Wie seit ihr zu ft gekommen?

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!

Woher seid ihr zu fischertechnik gekommen?

Schule
3
6%
Werbung
3
6%
Amazon
0
Keine Stimmen
Google
1
2%
Eltern
24
47%
Kinder
4
8%
Sonstiges
16
31%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 51

nq30
Beiträge: 144
Registriert: 25 Feb 2017, 07:44

Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von nq30 » 01 Apr 2017, 20:00

Hallo,
Mich (und vieleicht auch andere) intressiert, wie ihr zu fischertechnik gekommen seit.
Wenn ihr Sonstiges wählt, wärs gsnz nett es in einem Post zu schreiben.
Mit freundlichen Grüssen
nq30

ft:cool :)

nq30
Beiträge: 144
Registriert: 25 Feb 2017, 07:44

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von nq30 » 01 Apr 2017, 20:01

Ich bin über Suchen nach Robotik für Kinder auf ft gekommen.
Mit freundlichen Grüssen
nq30

ft:cool :)

Benutzeravatar
Rito
Beiträge: 163
Registriert: 20 Aug 2013, 22:44

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von Rito » 01 Apr 2017, 20:36

Ich habe einen Eimer voll alter Bausteine vor dem Mülltod retten können. Ich hatte mich an meine Kindheit erinnert, in der ich bei meinen Cousins ft bauen konnte. Die Steine wurden gesäubert und da hat es mich nicht mehr losgelassen. Und als ich dieses Forum dann entdeckte, war an ein Davonkommen gar nicht mehr zu denken.

Benutzeravatar
EstherM
Beiträge: 707
Registriert: 11 Dez 2011, 21:24

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von EstherM » 01 Apr 2017, 21:13

Ich fand ft schon immer toll, habe aber als Mädchen keines bekommen.
Irgendwann stand ich dann im Spielwarenladen vor dem Pneumatic Bagger. Frage des Verkäufers: "Wie alt ist denn das Kind?" Die richtige Antwort wäre gewesen: "2 Monate". Bald darauf habe ich den ersten Kasten (aus den Siebzigern) auf einem Flohmarkt gekauft, für 2 Euro, weil die Verpackung nass geworden war. Seitdem wächst und wächst die Sammlung.
Gruß
Esther

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1273
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von steffalk » 01 Apr 2017, 21:35

Tach auch!

Mein Bruder und ich hatten früher (in den 1960er Jahren) etwas Lego, und ich entdeckte fischertechnik bei einem Schulfreund meines (3 Jahre älteren) Bruders. Der hatte einen ft 200 Kasten - und ich war hin und weg, was man damit alles bauen konnte. Von da an gab es keinen Wunschzettel mehr, der nicht von fischertechnik übervölkert war ;-) Und tatsächlich bekam ich am nächsten Weihnachten meinen ersten Kasten - einen ft 100 in der Ur-Sortierung (alle BS30 in einer Reihe).

Ich kann gar nicht zählen, wie endlos viele glückliche Stunden mir fischertechnik schon als Kind gebracht hatte.

Gruß,
Stefan

Svefisch
Administrator
Beiträge: 197
Registriert: 31 Okt 2010, 22:26

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von Svefisch » 01 Apr 2017, 22:51

Eigentlich war es Werbung - mir wurde ein Model im Spielwarengeschäft vorgeführt. Und als ich dann 10 Mark zur Einschulung bekam, habe ich mir den Geshenkkasten 50 gekauft - das ist im Sommer dann 50 Jahre her.

Und losgelassen hat mich das Zeug nie - die alten Teile waren zwar mal im Keller eingelagert, aber da gab es ja schon die "neue fischertechnik" (1989 mit den schwarzen Bausteinen und den gelben Statikteilen)

Gruß
Holger

richard.kunze
Administrator
Beiträge: 556
Registriert: 26 Dez 2015, 23:49
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von richard.kunze » 02 Apr 2017, 00:08

Ich hatte als Kind (vor 40 Jahren) von meinen Eltern ein paar Fischertechnik-Kästen geschenkt bekommen und gerne damit gespielt.

Dann war lange Pause, aber als ich dann selber Kinder hatte habe ich mich daran erinnert wie viel Spaß mir Fischertechnik als Kind gemacht hat und meinen Kindern auch Fischertechnik geschenkt. Unter anderem auch vor gut einem Jahr das "Robotics TXT Discovery Set". Bei dem mein Ältester dann RoboPro nicht so wirklich toll fand: "Papa, kann man das auch mit Scratch programmieren?"

Und seitdem bastel ich auch wieder ganz viel mit Fischertechnik - wenn auch hauptsächlich Software für den TXT.

