IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 927
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 15 Sep 2015, 19:35

Hallo zusammen,

der alte Encodermotor ist definitiv ein anderer Motor als der XM-Motor. Wie das mit dem neuen Encodermotor ist - keine Ahnung, aber es wäre plausibel. Und was da im Traktormotor drin ist, wird sich auch noch rausstellen. Bei mir hat sich mittlerweile wieder ein bißchen was angesammelt, so daß sich der Wiederaufbau der Prüfstände auch lohnt.
schnaggels hat geschrieben:Ich hatte gehört da wäre ein Encodermotor der ersten (schwächeren) Serie drin nur ohne Encoder.
Und genauso habe ich es auch in Erinnerung - mir ist nur seltsamerweise entfallen wo ich das mal gehört habe.
schnaggels hat geschrieben:Wenn ich dir einen neuen Encoder und den Traktor-Motor zukommen lasse, wäre dann ein umfangreicher Test wie für die anderen möglich?
Das mit dem neuen Encodermotor ist ganz nett. Nur bin ich nicht bei der Convention und ich habe noch keine Idee, wann genau ich die Messungen mache. Das entscheide ich ganz kurzfristig und bis dahin kann es Ostern werden.

Gerade Encodermotoren könnt ihr aber doch selbst messen. Soweit ich weiß habt ihr doch jeweils einen TXT oder TX und damit ist die Drehzahlmessung auch machbar, oder kann der das auch nicht? Für den Strom braucht man halt ein Multimeter. Unter uns wird sich doch wohl jemand finden, der all das hat und mal einen Motor an eine bekannte Last anflanscht und die Meßwerte notiert. Wie's geht steht in der ollen ft:pedia 3/2013 (http://www.ftcommunity.de/ftpedia_ausga ... 2013-3.pdf) - mit viel zuviel Mathematik, ich weiß. Das Rechnen aus den Meßwerten mache ich aber gerne für Euch, wenn mir jemand die Werte liefert.

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1856
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von PHabermehl » 01 Okt 2015, 01:50

Hallo,

ein kleines Update - ich habe mir jetzt noch einen Traktor-Motor besorgt. Damit klappts ohne Überlast, aber dafür halt mit halbierter Höchstgeschwindigkeit des Modells.

Übrigens ist der Traktormotor sicher kein XM-Motor mit geänderter Übersetzung - er wiegt DEUTLICH weniger als der XM, das ist mir beim Umbau aufgefallen. Könnte natürlich sein, daß man ein massives XM-Metallgetriebe durch ein windiges Kunststoffgetriebe ersetzt hat (reine Spekulation, ich werde die Motoren nicht aufsägen...)

Aber... schade ist das schon, daß der IR-Empfänger scheinbar so knapp dimensioniert ist...

Gruß
Peter
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 927
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 01 Okt 2015, 07:17

Den Traktormotor habe ich noch nicht begutachtet. Aber die XM- und Encodermotoren braucht man nicht aufsägen. Mit etwas Geschick läßt sich der nur verrastete Deckeln hinten zerstörungsfrei aushängen und das Innenleben kommt dann raus, wenn vorne die Schraube rausgedreht wird.

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

sven
Beiträge: 2139
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von sven » 01 Okt 2015, 10:28

Hallo!

Es war ja mal ein Ü-18 Empfänger für die ft Fernsteuerung angedacht.
Der sollte dann entsprechend mehr Strom abkönnen.
Aber das hat sich ja nun komplett erledigt.

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Benutzeravatar
schnaggels
Beiträge: 386
Registriert: 31 Okt 2010, 23:14
Wohnort: Kelkheim
Kontaktdaten:

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von schnaggels » 01 Okt 2015, 11:07

@sven
Zur Erinnerung:
Der "Ü18" mit mehr Strom für die Motorausgänge war ein freiwilliges Angebot von Ralf Knobloch, wenn es die Zeit und Arbeitssituation zulässt! Das wurde von fischertechnik nie beauftragt und wäre auch nicht bezahlt wurden. Wenn ich mich richtig erinnere war das um ft fremde oder ältere ft Motoren (Radantrieb) ansteuern zu können.

Das jetzt ein XM-Motor an der aktuellen IR-Fernsteuerung unter bestimmten Bedingungen nicht funktioniert ist natürlich ein Problem :o
Im Rennwagen Modell aus einem Clubheft funktioniert er bei mir z.B. Allerdings nur auf Parkett getestet und das Modell ist nicht so schwer...

Die Power-Motoren hatten jeweils noch einen Strombegrenzer (<1A?) eingebaut. Wie ist das beim XM-Motor? Im pdf mit den Messungen von Harry sehe ich 1,67A Strom im Stillstand, klingt für mich als ob keine Begrenzung drin wäre? Das bringt die Schutzschaltung im IR-Empfänger natürlich zum Ansprechen bei schweren Modellen und hohem Anlaufstrom.

Da die XM-Motoren nach dem IR-Empfänger kamen hätte das bei Tests von ft eigentlich auffallen müssen?

