Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Benutzeravatar
Fischertechnikfriend
Beiträge: 50
Registriert: 14 Feb 2011, 14:49

Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von Fischertechnikfriend » 14 Feb 2011, 14:55

Ich wollte einmal wissen welche Motoren es Wann in welcher Farbe gab, z.B. den M-Motor in grau/rot und grau/dunkelrot und in schwarz/rot und in schwarz/dunkelrot. Es wäre toll wenn mir jemand bei den anderen Motoren helfen könnte!

Danke im Voraus!
Leben ohne Fischertechnik ist unmöglich geworden!

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1318
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von steffalk » 14 Feb 2011, 18:33

Tach auch!

Guck mal die Trefferliste von http://www.ft-datenbank.de/search.php?keyword=motor durch. Da sind zwar auch Motorzubehörteile, aber die Motoren eben auch drin.

Gruß,
Stefan

Benutzeravatar
Fischertechnikfriend
Beiträge: 50
Registriert: 14 Feb 2011, 14:49

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von Fischertechnikfriend » 15 Feb 2011, 14:09

Hallo steffalk!

Erstmal danke für deine Quellenangabe, dort sin wirklich viele Motoren aufgeführt, aber leider stehen dort nicht alle Ausführungen (z.B. der M-Motor in grau/dunkelrot) und auch nicht die Daten wann man sie kaufen konnte.
Leben ohne Fischertechnik ist unmöglich geworden!

Benutzeravatar
Fischertechnikfriend
Beiträge: 50
Registriert: 14 Feb 2011, 14:49

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von Fischertechnikfriend » 17 Feb 2011, 15:12

So, nach einigen Nachforschungen hab ich herausgefunden:
Zuerst gab es den M-Motor in grau/rot und den Mini-Motor in Bausteingröße (grau),
Dann gab es den M-Motor in grau/dunkelrot und den Mini-Motor in etwas größer (15*20*30,grau),
Dann gab es den Power-Motor und den S-Motor (erst in grau, dann in schwarz)
Und jetzt gibt es den XM-Motor (schwarz), den Encoder Motor (rot) und den XS-Motor (15*20*30,schwarz)!

So, ich hoffe das waren alle Motoren, falls ich was vergessen habe, könnt ihr es noch ergänzen!
Viele Grüße vom Fischertechnikfriend!
Leben ohne Fischertechnik ist unmöglich geworden!

Sulu007
Beiträge: 283
Registriert: 31 Okt 2010, 22:50
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von Sulu007 » 17 Feb 2011, 15:38

Hallo,
den Schwarzen M-Motor zu Zeiten der master-Reihe fehlt in deinen Aufzeichnung.
Es gab auch in der Einzelbestellung einen Powermotor mit grauer Kappe, die Kappen genen aber nur die Übersetzung an.
Grüße
Reiner

Svefisch
Administrator
Beiträge: 227
Registriert: 31 Okt 2010, 22:26

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von Svefisch » 17 Feb 2011, 16:48

Hallo,

und da fehlen noch einige Ausführungen und auch weitere Motoren:

Beim grauem (M-)Motor war zuletzt der Rote Schieber abnehmbar, was allerdings bei den ersten Versionen auch möglich gewesen sein muss, weil zunächst die Rückseite des Gehäuses verschraubt und daher abnehmbar war. In einer ersten Version hatte die Schnecke auch noch kein m0,5 Zahnrad und keinen Mitnahmering für die Antriebsfeder. Ob diese Ausführung jemals auf den Markt gekommen ist weiß ich allerdings nicht.

Dann gab es auch den großen Motorantrieb für die Fahrzeuge der 80-er Jahre und den zugehörigen Servo (ev. auch als Motor zu bezeichnen) sowie mindestens drei Solarmotoren (Icare, den gelben im S-Motor-Gehäuse und den Aktuellen) sowie verschiedene Motorausführungen für 24 V.

Gruß
Holger

sjost
Beiträge: 82
Registriert: 16 Nov 2010, 17:42

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von sjost » 17 Feb 2011, 19:35

... und auch noch den Schrittmotor 32311.
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Fischertechnikfriend
Beiträge: 50
Registriert: 14 Feb 2011, 14:49

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von Fischertechnikfriend » 19 Feb 2011, 10:59

Hallo,
Svefisch hat geschrieben: In einer ersten Version hatte die Schnecke auch noch kein m0,5 Zahnrad und keinen Mitnahmering für die Antriebsfeder. Ob diese Ausführung jemals auf den Markt gekommen ist weiß ich allerdings nicht.
Diese Version gab es natürlich...die gibt es sogar bei Fischerfriendswoman als Sammlerstück (siehe http://www.fischerfriendswoman.de/index ... hl2v58kpk5)
Svefisch hat geschrieben: Beim grauem (M-)Motor war zuletzt der Rote Schieber abnehmbar, was allerdings bei den ersten Versionen auch möglich gewesen sein muss, weil zunächst die Rückseite des Gehäuses verschraubt und daher abnehmbar war.
Mit M-Motoren kenne ich mich bestens aus! Ich besitze selber drei Versionen! Es gab eine Version in grau/rot mit geklebter Rückwand und ein Version in grau/rot mit geschraubter Rückwand. Den Schieber kann man bei der geschraubten Version nur abnehmen, wenn man die Rückwand aufschraubt! Bei der grau/dunkelroten Version kann man den Schieber einfach herausschieben und die Rückwand ist soweit ich weiß (auf jeden Fall bei mir) geklebt!

Grüße vom
Fischertechnikfriend!
Leben ohne Fischertechnik ist unmöglich geworden!