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1366
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von Dirk Fox » 02 Apr 2017, 00:30

Tja, ich muss so Anfang der 70er Jahre infiziert worden sein. Zu der Zeit begleiteten mein Bruder und ich meine Mutter immer begeistert zum Großeinkauf - der lokale "Handelshof" hatte nämlich eine (für unsere damalige Wahrnehmung) riesige Spielwarenabteilung (es waren vielleicht tatsächlich nur drei oder vier Regalzeilen, aber da es bei uns keinen Spielwarenladen gab, konnten wir Stunden darin verweilen). Und dort entdeckte ich fischertechnik.

Unsere ersten Kästen waren, wenn ich mich richtig erinnere, ein Hobby 1 und ein Hobby 2, später kamen Hobby 3, Hobby 4, Hobby S, mini-mot und diverse em- und ec-Kästen dazu. Ich baute Leuchttürme, Seilbahnen, Aufzüge, Rennautos (für Wettrennen mit meinem Bruder - lange Kabel statt Fernsteuerung), Alarmanlagen für's Kinderzimmer, Ampeln, ... Ich erinnere mich noch gut an den Katalog von 1975, auf dem ein großer Hubschrauber voller Elektronik abgebildet war - ein ganz ähnliches (natürlich wesentlich verbessertes) Modell konstruierte ich im selben Jahr für meine Playmobil-Piloten...

Dann kamen irgendwann mein Dark Age, die Wiedererweckung (als mein Vater vor 11 Jahren damit drohte, die Kästen auf den Sperrmüll zu werfen, wenn ich sie nicht abholen komme) und der feste Entschluss: nie mehr Knappheit (zur Warnung: bei drei Söhnen kann das teuer werden).

Gruß, Dirk

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 924
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 02 Apr 2017, 08:43

Also als Kind war ich ja voll auf Lego. Ein Klassenkamerad hatte ft und wir haben damit auch gespielt. Nur ich kam mit dem ft *überhaupt nicht* klar. Die Schaufenstermodelle im örtlichen Kaufhaus (ein kleines privat geführtes) besonders zu Weihnachten sehe ich aber heute noch vor mir. Und ich erinnere mich auch noch an die elendige Bettelei "Bitte Mama, nur 5 Minuten, *bittäää*" um da überhaupt mal gucken zu dürfen.

Jahre später war ich auf Computer, Elektronik und Roboter selbst bauen und die ganzen Konstruktionsbaukästen waren irgendwann aussen vor. Was ich wollte ging nicht mit Lego und so verschwand das Zeug auch aus meinem Leben. Von fischertechnik hatte ich lange nichts mehr gehört oder gesehen bis ich 2005 oder 2006 in einem Laden durch Zufall in die Spielwarenabteilung geriet. Ich wollte damals einen Roboter mit Pneumatik bauen. Professionelle Pneumatikteile sind teuer und vom Lego hatte ich die miese Belastbarkeit ja noch in Erinnerung (Riesenkräne kann man auch aus Lego bauen - zumindest kann man es versuchen bis die Lochbalken brechen). Und da kam mir ein fischertechnik Pneumatic Robots im "Rausverkauf" gerade recht. Zylinder, Selbstbau-Kompressor, Magnetventile und in alle Richtungen anzubauen für einigermassen schmales Geld. Später noch einen reduzierten Industry Robots (wegen der 4 Motore). So um 2011 kam ich dann erstmals zu Knobloch und beim Teile abholen gab es einen langen und netten Plausch mit Einladung zur Convention und dem Hinweis auf Euch hier. Es muß so Herbst 2012 gewesen sein, als ich mein erstes graues Material bekam. Da wurden dann die Erinnerungen wach.

So fing die "Seuche" bei mir an und breitet sich langsam auch auf den Nachwuchs aus.
Dirk Fox hat geschrieben:[...]nie mehr Knappheit (zur Warnung: bei drei Söhnen kann das teuer werden).
Da braucht es keine 3 Söhne für. 'Nie mehr Knappheit' kann auch für einen ganz alleine teuer werden. ;)

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

MANBOY
Beiträge: 15
Registriert: 06 Jun 2015, 16:48

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von MANBOY » 02 Apr 2017, 09:56

Hallo,
mitte der siebzigerJahre bekam ich meine ersten ft-kästen,das gute alte graue.Dann kamen noch diverse Kästen hinzu.
Ca.siebzehn Jahre blieb Ft dann unbeachtet in der Ecke stehen,einiges verschwand damals auf nimmer wiedersehen.
Seit 2007 steht ft wieder im Vordergrund,da kamen dann erste schwarze Bausteine hinzu. Später kam dann Pneumatik 2 und 3 hinzu,sowie die Containerbrücke und
Konvulute aus der Bucht sowie von einem Bekannten,der meine Begeisterung kannte.

