Dynamic XL - Probleme und Lösung

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Mikka
Beiträge: 125
Registriert: 03 Nov 2010, 16:07

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von Mikka » 18 Aug 2014, 08:53

Hallo zusammen,

ich habe mir und meinem Junior den Kasten auch gekauft und muss sagen, für mich ist das der beste FT Baukasten seid langer Zeit. Die Modelle sind anspruchsvoll, bei mir aber alle funktionsfähig. Jedoch: Für Kinder ohne Hilfe von Vater/Mutter ist er nur bedingt geeignet.

Die Modelle sind so komplex, dass schon die Bauanleitung einen "normalen" 8 jährigen ohne grössere FT Erfahrung vor grosse wenn nicht unlösbare Probleme stellt. Und ich wette es gibt auch viele Erwachsene, die sich hier schwertun.
Nicht falsch verstehen: Ich finde es von FT super, auch mal einen richtig anspruchsvollen Kasten zu entwickeln, nur sollte das auch irgendwie dokumentiert sein. Ich bin sicher, wenn jemand aufgrund der Altersempfehlung diesen Kasten z.B an Weihnachten an eine 8-jähriges Kind verschenkt, kann das durchaus zu Frust führen. Mein Sohn ist 11, ich denke mit ganz ordentlichem technischen Verständnis, aber hier kommt er an seine Grenze. Ab 8 ist der Kasten ganz sicher nicht geeignet !

Gruss Michael

sven
Beiträge: 2127
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von sven » 18 Aug 2014, 18:11

Hallo!

@thkais:
Ich rede ja auch nicht vor mir.
Mikka hat es ja auf den Punkt gebracht.
Die Einstufung des Alters bei den ft-Baukästen ist da recht fragwürdig.
MIt 8 Jahren bekommt das kaum jemand hin.
Frust ist vorprogrammiert.

Gruß
Sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

jona2004
Beiträge: 116
Registriert: 10 Jun 2011, 22:30

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von jona2004 » 07 Okt 2014, 21:43

Hallo,
Mittlerweile haben wir auch den Dynamic XL kasten und hier zwei hoffentlich hilfreiche kleine Tipps, falls etwas klemmt.
Zum debuggen hat ein regelbares Netzteil sehr geholfen, da man die Probleme quasi in Zeitlupe anschauen kann.

Der Stufenförderer muss schon recht liebevoll aufgebaut werden. Der hat am Anfang ziemliche Probleme bereitet, bis er sauber lief.
Zuerst habe ich die Stufen von der Antriebskurbel getrennt und in Handbetrieb dafür gesorgt, dass sie sich leichtgängig bewegten.
Das Hauptproblem war aber, dass sich nach kurzer Zeit der Antrieb verklemmt hat, weil der Stössel etwas nach hinten (aus Sicht des Motors) gerutscht war. Das Problem ist, dass von der Kurbel auf den Stössel es ein leichtes Moment nach hinten ausgeübt wird und der Querbalken (2x BS15 mit Loch, 3x BS5 und wieder 2x BS15 mit Loch) sich leicht verdreht da dieser Balken nur mit den Zapfen vom BS15 an den BS30 aufhängt ist. Wenn die Drehung einmal angefangen hat, verstärkt sich das Drehmoment nur weiter und alles kommt zum Stehen.
Die Abhilfe war sehr einfach - einen Verbinder15 oder einen Federnocken jeweils halb in die Nut des BS30 und des BS15 schieben und schon hat man einen Schutz gegen das Verdrehen und der Förderer läuft durch.

