Servos, machen wir was falsch?

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
hypnotoad
Beiträge: 5
Registriert: 16 Feb 2019, 12:43

Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von hypnotoad » 26 Feb 2021, 12:33

Hallo,
ich möchte mein Leid mit Servos und Servoarmein teilen: Wir haben insgesamt 2 BT-Sets mit 2 Servos und 2 Servoarmen seit ca. 8 Monaten. In der Zeit sind insgesamt 4 Servos und 4 Servoarme verschlissen und von Fischertechnik kulant ersetzt worden. Trotz des relativ einfachen Tauschs ist die Frustration bei den Kindern hoch und ich bin ziemlich ratlos, woran es liegt. Es sind soweit ich sehe 2 probleme:

- Die Servoarme leiern binnen kürzester Zeit aus und fallen ab. Versuchsweise habe ich in einen Servoarm ein Loch gebohrt und ihm mit der richtigen Schraube am Servo befestigt. Das funktioniert super, aber ggf. könnten höhere Kräfte auf den Servo wirken (weil der Arm nicht abfällt, wenn zu große Kräfte wirken) und deswegen habe ich es sein lassen. Das "Ausleiern" ist so schlimm, dass das Befestigen an der Lenkstange nicht ausreicht.
- Die Servos "zucken" vor dem Totalausfall. Ich denke, dass der Positionssensor den Geist aufgibt.

Haben andere das gleiche Problem? Von mir sind zuvor von FT nie Motoren oder elektronik kaputt gegangen. Wir haben nur Modelle aus Anleitungen gebaut und die Kinder sind vorsichtig damit, trauen sich jetzt nicht mal mehr, die Teppichkante hochzufahren.

Ralf

tintenfisch
Beiträge: 399
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von tintenfisch » 26 Feb 2021, 15:32

Hallo Ralf,

ich nehme an, Du beziehst Dich auf das BT-Racing Set?
Das haben wir ebenfalls und die Steuerung ist in der Tat etwas fragil und der Arm flog oft ab. Wir haben den nun mit einer Klemmbuchse 5 (https://ft-datenbank.de/ft-article/2444) "gesichert", damit springt er nicht so leicht aus der Führung und fällt auch nicht mehr ab resp. passiert es seltener, dass er aus dem Servo fällt.

Ausfälle beim Servo konnten wir bei unserem Set noch nicht feststellen.

Die Idee mit der Schraube durch den Arm ist m.E. gut und ich wüßte nichts, was gegen die Lösung spräche. Bei den ft-fremden Servos, die man so kaufen kann, ist die Schraube durchaus üblich.

Viele Grüße
Lars

Benutzeravatar
uffi
Beiträge: 235
Registriert: 24 Jan 2014, 16:21
Wohnort: München

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von uffi » 26 Feb 2021, 19:05

Diese Mikro-Servos mit Kunststoffgetriebe sind zu schwachbrüstig für die Lenkung der Fischertechnik-Modelle. Es ist mir ein Rätsel, wie FT sowas einsetzen konnte. Toll ist, dass FT da so kulant ist und die defekten Teile austauscht. Aber das wäre vermeidbar. Für weniger Geld gibt es Standard-Servos mit Metallgetriebe für unter 5 Euro (auf Aliexpress aus China).
Die halten richtig was aus. Ziehen aber auch mehr Strom beim Lenken. Die Controller von FT (sowohl IR als auch BT) sind leider ebenso schwachbrüstig wie die von FT eingesetzten Mikro-Servos ... Eigenbau macht da deutlich mehr Spaß!

Gruß, Dirk

hypnotoad
Beiträge: 5
Registriert: 16 Feb 2019, 12:43

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von hypnotoad » 27 Feb 2021, 15:26

Hi,

Ersatz seitens Fischertechnik ist eingetroffen.

Die Klemmbuchse war auch meine erste Lösung. Aber trotzdem Fällt der Arm noch ab (liegt dann nur nicht auf dem Boden, sondern hängt an der Lenkstange).

Ich denke nicht, dass es am Getriebe liegt, sondern dass die Positionsmessung oder der Elektronik kaputt geht. Wir hatten jedenfalls nie komische Geräusche, sondern eher willkürliches Zucken oder extrem heiße Servos. Ich dachte zunächst, dass es der Empfänger sei, der die Servos in den Tod schickt, aber das Problem trat an beiden Empfängern auf.

Schlussendlich denke ich, dass die Fischertechnik-Modelle einfach zu schwer für die Servos sind und die Kräfte zu groß, wenn man mit einem Reifen an einem Stuhlbein hängen bleibt. Fernsteuerautos haben bei ähnlichem Gewicht doch eher eine Größenordnung größere Servos, oder? Man sollte also eine Sollbruchstelle einbauen...