Mit ft-Gruß

Heinz

Benutzeravatar
Pilami
Beiträge: 261
Registriert: 31 Okt 2010, 21:35
Wohnort: Mörshausen

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von Pilami » 02 Apr 2017, 15:03

Hallo,
ich bekam 1967 von meinem Großvater Fischertechnik zu Weihnachten geschenkt. Ich war damals 5 Jahre und konnte es wohl noch nicht richtig würdigen und auch nicht abschätzen, welche Auswirkungen dieses Geschenk auf mein Leben haben würde.
Intensiveren Kontakt hatte ich dann 1970-1972 in der Schule.

Viele Grüße
Lothar

Rolf B
Beiträge: 146
Registriert: 24 Dez 2011, 20:07
Wohnort: Bremer Umgebung

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von Rolf B » 02 Apr 2017, 16:31

Moinsen,

bei mir muss das so 1971 oder 1972 gewesen sein. Alles fing mit dem ft 300 und 300 S an, ich kann mich erinnern, dass das Karussell aus der alten quadratischen Anleitung das erste bzw. eines der ersten Modelle gewesen ist. Dann gab es immer mal wieder was dazu, die EM und EC Kästen, bis 3 Sammelboxen 1000 voll waren. Dann gab es noch den alten Festo-Pneumatikkasten aber keinen Kompressor.... Irgendwann habe ich das Interesse verloren. So vor 6Jahren wollte ich das alles mal verkaufen, wollte aber niemand haben, da habe ich mich selbst wieder damit beschäftigt, seitdem ist einiges dazu gekommen, ein Paar Konvolute altes ft in grau einmal mit einem Haufen Silberlinge und Elektromechanik. So füllt die Sammlung mittlerweile 2 Alex von Ikea.... So langsam wird der Platz dann aber auch wieder knapp. Nach dem letzten Umzug gibt es jetzt auch einen Hobbyraum wo man ungestört bauen könnte, wenn denn die Zeit nicht sooo knapp wäre.

Gruß Rolf

nq30
Beiträge: 144
Registriert: 25 Feb 2017, 07:44

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von nq30 » 02 Apr 2017, 18:16

Alles retch intressante Antworten.
Alle Reden über das, da muss jemand Fragen woher sie das kennen.
Mit freundlichen Grüssen
nq30

ft:cool :)

Benutzeravatar
ThanksForTheFish
Beiträge: 501
Registriert: 03 Nov 2010, 21:00
Wohnort: 30900 Wedemark

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von ThanksForTheFish » 02 Apr 2017, 20:02

Bei mir fand der erste Kontakt glaube ich 1969 unter dem Weihnachtsbaum statt.
Danach gab es glaube ich fast nur fischertechnik auf meinem Wunschzettel und der örtliche Spielwarenhändler hat auch recht viele Anteile meines Taschengeldes entgegengenommen.
Weggeben habe ich mein Ur-fischertechnik nie, sondern immer schön aufbewahrt - bis ich meinem ältesten Sohn die ersten Modelle gebaut habe.
Das muss so ca. 2005 gewesen sein. Dann das Übliche: Internet, eBay, ftc, Ausstellungen.

Ähm ja - ich muss zustimmen, dass dieses Hobby doch relativ viele Ressourcen frisst, wenn man drei Söhne hat und selbst noch viel mehr am Bauen ist :lol: .

Viele Grüße, Ralf
Kommt alle gesund und virenfrei durch die Corona-Krise!

Benutzeravatar
PHabermehl
Moderator
Beiträge: 1794
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von PHabermehl » 02 Apr 2017, 20:39

Hallo zusammen,
ich habe Weihnachten 1979 von meinen Taufpaten den 50/1 bekommen. 50/2, 50/3, Statik 30149, Motor + Getriebe und Mini - Motor folgten, ebenso wie Elektromechanik 30226 und Elektronik 30253, und Hebebühne sowie Hydraulikbagger aus dem Modellbauprogramm... Tieflader und Supertruck incl. Fernsteuerung blieben unerreichbar, was Jahrzehnte später noch Folgen hatte...
Mitte der 80er ließ das Interesse dann nach. Der Computer - Schneider CPC 464, dann Amiga - hielt Einzug, und Robotik war schlichtweg nicht finanzierbar.

1998 erhielt ich dann von einem Kollegen den "computing experimental" mit Amiga-Interface, was zu einem kurzen Aufflammen der alten Leidenschaften - Amiga und Fischertechnik - führte.