Der Radförderer lief auch ohne Modifikation recht ordentlich, aber wegen der einseitigen Aufhängung der Radnabe ergibt sich ein störendes Biegemoment auf die Welle. Eine Variante, die hier auch vorgeschlagen wurde, ist der Einsatz einer Metallachse. Wir haben die Nabe mittels einer zweiten Drehscheibe 60 doppelt gelagert. Bausteine15 mit Loch gegen normale BS15 ausgetauscht und dann die 2te Scheibe mit Federnocken befestigt. Das hat zudem den Vorteil, dass die Speichen auch sauber geführt werden.
Wenn dass alles schön justiert ist, ist überall rolling action!
Grüße Jona

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 925
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 09 Okt 2014, 07:15

Hallo,

ja der Kasten ist wahrhaft nichts für ft-Anfänger. Aber toll, daß sich ft an die recht schwierige Materie herangetraut hat. Gerade die "Fahrkunst" ist anspruchsvoll in der Inbetriebnahme und mal etwas anderes auf käuflichen Kugelbahnen.
thkais hat geschrieben:Vor der Justage ging so jede 10. - 20. Kugel mal verloren, danach alle 10 Minuten mal eine.
1 Kugel in 10 Minuten ist mir persönlich auch noch viel zu viel. Da ist noch jede Menge Potential nach unten vorhanden.

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

alfred.s
Beiträge: 59
Registriert: 02 Nov 2010, 08:21
Wohnort: Wien

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von alfred.s » 04 Nov 2014, 12:09

Hallo zusammen,

hat eigentlich irgend jemand Erfahrung mit dem Treppenförderer? Ich habe die Kombi Rad- und Treppenförderer aufgebaut. Hat nach anfänglichen kleineren Problemen auch klaglos funktioniert. Als ich das Ding dann mal längere Zeit, also in der Größenordnung 5 bis 10 Minuten, laufen ließ (und mich an dem wilden Kugel-Treiben erfreute), blieb plötzlich der Treppenförderer stecken. Seitdem verkanten sich die Rastachsen der Treppen, mal die eine, mal die andere, nach dem unteren Totpunkt. Die Achse verkantet sich im Baustein 15 mit Loch und die Achse verbiegt sich und verkantet sich dadurch noch mehr. Es verkantet sich aber wirklich nur die Achse im Baustein 15, die Treppenstufe selbst lässt sich ganz locker bewegen (der Tip des Begleithefts nutzt also nichts). Wenn ich den Antrieb umkehre, verkantet sich erst mal nichts und nach einer Zeit dann wieder mal eine andere Achse.

Hatte jemand ein ähnlichs Phänomen schon? Weis einer eine Lösung? Ich habe allerdings nicht vor, die Achsen in den 32064 zu schmieren ;) , dann das würde das Problem warscheinlich sogar beheben.

Grüße
Alfred

sjost
Beiträge: 82
Registriert: 16 Nov 2010, 17:42

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von sjost » 03 Dez 2014, 18:34

N'Abend!

Habt ihr das schon gesehen? Eine kleine Optimierung des Stufenförderers, die wohl den Kurbeltrieb entlastet und damit die Neigung zum Verklemmen / Blockieren reduziert. Schaut für mich sinnvoll aus.

http://www.fischertechnik.de/PortalData ... mic-XL.pdf

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 925
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 04 Dez 2014, 06:54

sjost hat geschrieben:N'Abend!
[...] http://www.fischertechnik.de/PortalData ... mic-XL.pdf
Wenn jetzt noch dabei stünde welche Feder da 2 mal reinsoll, wäre das echt hilfreich. Ob von den fischerwerken das noch nachgetragen werden könnte?
Nach meiner Schätzung kommen in Frage:
35796, 38163 oder gar 132875?

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 925
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 04 Dez 2014, 07:11

thkais hat geschrieben:@thomasdr:
Dann müssten bei dir die Clipsachsen ja auch in den Löchern der Statik-Streben schwergängig sein. Ist das so? Achte auf ein leichtes axiales Spiel. [...]
Also mit den Clipsachsen ist das so eine Sache. Es gibt tatsächlich welche, die in einem bestimmten Winkelbereich ganz locker in den Augen der Statikstreben drehen. Ein bißchen weiter und die Achse klemmt im Auge fest - ganz leicht nur, aber deutlich zu merken und zuviel für einige Anwendungen. Wenn sie sich erst mal verklemmt hat, löst sie sich freiwillig nicht wieder. Das mit der Anzahl der Clipsachsen in der Fahrkunst (Stufenförderer) multipliziert ergibt dann eine deutliche Klemmwirkung.

