fischertechnik-Frau und -Kind in 2020?

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Benutzeravatar
joerg
Beiträge: 102
Registriert: 18 Jun 2015, 09:51
Wohnort: 26197 Grossenkneten

fischertechnik-Frau und -Kind in 2020?

Beitrag von joerg » 16 Okt 2019, 18:18

Moin zusammen,
es gab vor Jahren schonmal erste Gedanken zu einer fischertechnik-Frau:

viewtopic.php?f=21&t=3153&p=21858&hilit=frauchen#p21858

Damals ging das irgendwie nicht weiter - aber, das wär doch schön zu haben - seht Ihr da realistische Chancen?

VG, Jörg
Zuletzt geändert von joerg am 17 Okt 2019, 18:55, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1858
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von PHabermehl » 16 Okt 2019, 20:57

Hallo Jörg,
das solltest Du doch direkt ft fragen.

Ich hatte damals meinen Entwurf entgegen von Herrn Haizmanns Wunsch hier im Forum gezeigt, anstatt ihn direkt an ft zu senden. Um ehrlich zu sein, habe ich das ganz bewusst gemacht, weil ich befürchtete, dass es bei Einsendung an ft dann heißt, dass mangels Beteiligung nichts zustande kommt.

Obwohl mein Entwurf doch einige Zustimmung im Forum fand, hat ft dann aus lauter Empörung über meinen Verstoß gegen ihre Regeln die Sache nicht weiter verfolgt.

Ich denke, die einzige Möglichkeit wäre, per 3D-Druck etwas zu machen. Aber auch da braucht es jemanden, der Zeit und Lust dazu hat.

Gruß
Peter
Viele Grüße
Peter

juh
Beiträge: 482
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von juh » 16 Okt 2019, 21:32

Zwei mal Wow.

Das erste Wow für Deinen Entwurf, Peter! Kannte ich noch gar nicht. Das war doch wirklich mit Liebe zum Detail, passend und direkt umsetzbar.

Das zweite Wow zum Community-Management der ft in der speziellen Interpretation des Dirk H. Da bleibt einem ja die Spucke weg, wenn man das liest. Da folgt ein User dem Aufruf, gibt sich viel Mühe und wird dann runtergemacht, weil man es wagt, den Entwurf öffentlich zu posten. Zum Fremdschämen ist das.

vg
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Mikka
Beiträge: 125
Registriert: 03 Nov 2010, 16:07

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von Mikka » 17 Okt 2019, 10:22

Das ist leider nicht die einzige Reaktion eines bestimmten FT Mitarbeiters zum fremdschämen. ;)
Teilweise patzig, manchmal uninteressiert und oft arrogant. Auf unangenehmere Fragen, z.B was den TXT so anging, gab es auch oft gar keine Reaktion.
Nunja, die Menschen sind halt unterschiedlich. Es ist die Entscheidung von FT, wen sie die Öffentlichkeitsarbeit machen lässt.

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 206
Registriert: 18 Sep 2016, 08:25
Wohnort: Siegen

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von Rudi » 17 Okt 2019, 11:53

Hallo Leute,
ft-Schelte sollten wir an dieser Stelle sein lassen. Bitte als PN direkt adressieren!
Peters ft-Frau gefällt mir auch sehr gut und ich hätte gerne ein paar davon in meinem Bestand. Und von EstherM wurde sie auch geadelt!
In dem Zusammenhang eine Kritik:
Aktuell gibt es den ft-Mann mit weißem, rotem oder blauem Oberteil. Weiß ist ungünstig, es lässt sich schwer fotografieren. Gelbe und grüne hätte ich gerne.
Auch die weißen Helme lassen sich schwer fotografieren.
Die Mützen klemmen nicht gut auf dem Kopf.
Viele Glieder sind wackelig, die Figuren lassen sich nicht gut positionieren. Gibt es da Abhilfe?