EDIT: Die rot markierten Teile sind teilweise nicht korrekt, siehe meinen nächsten Beitrag mit Messergebnissen ;)

Gruß,
Thomas
Zuletzt geändert von schnaggels am 03 Okt 2015, 00:38, insgesamt 2-mal geändert.

sven
Beiträge: 2139
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von sven » 01 Okt 2015, 12:56

Hallo!

@schnaggels:
Das ist mir alles bekannt.
Daher schrieb ich ja auch das sich das nun komplett erledigt hat.

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 927
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 02 Okt 2015, 07:25

Hallo zusammen,
schnaggels hat geschrieben:Die Power-Motoren hatten jeweils noch einen Strombegrenzer (<1A?) eingebaut.
Woher beziehst Du denn diese Weisheit? Meine PMs haben sowas ganz bestimmt nicht. Die ziehen bei Blockade was der Innenwiderstand zulässt und das Netzteil hergibt. Man sollte nur nicht vergessen die einstellbare Strombegrenzung am Labornetzteil auch weit genug aufzudrehen!

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

Benutzeravatar
schnaggels
Beiträge: 386
Registriert: 31 Okt 2010, 23:14
Wohnort: Kelkheim
Kontaktdaten:

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von schnaggels » 03 Okt 2015, 00:32

Hi Harry,

weil unter der Kappe hinten ein gelbes Bauteil in Reihe zu einem der Anschlüsse geschaltet ist. Schon mal einen aufgemacht :)
Der genaue Name und die Daten von dem Teil fallen mir aber gerade nicht ein, ist 'ne Art Thermo-Sicherung die sich bei Abkühlung wieder zurück stellt.

Mehr als 1,1A im Stillstand habe ich aber für einen schwarzen PM so nicht messen können, beim XM 1,6A.
Verwendet wurde ein Labornetzteil mit Stromanzeige und max. 2,5A Ausgangsstrom, eingestellt waren 9V.
Der ft Akku macht ja bei Strömen von mehr als ~1,3A nach etwa 8 Sekunden auch dicht...


Im übrigen habe ich das vom Beitragersteller geschilderte IR-Problem mal nachgestellt. Bei mir gibt es weder mit dem Encoder noch mit dem XM-Motor an allen 3 Ausgängen vom neuen IR-Modul ein Problem!
Werden 750mA ein paar Sekunden überschritten schaltet der Ausgang für 3 Sekunden ab, dann wieder ein. Das Verhalten ist völlig normal, eventuell ist die Strombegrenzung etwas zu konservativ und man hätte 1A nehmen können. Damit solch ein Strom fliest muß man einen laufenden XM aber schon arg belasten oder am Anlaufen hintern. Das Servo zuckt dabei nicht, alles ok. Verwendet wurde ein voller (neuer) ft Akku.

Insofern kann man hier NICHTvon einem generellem Problem mit XM oder Encodermotoren an der IR-Steuerung ausgehen.
Hätte ich vor meinem Beitrag oben erst mal selbst messen sollen...


Übrigens hat auch der XM-Motor eine Begrenzung eingebaut! Die 1,6A Blockierstrom werden nicht lange gehalten, danach sinkt der Strom rapide.
Die rückstellende Thermosicherung lässt bei weniger Last auch wieder höhere Ströme zu. Die Sicherung im XM spricht übrigens etwa doppelt so schnell an wie die im PM.
Deswegen sind die PMs als Arbeitstiere für schwere Modelle auch so beliebt :)
Ganz mutige bauen die Sicherung aus und nehmen 12V, sollte man aber nur kurzfristig da der PM dann schon recht warm wird...


@PHabermehl
Was für einen Akku verwendest du? Könnte es sein das die Spannung unter Last massiv einbricht und daher die Störungen kommen?
Hast du einen 2. Encoder Motor zum testen? Habe 3 Stück probiert, bei allen kein Problem mit dem Servo...
Gibt es Bilder von deinem Modell? Das muß bei dem hohen Anfahrstrom ja recht groß sein :)


Gruß,
Thomas

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1856
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von PHabermehl » 04 Okt 2015, 01:12

Hallo Zusammen,

also, das IR-Problem mit dem Encoder-Motor habe ich nicht weiter verfolgt. Macht für mich keinen Sinn, an der Stelle einen Encodermotor zu verbauen. Habe inzwischen ja statt des XM einen Traktormotor verbaut.

Ich habe alle drei Akkus ausprobiert, die ich habe, einen alten und zwei neue FT-Akkus. Verhalten war mit allen dreien praktisch gleich.

Das Modell als solches ist unspektakulär, ich habe die Zugmaschine vom Tieflader-Baukasten 30475 nachgebaut und dabei statt des Radantriebsgehäuses einfach 60mm längere Aluprofile verbaut. Die Stahlachsen hinten habe ich durch jeweils einm Differential und zwei 60er Rastachsen ersetzt, dann den XM- bzw. jetzt Traktormotor druntergehangen, so daß er über das Kegelrad das vordere Diff antreibt, und letztlich beide Differentiale mit Kette verbunden, so daß eine 6x4 Sattelzugmaschine dabei rauskommt.

