Webmaschine

Fussballroboter, Autofabrik...
Modellideas &- presentation - Soccerrobot, Carfactory...
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Yannick
Beiträge: 4
Registriert: 13 Jan 2023, 13:06

Webmaschine

Beitrag von Yannick » 13 Jan 2023, 13:24

Hallo, ich bin dabei eine Webmaschine zu bauen. Ich bin auf der Suche nach einer Idee um das Schiffchen von links nach rechts und umgekehrt zu schleudern.
Die Webmaschine
Die Webmaschine
bild.jpg (89.3 KiB) 725 mal betrachtet
Gruß,

Yannick

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2348
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Webmaschine

Beitrag von PHabermehl » 13 Jan 2023, 15:13

Hallo Yannick,

das ist ja eine tolle Idee und ein Riesen-Projekt! Und das, man auf dem Bild sieht, macht sehr neugierig!

Spontan fiele mir der Versuch ein, das Schiffchen zwischen zwei schnell rotierenden Gummirädern durchzuschieben...


Viel Erfolg!
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
geometer
Beiträge: 487
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Webmaschine

Beitrag von geometer » 13 Jan 2023, 15:38

Das sieht sehr cool aus!

Peters Idee ist bestimmt auch schon einmal prima.

Mein Tipp: Besuche mal ein Museum mit Webstühlen. Ich habe schon einige Webstühle gesehen (z.B. in der DASA in Dortmund), die Details habe ich aber leider vergessen. Es waren auf jeden Fall Schützenwebstühle dabei, einige mit Unterschlägern wie in diesen Videos:

https://youtu.be/w3VXvKqKpJA
https://youtu.be/4x-3h2fzZ-I

Was ich auch schon gesehen habe, sind Greiferwebstühle, bei denen das Schiffchen in der Mitte übergeben wird. Das ist platzsparend.

Viel Erfolg!

Thomas

Benutzeravatar
geometer
Beiträge: 487
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Webmaschine

Beitrag von geometer » 13 Jan 2023, 16:01

Langsam, aber sehr fischertechnik-gemäß wäre eine Übergabe wie in diesem Video:

https://youtu.be/iqlxO5RYyGU?t=62

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2348
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Webmaschine

Beitrag von PHabermehl » 13 Jan 2023, 16:11

Pneumatisch betätigte Umschläger wären eine andere Idee, also ähnlich wie in dem ersten Video.

Oh, und die Geschwindigkeit des Lego-Webstuhls wäre mir zu gemütlich. Ein bisschen mehr Zack-Zack ;-)

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

atzensepp
Beiträge: 335
Registriert: 10 Jul 2012, 21:40
Wohnort: Uttenreuth

Re: Webmaschine

Beitrag von atzensepp » 13 Jan 2023, 16:45

Das Webstuhlmodell sieht schon richtig toll aus. Vielleicht könnte man mit ft ein Schnurzugsystem bauen.
Siehe auch:
https://digital.deutsches-museum.de/de/ ... ject/4957/

oder hier im Eigenbau:
https://www.youtube.com/watch?v=s_Ut9DZLomM

Oder Du baust eine magnetische Railgun für das Schifflein 8-)

Yannick
Beiträge: 4
Registriert: 13 Jan 2023, 13:06

Re: Webmaschine

Beitrag von Yannick » 13 Jan 2023, 17:16

Vielen Dank für die neuen Ideen. Sobald ich weiterkomme werde ich in diesem Forum ein paar Bilder setzen.
Schönes Wochenende.
Yannick.

atzensepp
Beiträge: 335
Registriert: 10 Jul 2012, 21:40
Wohnort: Uttenreuth

Re: Webmaschine

Beitrag von atzensepp » 14 Jan 2023, 13:02

Yannick, Vielleicht ist auch eine "shuttleless loom" einfacher zu realisieren.
In diesem Video ist das Prinzip der "rapier weaving loom" erklärt:
https://www.youtube.com/watch?v=KaxuEOXSZKE

Benutzeravatar
geometer
Beiträge: 487
Registriert: 28 Jan 2011, 12:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Webmaschine

Beitrag von geometer » 14 Jan 2023, 13:11

Die "rapier"-Webstühle heißen auf deutsch "Greiferwebstühle". Die hatte ich ja oben auch schon angesprochen, nur fälschlicherweise noch von Schiffchen gesprochen, obwohl nur der Faden übergeben wird.

