Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
fishfriend
Beiträge: 488
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von fishfriend » 21 Aug 2020, 16:39

Hallo...
Es ist schon lange lange her und ich habe die Bilder verlegt.
Es gab mal Fotos/Scans der Originalplatinen der Silberlige.
Am meisten suche ich momentan den Flip-Flop Baustein, aber auch die anderen.

Die Idee ist die nachzubauen. Ja, es gibt schon Nachbauten und Schaltungen (hab sie selber schon nachgebaut).
Ich wollte es nun aber etwas anders machen.
Ich möchte die Idee mit den Buchsen als Loch in der Platine übernehmen und
die Maße der alten Bausteine in etwa einhalten. Warum dann nicht komplett nachbauen?
Auch die Idee mit Verbindern, Platinen zu befestigen finde ich nicht schlecht.

Bisher habe ich die in die Nut der Bausteine eingeschoben. Jedoch sind die nur 2mm dick.
Entweder halt die Bausteine zusammenpressen oder die Platine mit 1mm Plastik verbreitern.
Beim Ein- und Ausstecken der Stecker ist das aber nicht soo schön.

Auch beim verbinden der Bausteine mit + und - hatte ich schon an Magnete gedacht, ist aber auch nur
eine Notlösung. Die USB- Magnetkupplungen finde ich nicht so doll, zumindest die ich bisher gesehen habe.
Mal schaun.

Fangen wir mal er mit den Fotos an. Wer hat noch Fotos/Scans von der Platine vom Flip-Flop und Co.?

Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1365
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von steffalk » 21 Aug 2020, 18:46

Tach auch!

Wenn es hilft, kann ich welche von hinten (Lötseite) fotografieren. Soll ich? Offen habe ich keins.

Gruß,
Stefan

fishfriend
Beiträge: 488
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von fishfriend » 21 Aug 2020, 19:40

Hallo...
Ja, ich hab schon einen alten Rechner durchsucht und finde die Bilder einfach nicht mehr.
Ich meine, dass wir damals im alten Forum, von allen Fotos gemacht haben.

Foto von unten und von den Seiten, wenn es gehen würde. So kann man die Bauteile besser zuordnen.

Danke schon mal!
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 902
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von EstherM » 22 Aug 2020, 11:39

Hallo Holger,
Fotos der Platinen habe ich keine gefunden (was nicht heißt, dass nicht irgendwo im Bilderpool doch welche sind).
Es gibt aber hier: https://ftcommunity.de/knowhow/elektronik/silberlinge/ Schaltpläne in menschenlesbarer Form.
Das hilft Dir aber wahrscheinlich für Deine jetzige Aufgabe nicht weiter.
Gruß
Esther

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1365
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von steffalk » 22 Aug 2020, 18:20

Tach auch!

h4FF: https://1drv.ms/u/s!AnuxuhxP0zblsrZUeZr ... w?e=LIznUV

Hoffentlich hilft's.

Gruß,
Stefan

fishfriend
Beiträge: 488
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von fishfriend » 24 Aug 2020, 00:08

Hallo...
Danke für die Fotos. Hast du noch eine der Platine von unten, bzw ohne Gehäuse? :-)

Ich hab mich nun etwas mit Kicad eingearbeitet und heute versucht eine Platine zu erstellen.
Aus Spaß hab ich es in SMD gemacht, was ziemlich schwierig war, aber die
Transistoren (Ersatztyp des Ersatztyps des...) sind leider auch Auslaufmodelle und ich habe mal den BC847 SMD genommen.

Leider, leider komme ich nicht ohne Brücke, also in dem Fall einen 0 Ohm aus. Da frage ich mich, wie die das damals gemacht haben.
Wobei man sagen muss, dass ich meine Baugröße sehr klein gewählt habe und wenige Bahnen unter den Bauelementen durchführen kann.
Na ja...
ff2.jpg
ff2.jpg (137.12 KiB) 1596 mal betrachtet
.
Zusätzlich sind halt noch Plus uns Minus. Die Buchsen gefallen mir auch noch nicht sooo sehr.
Ich bin mal gespannt ob es funktioniert.
Eine bedrahtete Variante mach ich auch noch.
Jetzt kann geschätz werden, wie teuer ein Flip-Flop Silberling Nachbau wird? 5€ - 10€? ... :-)

Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Karl
Beiträge: 1175
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Emscherland

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von Karl » 24 Aug 2020, 08:17

Hallo,
Da frage ich mich, wie die das damals gemacht haben.
z. B. "Null"-Ohm Widerstand in konventioneller Bauform, haben nur einen schwarzen
Balken mittig um den Widerstandskörper..., oder Drahtbrücke.

