LKW Modell

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
ludger
Beiträge: 267
Registriert: 01 Nov 2010, 11:19

LKW Modell

Beitrag von ludger » 30 Jan 2012, 16:01

Hallo allerseits,

ich baue gerade an einem neuen Modell. Dazu hätte ich mal einige Fragen.
Wie kann ich, ohne Elektronik, die Fahrtrichtung eines LKW erkennen?
Also sehen tue ICH es schon....
Der LKW soll es wissen.....

Soll heißen, ich möchte wissen ob er rückwärts fährt, dann sollen automatisch die entsprechenden Lampen eingeschaltet werden. Dieses Schalten könnte ich dann mit einem Relais machen.

Ich habe Versuche angestellt:
Auf einer Drehscheibe habe ich einen Kunststoffpin angebracht der einen Seilzugschalter mal nach links oder rechts kippt. Dieser schaltet, ohne Relais, die Lampen ein und aus. In der Theorie klappt das auch aber in der Praxis nicht.
Das Modell ist zwar schon etwas größer (ca.70cm lang (Bilder folgen bald)) aber dort wo ich den Schalter benötige ist nicht genug Platz. Das Ganze muss anders gelöst werden.

Der LKW soll mit einer Kabelfernbedienung gesteuert werden. Ich hätte die Möglichkeit die Taster am Pult für die Fahrtrichtungserkennung zu nutzen, dann müsste ich aber noch mehr Kabel zum Modell führen.
Das möchte ich vermeiden weil das zu viel wird.

Bitte gebt mir mal ein paar Tips.

Ach ja, die anderen Fragen folgen.....

Gruß ludger

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1446
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: LKW Modell

Beitrag von steffalk » 30 Jan 2012, 18:05

Tach auch!

Irgendwas Federndes könnte gehen. Hast Du eine der älteren Elektromechanik-Schwingfedern? Die könnte senkrecht bis auf den Boden reichen. Oben Kontakte oder einfach Metallachsen dran, die die Lampen versorgen.

Wenn das zu groß ist, vielleicht etwas mit der ft-Kunststofffeder. Auch ein Rad, welches an einem Längslenker in LKW-Mitte (also versteckt) mitrollt, könnte gehen.

Wenn wegen wackeliger Kontakte ein Problem besteht, könntest Du eine Relais in Selbsthaltung und Selbstsperrung oder ein Flip-Flop, gebaut aus Silberlingen, E-Tec oder dem roten FlipFlop-Modul, als Signalspeicher verwenden. Wenn dann auch nur kurz der Kontakt geschlossen wurde, bleibt das Licht an, bis der Kontakt der Gegenseite geschlossen wird.

Gruß,
Stefan

Rolf B
Beiträge: 150
Registriert: 24 Dez 2011, 20:07
Wohnort: Bremer Umgebung

Re: LKW Modell

Beitrag von Rolf B » 30 Jan 2012, 19:46

Hi Ludger,

wie wäre es mit zwei Dioden? Oder ist das schon zuviel Elektronik?
Die Lampen für Vorwärts mit Diode in Durchlassrichtung in Reihe, die Lampen für Rückwärts mit der Diode in Sperrichtung und das Ganze parallel zum Antriebsmotor. Spart den Schalter und jede Menge Mechanik.

Gruß Rolf

Benutzeravatar
Dirk Fox
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1530
Registriert: 01 Nov 2010, 00:49
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: LKW Modell

Beitrag von Dirk Fox » 30 Jan 2012, 22:32

Hallo Ludger, Rolf,

wie wäre es denn gleich mit Leuchtdioden?
Zwei Fliegen mit einer Klappe...

Herzlicher Gruß,
Dirk

ludger
Beiträge: 267
Registriert: 01 Nov 2010, 11:19

Re: LKW Modell

Beitrag von ludger » 31 Jan 2012, 09:40

nein nein,

Dioden hört sich seher gut an. Warum denkt man an das einfachste zuletzt???
Ich dachte zuerst nur an Mechanik und Schalter.

LED´s wären gut, aber da habe ich keine (auf Leuchtstein montierten) und die normalen Leuchtsteine sind schon angebracht.
Und sehen auch gut aus ......

Danke bis hier erst einmal. Die nächste Frage bezüglich Lenkung kommt heute noch.

Gruß ludger

qincym
Beiträge: 193
Registriert: 31 Okt 2010, 22:03
Wohnort: Erzhausen
Kontaktdaten:

Re: LKW Modell

Beitrag von qincym » 31 Jan 2012, 10:53

Hallo ludger,

bei ffw (fischerfriendswoman) gibt es auf Leuchtsteine montierte LEDs. Da brauchst Du die vorhandenen Leuchtsteine nur auszutauschen.