Benutzeravatar
Fischertechnikfriend
Beiträge: 50
Registriert: 14 Feb 2011, 14:49

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von Fischertechnikfriend » 01 Mär 2011, 19:12

sjost hat geschrieben:... und auch noch den Schrittmotor 32311.
Gruß
Stefan
Gibt es heut noch etwas ähnliches wie der Schrittmotor oder kann man auch andere (z.B. Ecoder Motoren) benutzen?
(z.B bei einem Plotter)

Grüße
Fischertechnikfriend
Leben ohne Fischertechnik ist unmöglich geworden!

Benutzeravatar
Endlich
Beiträge: 362
Registriert: 01 Nov 2010, 08:45
Wohnort: Ingelfingen
Kontaktdaten:

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von Endlich » 02 Mär 2011, 06:22

@fischertechnikfriend,

heute hat ja Knobloch den Schrittmotor ja noch im Programm, den du kaufen kannst, allerdings ist der meines Wissens nur für das Robo IF und NICHT für den TX. Für den TX wären dann die Encoder Motoren die einen Magneten innen drin haben, der dann pro Umdrehung glaube ich 4 mal zählt.

sjost
Beiträge: 82
Registriert: 16 Nov 2010, 17:42

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von sjost » 02 Mär 2011, 17:20

Fischertechnikfriend hat geschrieben: Gibt es heut noch etwas ähnliches wie der Schrittmotor oder kann man auch andere (z.B. Ecoder Motoren) benutzen?
(z.B bei einem Plotter)

Grüße
Fischertechnikfriend
Der Schrittmotor läuft prinzipiell mit jedem Interface, allerdings ist die erreichbare Drehzahl bei Robo IF und TX durch die relativ langsame Taktung der Ausgänge (10 ms) beschränkt. Da waren die alten Interfaces schneller! Man benötigt auf jeden Fall eine ziemlich ausgefuchste Steuerung. Das wurde im alten :( Forum auch schon mal ausführlich thematisiert. Hier bei der ftc, im Downloadbereich unter 'RoboPro', gibt es mindestens 2 Beiträge, auch mit universell nutzbaren Unterroutinen.

Ein Vorteil der Schrittmotoren ist das Haltemoment. Man lässt einfach die Spannung anliegen, wenn die gewünschte Position erreicht ist. Der Schrittmotor hält dann aktiv die Position. Je nach Modell kann das von großem Wert sein. Auch ist das Dreh- (und Halte-) Moment recht hoch.
Gruß, Stefan

Benutzeravatar
Fischertechnikfriend
Beiträge: 50
Registriert: 14 Feb 2011, 14:49

Re: Mini-motor Bausteingröße?

Beitrag von Fischertechnikfriend » 13 Apr 2011, 19:07

Würde sich außer mir eigentlich noch jemand als (vielleicht) nächsten Mini-Motor einen Mini-Motor in Bausteingröße wünschen?
Leben ohne Fischertechnik ist unmöglich geworden!

Benutzeravatar
Fischertechnikfriend
Beiträge: 50
Registriert: 14 Feb 2011, 14:49

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von Fischertechnikfriend » 16 Apr 2011, 19:53

Also ich hätte nicht gedacht, das sich irgendwie keiner einen Mini-Motor in Bausteingröße wünscht.... :(
Leben ohne Fischertechnik ist unmöglich geworden!

vleeuwen
Beiträge: 1223
Registriert: 31 Okt 2010, 22:23
Wohnort: Enschede (NL)

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von vleeuwen » 17 Apr 2011, 00:32

The ft-encoder motor implementation has a disadvantage.
Until to what is mention in the RoboPRo Help (V3.1.0), It has a low cost incremental encoder and not a rotary encoder.


From the book:
Programming 32-bits Microcontrollers in C (Exploring the PIC32) page 280.
ISBN 978-0-7506-8709-6
An incremental encoder (1 bit ) provide only a relative indication of movement.
A rotary encoder is able to provide information on the absolute position (2 bits with overlapping pulses)
The TX-C has no options for a 2 bits rotary encoder input (it will need 2 C inputs and aditional functionality in the firmware only)

Background information about the rotary encoder.
http://en.wikipedia.org/wiki/Rotary_encoder

A stepper project (I2C stepper controller based)
http://web.inter.nl.net/users/Ussel-Int ... oject.html

Chris
Beiträge: 30
Registriert: 06 Dez 2010, 12:35

Re: Mini-motor Bausteingröße?

Beitrag von Chris » 12 Mai 2011, 13:20

Fischertechnikfriend hat geschrieben:Würde sich außer mir eigentlich noch jemand als (vielleicht) nächsten Mini-Motor einen Mini-Motor in Bausteingröße wünschen?
Ja, ich will! :D

Liebe Grüße,
Chris

Benutzeravatar
Fischertechnikfriend
Beiträge: 50
Registriert: 14 Feb 2011, 14:49

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von Fischertechnikfriend » 15 Mai 2011, 20:01

Endlich mal jemand der auf meiner Seite steht ;) ...Oft brauch man für den XS-Motor nämlich den Platz von zwei Bausteinen... Das ist manchmal doof!
Leben ohne Fischertechnik ist unmöglich geworden!

Benutzeravatar
scripter1
Beiträge: 106
Registriert: 29 Apr 2011, 12:50
Wohnort: Nennslingen

Re: Alle Fischertechnikmotoren die es gibt und gab

Beitrag von scripter1 » 15 Mai 2011, 20:11

an das habe ich auch schon gedacht!

Vote4MikroMotor :!:

Antworten