fox hat geschrieben:
09 Aug 2021, 00:40
Lieber Peter,
......
Da es bei Dir offenbar funktioniert: Hast Du einen Tipp?
Lieber Dirk,
die Frage ist Salz in meinen Wunden... Ich habe eine alte cfw installiert, wegen der Cube Solver App, die unter den letzten releases nicht läuft...
Gruß Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 1151
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von EstherM » 09 Aug 2021, 09:15

Hallo zusammen,
ich würde den Thread jetzt gerne mal nutzen, um eine Frage zu klären, die mich schon länger umtreibt:
Ist die Entwicklung der cfw noch ein zentrales Projekt der Community, wie sich hier im Forum rumtreibt und auf der Website präsentiert? Oder ist es ein Projekt, wie es viele andere schöne gab und gibt und noch andere geben wird?
Im ersten Fall bleibt der Link auf die cfw im Hauptmenü unserer Website stehen. Dann muss aber auch ein Signal kommen, dass noch irgendwas passiert. Mindestens muss jemand (und ich bin das nicht, weil ich 1. keine Zeit, 2. keine Ahnung 3. kein Interesse mehr habe) dokumentieren, was denn der aktuelle Status ist.
Im zweiten Fall genügt der Verweis auf die cfw unter Know-How, Computing, TXT und das Hauptmenü wird bei nächster Gelegenheit aufgeräumt.
Wenn sich weitere Projekte auf der Website darstellen wollen, sind diese in der Bringschuld.
Gruß
Esther

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2335
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von MasterOfGizmo » 09 Aug 2021, 17:19

Hallo Esther. Auch das ist m.E. jedem selbst überlassen. Wenn Du hoffst, mit etwas Sichtbarkeit das Projekt zu stützen, dann setzt Du einen Link in dem von Dir unterstützten Forum. Wenn Du denkst, dass sich das nicht lohnt oder ein Link auf die gammelnden Reste eher Hinderlich ist, dann entfernst Du ihn halt.

Da trägt m.E. einfach jeder bei, was und wie er selbst für gut und richtig hält.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 1151
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von EstherM » 10 Aug 2021, 20:49

Hallo Till,
MasterOfGizmo hat geschrieben:
09 Aug 2021, 17:19
Da trägt m.E. einfach jeder bei, was und wie er selbst für gut und richtig hält.
Das sehe ich auch so. Und ich halte es für richtig, dass ich tote Links bei Gelegenheit entferne und neue Links nur auf Anfrage des betroffenen Projektes setze. Auf diese Weise ist der Aufwand, die Qualität der ftc-Website zu erhöhen, minimiert.
Gruß
Esther

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2335
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von MasterOfGizmo » 13 Aug 2021, 17:55

Kleine Anmerkung zur ft-Antwort zur Bauteileverfügbarkeit des TXT-Smart: Meinen Erkenntnissen nach gibt es kein Bauteil im TXT Smart, das nicht auch im TXT-4.0 enthalten ist. Wer die Komponenten für den TXT-4.0 erfolgreich beschaffen konnte hat also auch automatisch alles was er für einen TXT Smart benötigt (minus Display, Wireless-Modul und Lautsprecher natürlich).

Und leistungsfähiger ist der alte TXT wohl auch nicht mit seinem halben RAM, 1/16 Flash und halber CPU-Leistung. Ob der Bildschirm das aufwiegt muss jeder selbst entscheiden.

Viel lustiger finde ich aber die Frage, wo denn die alten TXTs nun herkommen:

A) sie haben noch entsprechend viele alte TXTs auf Lager. Dann wäre es aber wohl weniger Bauteilmangel als die finanzielle Not, das alte Zeug an den Mensch zu bringen bevor es nix mehr wert ist
B) sie haben nur noch ein paar alte Rest-TXTs und rechnen damit, dass man damit den Smart-Tech-Bedarf decken kann. Das wäre bitter
C) Sie bauen neue alte TXT's. Dann zieht die Bauteileknappheit aber nicht, denn die Teile für den alten TXT sind teilweise abgekündigt und nicht mehr so ohne weiteres aus zuverlässigen Quellen zu bekommen

So oder so ... klingt alles sehr unterhaltsam

Edit: Und zur Bauteileknappheit gibt es auch lustige Fakten. Das betrifft europäische Firmen nämlich viel stärker als z.B. asiatische. Warum? Weil die Europäer sich Planung und Logistik sparen wollen und immer stärker "Just in time" (Neudeutsch für "auf den letzten Drücker") ordern. Die Asiaten trauen sich selbst (als Lieferanten) und dem Weltmarkt an sich traditionell etwas weniger und haben daher eher etwas Lagerreserve. Der Bauteilebedarf für den TXT-Smart ist ft seit über einem Jahr recht genau bekannt. Da ist "Bauteileknappheit" ggf. ein willkommener Euphemismus für "wir waren halt leider was spät dran".