Clipsachsen in BS15-Loch sind reine Glückssache: einige drehen schön geschmeidig, andere klemmen. Einige meiner Clipsachsen haben deutlich fühlbare setliche Wülste, als ob sie aus zwei Hälften zusammengebacken worden wären (ist aber tatsächlich die Nahtstelle vom Spritzgußwerkzeug). Jetzt ratet, welche garantiert schwergängig sind - leider auch in BS7,5 ...

Die bisher einzige zuverlässige Anwendung für die Clipsachsen, die ich gefunde habe: als verlängerter Muffenstopfen um irgendetwas festzuhalten ohne das sich die Achse in einem Lager dreht (http://www.ftcommunity.de/details.php?image_id=37153)

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

sjost
Beiträge: 82
Registriert: 16 Nov 2010, 17:42

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von sjost » 04 Dez 2014, 11:47

H.A.R.R.Y. hat geschrieben:
sjost hat geschrieben:N'Abend!
[...] http://www.fischertechnik.de/PortalData ... mic-XL.pdf
Wenn jetzt noch dabei stünde welche Feder da 2 mal reinsoll, wäre das echt hilfreich. Ob von den fischerwerken das noch nachgetragen werden könnte?
Nach meiner Schätzung kommen in Frage:
35796, 38163 oder gar 132875?

Grüße
H.A.R.R.Y.

Hallo Harry,
da bieten sich zunächst mal die 2 Federn an, die im Kasten enthalten sind - oder?
Das sind 132875. Da besteht doch eigentlich keine Verwechslungsgefahr.
Stefan

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 925
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 04 Dez 2014, 12:00

Da hast Du allerdings recht, ich die 132875 in der Stückliste einfach übersehen :oops:

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

vosta
Beiträge: 2
Registriert: 25 Dez 2014, 12:29

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von vosta » 25 Dez 2014, 12:45

Hallo,
wir sind gerade dabei den Schießförderer zu bauen, kommen aber schon beim 2.Bild nicht weiter.
Hat schon jemand den Schießförderer zusammengebaut und kann uns helfen?
Es geht um das lange schwarze Teil, das mit dem roten Winkelstein verbunden wird. Es ist für uns nicht ganz schlüssig wie es zusammengebaut und auf der Platte befestigt wird.

Vielen Dank!

Gruß Volker

Rolf B
Beiträge: 146
Registriert: 24 Dez 2011, 20:07
Wohnort: Bremer Umgebung

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von Rolf B » 25 Dez 2014, 22:24

Hallo Volker,

mit dem "langen schwarzen Teil" meinst Du wahrscheinlich den Winkelträger 60. Der Träger wird - bezogen auf die gegebene Perspektive - von vorne nach hinten auf den Winkelstein 60 geschoben, so dass der Träger nach hinten und oben offen ist. Der Winkelträger 15 unter dem Winkelstein 30 wird (siehe die blaue Linie) von rechts in den rot dargestellten Baustein 5 geschoben.

Gruß Rolf

vosta
Beiträge: 2
Registriert: 25 Dez 2014, 12:29

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von vosta » 26 Dez 2014, 14:40

Hallo Rolf,

vielen Dank! Das war es.

