3D Drucker - Erste Eindrücke

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
sven
Beiträge: 1839
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von sven » 23 Aug 2016, 19:18

Hallo!

@DirkW:
Kannst Du mal Deine Slicer Einstellungen veröffentlichen?
Du hast ja echt gute Druckergebnisse.
Bei mir war der BS15 dann 15x15x10 und lange nicht so sauber.

Gruß
Sven

Benutzeravatar
DirkW
Beiträge: 338
Registriert: 10 Nov 2014, 16:16
Wohnort: Bad Schwartau
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von DirkW » 23 Aug 2016, 19:38

Hallo Sven,

die Slicer-Einstellungen habe ich gar nicht verändert.:o

Ich habe in den X-,Y-, und Z-Achsen Kugellager verbaut und die Achsen und Schnecken mit Silikonspray eingesprüht.
Dann habe ich die Schrittmotoren abgebaut und alles auf Spiel und Leichtgängigkeit geprüft. Plus den Lüfter dazu. ;)

Beste Grüße
Dirk

Thorsten
Beiträge: 29
Registriert: 18 Apr 2013, 20:55
Wohnort: Welzheim

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von Thorsten » 23 Aug 2016, 20:10

@DirkW
Na so sehen die Teile um Welten besser aus. Einwandfrei! ;)

sven
Beiträge: 1839
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von sven » 23 Aug 2016, 20:12

Hallo!

@DirkW:
D.h. die Achsen passen bei den Kugellagern? Das ist ja oft ein Problem.
Wo hast Du denn Kugellager eingesetzt?
Bei den Führungen geht das ja nicht, es sei denn man hat Axiallager.

Gruß
Svem

Benutzeravatar
thomasdr
Beiträge: 135
Registriert: 02 Nov 2010, 17:00
Kontaktdaten:

Kühlung

Beitrag von thomasdr » 23 Aug 2016, 20:55

Hi,
ja da liegen schon Welten dazwischen.
Letztendlich braucht man einen kleinen 12 Lüfter der direkt auf die Düse bläst.
Es gibt keine Drucker ohne Kühlung. Allerdings wird diese normalerweise über die Slicersoftware gesteuert.
Das der Controller anscheinend ohne diesen Anschluss daherkommt ist mir unbegreiflich. Kannst du das bestätigen ?
Das müssten die Leute die den verkaufen eigentlich wissen. Man hat damit den Drucker unsäglich und völlig unnötig in der Qualität reduziert.
Ich würde sofort die Bestückung des Controllers ändern..

Benutzeravatar
DirkW
Beiträge: 338
Registriert: 10 Nov 2014, 16:16
Wohnort: Bad Schwartau
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von DirkW » 23 Aug 2016, 21:53

Hallo,

stimmt, nach den Modifikationen hat sich der Druck sehr verbessert.

@Sven
du brauchst die 35973 Schneckenmutter und das passende Kugellager.
Am besten bei fischerfriendsman.de bestellen. Das Kugellager einpressen und fertig.
Du brauchst nur ein Lager pro Schneckenmutter.

@thomasdr
Den Controller werde ich prüfen. Ich glaub es gibt da einen Anschluss für den Lüfter auf dem Board.
Das macht ja auch Sinn.

Wenn wir jetzt noch die Auflösung der Achsen verbessern....oder eine andere Düse.... ;)

Beste Grüße
Dirk

Benutzeravatar
DirkW
Beiträge: 338
Registriert: 10 Nov 2014, 16:16
Wohnort: Bad Schwartau
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von DirkW » 24 Aug 2016, 19:03

Hallo thomasdr,

ich habe mir das printrboard des 3-D Druckers einmal genauer angesehen.

Anschlüsse wie SD-Karte oder den Lüfter (Fan) sind zwar vorhanden,
aber nicht bestückt. SD-Karte und Jumper fehlen. Es sind nur die Kontakte zusehen, leider.

Über die Firmware scheinen die Kontakte des Lüfters ausgeschaltet zu sein. Ich habe den
Lüfter versucht über die Software einzuschalten, leider ohne Erfolg. Über die Kontakte des
Lüfteranschluß fließt kein Strom. :(

Viele Grüße
Dirk

sven
Beiträge: 1839
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von sven » 24 Aug 2016, 19:24

Hallo!

Man müsste sich ja nur den Controller neu bestellen.
Denn beim original ist ja alles bestückt. Das Ding ist ja Open Source.

Gruß
Sven

Benutzeravatar
thomasdr
Beiträge: 135
Registriert: 02 Nov 2010, 17:00
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von thomasdr » 24 Aug 2016, 19:28

Hallo,
nach dem Foto des anderen Mitglieds zu urteilen fehlt der Treiber MOSFET.
Da könnte man sicher einen drauflöten, das ist aber keine Lösung für die Masse.

In der Firmware ist der Fan vielleicht noch gesetzt, da die Befehle eh ins Leere gehen.
An dem einen leeren Pin wäre eine gepulste Gleichspannung messbar, wenn man in Repetier Host die Kühlung aktiviert.

Normalerweise ist es aber kein Hexenwerk die Firmware zu ändern, wenn der Quellcode vorliegt. Der Controller ist meiner Info nach irgendwie arduinokompatibel.
An die Firmware muss man eh ran sobald eine Achsenübersetzung geändert wird.

Ich würde auch keine 90 € ausgeben, weil ein 10cent Transistor fehlt. Dann lieber löten.
Dafür bekommt man 2 komplette Arduino/Ramps1.4 Steuerungen nebst Display, SD.