Hoffen wir, dass die nächsten beiden lange halten.

Ralf

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 1034
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von EstherM » 27 Feb 2021, 17:26

Hallo Ralf,

ich würde annehmen, dass irgendwas hier schief läuft. So ein Verschleiß ist nicht normal und wäre hier schon aufgefallen. Leider habe ich keine Idee, was die Ursache sein könnte. Du schilderst zwei Probleme:

- der Servoarm leiert aus und geht ab.
Macht Ihr den Arm bei jedem Abbau eines Modelles ab und dann beim nächsten Mal wieder drauf?

- die Servos selbst zucken noch mal und machen dann gar nichts mehr.
Ich habe keine Ahnung, was hier der Fehler sein könnte. Wenn es ein allgemein verbreitetes Phänomen wäre, hätten sich in den letzten Tagen mehr User gemeldet, bei denen das auch so war. Vielleicht könntest Du noch mal Bilder eurer Modelle hier im Forum einstellen.

Viel Spaß trotzdem mit dem Set,
Gruß
Esther

hypnotoad
Beiträge: 5
Registriert: 16 Feb 2019, 12:43

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von hypnotoad » 27 Feb 2021, 17:58

Hallo Esther,
EstherM hat geschrieben:
27 Feb 2021, 17:26
- der Servoarm leiert aus und geht ab.
Macht Ihr den Arm bei jedem Abbau eines Modelles ab und dann beim nächsten Mal wieder drauf?
Der ist derart schnell ausgeleiert, das waren maximal 2 Modelle. Und ich denke nicht, dass wir den Arm selber abgemacht haben. Der Arm ist schon relativ exponiert und stößt gegen jede Teppichkante (beim BT Racer-Modell mit kleineren Rädern). Ich werde ihn jetzt von Anfang an mit Klemmbuchsen stützen (dachte zwischenzeitlich, dass die Klemmbuchsen das problem ggf. sogar verstärken).
EstherM hat geschrieben:
27 Feb 2021, 17:26
- die Servos selbst zucken noch mal und machen dann gar nichts mehr.
Ich habe keine Ahnung, was hier der Fehler sein könnte. Wenn es ein allgemein verbreitetes Phänomen wäre, hätten sich in den letzten Tagen mehr User gemeldet, bei denen das auch so war. Vielleicht könntest Du noch mal Bilder eurer Modelle hier im Forum einstellen.
Ich denke, es ist eine schlechte Charge von Servos, aber es ist schon richtig, dann müsste sich jemand anderes noch melden. Ich hatte etwas ähnliches mit Modellhubschraubermotoren erlebt, hatte ca. 5 Stück auf Gewährleistung in 3 Monaten durch und der sechste hält jetzt 7 Jahre lang. Vielleicht ist es aber doch der Empfänger. Wir haben 2 Empfänger, ich schaue mal, ob die Servos immer am gleichen kaputt gehen (wenn sie kaputt gehen, gehen sie natürlich an keinem Empfänger mehr).

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1544
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von Dirk Fox » 28 Feb 2021, 09:53

Hallo Ralf,

die häufigste Ursache für den "Tod" von Servos ist, dass der Servo-Arm sich irgendwo verklemmt und der Servo sein eingestelltes Bewegungsziel nicht erreicht. Da die kleinen Servos (für ihre Größe) ziemlich kräftig sind, ziehen sie in einem solchen Fall ordentlich Strom und üben eine erhebliche Kraft auf das Getriebe aus. Kunststoffgetriebe halten das nicht aus (wie Uffi schon angemerkt hat; allerdings haben zumindest meine ft-Servos Metall-Getriebe), und der Elektronik wird das vermutlich irgendwann auch zu viel. Eine weitere Ursache können sehr viele sehr schnelle Positionswechsel sein, aber die erreicht man m.E. kaum mit der Fernsteuerung, sondern bestenfalls mit einer Mikrocontroller-Ansteuerung.

Viel Erfolg mit den neuen - vielleicht war es auch nur Pech und eine schlechte Charge.

Beste Grüße,
Dirk

hypnotoad
Beiträge: 5
Registriert: 16 Feb 2019, 12:43

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von hypnotoad » 28 Feb 2021, 10:26

Bei zwei der Servos, die ich Post-Mortem aufgeschraubt habe, sind Metallzahnräder verbaut. Die Qualität scheint mir auch vernünftig zu sein (also oberflächlich besser, als "3 für 10 Euro bei Amazon". Der Motor ist zumindestens bei einem der kaputten Servos sehr schwergängig.

