Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Fussballroboter, Autofabrik...
Modellideas &- presentation - Soccerrobot, Carfactory...
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Karl
Beiträge: 958
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Karl » 11 Jan 2020, 14:30

Hallo Werner,
bin nicht der Kali.
Spätestens wenn Du den ersten Hügelgipfel mit kleinem senkrechten Radius mit "Vollgas" überqueren
willst wirst ein paar Gewichte brauchen. Ansonsten gibt es einen "Freiflug", losgelöst von den Fesseln
der Rollen.
Viel Spaß beim Bauen.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Wernerhmt » 11 Jan 2020, 14:33

Hast du das schon mal nachgebaut?
liebe Grüße
Werner

Karl
Beiträge: 958
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Karl » 11 Jan 2020, 17:32

Hallo Werner,
habe leider absolut keinen Platz dafür. Kann eh nur ganz kleine Projekte. :(
Meine Bastelplatte ist gigantische 0,8m x 0,4m groß, modifizierter Ikea-Sekretär.
Habe mal versucht den möglichen Fall zu skizzieren.
Bild
Bitte nicht als Ärgernis auffassen.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Wernerhmt » 11 Jan 2020, 17:57

Hallo Karl
Nett von dir, mit der Darstellung. Vollkommen richtig.
Ich habe zum Bauen mit den Enkeln mir eine Platte 1,8x1m zugelegt und auf einen Tisch angeschraubt.
Ich baue halt das was den Buben gefällt.
Aber mit diesen Projekt habe ich mich übernommen. Viele Details kann ich nicht entschlüsseln. Ich habe das 1. Turmgerüst mit den Zahnrädern geschafft, aber hänge an der unteren Umlenkstation, der Wagen will auch nicht in der Kette bleiben.
Schade das man mit dem Erbauer nicht in Kontakt treten kann. Ich bräuchte einfach mehr Details.
Ich fürchte ich muß aufgeben. Ich warte jetzt noch auf die 3m Kettenlieferung und schaue mal.
liebe Grüße
Werner

Karl
Beiträge: 958
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Karl » 11 Jan 2020, 18:19

Hallo Werner,
bitte nicht so schnell aufgeben. Kannst ja etwas vereinfacht aufbauen.
Wie ich in den Videos sehe werden die Wagen sehr abrupt abgebremst.
"Knobeln" mit den Fischertechnik-Elementen..., dafür sind die Bauteile doch da.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 682
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von The Rob » 11 Jan 2020, 19:12

@Karl, das Problem mit dem abhebenden Wagen löst man durch höhere Gewichte nicht, zumindest theoretisch.
Die Masse ist in der Theorie erstmal irrelevant, wenn es um das Problem der zu hohen kinetischen Energie geht, wenn mehr Masse da ist um sie abzubauen - dann war auch mehr Masse da die sie aufgebaut hat. Es kann höchstens sein, dass durch die höhere Masse eine proportional stärkere Verlustreibung stattfindet.
Ich glaube bei der Bahn im Video sind die Massestücke nur zur Schwerpunktsverlagerung gedacht, weil sonst die Führungsrollen nicht reichen und das Fahrzeug mit dem Pappaufbau aus der Kurve fliegt.
Das Plus an potenzieller Energie ist vielleicht auch nicht verkehrt.

@Werner
Ich denke auch, nicht aufgeben. Bau den Schleppmechanismus erstmal in klein, zum testen reicht ja eigentlich ein sehr kompakter Aufbau. Das dann größer zu machen ist dann später fast nur Fleißarbeit.

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Wernerhmt » 11 Jan 2020, 19:24

Danke für die Aufmunterung
Schaue mir jetzt das Video am TV an, vielleicht sehe ich da mehr.
liebe Grüße
Werner

Karl
Beiträge: 958
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Karl » 11 Jan 2020, 20:10

Hallo Rob,
das mit der Masse ist schon klar, Erhöhung der Reibung war ein Hintergedanke ebenso die Berücksichtigung von Gefälle und Steigung zum
Erhöhen und Erniedrigen der Geschwindigkeit. Ist die Geschwindigkeit am Hügel-Gipfelpunkt zu hoch sucht die Masse doch die Richtung
durch ihre Trägheit beizubehalten statt den Wagen weiterhin auf die Führungsschienen bei der Talfahrt zu drücken weil der Wagen ja nicht
zwangsweise in der Senkrechten parallel zu den Führungen gehalten wird. Einmal wird durch die Talfahrt vom Berg die Energie "im Wagen"
gespeichert um den Hügelgipfel zu erreichen, anderseits muß ich vor dem Hügelgipfel soviel Energie an den Untergrund abgeben daß die
senkrechte Fliehkraft nicht zu groß wird. Das Ganze war eigentlich nur als Hinweis auf ein mögliches Problem.
Der Werner wird es schon schaffen, sind nun mal die Startschwierigkeiten bei einem Nachbau und wenn man sich einmal mit dem Objekt identifiziert hat.., klappt es auch mit der Achterbahn. :)
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 682
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von The Rob » 11 Jan 2020, 22:12

