Spannungswandler 3,3V 5V 9V für kleinere Projekte (neues 3D-Bauteil)

Vorstellung von 3D-Druck-Teilen, Fragen zu 3D-Druckern, usw.
Discussion of 3D printed parts, Questions and answers on 3D printers and printing, etc.

Moderator: Jan3D

Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
juh
Beiträge: 547
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Spannungswandler 3,3V 5V 9V für kleinere Projekte (neues 3D-Bauteil)

Beitrag von juh » 12 Mär 2021, 00:43

Hallo miteinander,

die ft-Standardspannung ist 9V, Servos brauchen 5V, neuere µCs wie ESP etc. und viele I2C Geräte 3,3V. Wenn's dumm läuft braucht man also drei oder noch mehr Spannungen in einem Projekt.

DC-DC-Wandler gibt es für alle Lebenslagen, ich war auf der Suche nach einer kleinen, flexiblen Lösung. Gestoßen bin au auf diese kleinen, bis auf ein kryptisches "S08 V5.0" namenlose China-PCBs, die derzeit bei ebay (international) unter "DC-DC Automatic Buck-boost Modul 2.5V-15V to 3.3V 4.2V 5V 9V 12V Output" zu finden sind, die interessanten Ausgangsspannungen sind also alle verfügbar.

Screenshot_20210312_001258.png
Screenshot_20210312_001258.png (86.15 KiB) 299 mal betrachtet

Mit einem gedruckten 30x15x15 Gehäuse und ein ganz wenig Lötarbeit werden sie ft-kompatibel, Ein- und Ausgänge sind jeweils mit ft-Stecker oder weiblichen Dupont-Steckern nutzbar.

web_DSC_3641.JPG
web_DSC_3641.JPG (81.54 KiB) 299 mal betrachtet
web_DSC_3661a.JPG
web_DSC_3661a.JPG (70.78 KiB) 299 mal betrachtet

Der Clou ist, dass sie als buck-boost-converter die Spannung sowohl rauf- als auch runterregeln können, z.B. läuft hier der ftDuino mit 9V, die aus 2 AA-Akkus, also ca. 2,6 V erzeugt werden.
resized_DSC_3679.JPG
resized_DSC_3679.JPG (90.15 KiB) 299 mal betrachtet

Genauso könnte man aber auch aus einem ft-Akku mit 9V leicht 5V oder 3,3V runterregeln. Wunder vollbringen die Winzlinge natürlich nicht.
Nominell liefern sie bis 600mA, die Effizienz wird mit "max. 85%" angegeben, real dürfte es je nach Fall ein gutes Stück weniger sein. Für den Moment bin ich aber erst mal sehr zufrieden mit der neuen Flexibilität.

Nachdem thingiverse wirklich nur noch an Schalttagen fehlerfrei läuft das Ganze wieder auf youmagine:

https://www.youmagine.com/designs/small ... hertechnik

Ach ja, und Vorsicht, es es gibt eine fast identisch aussehende Versionen des PCB mit "S09 v8.0" Aufdruck und einem fünften Pin (ENable), die für mein Gehäuse nicht passt.

vg
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Karl
Beiträge: 1412
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Spannungswandler 3,3V 5V 9V für kleinere Projekte (neues 3D-Bauteil)

Beitrag von Karl » 12 Mär 2021, 10:41

Hallo Jan,
gute Idee. Wird aber bei den neuen Fischertechnik-Steckerchen nicht sicher funktionieren.
Die Steckhülse ist bei denen hohl oder übersehe ich etwas ?
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

juh
Beiträge: 547
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Spannungswandler 3,3V 5V 9V für kleinere Projekte (neues 3D-Bauteil)

Beitrag von juh » 13 Mär 2021, 11:49

Ja. Bei den Printuchsen sitzt der Pin nicht mittig, sondern außen, s. Gallerie hier: https://www.thingiverse.com/thing:3375338

vgj
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Karl
Beiträge: 1412
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Spannungswandler 3,3V 5V 9V für kleinere Projekte (neues 3D-Bauteil)

Beitrag von Karl » 13 Mär 2021, 13:01

Alles klar, danke.
Grüße von
Karl

Es gibt immer viel mehr Lösungen als Probleme.

Antworten