Ich werde in nächster Zeit mehr auf Stromverbrauch und Wärme des Servos achten. Ich meine, mich zu erinnern, dass zumindestens ein Servo so viel Strom gezogen hat, dass der Empfänger ausgegangen ist, sobald man gelenkt hat. Damals dachte ich, dass der Akku leer war, aber ich erinner mich auch, dass ich festgestellt hatte, dass die Ladezeit der vermeintlich leeren Batterie oft sehr gering war.

Viele Grüße,
Ralf

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von Karl » 28 Feb 2021, 14:56

Hallo,
in den meisten Fällen ist es nicht ganz korrekt stromsparende kleine Servos einzusetzen welche
meist nicht die Endpositionen erreichen und die ganze Zeit mit Gegenkräfte irgendwelcher Art kämpfen.
Kurzzeitig mehr Strom, Endposition erreicht und kurzzeitige Korrekturen ausführen ist oft besser.
Außerdem sollten auch die kleinen Servos die Kräfte mechanisch aushalten welche ihr Antrieb zeugt.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 1034
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von EstherM » 28 Feb 2021, 16:45

Hallo Karl,
vielleicht hast Du recht mit Deinen Anmerkungen, welche Servos verwendet werden sollen.

Der Ralf hypnotoad verwendet genau die Servos, die ft liefert, mit genau den Modellen aus dem Kasten.
Sind bei Dir auch schon diese Servos aus diesem Kasten kaputt gegangen?
Wenn ja, was war die Ursache? Nach wievielen Betriebsstunden?
Wenn Du solche Servos nicht im Einsatzu hast, dann wirst Du wahrscheinlich hier nicht viel weiter helfen können, leider.

Gruß
Esther

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von Karl » 28 Feb 2021, 17:32

Hallo Esther,
dies ist ein mehr oder weniger großes Problem.
Es gibt im RC-Modellbau qualitativ hochwertige Servos. Für den Preis eines Fischertechnik-
Servos sicherlich um einiges besser. Viele Modellbauer haben bestimmt auch einiges an
Lehrgeld zahlen müssen.
Die Auswahl an guten Servos ist natürlich auch groß. Am besten wäre es, erfahrene RC-Modellbauer
bei dem Problem mit einzubinden.
Haben todsicheer mehr Erfahrungen als ich, ebenso eine bessere Marktübersicht.
Eventuell in einem Verein sich mit den Leuten kurzschließen und deren Meinungen und auch
deren Empfehlungen folgen. Modell auch mitnehmen damit die Leute sich ein Bild von der
Sache machen können.
Klar, ich habe auch Servos, auch so kleinen Dinger. Bin mir bewußt daß die nicht viel taugen und
probiere mit denen Dinge aus welche kaum Ansprüche an Belastungen und Lebensdauer stellen.
Wenn die nicht mehr wollen gehen sie halt den Weg alles irdischen.
Größere Servos habe ich auch viele. Auch zwei oder drei qualitativ hochwertige von Robbe und
Multiplex. Sind nur für diese Sache total überdimonsioniert und auch zu groß. Die anderen China-Servos
belaste ich auch nicht groß.
Sind bis vor kurzem auch relativ preisgünstig gewesen und wenn bei mir eines den Geist aufgibt
hält sich der finanziellle Verlust in Grenzen.
Man kann bei Ebay unter RC-Modellbau und auch unter Servos schon mal nachschauen um sich einen
kleinen Überblick schaffen, unabhängig von Größe, Qualität und Einsatzfunktionen.

Eigentlich sind die Ft-Servos mithin von der billigsten Sorte. Daß die wenig Kraft haben oder schwach gebaut
sind ist dem Spielzeug geschuldet bei dem man meint daß es möglichst nicht lange halten muß.
Scheinbar verdient Ft so gut an den Servos daß sie immer wieder kulant Ersatz liefern.
Viele Benutzer werden auch bei Enttäuschungen die Servos nicht reklamieren oder bei der zweiten und weiteren
Reklamtion es leid sein. Wenn Fischertechnik bei den Servo-Reklamationen finanziell Verluste machen würde,
wäre bestimmt das Problem der Qualität sicherlich schon längst gelöst.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von Karl » 03 Mär 2021, 23:38

Hallo,
habe ein Servo MG90S in einen Fischertechnik-Servo-Halter eingesetzt.
Passt eigentlich wie angegossen bis auf zwei wesentliche Dinge.
Die Befestigungslaschen sind etwas zu dick. Wären sie passend könnte man
die Schrauben weglassen. Schraubenlöcher sind nicht ganz übereinstimmend.
Der zweite Punkt wäre die Höhe des Servos. Einen evtl. Höhenunterschied zum
Fischertechnik Servo kann ich nicht nennen da ich kein Servo von Fischertechnik habe.
Ebenso kann ich keinen Vergleich zu den Drehkräften anstellen.

https://www.ebay.de/itm/5-10-MG90S-Meta ... SwlFRfFmC8

Hier ist so ein Servo mit Metallgetriebe offen dargestellt.
https://www.ebay.de/itm/10X-MG90S-Metal ... %3A2334524
Bilder seitlich scrollen.

