Registriekasse / Rechenmaschine

Fussballroboter, Autofabrik...
Modellideas &- presentation - Soccerrobot, Carfactory...
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Benutzeravatar
laserman
Beiträge: 176
Registriert: 05 Nov 2010, 16:06
Kontaktdaten:

Registriekasse / Rechenmaschine

Beitrag von laserman » 18 Jan 2015, 11:05

Hallo zusammen,

aus meiner Kindheit kenne (und liebe) ich noch diese schönen mechanischen Registriekassen mit Kurbel.

Bild

Es müßte doch möglich sein, so was nachzubauen...
Ich habe leider überhaupt keine Idee, wie man so was umsetzt.

Also: Man stellt an 4 Einstellern den 1. Betrag ein: 10er € von 0...9 / 1er € von 0...9 / 10er Cent von 0...9 / 1er Cent von 0...9
Dann dreht man die Kurbel.
Dann addiert man den 2. Betrag hinzu
und so fort...
Ich denke mal, die Kassen haben dann jeweils schon die Summe angezeigt...

Vielleicht hat auch jemand eine Idee für einen FT-Pedia Artikel.

Denn wenn man so was fertig kaufen will, muß man hunderte von Km fahren und hunderte bis tausende € ausgeben.

Ist natürlich für meinen Sohn... ;c)
Viele Grüße, Laserman

geometer
Beiträge: 244
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Registriekasse / Rechenmaschine

Beitrag von geometer » 18 Jan 2015, 13:09

Lieber Andreas,

gedulde Dich noch 69 Tage.

Viele Grüße

Thomas
fischertechnik-Roboter mit Arduino: https://youtu.be/GpBXRTh9SYY

DasKasperle
Beiträge: 107
Registriert: 26 Mai 2013, 13:02
Wohnort: Düsseldorf

Re: Registriekasse / Rechenmaschine

Beitrag von DasKasperle » 20 Jan 2015, 13:45

Hallo Thomas,
jetzt hast du aber nicht nur Laserman neugierig gemacht ! :D

Gruß
Kai
Konstruktive Grüße aus Düsseldorf
Kai
PS: Ich suche IMMER eine Mitfahrgelegenheit zu ft-Events!

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1379
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Registriekasse / Rechenmaschine

Beitrag von Dirk Fox » 20 Jan 2015, 22:42

Hihihi, ich weiß, was kommt, ich weiß, was kommt :mrgreen:
Nur noch 67 Tage.

Beste Grüße,
Dirk

Rolf B
Beiträge: 146
Registriert: 24 Dez 2011, 20:07
Wohnort: Bremer Umgebung

Re: Registriekasse / Rechenmaschine

Beitrag von Rolf B » 20 Jan 2015, 23:11

Moin,

das ist voll fies ey ;) :D :D :D

Gruß Rolf

geometer
Beiträge: 244
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Registriekasse / Rechenmaschine

Beitrag von geometer » 26 Jan 2015, 14:35

Hallo zusammen,

um Euch nicht länger vollständig auf die Folter zu spannen, habe ich auf meinem YouTube-Kanal ein Video hochgeladen http://youtu.be/9a_us8rMczw. Details wie versprochen in der nächsten ft:pedia-Ausgabe. Wer die Maschine nachbauen möchte, reserviere schon einmal 17 Stirnräder Z30, fünf Innenzahnräder Z30, drei Metallachsen 90, drei Freilaufnaben, 18 rote(!) Seilklemmstifte und 18 Gelenkklauen 38446. Die restlichen Teile sind eher unkritisch. Außerdem muss man noch ein paar Zahnstocher ablängen...

Der Betrieb der Maschine verläuft bei guter Einstellung viel glatter als im Video. Ich musste immer aufpassen, das Stativ nicht umzuschmeißen.

Meinen Taschenrechner habe ich schon entsorgt - macht einfach viel mehr Spaß, mit der Maschine zu rechnen.

Viele Grüße

Thomas
fischertechnik-Roboter mit Arduino: https://youtu.be/GpBXRTh9SYY

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 350
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: Registriekasse / Rechenmaschine

Beitrag von Harald » 26 Jan 2015, 17:40

Uiii. Stark!!

Aber total ft-fremde Zahnstocher??

Das sollte in 61 Tagen auch mit den schwarzen Kettengliedern machbar sein :mrgreen:


Gruß,
Harald
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

geometer
Beiträge: 244
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Registriekasse / Rechenmaschine

Beitrag von geometer » 26 Jan 2015, 22:11

Hallo Harald,

Du als ft:pedia-Oberverstümmlungsexperte lehnst Fremdteile ab? ;)

Ich bin kein Purist. Fremdteile, die nichts kosten, überall vorhanden sind und sich nahtlos ins System einfügen, empfinde ich eigentlich immer als Bereicherung. Zuerst hatte ich Drahtstifte verwendet - das sah etwas technischer aus. Gewindeschrauben M2 sollten auch funktionieren.

Eine alternative Puristen-Lösung, die so gut funktioniert und bei der man die Zahlen von 0 bis 99 so schnell einstellen kann, sehe ich nicht - auch nicht mit den schwarzen Zahnrädern. Das heißt natürlich nicht, dass es keine gibt. Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren und freue mich über jeden, der so etwas anzubieten hat.

Viele Grüße

Thomas
fischertechnik-Roboter mit Arduino: https://youtu.be/GpBXRTh9SYY

geometer
Beiträge: 244
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Registriekasse / Rechenmaschine

Beitrag von geometer » 26 Jan 2015, 22:25

Hallo zusammen noch einmal,

die einzelnen Moduln mit drei Stellen lassen sich wegen des fließenden Zehnerübertrags beliebig aneinanderreihen. So könnte man z.B. mit sechs Moduln eine 18-stellige Rechenmaschine bauen. Das Tschebyscheff-Arithmometer von 1876 hatte zwanzig Stellen, wenn ich mich recht erinnere.

Gibt es eventuell Interessenten, die zur Convention oder eventuell auch zur ft-Feier im Sommer ein oder zwei Moduln bauen und mitbringen könnten, so dass wir die dort zusammenschalten könnten? Anleitung folgt wie gesagt in der ft:pedia 1/2015.

Viele Grüße

Thomas
fischertechnik-Roboter mit Arduino: https://youtu.be/GpBXRTh9SYY

Antworten