Passiert mir selbst ja genauso. Beim ftDuino war mir das auch lange klar, also habe ich zeitig das Lager gefüllt ( auch wenn ich z.B. jetzt erst merke, dass eine 250er-Charge dafekte Transistoren hat, die nun manuell getauscht werden müssen). Aber beim ftDuino32 habe ich auch halbherzig getrödelt und stehe nun vor leeren Regalen in China. Aber sowas ist definitiv eigene Schuld. Das war alles weitgehend abseh- und planbar
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Mikka
Beiträge: 131
Registriert: 03 Nov 2010, 16:07

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von Mikka » 14 Aug 2021, 17:05

Meine ganz persönliche Meinung dazu:
Ich denke hier nutzt FT einfach die Begründung Bauteileknappheit als „Marketing-Trick“ um den Bestand an alten TXTs elegant unter die Leute zu bringen.
Die Rechnung könnte durchaus aufgehen, denn immerhin bekommt man für einen attraktiven Preis neben dem Controller 4 Motore, die Omniwheels usw.
Hier werden sicher einige zuschlagen. Ich glaube nicht, dass FT neue TXTs produziert hat. Da man ja dann in 2022 den TXT gegen den neuen Smartcontroller austauscht (evtl. erst wenn keine TXTs mehr an Lager sind :mrgreen: )hat man den finanziellen Verlust durch Altbestand etwas minimiert.

Gruß Mikka

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2335
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von MasterOfGizmo » 14 Aug 2021, 20:27

Es dürfte eher eine Mischung aus allem sein. Einfach ist die Bauteilesituation sicher nicht. Die neue Software ist aber ggf. auch nicht so weit wie sie sein sollte und im Lager verstauben mehr alte TXTs als die Buchhaltung gut findet.

Eine bequeme Lösung ist das gerade für ft wohl nicht, muss doch nun doch nochmal ein RoboPro-Update her und ganz so entspannt wie ft annimmt wird es der ein oder andere Kunde auch nicht ertragen, dass der frisch gekaufte TXT im brandneuen Kasten schon in wenigen Wochen offiziell aufs supportbefreite Altenteil geht.

Am besten schaut man sich das wohl einfach entspannt aus ausreichend Distanz an und wartet ab was passiert.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Karl
Beiträge: 1698
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von Karl » 14 Aug 2021, 21:05

Hallo,
vielleicht sollte Fischertechnik den Smart-Tech-Kasten auch ohne TXT anbieten.
Viele haben ja den alten TXT. Würde schon mal Geld in die Kasse spülen. Wenn auch
nicht soviel aber immerhin.
Wenn man schon einen TXT hat, überlegt sich mancher ob er einen zweiten braucht.
Wenn irgendwann der TXT4.0 im Kasten mit angeboten wird, wird mancher den auch
nicht unbedingt kaufen aus welchen Gründen auch immer.
Grüße von
Karl

hottewiz
Beiträge: 116
Registriert: 07 Mai 2016, 14:53

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von hottewiz » 14 Aug 2021, 21:28

Hallo,
zumindest sollte ft den neuen Smart Controller zeitgleich mit der Verfügbarkeit auch zu einem adäquaten Preis als Einzelteil zum Nachrüsten anbieten. das wäre eine faire Geste gegenüber den Kunden. Sie haben sich ja"Kundenfreundlichkeit" auf die Fahne geschrieben. dann werden auch nicht so viele auf das Erscheinen des neuen Kastens warten und jetzt schon kaufen.
Gruß, Horst

sven
Beiträge: 2442
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von sven » 13 Sep 2021, 10:53

Hallo!

Grade habe ich bei Santjohanser im Shop gesehen, das der Smarttech Baukasten wieder verschoben wurde.
Bisher war der 15.09.2021 als Erscheinungsdatum angegeben, jetzt steht dort der 30.09.2021.

Gruß
sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

sven
Beiträge: 2442
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von sven » 16 Sep 2021, 12:19

Hallo!

SmartTech ist nun sofort lieferbar.

Gruß
sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 2335
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von MasterOfGizmo » 16 Sep 2021, 12:30

sven hat geschrieben:
16 Sep 2021, 12:19
SmartTech ist nun sofort lieferbar.
Cool. Dann bestell' doch mal einer!

Parallel gibt es bei ft nun das Update auf RoboPro 4.7.0 ... mit Smarttech-Support

Mich interessiert ja, wie der Gestensensor aussieht/angeschlossen wird. In den Updates von RoboPro steht "RGB-Gestensensor 10-polig". Da haben sie wohl tatsächlich einen eigenen Gestensensor nur für diesen Kasten mit dem alten TXT gebaut.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Kali-Mero
Beiträge: 307
Registriert: 21 Nov 2017, 12:28
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von Kali-Mero » 16 Sep 2021, 15:43

MasterOfGizmo hat geschrieben:
16 Sep 2021, 12:30

Mich interessiert ja, wie der Gestensensor aussieht/angeschlossen wird. In den Updates von RoboPro steht "RGB-Gestensensor 10-polig". Da haben sie wohl tatsächlich einen eigenen Gestensensor nur für diesen Kasten mit dem alten TXT gebaut.
Die ersten Schulen müssten heute die Smarttech-Kästen erhalten haben. Wenn ich einen sehe, werde ich ihn mir mal ausleihen und testen.

Laut Einzelteilliste (https://content.ugfischer.com/cbfiles/f ... _daten.pdf) sieht er ja aus, wie der Kombisender.

Grüßle
Der Kali
Zuletzt geändert von Kali-Mero am 16 Sep 2021, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.

sven
Beiträge: 2442
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von sven » 16 Sep 2021, 16:17

Hallo!

Ich habe mal meine beiden vorhandenen TXT upgedatet.
Hat alles völlig problemlos geklappt.

Gruß
sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

sven
Beiträge: 2442
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Smarttech-Kasten mit altem TXT

Beitrag von sven » 17 Sep 2021, 16:00

Hallo!

Soeben brachte mir DHL den neuen Smarttech Baukasten.
Der neue Geestensensor hat 10-polige Anschlüsse:

geestensensor.jpg
geestensensor.jpg (129.84 KiB) 584 mal betrachtet

Gruß
sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Antworten