Viele Grüße,
Rüdiger

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1858
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von PHabermehl » 17 Okt 2019, 12:05

Hallo zusammen,

erstmal DANKE für den Zuspruch, den mein Entwurf immer noch erfährt - ich persönlich denke ja, dass durch ein paar mehr (verschiedene) Figuren der Spielwert gerade für jüngere Kinder deutlich erhöht werden würde. Schon im meiner Kindheit mussten immer Playmobil-Figuren mitfahren, aber das widerstrebte mir schon damals, weil sie ja nicht aus dem Schwarzwald kamen ;-)

Auch Rudis Punkt teile ich - "früher" gab es viele verschiedene Farbvarianten der Männchen. Ab und zu mal das Granulat in der Spritzgussmaschine tauschen dürfte aus Kostensicht ja möglich sein... Und auch Aufkleber wären eine Lösung - so könnte man zumindest mal eine Latzhose oder eine Uniform beim Feuerwehrmann darstellen.

Grundsätzlich müssten solche Wünsche aber - z.B. im "Kontakt mit Fischertechnik"-Unterforum von möglichst vielen Interessierten geäußert werden, damit ft den Wunsch überhaupt wahrnimmt.

Und als Moderator habe ich hier noch die Bitte, beim Thema zu bleiben und nicht auf die Charaktereigenschaften einzelner ft-Mitarbeiter einzugehen.


Viele Grüße
Peter
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1871
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von MasterOfGizmo » 17 Okt 2019, 12:16

Aber Peter, Du hast doch nun einen 3D-Drucker. Da würde ich doch mal sagen, "Wenn's bei ft mit dem Frauchen nicht klappt, dann mach's Dir doch einfach selbst!"
Zuletzt geändert von MasterOfGizmo am 17 Okt 2019, 12:17, insgesamt 1-mal geändert.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 206
Registriert: 18 Sep 2016, 08:25
Wohnort: Siegen

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von Rudi » 17 Okt 2019, 12:36

Hallo Till,
wenn Peter sich Figuren selber druckt, habe ich nichts davon.
Ich denke, hier ist auch eine Lücke im ft-Programm. Ein Kasten mit neuen/neu bedruckten Figuren vor Weihnachten würde bestimmt gekauft. Bei der Konkurrenz funktioniert das ganz hervorragend!

Gruß,
Rüdiger

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1871
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von MasterOfGizmo » 17 Okt 2019, 12:44

Rudi hat geschrieben:
17 Okt 2019, 12:36
wenn Peter sich Figuren selber druckt, habe ich nichts davon.
Das ist ein guter Hinweis. Ich habe neulich mal den lokalen Radiosender darauf hingewiesen, dass es unglaubliche Energieverschwendung ist, wenn sie ihr Programm auch dann weiter senden, wenn ich das Radio längst abgeschaltet habe.

Ich denke wir beide müssen damit leben, dass die Menschen ihre Pflichten als unsere Dienstleister einfach nicht ernst nehmen.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 206
Registriert: 18 Sep 2016, 08:25
Wohnort: Siegen

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von Rudi » 17 Okt 2019, 12:53

Hahaha!
Im Gegensatz zu dir, Till, schreibe ich hier ernsthaft. Die Lego-Figuren sind ein absoluter Hit, die Vielfalt auch an Zubehör ist gigantisch.
Schau mal in die Grundschulen, mit welcher Begeisterung neuerdings die emojis von Aldi gehandelt werden.
Ich denke, ft hat da wirklich eine Lücke im Programm.

Gruß,
Rüdiger

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1871
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von MasterOfGizmo » 17 Okt 2019, 13:19

Rudi hat geschrieben:
17 Okt 2019, 12:53
mit welcher Begeisterung neuerdings die emojis von Aldi gehandelt werden.
Ich denke, ft hat da wirklich eine Lücke im Programm.
Die Lücke der "billigen Plastikfiguren" ist ja wie Du schreibst bereits mehrfach besetzt. Es ist sicherlich kein Fehler mit einer weiblichen Figur als Hersteller deutlich zu machen, dass man Frauen und Mädchen explizit als Kunden ansprechen möchte. Gerade bei technischem Spielzeug und im MINT-Bereich setzt man so durchaus Zeichen. Aber davon auszugehen, dass ft mit solchen Figuren zum Tauschobjekt auf Schulhöfen wird halte ich für ziemlich utopisch.

