Relais aus hobby 4 reparieren

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
juh
Beiträge: 500
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Relais aus hobby 4 reparieren

Beitrag von juh » 10 Feb 2012, 11:03

Hallo,

ich bin ja gerade dabei, meine Sammlung aus Jugendtagen hier und da zu ergänzen und habe jetzt relativ günstig einen alten hobby 4 ersteigert, in dem aber leider der Relaisbaustein kaputt ist. Soweit ich es testen konnte gibt es zwei Probleme: Die Verstärkerstufe scheint defekt zu sein und im Relais selbst schließt die Verbindung a1 auf a2 nicht mehr. Offenbar hat vor mir schon jemand sehr amateurhaft einen Reparaturversuch gestartet, einiges wurde wohl schon einmal aus- und wieder eingelötet.

Ich bin zwar in der Elektronik nicht besonders beschlagen, weiß aber noch ganz gut, an welchem Ende der Lötkolben heiß wird. Von daher bin ich guten Mutes, den kostbaren Silberling noch zu retten, es wäre toll, wenn Ihr mir mit ein paar Fragen helfen könnt.

Erst mal zum Öffnen des Silberlings: Das Gehäuse habe ich schon offen und die Platine ist draußen (ziemliches Gefrickel durch diese einfach nur umgebogenen Kontaktstreifen), sie ist aber durch die Kontaktstifte (Steckerbuchsen) noch fest mit der Gehäuseoberseite verbunden. Muss ich diese Kontaktstifte auslöten, um an die Oberseite der Platine zu kommen oder kann ich die Stifte irgendwie aus der Gehäuseoberseite rausziehen? Ich habe den Eindruck, sie sind dort fest vernietet und ich komme nicht ums auslöten drum rum, aber vielleicht gibt es ja einen Trick.

Zum Relais: Nachdem a1 auf a2 nicht mehr schließt, werde ich wahrscheinlich das ganze Relais austauschen müssen. Gibt es überhaupt Aussicht, das noch im Elektrohandel zu bekommen? Da ich das Gehäuse noch nicht ganz offen habe, konnte ich Hersteller und Bezeichnung noch nicht nachsehen.

Zur Verstärkerstufe: Ich vermute, der Transistor (BC 308B) ist hinüber, erinnere mich aber, dass auch Dioden bei Falschbehandlung kaputt gehen können. Wie würdet Ihr hier vorgehen? Es gibt ja im Netz viele Anleitungen, wie man einen Transistor testet, aber dazu muss ich ihn wahrscheinlich erst einmal auslöten, oder?

Danke für alle Antworten und beste Grüße,
juh ;)
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

beutlin
Beiträge: 33
Registriert: 29 Jan 2012, 00:29

Re: Relais aus hobby 4 reparieren

Beitrag von beutlin » 10 Feb 2012, 12:16

Hallo Juh,

die Relais wurden von Siemens hergestellt. Andere Relais sind verwendbar, allerdings wird das Rastermaß nicht passen...

Den Transistor wirst Du auch eingebaut testen können.

Gruß Frank

Benutzeravatar
TST
Beiträge: 108
Registriert: 31 Okt 2010, 22:40

Re: Relais aus hobby 4 reparieren

Beitrag von TST » 10 Feb 2012, 17:37

Hallo

Schick mir mal ein Bild von dem Relais.
Ich bin sicher das ich noch welche habe.

MFG
Andreas
TST

Benutzeravatar
Triceratops
Beiträge: 389
Registriert: 01 Nov 2010, 05:41
Wohnort: 21335 Lüneburg

Re: Relais aus hobby 4 reparieren

Beitrag von Triceratops » 10 Feb 2012, 20:28

Hallo

Auf der Community gibt's eine Umbauanleitung für dieses Relais. Darin enthalten sind auch alle technischen Details sowie ein Schaltplan. Das paßt zum einen für die Originalvariante mit PNP-Transistor sowie für die modifizierte in NPN-Ausführung.

Ferner sind dort die Unterschiede vor allem zum Nachfolger aus der "Nagelbrettserie" beschrieben.

Gruß, Thomas ;)

juh
Beiträge: 500
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Relais aus hobby 4 reparieren

Beitrag von juh » 10 Feb 2012, 23:57

@TNT, Vielen Dank für das Angebot, hier ist also das hübsche Ding:
Bild
Bild

@beutlin: Es handelt sich also tatsächlich um ein Siemens Relais, genauer um ein V23012-A0131-A001, das im Datenblatt (http://www.datasheetarchive.com/dl/Data ... 334200.pdf) in dieser Variante (A0131) interessanterweise gar nicht vorkommt.

@Triceratops: sehr nützlich! Nebenan habe ich auch die ebenfalls sehr hilfreiche niederländische Nachbauanleitung gefunden.

Jetzt mach ich mich mal noch ans Transistor testen...

Grüße,
juh
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

juh
Beiträge: 500
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Relais aus hobby 4 reparieren

Beitrag von juh » 24 Feb 2012, 09:31

Hallo,

um das ganze noch einmal abzuschließen, falls jemand einmal ähnliche Probleme hat:

Bei der Verstärkerstufe war tatsächlich der Transistor hinüber, ich habe ihn durch einen BC558 ersetzt. Über Andreas (Danke!) habe ich als Ersatz für das Relais eines mit der Typbezeichnung V2301-A2131-A001 bezogen, damit läuft der Baustein nun wieder wunderbar. Mögliche Kandidaten für das Ersatzrelais sind also

Siemens V23012-A0131-A001 (bei mir verbaut, nicht im Datenblatt)
Siemens V23012-A2131-A001 (von Andreas, nicht im Datenblatt)
Siemens V23012-A0102-A004 (in der Nachbauanleitung von Peter Krijnen genannt, lt. Datenblatt mit einer Nennspannung von 12V und "Minimalspannung" von 8,3V)

Als Anzugssspannung für die ersten beiden habe ich so um die 7,5V ausgemessen, die Nennspannung könnte also auch 12V sein (oder es sind Sondertypen mit 9V Nennspannung extra für ft?). Auf jeden Fall dürfte es wichtig sein, keinen mit höherer Nennspannung zu nehmen, wie z.B. A0133 mit 48V, der gerade bei ebay zu haben ist.

Beste Grüße
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

l.jurk
Beiträge: 1
Registriert: 28 Apr 2013, 09:50

Re: Relais aus hobby 4 reparieren

Beitrag von l.jurk » 09 Mai 2013, 16:03

Hallo,
ich habe einen Relaisbaustein h4 RB ersteigert, muss nun nach einer Funktionsprüfung feststellen dass das Ding defekt ist. Ich will nun durch einen Reparaturversuch das Relais zum klicken bringen.
Meine Frage:
Kann mir jemand von Euch dazu einen Schaltplan mailen und einige Tipps geben?

Gruß Lothar

Benutzeravatar
Fredy
Beiträge: 116
Registriert: 31 Okt 2010, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Relais aus hobby 4 reparieren

Beitrag von Fredy » 09 Mai 2013, 18:39

Hallo,
Schaltpläne gibt es hier: http://www.ftcommunity.de/downloads.php ... altpl%E4ne


Grüße Fredy

juh
Beiträge: 500
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Relais aus hobby 4 reparieren

Beitrag von juh » 11 Mai 2013, 21:42

Hallo Lothar,
wie oben geschrieben war bei mir damals auch der Transistor hinüber, hast Du den schon geprüft?
vg
juh
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Antworten