Dekonstruktionshilfe gesucht

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
hodihu
Beiträge: 31
Registriert: 25 Feb 2014, 19:50

Dekonstruktionshilfe gesucht

Beitrag von hodihu » 18 Okt 2017, 20:25

Hallo allerseits,

mein Lieblingssohn hat beim wilden (und scheinbar etwas ziellosem) Basteln das im Anhang ersichtliche Teil zusammengebaut. Dank der am Ende eingeschobenen Verbindungsstücke, lassen sich die schwarzen Bausteine und auch die Seilwinde nur noch um wenige Millimeter verschieben. Hat hier jemand eine Idee, wie man dieses Machwerk ohne Einsatz grober Gewalt oder eines Akkubohrers wieder auseinander bekommt?

Viele Grüße
Holger
Dateianhänge
Maximale Verschiebung der Einzelteile.
Maximale Verschiebung der Einzelteile.
Ansicht des Problems von vorne
Ansicht des Problems von vorne

Masked
Beiträge: 497
Registriert: 18 Okt 2010, 18:19

Re: Dekonstruktionshilfe gesucht

Beitrag von Masked » 18 Okt 2017, 20:29

Hallo Holger,
mit dem kleinen ft-Schraubendreher kann man die Verbindungsstücke oder auch Federnocken an solchen Stellen heraushebeln. Geht nicht gut, aber geht eigentlich meistens.
Grüße,
Martin

MANBOY
Beiträge: 15
Registriert: 06 Jun 2015, 16:48

Re: Dekonstruktionshilfe gesucht

Beitrag von MANBOY » 18 Okt 2017, 20:33

Hallo Holger,

mit dem ft-Schraubendreher das Verbindungsstück ein wenig herraushebeln,dann kann dies mit einer Zange dies herrausziehen.
Das sollte funktionieren.

Gruß Heinz

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 345
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: Dekonstruktionshilfe gesucht

Beitrag von Harald » 18 Okt 2017, 20:40

Im Zahnarztbesteck gibt es einen schlanken Haken, mit dem kann man das Verbindungsstück (auch tief drinnen in den schwarzen Nuten) seitlich anpieksen und dann herausziehen kann. Oder du bohrst ein kleines Loch in den Boden der Seilrolle und schiebst mit einem Draht.

Gruß,
Harald
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

hodihu
Beiträge: 31
Registriert: 25 Feb 2014, 19:50

Re: Dekonstruktionshilfe gesucht

Beitrag von hodihu » 18 Okt 2017, 20:58

Vielen, vielen Dank für eure kompetente und prompte Hilfe (so schnell hatte ich damit nicht ansatzweise gerechnet).

Nachdem mein Zahnarztbesteck gerade nicht greifbar war, hat tatsächlich das Herumhebeln mit dem kleinen, gelben Schraubenzieher die Erlösung gebracht.

Kind wird beim Frühstück ob des kompetenten Papas staunen :-) Aber keine Sorge, ich werde euch überaus lobend erwähnen!

Viele Grüße
Holger

Antworten