Im Gegenteil fände ich es schade, wenn ft solchen Trends hinterherrennen würde. Die haben längst ihr Alleinstellungsmerkmal im Technikbereich. Da sind sie deutlich besser aufgestellt als Lego und der gesamte Rest. Dass sie lieber billige Plastelaster für 3-jährige ins Programm aufnehmen, die selbst der Fachmann erst auf den zweiten Blick von ihren Lego-Pendants unterscheiden kann, scheint mir dagegen riskant bis fahrlässig.

Und wie schon von anderern Usern angemerkt wirkt der Begriff "Frauchen" recht herablassend, auch wenn er direkt vom "Männchen" abgeleitet. Der Begriff allein führt m.E. all diese Aktivitäten wieder ad absurdum.

Ich würde sie ja einfach die "ft-Ingenieurin" nennen.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1858
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von PHabermehl » 17 Okt 2019, 13:29

MasterOfGizmo hat geschrieben:
17 Okt 2019, 12:16
Aber Peter, Du hast doch nun einen 3D-Drucker. Da würde ich doch mal sagen, "Wenn's bei ft mit dem Frauchen nicht klappt, dann mach's Dir doch einfach selbst!"
Wie es bei ft mit den Frauchen klappt und ob das Auswirkungen auf die Stimmung diverser Mitarbeiter hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich selbst habe allerdings ein Frauchen im Nacken sitzen, dass meine Hobbies mit Argwohn betrachtet und es sicherlich nicht begrüßen wird, wenn ich jetzt auch noch anfange, mir Nebenfrauen per 3D-Druck zu erstellen...
Rudi hat geschrieben:
17 Okt 2019, 12:53
Hahaha!
Im Gegensatz zu dir, Till, schreibe ich hier ernsthaft. Die Lego-Figuren sind ein absoluter Hit, die Vielfalt auch an Zubehör ist gigantisch.
Schau mal in die Grundschulen, mit welcher Begeisterung neuerdings die emojis von Aldi gehandelt werden.
Ich denke, ft hat da wirklich eine Lücke im Programm.

Gruß,
Rüdiger
Hallo Rüdiger,
das sehe ich ganz genau so. Ein Problem bei ft ist sicherlich, dass der Spielwert, wenn das Modell erstmal fertig gebaut ist, oft recht gering ist, weil das "Drumherum" fehlt. Und vielen Kids fehlt dann die Kreativität (bzw. die Anregung und das Material) zum eigenständigen konstruieren/bauen. Dann steht der LKW unbenutzt im Schrank, weil keine Arbeiter dabei sind, und das Riesenrad dreht sich auch nicht, weil der Rummelplatz keine Besucher hat.

Meine Tochter hat mal aus einer Kiste eine ganze Hand voll ft-Figuren genommen und die zu einer Artistik-Formation arrangiert. In dem Zusammenhang fragte sie ja auch nach ft-Mädels.... Und erst mit den Figuren lief das Riesenrad regelmäßig und mein Load-Balance-Controller machte Sinn. Dass damit dann auch das handbetriebene Karussell und die Classic-Schiffschaukel massivst bespielt wurden, versteht sich von selbst. Eine Schiffschaukel ohne Gäste ... naja, schau Dir mal die Stimmung eines Rummelplatzschaustellers an einem Regentag an......

