Lunamobil (32501)

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
cstaubermann
Beiträge: 33
Registriert: 02 Feb 2019, 20:33

Lunamobil (32501)

Beitrag von cstaubermann » 08 Apr 2019, 08:37

Hallo,

ich habe mir diesen Bausatz über Fotos (Googlesuche) und Listen (Teileliste von ft-datenbank) selber zusammengestellt und bin mir unsicher bei der Stromversorgung. Im Internet gibt es auch Bilder von dem Bausatz im Karton und ich kenne leider den Batteriekasten/ die Stromversorgung nicht.

Hier der Link zu dem Foto:

http://www.fischertechnikclub.nl/index. ... Itemid=300

Kennt jemand das Teil und kann mir die Artikelnummer nennen?

Danke im Voraus

VG

ThomasW
Beiträge: 160
Registriert: 08 Mär 2012, 15:02
Wohnort: St. Gallen

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von ThomasW » 08 Apr 2019, 13:11


tintenfisch
Beiträge: 85
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von tintenfisch » 08 Apr 2019, 16:08

Ich glaube, der Anfragesteller sucht den Batteriekasten. Den habe ich aber auch noch nicht gesehen; evtl. mal bei ft nachfragen, vielleicht erinnnert sich dort jemand. :)

Wenn es aus Senitmentalität oder Orginialität nicht *der* Kasten sein muß und nur das witzige Mondfahrzeug in Betrieb genommen werden soll, böte sich der https://ft-datenbank.de/ft-article/415 an.
Dieser sollte leicht aufzutreiben sein, ist teilweise auch bei den aktuellen Kästen (z.B. Murmelbahnen) dabei.

Cymbaline
Beiträge: 31
Registriert: 01 Nov 2010, 07:28
Wohnort: Reuver, NL

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von Cymbaline » 08 Apr 2019, 17:27

cstaubermann hat geschrieben:Hallo,
...
Im Internet gibt es auch Bilder von dem Bausatz im Karton und ich kenne leider den Batteriekasten/ die Stromversorgung nicht.
...
Danke im Voraus

VG
War das nicht die Anschlußkappe für 4,5 Volt Flachbatterie?
(bei FFM unter 7027 gelistet)

Grüße,

Wilbert.
Het leven is hard. Een kokosnoot ook.

Karl
Beiträge: 631
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von Karl » 08 Apr 2019, 20:17

Hallo,
Ffm hat noch eine Box mit Polwende-Schalter - für max. 4 x 1,5V = 6V
http://www.fischerfriendsman.de/normalos/7029.jpg
Falls nur 4,5V benötigt werden eine "Dummy-Batterie" einlegen, Holzstück mit leitfähigem Draht.
dann fährt das Luna-Mobil halt etwas langsamer, wäre naturgetreu.
Nach dem Bild zu urteilen kommen dort "Babyzellen" rein, kann ich aber nicht bezeugen, kenne die
Box nicht. Wäre aber nicht schlecht für Motorantriebe.
9V Block-Batterie ist für Motorantriebe eigentlich nicht optimal.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

ThomasW
Beiträge: 160
Registriert: 08 Mär 2012, 15:02
Wohnort: St. Gallen

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von ThomasW » 09 Apr 2019, 09:06

tintenfisch hat geschrieben:Ich glaube, der Anfragesteller sucht den Batteriekasten.
Upps, sorry. Da habe ich zu oberflächlich gelesen...

cstaubermann
Beiträge: 33
Registriert: 02 Feb 2019, 20:33

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von cstaubermann » 12 Apr 2019, 21:40

Hallo,

danke an alle. Ich suche wirklich nach dem Originalteil aus dem Lunamobilgeschenkkasten. Die Stromversorgung an sich ist nicht das Problem.

Gibt es zu dem FFM 7027 auch eine Fischertechnikartikelnummer?