Gruß Volker

Lala-1
Beiträge: 1
Registriert: 28 Dez 2014, 14:48

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von Lala-1 » 28 Dez 2014, 14:53

Hallo
Unsere Tochter hat die Dynamic XL bekommen. Haben die ganz große Bahn aufgebaut. Funktioniert alles super außer dem Stufenförderer. Er nimmt die Kugeln gar nicht erst auf. Legt man die händisch rein befördert er sie nicht nach oben sondern sie kullern seitlich raus. Die Teile stellen sich sehr stark steil und nicht gleichzeitig wie bei anderen Videos die wir gesehen haben... Kann man hier irgendwie ein Video reinstellen? Glg

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1281
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von steffalk » 28 Dez 2014, 16:02

Tach auch!

@Lala-1: Ich besitze diesen Kasten nicht, aber von der Beschreibung klingt mir das nach einer zu lasch gespannten Kette. Könnte das sein?

Ein Video kannst Du hier nicht direkt einstellen, aber auf YouTube, vimeo etc. und dann hier verlinken.

Gruß und viel Erfolg,
Stefan

opel12
Beiträge: 7
Registriert: 30 Dez 2014, 14:30

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von opel12 » 03 Jan 2015, 18:44

hallo liebe Gemeinde.

die 90'er Rastachsen sind einfach nicht gründlich genug entgradet.
Es kann doch nicht die Aufgabe des Käufers sein, dies mit Schmirgel nachzuholen!
Bis jetzt habe ich 6 Achsen davon aussortiert, die anderen sind noch nicht durchgesehen.
Wäre doch interessant, wie sich FT dazu verhält.
Fast ein Garantiefall.
Nebenbei ist es jetzt das 3. Jahr in Folge, in dem ich mit meinem Hobby und der Qualität der Baukästen Ärger habe.
mit freundlichem Gruß

opel12

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 925
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 04 Jan 2015, 17:54

@opel12
wenn Du wissen möchtest, was die Qualitätskontrolle bei den fischerwerken davon hält, dann ruf mal dort an (oder schreib eine eMail). Das Teile mal nicht so sind wie sie sein sollen, kann vorkommen, ist aber eigentlich nicht die Regel. Tut mir leid zu hören, daß das bei Dir jetzt das dritte Jahr in Folge ist.

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

Benutzeravatar
Triceratops
Beiträge: 372
Registriert: 01 Nov 2010, 05:41
Wohnort: 21335 Lüneburg

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von Triceratops » 08 Feb 2015, 19:56

Hallo

Ich habe endlich mal die Zeit gefunden, mich mit meinem neuen Baukasten Dynamik XL zu beschäftigen. Im großen und ganzen finde ich diesen Kasten sehr gelungen. Allerdings haben
mich die zwei vermeintlichen schwarzen Aufkleber "Dynamik" und "XL" irritiert. Gut, es steht zwar nirgends das Wort "Aufkleber" geschrieben, dessen Assoziierung somit mein Fehler
wäre. Doch nachdem ich zwei Ecken dieser Papierschnippsel fast schon ausgefranst habe, bin ich zu dem Schluß gekommen, daß es sich wirklich nur um einfache Papieretiketten handelt.
Ich griff dann kurzerhand in meine Werzeugkiste, habe dort doppelseitiges Klebeband hervorgeholt und dieses zurechgeschnitten. Jetzt halten die Etiketten wie beschrieben auf den dafür
vorgesehen Bauplatten. Ein dezenter Hinweis in der Anleitung zu doppelseitigem Klebeband wäre an entsprechender Stelle ein wenig hilfreich.

Nichts desto trotz habe ich mir zu einigen Baustufen und Baugruppen Gedanken gemacht und habe diese jetzt mal durchtextiert. Vielleicht genügt das ja - auch mal ohne extra Bilder.
Anmerkung: Textformat optimiert für Schriftgröße 12, Arial, DIN-A4, Rand seitlich je 2 cm.

Radförderer

Um ein Durchrutschen des Zahnrades Z40 zu verhindern, habe ich dieses direkt an das Förderrad sozusagen "angeflanscht". Hierfür sind einige Modifikationen notwendig, die
aber allesamt aus eigenen Elementen dieses Baukastens realisiert werden können.

