Bauspielbahn auf Fleischmann "Profi-Gleis"?

fischertechnik in General
Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
Lars
Beiträge: 383
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Bauspielbahn auf Fleischmann "Profi-Gleis"?

Beitrag von Lars » 03 Jan 2020, 19:55

Hallo zusammen,

für seine Bauspielbahn hat ft kein eigenes Gleissystem herausgebracht, sondern sich des "Modell-Gleis"-Systems von Fleischmann bedient. Einige grundlegende Elemente hat ft unter eigenem Label vertrieben und dabei auch eigene Gleissets zusammengestellt. Daneben bietet Fleischmann noch das "Profi-Gleis" mit Schotterbett an, während das "Modell-Gleis" nur den Gleisrost modelliert.

Das Fleischmann "Modell-Gleis" weist lt. https://www.mobadaten.info/wiki/Fleisch ... dell-Gleis eine Schienenhöhe von 2,7 mm auf, d.h. die Spurkränze dazu passender Radsätze müssen weniger als 2,7 mm hoch sein, um nicht auf den Schwellen zu "rattern". Beim "Profi-Gleis" beträgt die Schienenhöhe lediglich 2,5 mm (https://www.mobadaten.info/wiki/Fleisch ... rofi-Gleis). Modellbahner würden hier über "lediglich" lachen; die Fleischmann-Radsätze werden von ihnen auch schon mal als "Pizzaschneider" angesprochen. :mrgreen:

Fleischmann-Fahrzeuge können problemlos auf beiden Gleisen fahren. Es gibt auch ein Übergangs-Gleisstück, das die abweichenden Profilhöhen ausgleicht. Die ansteckbaren Weichenantriebe sind baugleich für alle angebotenen Weichentypen, auch wenn man für das "Modell-Gleis" Antriebe mit schwarzen Gehäusen und für das "Profi-Gleis" an die Farbe des Schotters angepaßte, helle Gehäuse anbietet. Obwohl die Antriebe nicht wie beim Schottergleis von Märklin ("C-Gleis") in der Bettung verschwinden, stehen sie dem "Profi-Gleis" keiner Konfiguration im Wege - anders als bei den weit ausladenden "Weichenkästen" fast aller Gleissysteme aus meiner Kinderzeit. Sie überschreiten auch in der Höhe nicht das Schienenprofil, so daß kein Fahrzeug daran hängenbleiben kann. Trotz ihrer sehr schlanken Bauweise haben sie eine Endabschaltung, d.h. die gerade ziehende Spule bekommt nur Strom, solange die zugehörige Endlage noch nicht erreicht ist.

Reicht den Radsätzen der ft-Bauspielbahn die Profilhöhe der "Profi-Gleis"-Schienen von 2,5 mm oder "rattert" es da schon?

Vielen Dank für Eure Antworten und
mit den besten Wünschen für das neue Jahr und natürlich
mit freundlichen Grüßen
Lars

Rolf B
Beiträge: 140
Registriert: 24 Dez 2011, 20:07
Wohnort: Bremer Umgebung

Re: Bauspielbahn auf Fleischmann "Profi-Gleis"?

Beitrag von Rolf B » 04 Jan 2020, 12:38

Moin,

ich habe die BSB auf ROCO-Line Bettungsgleisen laufen, die haben auch 2,5mm Profil. Weiß jetzt nicht wie die Nachbildungen der Schrauben und Schienenstühle im Vergleich sind, würde aber davon ausgehen, dass das auf dem Profi-Gleis ebenso funktioniert.
Dass alle Fleischmann Fahrzeuge auf dem niedrigeren Gleis laufen ist ein trugschluß, hatte damals Loks (103 118-6) da musste ich beim Umstieg auf 2,5mm die Spurkränze abdrehen.
Beim ROCO Bettungsgleis verschwinden die Antriebe im Schotterbett, dafür muss man bei bestimmten Gleisbildern den Rand des Schotterbettes beschneiden, dafür sind aber Schablonen dabei.
Als Pizzaschneider kenne ich nur die LGB-Radsätze.

Gruß Rolf

Lars
Beiträge: 383
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Re: Bauspielbahn auf Fleischmann "Profi-Gleis"?

Beitrag von Lars » 04 Jan 2020, 12:55

Hallo Rolf,

vielen Dank für Deine Antwort.
Rolf B hat geschrieben:
04 Jan 2020, 12:38
ich habe die BSB auf ROCO-Line Bettungsgleisen laufen, die haben auch 2,5mm Profil.
Roco Line kennt (oder kannte?) AFAIR auch geringe Profilhöhen. Die Variante mit dem niedrigen Wert wurde in Modellbahnerkreisen geschätzt. Soweit ich weiß, gingen Roco die Rechte daran aber bei der letzten Insolvenz verloren. Überhaupt war es natürlich eine gute Lösung, das Schotterbett auch nachträglich anklipsen oder auch mal wieder entfernen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Lars

Benutzeravatar
Triceratops
Beiträge: 330
Registriert: 01 Nov 2010, 05:41
Wohnort: 21335 Lüneburg

Re: Bauspielbahn auf Fleischmann "Profi-Gleis"?

Beitrag von Triceratops » 12 Jan 2020, 18:28

Hallo

Ich habe auch noch die Fleischmann-Schienen & -Weichen. Und hierfür habe ich mir seinerzeit zwei Weichenan-
triebe extra gekauft. Diese sind beidseitig ansteckbar, so daß man die Wahl hat, ob der Weichenantrieb nun "er-
haben" auf der Platte liegt oder "verkehrt" herum in die Platte versenkt wird. Es ist auch egal, ob es sich bei der
Weiche um eine rechte oder linke handelt. Die Funktion ist in allen Anwendungsarten identisch.

Und stören tut da nix; hab' ich schon mehrfach in diversen Modellvarianten ausprobiert. Der einzige Fehler dabei
war, daß ich mir nur zwei Antriebe gekauft hatte, obwohl ich vier Weichen habe.

Gruß, Thomas :oops:

Lars
Beiträge: 383
Registriert: 25 Okt 2016, 21:50

Re: Bauspielbahn auf Fleischmann "Profi-Gleis"?

Beitrag von Lars » 12 Jan 2020, 18:46

Hallo Thomas,
Triceratops hat geschrieben:
12 Jan 2020, 18:28
Ich habe auch noch die Fleischmann-Schienen & -Weichen. Und hierfür habe ich mir seinerzeit zwei Weichenan-
triebe extra gekauft. Diese sind beidseitig ansteckbar, so daß man die Wahl hat, ob der Weichenantrieb nun "er-
haben" auf der Platte liegt oder "verkehrt" herum in die Platte versenkt wird.
stimmt, wenn man den Fleischmann-Weichenantrieb versenkt montieren will, muß man auch den Handhebel aus der Weiche ziehen und umdrehen. Man benötigt dann allerdings auch einen entsprechenden Durchbruch im Trassenbrett, weil der Antrieb genau in dessen Ebene zu liegen kommt; ein Loch oder Schlitz reicht nicht aus. Werkzeuge wie z.B. der Dremel erleichtern das heute aber.
Triceratops hat geschrieben:
12 Jan 2020, 18:28
Es ist auch egal, ob es sich bei der Weiche um eine rechte oder linke handelt. Die Funktion ist in allen Anwendungsarten identisch.
Digitalsysteme können eine Umkehrung der Funktion in ihrer Konfiguration berücksichtigen.

Mit freundlichen Grüßen
Lars

Antworten