Buch zum Baukasten "fischertechnik-Roboter mit Arduino"

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Karl
Beiträge: 1279
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Buch zum Baukasten "fischertechnik-Roboter mit Arduino"

Beitrag von Karl » 29 Aug 2020, 23:35

Hallo,
Seite 30:

P = U x I oder Quotient aus U zum Quadrat dividiert durch R
Ich komme bei U=25 V und R=20 kOhm immer auf 0,03125 W = 31,25 mW.
Liegen mein Rechner und/oder ich falsch ?
Bei U=5V und R=20 kOhm passt es im Buch mit 1,25 mW.
Streichen wir einfach die 2 vor der 5 bei der "25", dann passt auch die Formel.
Grüße von
Karl

Karl
Beiträge: 1279
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Buch zum Baukasten "fischertechnik-Roboter mit Arduino"

Beitrag von Karl » 29 Aug 2020, 23:54

Hallo,
habe Probleme zum Verständnis des "Nunchuk"-Dingsbums, passiert mir
schon mal bei neuem Elektronik-Zeugs. Auch die Suchmaschinen helfen mir
nicht so richtig weiter.
Ist dies ein 3-Achs-Lagesensor oder 3-Achs-Beschleunigungs-Sensor?
Kann man dieses Gerätchen wie ein Hörgerät hinters Ohr klemmen?
Oder ist es ein einfaches Joystick-ähnliches Schaltgerät für "so kurz vorm Einschlafen"
mit einer Hand den Kopf auf dem Tisch abgestützt?
Gibt es Unterschiede in den technischen Ausführungen bei verschiedenen Farben
weil das "weisse" Gerätchen explizit empfohlen wird?
Grüße von
Karl

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 943
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Buch zum Baukasten "fischertechnik-Roboter mit Arduino"

Beitrag von EstherM » 30 Aug 2020, 10:18

Hallo Karl,
Karl hat geschrieben:
29 Aug 2020, 23:35
Liegen mein Rechner und/oder ich falsch ?
Letzteres. Du liest: "(25 V) zum Quadrat". Da steht aber "25 Quadratvolt". Und 25 Quadratvolt geteilt durch 20 kOhm sind 1,25 mW.

Gruß
Esther

Karl
Beiträge: 1279
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Buch zum Baukasten "fischertechnik-Roboter mit Arduino"

Beitrag von Karl » 30 Aug 2020, 14:46

Mathematisch mag es korrekt sein, allerdings
2 [V] x 12,5 [V] ergebeben auch "25 Quadratvolt", ebenso 4 [V] x 6,25 [V].
Ob sinnvoll bleibt erstmal dahingestellt.

Steht das Formelzeichen " U " nicht erst einmal für einen einfachen Wert samt Einheit ?

Meine es heißt " U " zum Quadrat oder " U " hoch 2, also Wert [Einheit) x Wert [Einheit] wobei
die Einheit erst die Zuordnung der Werte, z. B. als "elektrische Spannungen", festlegt.
Die Zuordnung von Formelzeichen sind eigentlich nur Vereinbarungen, sollten für allgemeines
Verständnis soweit wie möglich entsprechend genutzt werden. Ansonsten kann jeder für sich
alle Zeichen x-beliebig austauschen.
"Volt [V] " ist eine international festgelegte SI-Einheit für elektrische Spannung, ebenso "Ampere" [A] für den
elektrischen Strom, und die Einheit "Ohm" [Ω ], griechisch Groß-Omega, für den elektrischen Widerstand.

Frage, "Wäre hier "Stromspannung" die Bezeichnung für elektrische Leistung [W]" ?
Lese ich oft in einigen Foren, meinen aber alle die elektrische Spannung und ich dachte immer an
die Oberflächenspannugen bei strömenden Flüssigkeiten.

Kenne den Ausdruck "Quadratvolt(e)" irgendwie in Zusammenhang mit Pferden, dazu kann ich allerdings
nichts sagen oder schreiben.

Nachtrag:
Bin dabei zwischendurch meinen Teilebestand mit dem Buchinhalt abzustimmen, im großen und ganzen
bis jetzt festgestellt habe ich die meisten Teile.
Muß den Autoren, sowie evtl. auch deren Mitstreiter, ein großes Lob aussprechen. Werde im Laufe des Herbst und
des Winters gewiß einige Sachen nachbauen. :)
Nur bei dem Arduino-"C", da muß ich mich noch ein bischen hineinknien.
Grüße von
Karl

Antworten