Der Servoarm passt. Kann man auch mit einer Schraube sichern wenn man
vorher ein Loch in die Armhülse bohrt.
Sollten die Unterschiede tolerierbar sein wäre der Preisunterschied schon sehr groß.
Mit Hilfe eines 3D-Druckes ließe sich bestimmt ein passender Halter herstellen.
Bliebe nur noch der Kräftevergleich übrig.
Anbei zwei einfache Bildchen.
MG90S-Ft1.JPG
MG90S-Ft1.JPG (57.35 KiB) 1279 mal betrachtet
Nachtrag:
Eine kleine Rohrhülse, 7mm Innendurchmesser und um die 4mm Länge auf die Mitnehrmerhülse
des Servoarms vor dem Aufsetzen des Arms auf das Servo angebracht, könnte das Aufplatzen
der Armhülse im Betrieb sicherlich verhindern.
Zuletzt geändert von Karl am 04 Mär 2021, 00:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2051
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von PHabermehl » 04 Mär 2021, 00:09

Karl hat geschrieben:
03 Mär 2021, 23:38

Mit Hilfe eines 3D-Druckes ließe sich bestimmt ein passender Halter herstellen.
Hallo Karl,

es gibt ja schon von Jan das ft-kompatible SG90-System: https://www.thingiverse.com/thing:2807112

Mit etwas Fummeln bzw. Nacharbeit am Gehäuse passen da auch MG90 'rein.

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von Karl » 04 Mär 2021, 05:29

Hallo Peter,
die SG90 habe ich auch probiert. Jans Servo-Konstrukte kenne ich auch.
Diese SGs haben allerdings ein Plastikgetriebe. Sind aber vom Preis her
unschlagbar. Die MGs kosten gut das Doppelte aber meist noch unter zwei
Euro das Stück im Zehnerpack.
Soweit passt das MG90s ja auch ganz gut. Weiß allerdings nicht ob die
Höhe bei einigen Konstrukten störend ist, nehme an, ein Ausgleich
ist in den meisten Fällen möglich.
Allerdings ist das Fummeln nicht jedermanns Sache. Hier hakt es hauptsächlich
an den Rastnasen. Eventuell wäre auch eine kleine Korrektur der Schraublöcher
nötig. Wenn die Rastnasen passen braucht man sicherlich keine Schräubchen.
Selbst habe ich Schräubchen, siehe Bilder, verwendet und die Rastnasen
einfach abgekniffen, geht auch. Schräubchen sind zwar ein klein wenig schräg
drin aber es funktioniert.
Bleibt nur noch eiin Kräftevergleich zum Fischertechnik-Servo, wenn auch etwas
mehr Strom fließt. Was nützt es wenn ein zu schwaches Servo die gewünschten
Endstellungen kaum erreicht und dauernd mit den Gegenkräften kämpft sowie
dauernd länger größere Menge an elektr. Energie benötigt.
Letztendlich bringt es kaum Ersparnis.
Außerdem leidet die Mechanik des Servos auf Dauer auch darunter. Meist kömpft das
kleine Motörchen mit thermischen Problemen.
Für Kinder allgemein dürfte das MG90s-Servo eigentlich auch nicht zu stark sein, außer
evtl. für Kleinkinder und den "Großkindern Ü40".
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 1034
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von EstherM » 04 Mär 2021, 09:05

Hallo zusammen,
Karl hat geschrieben:
03 Mär 2021, 23:38
habe ein Servo MG90S in einen Fischertechnik-Servo-Halter eingesetzt.
Passt eigentlich wie angegossen bis auf zwei wesentliche Dinge.
Karl, dann wäre Deine Empfehlung, die fischertechnik-Servos zu ignorieren und lieber die von Dir vorgeschlagenen Servos zu nehmen?
Hilft das bei der Frage, warum die fischertechnik-Servos gerade bei Ralf hypnotoad kaputt gehen?
Bis jetzt haben sich noch keine anderen Foristen gemeldet und die schlechte Qualität der ft-Servos bemängelt.
Vielleicht macht Ralf einen prinzipiellen Fehler beim Einbau oder bei der Bedienung. Ich würde mich freuen von einer Lösung zu hören.
Gruß
Esther