Im übrigen hatte ich auch immer den Hintergedanken, dass die didaktischen Informationen mit (ich mag eigentlich die Bezeichnung "Männchen" und insbesondere "Frauchen" nicht wirklich...) sagen wir mal comichaften Zeichnungen der Figuren kindgerechter illustriert werden könnten.
Und es wäre für Mädchen ein ganz wichtiges Zeichen, dass es eben nicht nur eine männliche Figur im ftversum gibt. DAS war nämlich der eigentliche Kritikpunkt meiner Tochter...

Viele Grüße
Peter
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1871
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von MasterOfGizmo » 17 Okt 2019, 13:43

PHabermehl hat geschrieben:
17 Okt 2019, 13:29
Und es wäre für Mädchen ein ganz wichtiges Zeichen, dass es eben nicht nur eine männliche Figur im ftversum gibt. DAS war nämlich der eigentliche Kritikpunkt meiner Tochter...
Das ist auch in der Tat der springende Punkt. Das wären keine Emoji-Sammelfiguren. Sie wären stattdessen das Symbol dafür, dass ft keinen Unterschied beim Geschlecht seiner Zielgruppe macht. Es gibt ja diverse Frauen- und Mädchen-MINT-Förder-Programme, auch auf ft-Basis, bei denen so eine Figur so ganz beiläufig symbolisieren würde, dass es selbstverständlich auch weibliche Bewohnerinnen in der techniklastigen ft-Welt gibt.
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 355
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von Harald » 17 Okt 2019, 16:37

Ganz korrekt wie sich das gehört, sind die Stellenangebote von fischer alle mit (m/w/d) gekennzeichnet.
Mit Frau ft-Ingenieurin an Bord sind wir also erst zu 2/3 fertig.
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

juh
Beiträge: 482
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von juh » 17 Okt 2019, 17:20

PHabermehl hat geschrieben:
17 Okt 2019, 12:05

Und als Moderator habe ich hier noch die Bitte, beim Thema zu bleiben und nicht auf die Charaktereigenschaften einzelner ft-Mitarbeiter einzugehen.
Lieber Peter,

das ist unproblematisch, da ja keine Charaktereigenschaften, sondern nur Verhaltensweisen thematisiert wurden. :D

Da aber hier in den Foren sonst kaum darauf geachtet wird, dass man beim Thema bleibt, und sich auch manche Moderatoren ( ;) ) immer wieder an langen Off-Topic-Diskussionen beteiligen, nehme ich an, dass Dein Hinweis eher im Sinne von Rudis apodiktischer Order
Rudi hat geschrieben:
17 Okt 2019, 11:53
ft-Schelte sollten wir an dieser Stelle sein lassen. Bitte als PN direkt adressieren!
zu verstehen ist.

Und da frage ich mich ehrlich gesagt, woher diese Beißhemmung kommt. ft ist nicht sakrosant. Und wer nicht kritisiert wird, bekommt auch nicht die Chance dazu lernen oder sich zu verbessern. Siehe z.B. release des source codes vom ft printer. ft wurde kritisiert, ft hat es sich angeschaut, ft hat gehandelt. Alles wunderbar, Fehler sind kein Problem, solange man sich bemüht sie wieder gut zu machen und in Zukunft zu vermeiden. Es geht ja hier wie dort nicht um den Wunsch, eine Person oder Firma in die Pfanne zu hauen, sondern um die Hoffnung, dass ft in seinem Verhalten dem Bild entspricht, das wir von der Firma haben, nämlich einem positiven.

Berechtigt wäre in meinen Augen allerdings der Hinweis, dass es sich um olle Kamellen, da einen sehr alten Vorfall handelt (wie lange Mikkas Erfahrung zurück liegt wissen wir nicht). Von daher lassen wir es von mir aus gerne dabei. Das Recht, das Verhalten der Firma ft, ob als ganzes oder in Person einzelner MA, zu kritisieren, möchte ich mir hier aber grundsätzlich nicht nehmen lassen.

lg
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

juh
Beiträge: 482
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von juh » 17 Okt 2019, 17:22

Harald hat geschrieben:
17 Okt 2019, 16:37
Ganz korrekt wie sich das gehört, sind die Stellenangebote von fischer alle mit (m/w/d) gekennzeichnet.
Mit Frau ft-Ingenieurin an Bord sind wir also erst zu 2/3 fertig.
Das sollte uns und ft nicht abhalten, zumindest erst einmal das zweite Drittel abzuarbeiten.

