Unbekanntes Dynamic L Modell

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
blackboxxx
Beiträge: 11
Registriert: 19 Okt 2014, 21:17

Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von blackboxxx » 05 Jun 2015, 20:46

Hallo,
schaut euch mal diese seite an:
http://www.d-edition.de/Spielwaren/Fisc ... lbahn.html
Gleich das erste modell!
Wo bekomme ich diese bauanleitung her?

Grüße,
Blackboxxx

Julian
Beiträge: 30
Registriert: 16 Jun 2014, 23:17

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von Julian » 05 Jun 2015, 22:40

Hallo blackboxxx,
schau mal bei Knobloch nach, dort gibt es die Anleitung des gesuchten Baukasten. Lass dich aber nicht dadurch verwirren das hier das "L" hinter dem "Dynamic" fehlt. Fischertechnik hat dieses erst nach erscheinen des Dynamic XL hinzugefügt, es ist aber trotzdem der gleiche Baukasten.
Link zu Knobloch: https://knobloch-gmbh.de/de/anleitung-p ... n-a4-farbe

Gruß Julian

Svefisch
Beiträge: 196
Registriert: 31 Okt 2010, 22:26

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von Svefisch » 05 Jun 2015, 22:53

Hallo,

zu dem Modell wirst du kaum eine Anleitung finden. Es handelt sich um das erste bekanntgegebene Prototypmodell für den ersten Dynamic-Kasten. Du kannst das Modell nur selbst neu entwickeln oder musst bei ft nachfragen, ob die noch präzisere Fotos haben. Für den Kugelaufzug wirst du aber niemals nur Original-ft-Teile verwenden können, die gibt es einfach nicht, und wenn nur in einer geringen Auflage - eben für das Prototypmodell.

Gruß
Holger

Julian
Beiträge: 30
Registriert: 16 Jun 2014, 23:17

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von Julian » 06 Jun 2015, 03:06

Oh tut mir leid, mein vorheriger Beitrag macht überhaupt keinen Sinn, hab nur auf den Namen geschaut und das Bild gar nicht wirklich geachtet.

Gruß Julian

blackboxxx
Beiträge: 11
Registriert: 19 Okt 2014, 21:17

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von blackboxxx » 06 Jun 2015, 15:10

Danke.

Ich hab noch genug andere modelle die noch gebaut werden wollen. Eventuell wenn mir die ideen ausgehen.

lemkajen
Beiträge: 123
Registriert: 05 Sep 2011, 12:58
Wohnort: Rhede (NRW)

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von lemkajen » 08 Aug 2015, 13:59

Hallo!
"früher" als Kinder haben wir in den 80er90er Jahren die Modelle einfach nach den Prospektbildern nachgebaut - ohne Anleitung. das war sehr inspirierend, herauszufinden, wie etwas konstruiert worden sein könnte bzw. zu versuchen, ggf. fehlende Teile durch andere Teile zu ersetzen.
Das wäre auch noch ein Ansatz, einfach mal "draufloszubauen"

ich persönlich finde gerade das "freie" Konstruieren sehr spannend.

in diesem Sine "viel Erfolg"!

Jens
----
Jens Lemkamp

sven
Beiträge: 2085
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von sven » 08 Aug 2015, 16:12

Hallo!

Das Bild des Prototypen in hoher Auflösung liegt sogar bei Fischer im Pressearchiv zum Download bereit:
http://www.fischer.de/~/media/fischer/f ... amic-2.jpg

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 899
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 09 Aug 2015, 07:51

Hallo zusammen,

also wenn ich mir das Bild so ansehe, entdecke ich auf Anhieb nur eine Stelle, die "fremdteilverdächtig" aussieht. Das Seil am Kugelaufzug ist weiß und dicker als gewohnt. Für die Verbindung der beiden Enden auf die richtige Länge fällt mir spontan nichts ein, aber sehen wir mal.

Das was am Seil befestigt ist um die Kugeln mitzunehmen, könnte ein Rastadapter sein. Am Seil wäre der mit einem Federnocken festzuklemmen. Ja ich weiß, das gibt Probleme mit der Drehscheibe - oder vielleicht doch nicht? An der Stelle könnten auch gleich noch die beiden Seilenden zusammen festgeklemmt sein. Zwei mal Seil klemmt noch besser als nur einmal.

Bis auf das Seil (Baumarkt oder Internet) könnte das mit ft-Teilen hinkommen; nur so als Idee. Aber das Seil muß recht straff gespannt sein, sonst kippt der Mitnehmer durch die Gewichtskraft der Kugel weg. Vielleicht ist das der Grund, daß das Modell so nicht im Kasten ist. Es ist so nicht "serientauglich".

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1214
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von steffalk » 09 Aug 2015, 10:56

Tach auch!

Der Rastadapter könnte doch auch direkt aufs Seil gesteckt sein - labberig aber eben nur.

Schaut Euch mal die Enden der grünen Flexschienen an. Die sitzen auch nicht direkt mit einem Zapfen in den ft-Teilen, sondern da ist sowas wie eine Platte 15x15 dazwischen. Sehr komisch, oder?