VG

fishfriend
Beiträge: 243
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von fishfriend » 12 Apr 2019, 22:07

Hallo...
Vermutung: Wurde um die Zeit nicht die Spannung der ft Mini-Mot Motoren von ca. 4,5V auf 6V umgestellt? (der Stab hatte weiter 4,5V)
Da war ein "30er" Motor drin, also so schmal wie in 30er Baustein. Und der konnte meine ich auch nur 4,5V haben.
Damals(R) war es gang und gäbe die Flachbatterie mit solchen Kappen zu nehmen: Eisenbahn, Elektronikkasten, Modellbeleuchtung...
Von den Dingern (nicht von ft) hab ich auch noch welche. Die Flachbatterie selbst ist aber im Handel ehr selten geworden.
Auf der NL Seite ist ja auch die Anleitung und im Anhang der Katalog von 1969 noch mit dem kleinen MiniMot.
Gruß
fishfriend
Holger Howey

cstaubermann
Beiträge: 33
Registriert: 02 Feb 2019, 20:33

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von cstaubermann » 19 Apr 2019, 14:24

Danke Fishfriend

giliprimero
Beiträge: 327
Registriert: 07 Mär 2013, 11:52

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von giliprimero » 19 Apr 2019, 18:31

Hallo,
ich denke, der bausteingrosse Motor vertrug auch 6V, denn er war auch in der Lok der BSB verbaut. Diese wurde auch mit dem grauen Trafo, also 6V betrieben.
giliprimero

Karl
Beiträge: 631
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von Karl » 20 Apr 2019, 16:51

Na ja, die Anschlusskappe für die Ft-Modelle mit elektrischem Antrieb ist wohl extremst selten.
War vor zwei- bzw. drei Monaten eine in der Bucht aufgeführt. war allerdings auch beschädigt.
Wenn man bedenkt wieviel Modelle vor gut fünfzig Jahren davon verkauft wurden ist die Wahrscheinlichkeit
relativ gering oder man hat Glück.
Eine ähnliche Anschlusskappe wird noch im Puppenstuben- Krippen- Zubehör gehandelt.

https://www.krippenursel.de/shop/de/Zub ... 83e7894837
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Sweany
Beiträge: 146
Registriert: 28 Jan 2011, 15:49
Wohnort: 2681 Monster

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von Sweany » 27 Apr 2019, 09:15

Hi all

Yes the battery cover is extreme rare but it is also made in 2 versions 1 with long inner pins and 1 with plates inside.


Bild


Bild

In early school boxes S4/E4 (30614) these battery covers were also in use.

cstaubermann
Beiträge: 33
Registriert: 02 Feb 2019, 20:33

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von cstaubermann » 03 Mai 2019, 21:55

Dear Sweany,

do you have got the Fischertechnik article number of this part?

Grts

Sweany
Beiträge: 146
Registriert: 28 Jan 2011, 15:49
Wohnort: 2681 Monster

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von Sweany » 04 Mai 2019, 00:10

cstaubermann hat geschrieben:
do you have got the Fischertechnik article number of this part?
Sorry did search all the papers that belong to the 2 boxes but did not find anything.
We did give it our own number so we can find it back in our files, 9009 we are numbering all parts that have no number in a 9000/9100 serie to find them back in our database.

Grts ED

Rolf B
Beiträge: 136
Registriert: 24 Dez 2011, 20:07
Wohnort: Bremer Umgebung

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von Rolf B » 04 Mai 2019, 13:09

Moin,

das sollte ft nr. 7027 sein. Siehe dort: http://www.fischerfriendsman.de/index.p ... chbatterie

Gruß Rolf

ThomasW
Beiträge: 160
Registriert: 08 Mär 2012, 15:02
Wohnort: St. Gallen

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von ThomasW » 04 Mai 2019, 13:18

Rolf B hat geschrieben:das sollte ft nr. 7027 sein...
Die 7027 ist die Lagernummer des Artikels bei ffm und nicht die ft-Nummer.
Die ffm-Lagernummer ist jeweils schwarz, die ft-Nummer hellgrau.

Gruss
Thomas

Rolf B
Beiträge: 136
Registriert: 24 Dez 2011, 20:07
Wohnort: Bremer Umgebung

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von Rolf B » 04 Mai 2019, 15:27

Moin,

Sorry...
dann scheint es für das Ding keine ft-Nummer zu geben.

Gruß Rolf

cstaubermann
Beiträge: 33
Registriert: 02 Feb 2019, 20:33

Re: Lunamobil (32501)

Beitrag von cstaubermann » 01 Jun 2019, 22:35

Danke an alle. Für mich ist das erledigt und ich habe genug Infos für meine Suche nach dem Teil.
VG

Antworten