Die eher zufällig im Angebot bei Müller entdeckte dynamics Serie führte dann, als Weihnachtsgeschenk 2014 für Kind 1, zum Wiedereinstieg, und als ich unfallbedingt in 2015 längere Zeit bewegungseingeschränkt zu Hause verbringen musste, ging es zur Sache... Gottseidank lässt sich vieles ja mit "es ist doch für die Kinder" rechtfertigen :mrgreen:

Gruß
Peter
Moderative Beiträge sind explizit gekennzeichnet!

ThomasW
Beiträge: 177
Registriert: 08 Mär 2012, 15:02
Wohnort: St. Gallen

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von ThomasW » 03 Apr 2017, 09:27

PHabermehl hat geschrieben:ich habe Weihnachten 1979 von meinen Taufpaten den 50/1 bekommen. 50/2, 50/3, Statik 30149, Motor + Getriebe und Mini - Motor folgten, ebenso wie Elektromechanik 30226 und Elektronik 30253
Das trifft bei mir beinahe identisch zu (minus Mini-Mot, plus Pneumatik).

Danach ging lange nichts mehr. 2004 und 2005 dann einige neuere Kästen, da der lokale Spielwarenhändler den ft-Ausverkauf einläutete. Ab 2010 kamen noch einige Konvolute dazu, und seither bin ich (wieder) sehr aktiv mit ft beschäftigt.

Gruss
Thomas

Benutzeravatar
Stephan
Beiträge: 148
Registriert: 01 Nov 2010, 00:06
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von Stephan » 03 Apr 2017, 16:00

Habe als Kind bei nem Bekanten von meinem Vater ft entdeckt. Der Sohn hatte es und ich fand das ganz toll. H
Mein Bruder und ich haben dann zu Weihnachten jeder einen 100 er Baukasten bekommen. Da war natürlich schnell Bauteilnot und wir haben uns so nach und nach immer weiteres dazu gekauft und auch von unseren Eltern zu Weihnachten bekommen.
Mein Bruder hat dann später nicht weiter damit gebaut und ich habe dann den Bestand nach und weiter vergrößert und vergrößere ihn immer noch.
Viele Grüsse aus dem hohen Norden
Stephan

Karl
Beiträge: 1028
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Emscherland

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von Karl » 03 Apr 2017, 18:15

xxxxxxxxxx
Zuletzt geändert von Karl am 06 Apr 2017, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße von
Karl
Ich.., Bauteile verschwenderisch eingesetzt. Lösung....., einfach weglassen.

Benutzeravatar
MasterOfGizmo
Beiträge: 1837
Registriert: 30 Nov 2014, 07:44

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von MasterOfGizmo » 03 Apr 2017, 22:49

ThomasW hat geschrieben:
PHabermehl hat geschrieben:ich habe Weihnachten 1979 von meinen Taufpaten den 50/1 bekommen. 50/2, 50/3, Statik 30149, Motor + Getriebe und Mini - Motor folgten, ebenso wie Elektromechanik 30226 und Elektronik 30253
Das trifft bei mir beinahe identisch zu (minus Mini-Mot, plus Pneumatik).

Danach ging lange nichts mehr.
Exakt das gleiche hier. Das aktuelle Interesse kam wie beim Peter dann mit dem Dynamic-Kasten für den Zweitgeborenen. Mit dem TXT-Kauf habe ich danke recht lange gewartet, zu enttäuscht waren Eure Diskussionen dazu hier. Aber irgendwann hab' ich's dann doch riskiert. Und dann und wann fällt einem Kind ein Silberling oder ein Teil aus Elektronik 30253 in die Hände. Aber damit lockt man in TXT-Zeiten niemanden mehr hervor ...
Für fischertechnik: Arduino ftDuino http://ftduino.de, Raspberry-Pi ft-HAT http://tx-pi.de/hat

Benutzeravatar
ski7777
Beiträge: 844
Registriert: 22 Feb 2014, 14:18
Wohnort: Saarwellingen

Re: Wie seit ihr zu ft gekommen?

Beitrag von ski7777 » 04 Apr 2017, 13:14

Ich kam vor etwa 10 Jahren zu ft, als mein Vater seine alte Box 1000 ausgepackt hat. Mit den Jahren hat sich hier dann einiges an Computing angehäuft.
MasterOfGizmo hat geschrieben:Mit dem TXT-Kauf habe ich danke recht lange gewartet, zu enttäuscht waren Eure Diskussionen dazu hier. Aber irgendwann hab' ich's dann doch riskiert. Und dann und wann fällt einem Kind ein Silberling oder ein Teil aus Elektronik 30253 in die Hände. Aber damit lockt man in TXT-Zeiten niemanden mehr hervor ...
...und es hat Früchte getragen. :D

Raphael

Antworten