Aufzug Murmelbahn

Fussballroboter, Autofabrik...
Modellideas &- presentation - Soccerrobot, Carfactory...
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Wernerhmt » 19 Mär 2020, 18:52


Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Wernerhmt » 19 Mär 2020, 19:01

Liebe FT Freunde
Kann mir jemand helfen, wie der hintere Teil der Konstruktion aussieht?
Wie wird der Schwebebalken aufgehängt oder welchen Zweck haben die senkrechten Achsen.

LG
Werner

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1218
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von steffalk » 19 Mär 2020, 19:36

Tach auch!

der Schwebebalken ist gelenkig gelagert. Unten angekommen, wird er von unten vorne hochgedrückt, während er hinten noch weiter runter fährt. Dabei rastet oben eine Haltemechanik ein (die mit dem Gummi). Oben wird die Haltemechanik ausgelöst, sodass sich der Schwebebalken wieder leicht nach unten neigt.

Was für senkrechte Achsen meinst Du?

Gruß,
Stefan

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Wernerhmt » 19 Mär 2020, 21:08

Hallo Stefan,
danke für deine Mitteilung, die Funktion vom Schwebebalken ist mir klar,
aber ich kann die Befestigung nicht klären
am Video Youtube sieht man :
* bei 0,40 sec 2 senkrechte Achsen ganz hinten mit Klemmbuchsen

* bei 0,55, ganz oben, sieht man eine Achse, und wie wird das Gelenk gehalten

*bei 1,35, gleiche Stelle, Was soll der rote BS?

Danke
Werner

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Wernerhmt » 19 Mär 2020, 21:22

Details:
Bild

Bild

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1218
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von steffalk » 20 Mär 2020, 18:20

Tach auch!
* bei 0,40 sec 2 senkrechte Achsen ganz hinten mit Klemmbuchsen

* bei 0,55, ganz oben, sieht man eine Achse, und wie wird das Gelenk gehalten

*bei 1,35, gleiche Stelle, Was soll der rote BS?
Die senkrechten Achsen gaaaanz am Ende des Motormoduls führen glaube ich (kleine) Gewichte und das Gelenk der Schnapp-Mechanik. Die dient dazu, dass das Z10 immer gut in eines der Z20 eingreift und nicht von dem durch die Drehung weggestoßen wird. So funktioniert wohl die mechanische Richtungsumschaltung - das ist sozusagen ein Getriebe mit Rückwärtsgang.

Das Gelenk unten sieht man ja ganz gut: Die guten alten 45-mm-Gelenkbausteine. Oben ist das wohl ein älterer 15x15x15-Gelenkbaustein, der nach oben in dem Gewicht steckt, das an den fraglichen senkrechten Achsen hoch und runter gleiten kann. Der Gelenkstein ist derselbe wie bei der Festhalte-Mechanik der waagerechten Trägern, bei 1:55 zu sehen.

Der rote BS ist, wenn ich den gefunden habe, den Du meinst, wohl nur ein BS5, vielleicht zur Sicherung.

Alles in allem ist das einfach grandios konstruiert und "fischertechnik at its best". Solche fantastischen Modellideen machen fischertechnik meines Erachtens nach aus.

Gruß,
Stefan

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Wernerhmt » 20 Mär 2020, 18:56

Danke Stefan,
Da werde ich heute Abend noch darüber „brüten“

liebe Grüße
Werner

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Wernerhmt » 20 Mär 2020, 22:05

Hallo Stefan,

Komme nicht zurecht.
Schau dir nochmals die Szene bei 1:38 an, rechtes obere Eck
Da sieht man einen BS 30 und im rechten Winkel senkrecht einen BS 30. wie wird dieser gehalten?
Der Rote BS 5 muß ein anderer Funktionstein sein, er braucht auch einen halt.
Der Gelenkstein ist fast zu lang und auch wo zu 2 Gelenksteine in der gleichen Aufhangung,
Schade das man das hintere Modul nicht besser sieht
Vielleicht finden wir doch noch die Lösung.
liebe Grüße
Werner

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1218
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von steffalk » 20 Mär 2020, 22:14

Tach Werner,

ich könnte mir vorstellen, dass da ein BS30 oder BS15 waagerecht (im Bild also nach rechts hinten) liegt, der Abstand zwischen den waagerechten BS30 auf den beiden Seiten des Konstrukts etwas größer als 30 mm ist, damit die Gleitmechanik etwas Spiel hat, und vornedrauf einfach ein BS5 auf dem waagerecht nach hinten laufenden Baustein sitzt.

Gruß,
Stefan

Benutzeravatar
Triceratops
Beiträge: 360
Registriert: 01 Nov 2010, 05:41
Wohnort: 21335 Lüneburg

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Triceratops » 21 Mär 2020, 14:33

Hallo

Da ich ohnehin zuviel Zeit habe, werde ich das Modell mal gründlich analysieren und dann nachbauen, diesmal
vielleicht in quietschgelb. Nur rote Zahnräder sind mir mittlerweile fast ausgegangen; somit also unter der Prä-
misse "keine schwarzen Teile" geht aktuell nicht.