Hier mal die nächste Variante meines Wagens:
20200111_215415 (ftc-forum).jpg
20200111_215415 (ftc-forum).jpg (97.65 KiB) 1272 mal betrachtet
20200111_215621 (ftc-forum).jpg
20200111_215621 (ftc-forum).jpg (98.16 KiB) 1272 mal betrachtet
Hier habe ich zwei Laufräder verwendet. Grund dafür ist einfach, im Looping lief es mit einem Rad nicht schön, da die seitliche Führung so viel Spiel hat, dass das Fahrzeug kippeln kann und das einzelne Rad zwischen die beiden Bogenstücke rutscht, das sorgt natürlich für derben Energieverlust. Mit zwei Rädern läuft es deutlich geschmeidiger.
Der Hügel, an dem das Fahrzeug gestern aus dem Looping kommend stecken blieb (war so gedacht), wird mit diesem neuen Fahrzeug überwunden.
Für zwei der Führungsräder (die roten) habe ich die Rastachsen 37mm genommen, die sind optimal was die Leichtläufigkeit angeht. Im Moment aber schwierig zu bekommen, meine zwei stammen aus meinem Universal 4, aktuell gibt es die nur in diesem Set und noch nicht einzeln.

Nachteil: Gibt aktuell nichts, wo man einen Aufbau dran festmachen kann :roll:

Kali-Mero
Beiträge: 196
Registriert: 21 Nov 2017, 12:28
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Kali-Mero » 11 Jan 2020, 22:20

The Rob hat geschrieben:
10 Jan 2020, 23:41
Was die Stabilität angeht gewinnt deine Konstruktion, meine verstellt sich sehr leicht.
Kommst du damit über einen 30° Bogen ohne aufzusetzen? Das war bei mir der Grund für die Winkelsteine 7,5°.
Ich bin (noch) nicht beim Praxisteil, aber der Designer sagt, es wäre noch Luft drin :lol:
Achterbahn_Detail_Bogen_30.jpg
Achterbahn_Detail_Bogen_30.jpg (38.05 KiB) 1270 mal betrachtet
Wenn Du es genau anschaust, schneiden die Rollen schon ein, während am Wagen noch eine Briefmarke dazwischen passen würde.

Grüßle
Der Kali

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1221
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von steffalk » 11 Jan 2020, 22:22

Tach auch!

Rastachsen 37? Was habe ich da denn verpasst und wofür sind die gedacht bitte? Etwa fürs Rast-Differenzial, um da rasterkonform raus zu kommen?

Gruß,
Stefan

Karl
Beiträge: 958
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Karl » 11 Jan 2020, 23:04

Hallo Rob,
Betreffend Rastachse 37 mit einseitiger Rastung.
Sind es die FFM als 37,5er Nr. 39165 anbietet ?
Allerdings z. Zt. 0 Stück.
Sind die 0,5mm Differenz hinderlich?
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Kali-Mero
Beiträge: 196
Registriert: 21 Nov 2017, 12:28
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Kali-Mero » 11 Jan 2020, 23:19

steffalk hat geschrieben:
11 Jan 2020, 22:22
Rastachsen 37? Was habe ich da denn verpasst und wofür sind die gedacht bitte? Etwa fürs Rast-Differenzial, um da rasterkonform raus zu kommen?
Wenn ich es richtig auf dem Foto bei FFM sehe wird das nicht gehen.

(Teilenummer 172 541)

Der Clip ist nicht abgeflacht, passt also nicht ins Differential...