Seite 15, Baustufe 1:
Drei der Bausteine 15 m. B. werden getauscht durch Baustein 15 (Zapfen außen, untere Nut quer). Der Drehkranz muß auf die "andere Seite", Nabenmutter außen. Rastachse 90
montieren, zwischen die Bau- und Winkelsteine 1 x Hülse 15 + 2 x Riegelscheibe. In die Löcher des Zahnrades Z40 werden drei Federnocken geschoben (die lange Nut nach au-
ßen), die Stifte des Zahnrades und die Nabenmutter müssen ganz nach außen zeigen. Jetzt kann das Zahnrad auf die Achse 90 geschoben werden, bis die Federnocken in die
Nuten der Bausteine 15 greifen.

Achtung: die hier verwendeten drei Bausteine 15 müssen in anderen Baustufen ersetzt werden, sofern keine "Fremdelemente" verwendet werden sollen/ können!
Seite 19, Baustufe 10 & 11:
Die hervorgehobene Stütze ganz links auf dieser Seite - der Federnocken unten entfällt, die darauf anschließenden Elemente bitte mit Zapfen nach unten montieren. Statt des
Bausteins 15 (Baustufe 11) wird hier ein Baustein 15 m. B. eingesetzt; der Baustein V15Eck (Baustufe 12, Seite 20) wird mit dem Zapfen nach unten montiert.
Seite 47, Baustufe 1 & 2:
Die dargestellten Bausteine 15 können problemlos durch Baustein 15 m. B. ersetzt werden; die Federnocken aus Baustufe 5, Seite 48 entfallen.

Die Kette mit jetzt 70 Gliedern wird verbunden mit einem Rastritzel Z10, das durch das 5. Loch von unten durch den Winkelträger geführt wird. Die Verbindung mit der Hauptachse
des Antriebes kann über drei Rastzahnräder Z20 und mit einer Stütze aus Elementen ausschließlich dieses Baukastens erfolgen. Alternativ ginge auch eine zusätzliche Kette oder ähnliches.

Stufenförderer

Insgesamt ist dieser Teil eine ziemlich "gewagte" Kontruktion, die einiger Modifikationen bedarf, die aber leider nicht alle mit diesem Baukasten realisiert werden können.

Seite 48, Baustufe 6:
Die zwei Rastachsen 45 an dieser Stelle sind ein Witz; hier helfen nur ordentliche Metallachsen (2 x 50), damit die daran befestigten Zahnräder Z40 stabil geführt werden.
Von außen werden diese Achsen dann von je zwei Klemmbuchsen 5 gesichert.

Seite 49, Baustufe 7:
Die Riegelscheibe ist besser zwischen Baustein15 m. B. und Baustein 15 m. Ansenkung plaziert und nicht wie beschrieben zusammen mit der Klemmbuchse 5 ganz außen.

Seite 54, Baustufe 19 & Seite 56, Baustufe 23:
Oben statt Klemmbuchse 5 jetzt Abstandsring 3,75 - Riegelscheibe wie gehabt; unten statt 2 x Klemmbuchse 5 jetzt Abstandsring 3,75 + Klemmbuchse 5.

Seite 57, Baustufe 26:
Unten 2 x Winkelträger 15, Mitte Winkelstein 15°, oben Winkelträger 30 (das gilt analog auch für Seite 111, Baustufe 28) Anmerkung: der Ausläufer (Seite 113, Baustufe 32) muß mit einem Baustein 5 unter der 90°-Kurve erhöht werden.

Insgesamt muß ich jedoch feststellen, daß die Kugelführung im Stufenförderer recht heikel ist. Wer garantiert eigentlich, daß in jedem Haushalt sämtliche Fußböden stets
exakt austariert sind? Denn auch eine äußerst leichte Neigung in die eine oder andere Richtung läßt Kugeln hier leicht herausfallen. Man kann (schon gar nicht von Kindern)
erwarten, daß sie vor dem Modellbau zunächst mal den Tisch mit einer Wasserwaage exakt ausbalancieren.

