Neuheiten 2014 - Spekulation und Diskussion

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
xbach
Beiträge: 16
Registriert: 10 Dez 2011, 12:24

Re: Neuheiten 2014 - Spekulation und Diskussion

Beitrag von xbach » 30 Jul 2014, 10:18

Hallo !
Sosehr ich die ingenieurmäßige Leistung bei der Entwicklung des neuen TXT - Interfaces bewundere,
besonders wenn man bedenkt unter welchen personellen und finanziellen Rahmenbedingungen sie
erbracht wurde, finde ich das Engagement von ft in diesem Bereich nicht gut.
Zumindest seit dem IIF versucht sich ft als Hersteller von Steuercomputern, ein Unterfangen das mE.
nur sehr holprig gelingt. Auch verstehe ich nicht, warum bei Elektronikentwicklungen - im Gegensatz
zum Baukastensystem - vom Prinzip universell, flexibel, modular abgegangen wird und stattdessen
Einheitskost -ein Interface, eine Software, vier Sensoren - geliefert wird.
Welche Zielgruppe soll angesprochen werden?
- für Einsteiger ist es zu komplex
- für den ambitionierten Bastler zu unflexibel und teuer ( - im Vergleich zu den arduinos/mbeds/RasPis/
BlackBones etc....)
Seit Jahren gibt es kaum eine Weiterentwicklung des Baukastensystems ( neue Farben und längere Statikstreben
sind keine Innovation !) weil offensichtlich Kapazitäten gebunden sind. In Zeiten, in denen im
Monatstakt neue Prozessorplatinen zu absurd günstigen Preisen den Markt überschwemmen, macht es
doch keinen Sinn, das 47ste LINUX Board zu entwickeln. Eine RasPi mit Smartphone leistet Vergleichbares!
Die Stärke von ft wäre es doch der "maker" Szene ein Baukastensystem anzubieten, das ihre arduino/mbed/raspi-
Programme zum Leben erweckt - mit Robotern, Maschinen und anderen Gags.
Ich hoffe ft besinnt sich auf seine Stärken und entwickelt das Baukastensystem weiter!
LG xbach

Benutzeravatar
schnaggels
Beiträge: 386
Registriert: 31 Okt 2010, 23:14
Wohnort: Kelkheim
Kontaktdaten:

Re: Neuheiten 2014 - Spekulation und Diskussion

Beitrag von schnaggels » 30 Jul 2014, 15:25

xbach hat geschrieben:Seit Jahren gibt es kaum eine Weiterentwicklung des Baukastensystems ( neue Farben und längere Statikstreben
sind keine Innovation !) weil offensichtlich Kapazitäten gebunden sind.
Die Entwicklung der Elektronikkomponenten erfolgt nicht bei ft selbst. Auch ist das vom Bereich her etwas völlig anderes als der Designer für die ft Modelle macht, wenn Bedarf für ein neues Spezialbauteil entsteht dann sicher dort.
xbach hat geschrieben:Ich hoffe ft besinnt sich auf seine Stärken und entwickelt das Baukastensystem weiter!
100% Zustimmung. Im Bereich Kugelbahn scheint das gut zu funktionieren, offenbar hat der Verkaufserfolg einer Baukastenreihe großen Einfluß :)

Gruß,
Thomas
Zuletzt geändert von schnaggels am 31 Jul 2014, 08:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 332
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: Neuheiten 2014 - Spekulation und Diskussion

Beitrag von Harald » 30 Jul 2014, 19:26

xbach hat geschrieben: In Zeiten, in denen im
Monatstakt neue Prozessorplatinen zu absurd günstigen Preisen den Markt überschwemmen, macht es
doch keinen Sinn, das 47ste LINUX Board zu entwickeln. Eine RasPi mit Smartphone leistet Vergleichbares!
Die Stärke von ft wäre es doch der "maker" Szene ein Baukastensystem anzubieten, das ihre arduino/mbed/raspi-
Programme zum Leben erweckt - mit Robotern, Maschinen und anderen Gags.
Full ACK. Die Leute aus der Nerd-Szene und halbwegs belesene Computer-Kenner kann man mit TXT nicht überzeugen. Damit geht eine ziemlich zahlungskräftige und technik-affine Kundengruppe verloren. Und so ein vollwertiger 3D-Drucker mit ft-Komponenten wäre wirklich was feines. Was da zuerst fehlt, ist ein spielfreier und präziser Linearantrieb.
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

Antworten