Edit:
Nein eigentlich 3, dauert aber 6 Wochen...

Edit2:
eigentlich XX, wenn es nach der Ersatzteiliste geht.
http://www.d-edition.de/Spielwaren/Fisc ... -Zubehoer/
Der Schrittmotorhalter für 99,90 gefällt mir -) Jungs zerlegt die Baukästen...

SturmGhostXY
Beiträge: 5
Registriert: 15 Aug 2016, 22:57

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von SturmGhostXY » 25 Aug 2016, 13:44

Schöne Druckergebnisse bisher. ;)
Ich habe mich noch nicht voll umfassend mit dem FT 3D-Drucker beschäftigt, welche Firmware wird denn überhaupt genutzt bei dem Drucker? Eine eigene von FT oder eine die auch die Masse nutzt (Marlin-Firmware)?

Benutzeravatar
DirkW
Beiträge: 338
Registriert: 10 Nov 2014, 16:16
Wohnort: Bad Schwartau
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von DirkW » 02 Sep 2016, 18:16

Hallo zusammen,

nach einigen Stunden 3-D Drucken hat die Antriebshülse vom Schrittmotor der X-Achse schlapp gemacht.
Die Welle vom Schrittmotor dreht durch.:cry:

Es scheint so zu sein, das diese nicht sehr stabil konstruiert ist. Die Wandung der Hülse ist viel zu dünn.
Das Drehmoment der Schrittmotoren ist dafür auf Dauer zu hoch.

Daher habe ich mir 3 Wellenadapter 4 mm auf 5 mm aus Metall besorgt.

Jetzt läuft der Drucker wieder. :)

Beste Grüße
Dirk

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 852
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 02 Sep 2016, 19:24

Hallo Dirk,

das finde ich aber 'ne schlaffe Leistung von ft. Besonders wo die Einzelteile erst im Sommer des darauffolgenden Jahres zu haben sind ...

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 328
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von Harald » 03 Sep 2016, 11:11

Da hilft nur eins: das Teil nachkonstruieren, Wandstärke erhöhen und ein halbes Dutzend (oder so) davon drucken, bevor das Originalteil schlapp macht.

Gruß,
Harald
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

sven
Beiträge: 1839
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von sven » 03 Sep 2016, 11:22

Hallo!

Wie wäre es wenn man sich einfach direkt an ft wendet?
Der Service ist immer sehr gut.
Ich kann mit gut vorstellen das ft in so einem Fall kostenlos Ersatz liefert.

Gruß
Sven

Benutzeravatar
DirkW
Beiträge: 338
Registriert: 10 Nov 2014, 16:16
Wohnort: Bad Schwartau
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von DirkW » 03 Sep 2016, 13:33

Hallo Sven,

das werde ich auch tun und mir Ersatz besorgen.;)
Leider ist damit das eigentliche Problem noch nicht damit beseitigt.

Aus meiner Sicht eine Fehlkonstruktion, Defiant hatte schon das gleiche Problem.
Markus Burkhardt hat geschrieben:
@Defiant: Benötigst du neue Kupplungen?
Wie Harald schon gesagt hat, entweder selber konstruieren oder etwas stabileres besorgen.

Grüße
Dirk

Benutzeravatar
Defiant
Beiträge: 330
Registriert: 31 Okt 2010, 21:42
Wohnort: Narn Homeworld
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von Defiant » 03 Sep 2016, 13:39

Von TST gab es mal Z10-Zahnräder für 5mm (Power-Motor). Vielleicht kann man ihn zu 6mm überreden?

Update: Im Grunde ist es besser wenn die Kupplung zerstört wird als andere Bauteile. Liegt hier eine Sollbruchstelle vor? Die Motoren haben ein hohes Drehmoment.

Benutzeravatar
DirkW
Beiträge: 338
Registriert: 10 Nov 2014, 16:16
Wohnort: Bad Schwartau
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von DirkW » 03 Sep 2016, 14:26

Hallo Defiant,

mit der Sollbruchstelle stimme ich dir zu, aber die Wandung der Kupplung auf der Schrittmotorseite ist nur 1 mm stark.
Die Welle vom Schrittmotor ist einseitig abgeflacht. Die Abflachung in der Kupplung ist jetzt nicht mehr vorhanden und der Motor dreht durch.

Auf Dauer, ist die Kupplung dem hohen Drehmoment des Schrittmotors nicht gewachsen.

Gruß
Dirk

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 852
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 03 Sep 2016, 17:08

DirkW hat geschrieben:Die Welle vom Schrittmotor ist einseitig abgeflacht.
Das hört sich ja fast an, als ob die alten Power-Motor-Kupplungsstücke (35142) hier auch passen könnten? Kann das mal jemand - der den 3D-Drucker und so eine 35142 hat, natürlich - ausprobieren, bitte?

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

Benutzeravatar
Defiant
Beiträge: 330
Registriert: 31 Okt 2010, 21:42
Wohnort: Narn Homeworld
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von Defiant » 03 Sep 2016, 20:25

Wie oben schon geschrieben, die Motorwelle der Schrittmotoren ist 1mm dicker - damit passen die PM-Kupplungen nicht.

Eiert bei auch der Motor für die X-Achse auch so?

sven
Beiträge: 1839
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker - Erste Eindrücke

Beitrag von sven » 04 Sep 2016, 07:59

Hallo!

Ich habe momentan das Problem das das Filament nicht auf dem Druckbett haften bleibt.
Somit kommt nichts gescheites mehr aus dem Drucker außer einem Häufchen grünes Plastik.
Was kann ich tun?

Gruß
Sven

Antworten