Yannick
Beiträge: 4
Registriert: 13 Jan 2023, 13:06

Re: Webmaschine

Beitrag von Yannick » 15 Jan 2023, 10:31

Sehr interessant diese Greifertechnik, aber schwierig mit ft zu realisieren (die Greifer).
Momentan mache ich Versuche mit dem Schiffchen, sollte es gar nicht klappen, obwohl das Schiffchen
gar nicht so billig war, ca.40€, würde ich mich mit den Greifern beschäftigen.
Ich danke Euch für das Mitdenken.
LG, Yannick.

Karl
Beiträge: 1928
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28

Re: Webmaschine

Beitrag von Karl » 15 Jan 2023, 12:43

Hallo,
an jeder Seite den "Schleuderhebel" mittels Motor eine Feder vorspannen und dann schlagartig entspannen.
Sollte mit zwei Motore samt Getriebe und zwei Tastschaltern funktionieren.
Muß ja nicht jede Stunde 10m Tuch weben, ein paar Zentimeter tuns doch auch. ;)

Schiffchen am jeweiligen Ziel, Tastschalter wird betätigt und der Motorantrieb läuft eine Umdrehung mit
Spannen der Feder und Entspannen der Feder ab.
Eventuell betätigen der Tastschalter seitlich des Schiffchens.
Schiffchen wird, falls erforderlich, auch etwas abgebremst.
Sollte mit Hilfe von etwas Elektronik und Lichtschranke als Tastsachalter-Ersatz auch funktionieren.
Gruß Karl

Yannick
Beiträge: 4
Registriert: 13 Jan 2023, 13:06

Re: Webmaschine

Beitrag von Yannick » 24 Jan 2023, 13:07

Der Stand der Dinge:

Eigentlich bin ich nicht weitergekommen mit meiner Schiffchenschleuder.
Auf dem Bild zeige ich den aktuellen Versuch mit einem Schrittmotor,
aber wie auslösen wenn das Gummi unter Spannung ist...?
Die FT-Motoren sind zu schwach so habe ich einen NE17 Motor aus meinem Vorrat genommen.
Dateianhänge
Schiffchen-Schleuder.jpg
Schiffchen-Schleuder.jpg (109.38 KiB) 180 mal betrachtet

Benutzeravatar
fishfriend
Beiträge: 1312
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Webmaschine

Beitrag von fishfriend » 25 Jan 2023, 10:39

Hallo...
Bei den normalen Webmaschinen, wir ein Schiffen durchgeschossen.
Nur so als Idee:
- Man kann es auch mit einem umlaufenden Hebel durchschieben. Wenn der zurückgezogen ist, halt dann weben.
Wie ein Kolben am Motor und dann halt von zwei seiten.

- Die Maschine kippen und die Schwerkraft die Bewegung machen lassen.

- Die "Verbindung" Magnetisch machen. Also das Schiffchen über einen "starken" Magneten unter den Kettfäden hin und her bewegen.
Oder mit einem Hebel wo halt der Magnet dran ist und auch am Schiffchen einen Magneten dran machen.
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey
PS Das Auslösen sollte leichter werden, wenn man ein Getriebe an den Motor macht. Z.B. damit eine Metallachse damit hochheben.
ft Riesenräder PDF: ftcommunity.de/knowhow/bauanleitungen
TX-Light: Arduino und ftduino mit RoboPro

Antworten