Gruß, Thomas :lol:

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Wernerhmt » 21 Mär 2020, 14:53

Hallo Thomas,
Freut mich.
Ich sag dir, alle Dabert Modelle sind technische Herausforderungen, sie schauen toll aus, haben aber ihre kleinen Geheimnisse.
Ich kämpfe gerade mit dem Aufzug.
Bei diesen Modell sind leider die Aufnahmen etwas spärlich.

liebe Grüße
Werner

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Wernerhmt » 21 Mär 2020, 14:59

Hallo Stefan,
Der ROTE BS ist ein V 15Eck und die Achsen sind geführt im BS15 und BS 30

Ich weiß aber noch nicht wie der Schiebebalken befestigt ist und klick- Klack macht. Aber das Waochenende ist noch lang, ausgehen darf man auch nicht mehr.
Foto folgt.
liebe Grüße
Werner

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Wernerhmt » 21 Mär 2020, 15:08

Bild
Das V15 Eck trägt den senkrechten BS30 und den linken waagrechten BS30
die Achsen sind im BS15 geführt, der Stein ist versetzt.
Soweit meine Theorie.
LG
Werner

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Wernerhmt » 21 Mär 2020, 17:37

Bild

Kann mir da jemand einen Tipp geben, wie der Gummizug verläuft?
LG
Werner

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Wernerhmt » 21 Mär 2020, 18:11

nach eiener Kaffeepause kam mir der Gedanke:

Bild

Gleit-BS und Achse verlängert, Gummi drückt brav auf das Gelenk, Maschine schaltet vorwärts und rückwärts.
Ob das Original ist, kann ich nicht sagen, es funktioniert halt.
Jetzt geht es zum Aufzug und der Seilführung.....

Halte euch am laufenden.....
Werner

Benutzeravatar
PHabermehl
Moderator
Beiträge: 1722
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von PHabermehl » 21 Mär 2020, 19:16

Werner... Klasse!

Das macht mal wieder Freude beim zuschauen!

Gruß
Peter
Moderative Beiträge sind explizit gekennzeichnet!

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Wernerhmt » 23 Mär 2020, 19:18

Fertigstellung des elektromechanischen Aufzuges mit Umschaltung.

Bild

Bild

Bild

Die letzten Geheimnisse entschlüsselt. Seiltromel hat 2 verschiedene Aufwicklungen, 1x unten 1 x oben, dadurch ist mit einem Antrieb, Heben und Senken möglich.
Das grüne Seil dient der Führung des Gegengewichtes.
Genial die Umschaltung links- rechts mit dem Schwebebalken. Super auch die Lösung des schwenkbaren Ladebalkens mittels Gummizug.
Leider habe ich keine weitere Murmelbahn mehr, und die Kids sind momentan nichtr erreichbar. ( Corona).
Meine Hochachtung gilt dem "Dapert Team" , erstaunlich was diesen Leuten alles einfällt.
Ich freu mich schon auf das nächste Modell.

Benutzeravatar
PHabermehl
Moderator
Beiträge: 1722
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von PHabermehl » 23 Mär 2020, 20:01

Na also Dir auch Respekt für das Re-Engineering! Eine beachtliche Leistung.

Viele Grüße
Peter
Moderative Beiträge sind explizit gekennzeichnet!

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Wernerhmt » 23 Mär 2020, 22:01

Danke Peter für die Aufmunterung.
liebe Grüße
Werner

Benutzeravatar
Triceratops
Beiträge: 360
Registriert: 01 Nov 2010, 05:41
Wohnort: 21335 Lüneburg

Re: Aufzug Murmelbahn

Beitrag von Triceratops » 10 Apr 2020, 16:23

Hallo

Ich habe den Aufzug fast fertig. Allerdings habe ich noch einige Änderungen vorgenommen. Die Seilzüge werde
ich wohl komplett anders gestalten. Zuerst hatte ich da an eine umlaufende Kette gedacht; jedoch steht die ja
gar nicht in einer Flucht. Also wieder zurück zum Seil.

Die beiden Seiltrommeln am Getriebe ziehen jeweils den Aufzug bzw. das Gegengewicht nach unten(!), und der
Seilzug über den Turm hinweg ist lediglich die Verbindung beider sich auf und ab bewegenden Einheiten. Ich
versuch' es jetzt mal mit einer Art Treibscheibe und zusätzlichem Spanngewicht anstatt der zwei Seiltrommeln.

Den Kipphebel für Vor- und Rückwärtsbewegung hab' ich fertig und hier am Ende mit eingestellt. Als Verbindung
der Streben hab' ich mich für L-Laschen entschieden, da diese sich in der gegebenen Weise besser mit S-Riegeln
verbinden lassen als die Eckknotenplatten; diese kann man mit S-Riegeln nämlich nur auf einer Seite richtig an-
flanschen.

Ach ja: die in einem vorigen Beitrag gezeigten 2 Gelenksteine an dieser Stelle sind falsch! Es ist nur 1 einzufügen.

Gruß, Thomas
Dateianhänge
Kipphebel2.jpg
Kipphebel2.jpg (133.73 KiB) 461 mal betrachtet
Kipphebel3.jpg
Kipphebel3.jpg (104.79 KiB) 461 mal betrachtet

Antworten