Grüßle
Der Kali

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 682
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von The Rob » 12 Jan 2020, 03:19

Die Achsen von denen ich rede, habt ihr alle nicht auf dem Schirm, weil die eigentlich nichts interessantes können.
Hier habe ich eine Übersicht der im Universal 4 neuen Teile gepostet:
viewtopic.php?f=4&t=5120&start=75
Die ist im Prinzip das gleiche wie die kleinen Clipachsen für die Seilrollen, nur etwas länger. Ist dazu da, die kleinen Räder aus dem Universal 4 in einen BS15 oder eine Lenkklaue zu montieren. Läuft deshalb sehr geschmeidig, weil die ja zum frei drehen gedacht ist. Passt zufällig für die Rolle auch, diese hat ca. 1mm achsiales Spiel und hängt deswegen frei.
20200112_032138 (ftc-forum).jpg
20200112_032138 (ftc-forum).jpg (74.57 KiB) 1217 mal betrachtet

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Wernerhmt » 12 Jan 2020, 09:15

Liebe Leute
Ihr macht aus dem Wagen eine Wissenschaft. Ich weiss immer noch nicht, wie ich das BleiGewicht befestigen soll, oder wie die Umlenkstation gebaut ist, damit die Kette schön aufliegt und der Mitnehmer den Wagen hoch zieht.
liebe Grüße
Werner

Karl
Beiträge: 958
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Karl » 12 Jan 2020, 09:49

Hallo Werner,
bitte Geduld, erst muss der Wagen an Perfektion nicht mehr zu überbieten sein, dann kommen die
Nebensächlichkeiten. ;)
Geht in der rauhen Wirklichkeit mit den Konstruktionen auch nicht schneller.
Fischertechniker konstruieren und bauen mit Leidenschaft.

Nachtrag: Schau mal in Video2 - 16s - 20s genau hin. Kannst in Youtube die Wiedergabe stoppen,
die Wiedergabegeschwindigkeit in den Einstellungen auf 0,25 setzen.
Mit der Leertaste dann etappenweise den Film laufen lassen. Mit Pfeiltasten L und R den Film
vor oder zurück.
Mitnehmer sind Winkelsteine, sicherlich auf entsprechendem Abstand mit Förder-Kettenglieder
montiert. Mit Federnocken wird die Kette in der Steigung "hochgehalten"
Ist ein Geduldsspiel, ist Re-Engeneering eigentlich immer.
Ich glaube nicht daß der Erbauer der Achterbahn anfangs diese mal so eben aufgebaut hat.
Er wird bestimmt eine zeitlang getüftelt haben.
Förderkettenglied Nr. 37192:
https://www.fischerfriendsman.de/normalos/3503nn.jpg
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Benutzeravatar
EstherM
Administrator
Beiträge: 629
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von EstherM » 12 Jan 2020, 11:11

Lieber Werner,
der Dr. Dabert Konstruktorius scheint sich leider nicht in diesem Forum zu tummeln, und von den Leuten, die sich hier tummeln, hat wahrscheinlich noch niemand diese wirklich schöne Achterbahn live gesehen. Es bleibt daher keine andere Option als "Reverse Engineering".
Und ja, solche Diskussionen können hier ausarten, und das Anliegen des Threaderstellers gerät etwas außer dem Blick. Lass Dich bitte nicht abschrecken.
In der Bildersammlung gibt es unter https://ftcommunity.de/bilderpool/model ... terbahnen/ eine Reihe anderer Achterbahnen zu sehen. Vielleicht hilft Dir dort ein Modell weiter?
Viel Spaß noch!
Gruß
Esther
Beiträge als Admin sind als solche gekennzeichnet.

Wernerhmt
Beiträge: 169
Registriert: 23 Nov 2019, 19:09
Wohnort: Oberösterreich

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Wernerhmt » 12 Jan 2020, 11:20

Hallo Esther,
Danke,
Ich hab zu Freude meiner Enkel schon 3 schöne Achterbahnen nachgebaut, wobei die Fotos von Hr.Spock einsame Klasse sind.
Hr.Falk versteht das super zu dokumentieren.
Aber diese Achterbahn von Dr.Dabert ist auch einzigartig. Für mich als gut 70ig jährigen eine mühsame Herausforderung.
liebe Grüße
Werner

Karl
Beiträge: 958
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von Karl » 12 Jan 2020, 12:51

Ja, es gibt wirklich schöne Modelle welche auch ich bauen würde wenn ich den Platz dazu hätte.
So beschränke ich mich auf meine selbstgestellten Mini-Aufgaben und versuche, soweit mir möglich,
Hilfestellung zu leisten.
@Werner, bin auch nicht jünger.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 682
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Achterbahn Dr. Dabert konstruktorius

Beitrag von The Rob » 17 Jan 2020, 09:33

Ich bin in der Bildergalerie auf jede Menge weiterer Achterbahnen gestoßen, vielleicht findest du da noch die eine oder andere Anregung.
Da sind auch eine ganze Menge Bahnen mit deutlich komplizierterer Fahrzeugtechnik und Streckenführung, aber diese Modelle übersteigen sicherlich den Teilevorrat der meisten von uns.

Die kleine Achterbahn, an der du gerade baust besticht durch ihre Einfachheit beim Gleis, das hat auch seinen Charme.

Antworten