Für BC847 in SMD kannst den BC547 (C) in bedrahteter Version nehmen.
Preis schätze ich auf max. 10 Euro, in DiY, je nachdem wo man wieviele
mehr oder weniger exclusive Bauteile kauft und wie exklusiv die Platine
sein soll. Bei etwas größerer Stückzahl sollten 5 Euro dicke reichen.
Grüße von
Karl

fishfriend
Beiträge: 488
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von fishfriend » 24 Aug 2020, 09:22

Hallo...
Tja, es hat mich auch etwas überrascht:
https://www.mikrocontroller.net/topic/500651
Noch bekommt man welche, aber für richtige Produktionen wird es schwierig die zu bekommen.
Scheint insgesammt in den Online-Shops auch weniger zu werden.
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Benutzeravatar
uffi
Beiträge: 214
Registriert: 24 Jan 2014, 16:21
Wohnort: München

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von uffi » 24 Aug 2020, 10:52

Hallo Holger,

kennst Du die Platinen-Layouts aus dieser Beschreibung (Nachbau von Peter Krijnen)?

https://www.ftcommunity.de/knowhow/elek ... e_holland/

Die könntest Du ja mal mit Deinem Layout vergleichen wegen der Drahtbrücken.

Gruß, Dirk

Benutzeravatar
uffi
Beiträge: 214
Registriert: 24 Jan 2014, 16:21
Wohnort: München

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von uffi » 24 Aug 2020, 11:04

Noch zu Deinem Platinen-Layout: ich empfehle Dir, die minimale Leitbahnbreite deutlich größer zu machen, auch wenn Dein Prototypen-Hersteller diese minimale Strukturbreite beherrscht. Und an den Stellen, wo es möglich ist, würde ich die Leitbahnbreite auch deutlich breiter machen, als die von Dir neu festgelegte, minimale Breite. Zwar ist der Kapazitätsbelag dieser Leitbahnen dann größer (das ist bei dieser Schaltung aber sowieso unerheblich), aber Du hast eine höhere Stromtragfähigkeit und Lebensdauer der Leitbahnen und mehr Möglichkeiten für Reparaturen mit Löten.

fishfriend
Beiträge: 488
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von fishfriend » 24 Aug 2020, 12:53

Hallo...
Ja, dass ist auch so ein Ding.
Das Dumme ist nur, dass die Bauteilgröße das nicht zulässt. Da geht nur eine schmale durch.
Dann muss ich alles neu machen und größere nehmen.
Ist halt so eine Sache...

Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Benutzeravatar
uffi
Beiträge: 214
Registriert: 24 Jan 2014, 16:21
Wohnort: München

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von uffi » 24 Aug 2020, 13:21

An den Stellen, wo es zu eng ist, kannst Du dann ja schmal werden. Aber ich würde es nicht überall so schmal machen. Das geht auch mit den jetzigen Bauteilen.

Bjoern
Beiträge: 286
Registriert: 04 Jan 2018, 12:34

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von Bjoern » 24 Aug 2020, 18:40

Hallo Holger,

wie Uffi schon sagte die Leiterbahnen breiter machen.
Nutzt du aktuell nur ein Layer? Mach doch Multi Layer und dein Problem mit den Leiterbahnen sollte sich gelöst haben.

Also wenn ich bei Farnell schaue dann finde ich den Transistor aber ganz locker. Den kannst du da tausenderweise als BC27 kaufen oder als BC847 auf Rolle. Und ich glaube die ca. 700.000 BC847 in verschiedenen Gurt Varianten wirst du nicht alle brauchen ;) :D

Denke kommt immer drauf an wo du schaust. Ich brauche immer SMD Gurt für unseren Bestückungsautomaten. Den wirst du für deinen Nachbau allerdings wahrscheinlich nicht zur Verfügung haben.

Grüße
Björn

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1444
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von Dirk Fox » 24 Aug 2020, 22:57

Hallo Holger,

neben den Entwürfen von Peter Krijnen gibt es von Michael Becker die Schaltpläne aller Silberlinge - das ist vielleicht etwas komfortabler als Reverse Engineering anhand von Fotos:
https://www.ftcommunity.de/knowhow/elek ... lberlinge/

Beste Grüße,
Dirk

Benutzeravatar
Triceratops
Beiträge: 389
Registriert: 01 Nov 2010, 05:41
Wohnort: 21335 Lüneburg

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von Triceratops » 25 Aug 2020, 22:55

Hallo

Was sogenannte Drahtbrücken betrifft, die findet man im Prinzip überall im professionellen
Leiterplattenbau. Ich selbst habe schon alles mögliche an Elektronik "seziert" bis hin zu Video-
recordern und Fernsehern aller Couleur. Selbst lange, gewundene Kabelbrücken waren dabei
und in Einzelfällen unterwärts montierte Elemente - weil's wohl gerade so paßte...

Diese Philosophie habe ich u. a. in den Nachbau des h4-Grundbausteins mit einfließen lassen.
Abzurufen ist die Anleitung ebenfalls in der Community.

Gruß, Thomas ;)

fishfriend
Beiträge: 488
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von fishfriend » 26 Aug 2020, 09:35

Hallo...
Ich hab die ja schon mal auf einer Europlatine 4xff nachgebaut. Halt mit Hülsen und gefähdelt.
Das hier ist ja das erste Kicad Projekt. Was fehlt ist ja auch noch die Befestigung. Diese Version ist ehr eine Übung.
Die Diskussion im Forum fand ich interessant, da ich bei den BC238 auch schon Probleme hatte die im Laden zu bekommen.