Habe mich eben für den Bilderpool registriert, sobald das freigeschaltet ist, lade ich mal ein Bild hoch.

Solo fährt das Ding mit XM-Motor auf Teppich bei "vorsichtigem" Anfahren, auf Parkett gehts gut. Mit dem Tieflader-Auflieger geht aber auch auf Parkett fast nix, und wenn auf dem Tieflader noch der Hydraulik-Bagger steht...

Mit dem Traktormotor geht es *einigermaßen*, bei Vollbeladung wird es aber auch schon eng, wenn da ein Staubkorn vor den Rädern liegt, mag er auch nicht anfahren.

Schade ist nur, daß der XM bei Direktbeschaltung die Fuhre sehr wohl in Bewegung setzen kann! Er hat also genug Kraft, aber die Strombeschränkung des IR-Moduls läßt ihn nicht von der Leine :-(

Gruß
Peter
Viele Grüße
Peter

thkais
Beiträge: 376
Registriert: 31 Okt 2010, 21:45

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von thkais » 05 Okt 2015, 08:31

Hallo Peter,

bei der Beschreibung deines Modells wurde mir nun klar, warum der Empfänger abschaltet... für ein so schweres Modell ist der Direktantrieb mittels XM-Motor auf das Differential nicht zu empfehlen, ich würde noch eine Untersetzung 2:1 einbauen, Platz ist bei diesem Modell genug (ich habe ein 2:1 Getriebe sogar bei einem Power-Truck LKW unter bekommen). Dass der Traktor-Motor die Fuhre überhaupt in Bewegung setzt, ist schon erstaunlich.
Gruß
Thomas

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1856
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von PHabermehl » 05 Okt 2015, 14:05

Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine Antwort.

Mit dem Traktormotor klappt's prima, dann fährt die Fuhre (Zugmaschine, Tieflader, Hydraulik-Bagger oben drauf) sogar über eine 15mm Türschwelle...

XM mit 2:1 Getriebe müßte ja so ungefähr dem Traktormotor entsprechen. Ich überlege, ob ich den 50:1 Powermotor nicht irgendwie da rein bekomme, evtl mit einer 1:2 Übersetzung, um die Höchstgeschwindigkeit des Modells noch ein bisschen zu steigern. Mal schau'n...

Gruß
Peter
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1856
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von PHabermehl » 06 Okt 2015, 18:17

So, auch wenn das Thema prinzipiell durch ist, hier noch die Bilder des Modells:

Im Bilderpool insges. 8 Bilder: http://ftcommunity.de/categories.php?cat_id=3128


Bild Bild Bild
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
schnaggels
Beiträge: 386
Registriert: 31 Okt 2010, 23:14
Wohnort: Kelkheim
Kontaktdaten:

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von schnaggels » 27 Okt 2015, 11:44

Hi,

ich finde das ist ein gelungener Nachbau, hätte nicht gedacht das man das ohne Radantrieb so ähnlich hinbekommt :)

Gruß,
Thomas

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1856
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von PHabermehl » 27 Okt 2015, 19:58

Danke :-) Ich hab mich auch riesig über das Ergebnis gefreut, und ... es ist ein 6x4, beide Hinterachsen angetrieben, ich glaube, das wäre mit dem originalen Radantrieb gar nicht möglich gewesen.
Viele Grüße
Peter

BVBauz
Beiträge: 72
Registriert: 10 Nov 2010, 09:58

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von BVBauz » 28 Okt 2015, 11:03

Hallo,

doch eine zweite oder gar dritte angetriebene Achse war mit dem Radantrieb möglich und funktioniert auch super. Dafür hatten die Achsen extra einen Wellenausgang auf der anderen Seite. Schade, dass nicht zu mindestens die Achsen wieder ins Programm kommen. Bei mir funktioniert ja die alte FT RC Steuerung noch und so ist der Radantrieb auch noch im Einsatz. Natürlich mit 3Gang Getriebe mit Servo Steuerung.

Die 80er Trucks waren einfach die tollsten Fahrzeuge in der Geschichte von FT. Leider zu teuer um sie heute noch in der Art herzustellen. Gerade ein kleines steuerbares Schaltgetriebe mit Rastachsenanschlüssen, würde den Bereich Fahrzeuge ungemein aufwerten.

Gruß Markus

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1856
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: IR-Fernbedienung -> Überlast mit XM-Motor????

Beitrag von PHabermehl » 29 Okt 2015, 22:37

Ja, sorry, jetzt, wo ich es gelesen habe, fiel es mir auch wieder ein. Irgendwo habe ich das mal gesehen. Ich habe aber bislang so ein altes Achsantriebs-Differential noch nicht in der Hand gehabt...

Das ist auch die insgesamt schönste Lösung gewesen - RC Fernsteuerung, kraftvolles Lenkservo, Motor mit Power und Getriebe...
Viele Grüße
Peter

Antworten