Als Lösung hierfür habe ich weitere Bauelemente aus meiner Sammlung ins Modell integriert und entsprechende Modifikationen vorgenommen.

Seite 55, Baustufe 22:
In der Mitte statt der drei Bausteine 5 jetzt jeweils ein Federnocken in die Nut der zwei Bausteine 15 m. B. und dazwischen dann Baustein 15NN + Baustein 5 (beides mittig)
ausrichten, außen Baustein V15Eck (Nut nach unten); an diesem Querträger werden von beiden Seiten je 2 x Baustein 5, 2 x Winkelträger 120, Winkelträger 15, Baustein 5
und Winkelstein 15° befestigt. Diese beidseitige Sicherung kann mit einer X-Strebe 42,4 an den unteren Winkelträgern 30 (aus Baustufe 26 & 32) befestigt werden, S-Riegel 4
hier unbedingt von innen her montieren!

Ich habe diese Variante in verschiedenen Neigungsrichtungen (unter 5°) ausprobiert; es fällt jetzt keine Kugel mehr heraus. Eine ähnliche Diskrepanz entsteht übrigens auch bei
der sogenannten "Halfpipe" (Baustufen 37 bis 39, Seite 115). Eine exakte Ausrichtung könnte hier zwingend geboten sein.

Ein simpler Fehler ist mir auch noch aufgefallen:
Auf den Seiten 111 & 113 (Baustufen 28 & 33) sind offenbar jeweils 1 x Baustein 5 zuviel mit aufgelistet; es findet sich kein Hinweis für einen entsprechenden Einbau. Auf Seite 118
hingegen finden sich aber "wie von Geisterhand erschaffen" zwei Bausteine 5 am äußersten Rand der Grundplatte. Deren Einbau wäre sodann genau auf dieser Seite in Baustufe 44 wohl besser aufgehoben.

Abschließend sei noch erwähnt, daß allzu lang abstehende Einzelträger zur Stabilisierung besser mit einer Strebe (oder auch mehreren + Lasche) fixiert werden sollten.

Gruß, Thomas ;)

Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 925
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 10 Feb 2015, 09:55

Hallo triceratops,

Du hast Dir sehr viel Mühe gemacht, wow.

Wäre es möglich, daß Du die ft-Teilenummern zu den Bauteilnamen ergänzt? Mit den meisten Bauteilebezeichnungen kann ich etwas anfangen, aber die breite Masse der jüngeren ft-Nutzer? Mit einigen Bezeichnungen habe ich aber auch Probleme: z.B.
Triceratops hat geschrieben:[...]Baustein 15NN[...]
Was ist denn damit gemeint?

Falls Du Deine aufwendigen Erklärungen möglicherweise doch noch mit dem ein oder anderen Foto vervollkommnen möchtest, wäre ich Dir auch sehr dankbar. Manchmal sagt ein Bild eben mehr (und viel schneller das) was viele Worte umschreiben. Du erinnerst Dich sicher an die Rubrik "Bilder zum Verlinken" im Pool...

Grüße
H.A.R.R.Y.
[42] SURVIVE - or die trying

Rolf B
Beiträge: 146
Registriert: 24 Dez 2011, 20:07
Wohnort: Bremer Umgebung

Re: Dynamic XL - Probleme und Lösung

Beitrag von Rolf B » 10 Feb 2015, 23:24

Hallo Harry,

"BS 15 NN" kenne ich aus meiner ft Anfangszeit vor 40 Jahren. Das war damals die offizielle Bezeichnung für "Zwei Zapfen" warum auch immer da "NN" draus geworden ist ist mir nicht bekannt.

Gruß Rolf

Antworten