Gruß,
Stefan

lemkajen
Beiträge: 123
Registriert: 05 Sep 2011, 12:58
Wohnort: Rhede (NRW)

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von lemkajen » 09 Aug 2015, 14:15

Moin,
das Seil könnte auch ein Silikon-Schlauch sein, oder?
der wird dann an der "stossstelle" mittels eingeführter Rastachse verbunden, und der Transportstift aufgeclipst...
die Flexschienen scheinen frühe Prototypen zu sein

beste Grüße

Jens
----
Jens Lemkamp

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 899
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 10 Aug 2015, 07:56

Hallo zusammen,
steffalk hat geschrieben:[...] Schaut Euch mal die Enden der grünen Flexschienen an. Die sitzen auch nicht direkt mit einem Zapfen in den ft-Teilen, sondern da ist sowas wie eine Platte 15x15 dazwischen. [...]
An den Flexschienen selbst hatte ich garnicht so genau hingesehen. Nur für einen Nachbau wäre mir dieses Detail eher unwichtig, prinzipiell müßte das mt den heutigen Schienen auch gehen.
lemkajen hat geschrieben:[...] das Seil könnte auch ein Silikon-Schlauch sein, oder?der wird dann an der "stossstelle" mittels eingeführter Rastachse verbunden, und der Transportstift aufgeclipst...die Flexschienen scheinen frühe Prototypen zu sein [...]
Da ist was dran. Silikonschlauch wäre richtig gut für den Zweck, allerdings sieht der eher nach 4mm Aussendurchmesser aus. Eine Rastachse als Stoßverbinder wäre dafür viel zu dick. Aber die Idee hat was. Das schwarze Teil ist dann wohl das sichtbare Stück dieses ominösen Verbinders. Für einen Nachbau ist dann wohl das Schnitzmesser angesagt - oder ein Schlauchverbinder-T-Stück, der senkrechte Schenkel des T ist "amputiert", an den gegenüberliegenden Schlauchanschlüssen wird moderner P-Schlauch aufgesteckt und auf den Zapfen ein Rastadapter. Eventuell ist noch ein wenig Feinschliff (per Werkzeug) an der "Amputationsstelle" angesagt, dann dürfte der sogar problemlos über die Drehscheiben laufen.

Da bleibt dann nur noch das "klitzekleine" Problem den Rastadapter unten aus jeder verdrehten Lage sauber zwischen die Laufschienen einzuführen. Auf dem Foto ist da nichts dergleichen zu sehen und mir mangelt es an der nötigen Phantasie.

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

lemkajen
Beiträge: 123
Registriert: 05 Sep 2011, 12:58
Wohnort: Rhede (NRW)

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von lemkajen » 10 Aug 2015, 09:07

Das sind dann insgesamt wohl " Die" Gründe, warum es diesen kasten "So" nicht gibt..
----
Jens Lemkamp

e.d.
Beiträge: 14
Registriert: 01 Nov 2010, 14:10
Wohnort: Altensteig

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von e.d. » 11 Aug 2015, 19:56

Hallo!

Bei einem Sonderverkauf in Salzstetten wurden ein paar Dynamic-Prototypen verkauft. Leider aber ohne die (Prototyp-)Flexschienen und ohne Motor. Also eigentlich fast nur schwarze Statikteile und Grundplatten.
Aber bei einem Modell war dieser "Schrägaufzug" noch dran. Den habe ich mir da genau angeschaut.
Die Entwickler haben tatsächlich einen Silikonschlauch verwendet, aber keinen Pneumatic-Schlauch sondern den, der bei den Feuerwehrmodellen (Fire Trucks und Fire Commander) dabei war.
Der Verbinder war ein Pneumatic T-Stück blau (31642). Ob da der Zapfen abgeschnitten war, weiß ich nicht mehr.
Einen schwarzen Mitnehmer habe ich nicht gesehen.
Es könnte eine Rastkuplung (35073) gewesen sein, die man auf den freien Anschluss des T-Stücks gesteckt hat.
Ich habs eben ausprobiert. Es hällt einigermaßen, wenn man die Rastkuplung so dreht, dass die Aussparungen quer zur Zugrichtung sind.
Viele Grüße aus dem Schwarzwald

Ernst

sven
Beiträge: 2085
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von sven » 11 Aug 2015, 19:59

Hallo!

Na also, das mit dem T-Stück hatte ich mir gedacht.
Das geht nämlich am besten.
Man muss eben eines opfern und den 3. Anschluss abschneiden, der wäre sonst im Weg.

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

e.d.
Beiträge: 14
Registriert: 01 Nov 2010, 14:10
Wohnort: Altensteig

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von e.d. » 11 Aug 2015, 21:13

Hallo Sven,

man braucht alle drei Anschlüsse.
Auf den linken und den rechten Anschluss kommt der Schlauch, auf den mittleren Anschluss der "Mitnehmer".
Im Weg währe dann evtl. der Zapfen.
Viele Grüße aus dem Schwarzwald

Ernst

sven
Beiträge: 2085
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von sven » 11 Aug 2015, 21:19

Hallo!

@e.d.:
Der Mitnehmer (Rastadapter) passt perfekt auf den Zapfen.
Ich würde den dritten Anschluss abschneiden.
An dem Anschluss kriegst Du keinen Mitnehmer fest.

Ich werde das die Tage mal probieren.
Habe mir grade bei fischerfriendsmen Silikonschlauch bestellt.

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 899
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Unbekanntes Dynamic L Modell

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 12 Aug 2015, 07:57

Hallo zusammen,

nachdem e.d. unsere Theorie bezüglich des möglichen Aufbaus grundsätzlich bestätigt hat, bin ich besonders auf sven's Testergebnisse neugierig.

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

Antworten