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von Karl » 04 Mär 2021, 11:19

Hallo Esther,
eine Empfehlung generell auszusprechen ist natürlich schwierig.
Es spielen viele Faktoren eine Rolle, Gewicht des Objekts, Art der Ansteuerungen
im Objekt. Dazu wie alles eingebaut ist, Kraftbedarf der Steuerung im Objekt, wie lange
in Betrieb wegen thermischer Belastung, wird das Servo oft blockiert und einiges mehr.
Für viele Fälle mag das Fischertechnik-Servo gerade ausreichend sein.
Ein Vergleich der Drehkräfte einiger Servos wäre trotzdem interessant.
Nur...., ich werde mir das kleine Fischertechnik Ding für über 20 Euro deshalb nicht kaufen.
Ansonsten hilft..., immer wieder bei Fischertechnik defekte Servos reklamieren bis die es
auch leid sind. Muß halt letztendlich jeder selbst entscheiden.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Benutzeravatar
rubem
Beiträge: 65
Registriert: 10 Feb 2014, 17:45
Wohnort: Porto Alegre, RS, Brasil

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von rubem » 07 Mär 2021, 23:08

I managed to use inexpensive MG90S metal gear servos. I did three things:

1) Drilled an extra 2mm hole in the servo holder.

hole.jpg
hole.jpg (101.62 KiB) 1029 mal betrachtet

2) Cut a small part of the holder clips so that the servo now fits inside the holder.

fit.jpg
fit.jpg (88.04 KiB) 1029 mal betrachtet

3) Used a small vise (vice) to force the lever arm into the servo. It didn't fit in before.

-------------------------------------

Ich habe es geschafft, preiswerte MG90S Metallgetriebeservos zu verwenden. Ich habe drei Dinge getan:
1) Bohren Sie ein zusätzliches 2-mm-Loch in den Servohalter.
2) Schneiden Sie einen kleinen Teil der Halterclips so ab, dass das Servo jetzt in den Halter passt.
3) Verwenden Sie einen kleinen Schraubstock, um den Hebelarm in das Servo zu drücken, da er vorher nicht hineinpasste.
Rubem

Karl
Beiträge: 1413
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von Karl » 07 Mär 2021, 23:40

Hallo Rubem,
an diese Lösung habe ich auch gedacht. Heute mir noch 5 Servohalter beim FFM bestellt
da ich noch einige von den kleinen MG-Servos mit dem Metallgetriebe habe.

Hello Rubem,
I also thought of this solution. Today I ordered 5 more servo holders from the FFM.
because I still have some of the small MG servos with the metal gear.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

hypnotoad
Beiträge: 5
Registriert: 16 Feb 2019, 12:43

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von hypnotoad » 10 Apr 2021, 09:10

So, es sind wieder 2 Servos defekt. Zumindestens einer davon ist aus der letzten Reklamation vom Anfang des Threads :( Ich denke, dass das Auto zu schwer ist und deswegen der Servo die Sollpositon nicht erreichen kann und deswegen überhitzt. Es handelt sich um das Aufziehauto, umgebaut zum Fernsteuerauto gemäß Anleitung.

Bezüglich der Servoarme: Die Rasten nicht wirklich ein, auch wenn sie direkt aus der Packung sind. Es hat ca. 30 Minuten gedauert, bis er zum ersten mal abgefallen ist.

fishfriend
Beiträge: 622
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Servos, machen wir was falsch?

Beitrag von fishfriend » 10 Apr 2021, 14:29

Hallo...
Bei meinen bisherigen ferngesteuerten Autos war es so, dass die Servos für die Lenkung sehr robust und größer als die von ft waren.
Die hatten aber zusätzlich eine Gummi-Dämpfung z.B. im Arm und/oder die Lagerung des Servos selbst.
Die Kräfte die da wirken sind nicht ohne.

Was genau ist denn an den Servos kaputt? Getriebe/Poti/Elektronik...
Im Modellbau gab es extra Servos für Lenkung bzw es waren andere (stärkere) als für die übrigen Anwendungen. Der Grund dürfte klar sein.
Die Strandbuggys sind dann auch über den Bordstein geflogen. Da sind andere Teile geschrottet worden (Bügel) oder abgeschliffen und nicht die Servos.
Mach mal Fotos vom Aufbau.
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Antworten