Ich hatte die Idee eine/zwei Platienen zu machen wo man z.B. die ft Hobby-Bücher machen kann.
Oder wie jetzt den Aufzug, da könnte man die ffs oder alle Bausteine nachbauen.
Ich finde die Preise bei ebay (60€) nicht gerechtfertigt, weswegen ich mir keinen ff gekauft habe.

Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Benutzeravatar
Triceratops
Beiträge: 389
Registriert: 01 Nov 2010, 05:41
Wohnort: 21335 Lüneburg

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von Triceratops » 27 Aug 2020, 21:18

Hallo

Statt eines BC238 (ich glaub, der ist von Siemens) kann man auch einen BC548 (von Philips)
nehmen bzw. das PNP-Pendant BC558. Genau diese Typen verwende ich bei der Entwicklung
und beim Bau diverser Platinen - sowohl bei Fischertechnik als auch in anderen Projekten.
Sie gibt es in den Klassifizierungen mit der Erweiterung A, B oder C bzw. ohne Buchstaben.

Gruß, Thomas 8-)

fishfriend
Beiträge: 488
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von fishfriend » 12 Okt 2020, 20:41

Hallo...
Ich arbeite mich in KiCad ein. Ich habe mit das fischertechnik Flipflop nochmal vorgenommen.
Es ist "Lagerichtig" mit dem originalen h4ff. Also die Bauteile und die Leiterbahnführung ist wie beim originalen.
Leider habe ich in der Bezeichnung R5 und R6 vertauscht und die LED ist noch in SMD.
Es stimmt aber sonst mit dem Schaltplan von der ftc Seite überein:
https://ftcommunity.de/knowhow/elektron ... ipflop.pdf
Die Bahnen sind 0,5 und sollten reichen. Die -Position- der Anschlüsse (Buchsen) ist noch nicht 100% richtig mit dem vom Original und die
Platine ist halt eckig, ohne die Nasen.
ff7 lagerichtig R5-R6 vertauscht klein.jpg
ff7 lagerichtig R5-R6 vertauscht klein.jpg (181.44 KiB) 620 mal betrachtet
Die Pins von den Trasistoren sind in einer Reihe und nicht versetzt.
Ich hab mal versucht die Buchsen als Platinen "Buchsen" zu machen.
Ich hab keine Ahnung ob das so bei Vias geht wenn die Platine einseitig ist. (Fals ich überhaubt welche hinbekommen habe)
Man könnte aber auch Hülsen einsetzen, was wohl besser ist, da die Bauteile ja nach oben zeigen und dann evtl. mit den Steckern ins gehege kommt.
Zumindest sollte es schon mal eine Hilfe sein Fehler zu finden oder wenn jemand die das Fädeln möchte.
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Karl
Beiträge: 1175
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Emscherland

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von Karl » 12 Okt 2020, 21:42

Hallo Holger,
warun sind die Transistorbeinchen so nah beieinander? Ist doch Platz..., mehr als genug.
Ebenso parallel laufende Leiterbahnen. Auch dürfen bauteileigene Leiterbahnen ein Stück unter dem
Bauteil herlaufen.
Würde die Löthülsen vorziehen. Die Spielzeug-Steckerchen zwischen den Bauteilen zu stecken
sind nicht der optimale Weg.
Ansonsten sieht es für den Anfang schon mal gut aus, Feinarbeiten dürften bestimmt noch folgen.
Grüße von
Karl

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1895
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Fotos der Platinen von Silberlingen / Hobby Bausteinen

Beitrag von MasterOfGizmo » 13 Okt 2020, 17:03

fishfriend hat geschrieben:
12 Okt 2020, 20:41
Ich hab keine Ahnung ob das so bei Vias geht wenn die Platine einseitig ist.
Du meinst, um die dann als Steckbuchsen zu nutzen? Ich befürchte, dass bei einer einseitigen Platine keine Beschichtung der Bohrkanäle stattfindet. Aber Du kannst natürlich trotzdem eine zweiseitige Platine bestellen. Dann hast Du auf der anderen Seite zwar keine Leiterbahnen aber immerhin die Kupferflächen um die Bohrlöcher herum und eben auch die für Dich wichtige Verbindung zwischen beiden Seiten.

Mich würde mal interessieren, wie haltbar das generell ist. Das Kupfer in den Löchern ist ja nur chemisch aufgetragen und vergleichsweise dünn. Darauf ist dann je nach Fertigungsprozess eine chemisch oder thermisch aufgetragene Zinnschicht. Das ist alles nicht sehr dick und auch nicht sehr belastbar. Wie lange hält denn so etwas die Benutzung als Steckhülse durch? Irgendwann wird das weiche Zinn und Kupfer ja mal weg gerieben sein. Stabilität erhält das Ganze eigentlich erst, wenn Du was in den Löchern verlötest. Aber das passiert hier ja nicht.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Antworten