Für das dritte kannst Du ja gerne schon einmal einen Vorschlag machen! :D
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 206
Registriert: 18 Sep 2016, 08:25
Wohnort: Siegen

Re: fischertechnik-"Frauchen" in 2020?

Beitrag von Rudi » 17 Okt 2019, 18:27

Lieber Harald, lieber Jan,
könnt ihr auch etwas zum Thema beitragen?
Und Jan, weißt du, was eine "apodiktische Order" ist?
Die steht mir nicht zu und die werde ich nicht erteilen!

Mein Namensvorschlag:
ft-Frau und ft-Mann
Ein ft-Kind könnte nicht schaden.

Viele Grüße,
Rüdiger

Benutzeravatar
joerg
Beiträge: 102
Registriert: 18 Jun 2015, 09:51
Wohnort: 26197 Grossenkneten

Re: fischertechnik-Frau und -Kind in 2020?

Beitrag von joerg » 17 Okt 2019, 19:04

Hallo Rudi,
Mein Namensvorschlag:
ft-Frau und ft-Mann
Ein ft-Kind könnte nicht schaden.
so machen wir das und deshalb habe ich auch schonmal die Überschrift angepasst. Nun die Frage wie gehen wir diesmal vor damit es was wird?
Herr Haizmann hatte ja damals um weitere Vorschläge gebeten - wäre doch super wenn wir da dementsprechend sammeln.
Peter hatte da ja schon prima vorgearbeitet - über Farben und Haare wurde auch schon was gesagt.

Vielleicht können wir die Diskussion ja in diese Richtung lenken.

Gruß in Runde, Jörg

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1858
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: fischertechnik-Frau und -Kind in 2020?

Beitrag von PHabermehl » 17 Okt 2019, 19:10

@juh: nein, mein Moderationsbeitrag war ausgelöst durch die kürzlich in einem anderen Thread erfolgte Kritik, dass die Moderatoren zu viel offtopic zulassen.

Btw, schaut mal ins Kontakt zu fischertechnik Board, Till hat da schon was geschrieben, und es wäre toll, wenn da noch mehr von Anderen kommt.

Gruß
Peter
Viele Grüße
Peter

NBGer
Beiträge: 277
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Wohnort: Nürnberg

Re: fischertechnik-Frau und -Kind in 2020?

Beitrag von NBGer » 17 Okt 2019, 20:32

Hallo zusammen,

irgendwie ein "schräger" Thread!

Nicht nur, dass man sich im 21 Jahrhundert noch Gedanken um die Gleichberechtigung machen muß.
Auch die Angst davor...gegenüber fischertechnik und fischertechnik-Mitarbeitern etwas Falsches zu sagen...

naja, eine Fischertechnikfrau wäre längst überfällig; aber auch daran sieht man, fischertechnik ist halt inzwischen ziemlich aus der Zeit gefallen!

also, ich könnte mal im 3D-Druck ein Frau als Prototyp herstellen. Hat jemand irgendwelche Dateien vom ft-Männchen als Grundlage zum modifizieren?
leider ist meine Auswahl an Farben begrenzt; ich habe rot, gelb, schwarz, silber, nur wegen der Frau gebe ich keine 30€ aus für ein Filament in einer Farbe, die ich sonst nicht brauche.

ich würde dann die Figur gleich etwas praktischer machen. Dass man Sie im Sitzen z.B. auf einen Zapfen klemmen kann. Die eine Nut am Fuß bei den Männchen ist wirklich etwas wenig...und ja, die Gelenke sollten etwas schwerer gehen

Antworten