Viele Grüße
Volker-James

Benutzeravatar
frickelsiggi
Beiträge: 118
Registriert: 01 Nov 2010, 11:41
Wohnort: Kaarst

Re: LKW Modell

Beitrag von frickelsiggi » 31 Jan 2012, 11:21

Tach Ludger,
ich hatte ja von meinem Missgeschick mit den Dioden berichtet - Kurzschluss an Fingern - aber dennoch kann man gut mit denen arbeiten. Wenn Du auf den normalen Birnchen-Stecker-Stein die Beinchen der 11mm Durchmesser Dioden anlötest passt das ganz genau, die Bauhöhe des Steins mit der Diode ist ca. 25 mm hoch und sieht gut aus. Ich nehme mal an, daß Du ein guter "Verlöter" :lol: bist!
Beste Grüße vom Siggi

ludger
Beiträge: 267
Registriert: 01 Nov 2010, 11:19

Re: LKW Modell

Beitrag von ludger » 31 Jan 2012, 12:14

Hallo nochmal,

ich überlege gerade .....

Ich möchte darauf verzichten das Beleuchtung und Antirieb mit der gleichen Stromquelle betrieben werden.
Nach meinen Überlegungen ist dann eine Diodenschaltung nicht möglich. Sehe ich das richtig??
Wenn jemand eine Skizze (Schaltplan) hätte wäre das wunderbar....

Jetzt zum Lenkungsproblem:
Die Vorderachse wird im Normalbetrieb mit min. 2,5 bis 3 Kg belastet.
Genau kann ich es nicht sagen. Meine Waage zeigt nur bis 2000g an ......
Hier habe ich das Problem das die Kraft die ich zum Lenken benötige nicht an der gebrauchten Stelle ankommt.
Ich habe schon eine Zwischenlösung überlegt. Diese sieht so aus das ich mit dem Fahrstrom ein Relais schalte.
Dieses erlaubt es mir nur wärend der Fahrt zu lenken. Dann geht das Ganze schon etwas einfacher.
Ob es funktioniert konnte ich noch nicht testen.

Meine Lenkung besteht aus fogenden Komponenten:
Differential (selbstbau und wahlweise zuschaltbar)
Federung
Zahnstangenlenkung mit Spurstangen (hier hüpfen die Zahräder)
75mm Breitreifen, die sind unter anderem die Verursacher des Problems. Werden aber benötigt.

Gruß ludger

Benutzeravatar
Triceratops
Beiträge: 401
Registriert: 01 Nov 2010, 05:41
Wohnort: 21335 Lüneburg

Re: LKW Modell

Beitrag von Triceratops » 31 Jan 2012, 16:49

Hallo

Wie wär's mit einer Rutschkupplung (Nabe nicht ganz festgedreht oder so). Die wird an einer der Achsen befestigt; es muß allenthalben der "Reibwiderstand" durch Probieren ausgelotet werden. Durch diese Rutschkupplung wird dann wiederum ein Schalthebel betätigt, der über einen Minitaster die entsprechenden Lampen ansteuert.

Dies wäre dann eine rein mechanische Lösung.

Gruß, Thomas ;)

ludger
Beiträge: 267
Registriert: 01 Nov 2010, 11:19

Re: LKW Modell

Beitrag von ludger » 31 Jan 2012, 17:37

Hallo,

ich habe es mal mit der Diode probiert. DANKE Rolf, für diesen TIP.
Läuft super. Eine reicht schon aus.
Es sollen ja lediglich die Rückfahrscheinwerfer eingeschaltet werden.
Schöner wäre es zwar wenn die Lampen den Fahrstrom nicht nutzen würden,
aber ich denke mal das es vorerst einmal ausreicht. Die Lampen brennen ja nur dann wenn der LKW rückwärts fährt.
Und das macht er ja eigentlich nicht all zu oft.....

Jetzt habe ich nur noch das Problem mit der Lenkung ...

Gruß ludger

mattis_ft
Beiträge: 3
Registriert: 29 Jan 2012, 11:31

Re: LKW Modell

Beitrag von mattis_ft » 07 Feb 2012, 17:12

Was für´n prob mit der Lenkung

ludger
Beiträge: 267
Registriert: 01 Nov 2010, 11:19

Re: LKW Modell

Beitrag von ludger » 11 Feb 2012, 10:27

@mattis_ft,
die gesamte Vorderachse ist so schwer das ich Probleme habe die Kraft an die Räder zu bekommen.
http://www.ftcommunity.de/details.php?i ... 34091#col3
Die Führung des Zahnstangengetriebes läuft nicht 100%ig weil die Hubgetriebe Spiel haben.
Dadurch springt das Ritzel auf der Zahnstange wenn der LKW beim Lenken nicht fährt.
Da muss noch dran gearbeitet werden....

Übrigens.... die seitlichen Blinker sind jetzt ebenfalls in Funktion.

Gruß ludger

Antworten