Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Vorstellung von 3D-Druck-Teilen, Fragen zu 3D-Druckern, usw.
Discussion of 3D printed parts, Questions and answers on 3D printers and printing, etc.

Moderator: Jan3D

Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
fishfriend
Beiträge: 621
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von fishfriend » 29 Nov 2020, 11:15

Hallo...
Welche CAD Rrogramme nutzt ihr um 3D Teile (für ft) zu konstruieren?

Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

Benutzeravatar
DirkW
Beiträge: 394
Registriert: 10 Nov 2014, 16:16
Wohnort: Bad Schwartau
Kontaktdaten:

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von DirkW » 29 Nov 2020, 11:31

Hallo Holger,

ich nutze AutoCAD Inventor. AutoCAD Inventor hat einen guten Support

Ist aber ist auch ein primäres Konstruktionsprogramm, welches sehr viele Funktionen hat,
die man für das Konstruieren der 3D Teile nicht braucht.

Grüße

Dirk

Benutzeravatar
wlh70
Beiträge: 131
Registriert: 01 Nov 2014, 17:51
Wohnort: Hannover

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von wlh70 » 29 Nov 2020, 12:23

Hallo Holger,

ich selber arbeite mich gerade in FreeCAD https://www.freecadweb.org/ein. Ist frei verfügbar, aber es bedarf ein wenig Geduld bis man erste Erfolge vorweisen kann. Dazu gibt es aber viele Tutorials im Netz.
Ich hatte aus berufliche Gründen auch mit Profi CAD System (Pro/E und Creo) zu tun. Das hilft natürlich, bei gewissen Dingen wie der 3D Parametric etc. besser zu verstehen.

Gruß
Wilhelm
Die Beste Konstruktion ist, wenn Du ein Teil wegfallen lassen kannst.

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 433
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von Harald » 29 Nov 2020, 13:28

Ich habe mich an Creo gewöhnt. Die freie Version, die auf 60 Teile beim Speichern begrenzt ist. Unter Windows 7 ist sie öfter abgestürzt, aber mit ordentlich viel RAM fängt sich das. Unter W10 gab es noch keinen Absturz. Nervig ist das Insel-Dateiformat dieser Version. Seinerzeit (ca 2014) haben sie die freie Version von Creo 6 (?) abgeleitet, hat aber alles nötige. Was derzeit zum Download angeboten wird, geht auf Creo 4 (?) zurück und ist ziemlich schlimm zusammen gekürzt. In den Menüs klickt man sich die Finger wund, weil für die Schnellzugriffspalette nur ein Teil der Funktionen wählbar ist.

TurboCAD 18 (nicht 2018) habe ich ausprobiert, bin aber nie auf einen grünen Zweig gekommen. Es kriegt nicht einmal einen Zylinder als STL-Objekt "dicht", und dieses Problem haben sie wohl heute noch. Dafür werfen sie alle paar Monate mit neuen Rabatt-Angeboten um sich.

Mit FreeCAD (0.19) mache ich derzeit ganz zarte Fortschritte. Ja, es gibt viele Tutorials. Aber brauchbare sind da sehr dünn gesät. Manche ganz ohne Ton, andere nur mit Klassik-Gefiedel unterlegt, einer zaubert im Eilgang vor sich hin, ohne aber zu sagen, was er drückt und klickt. Da braucht man zwei Bildschirme und muss dauernd auf 'Pause' und 'Replay' gehen. Die Bedienung artet auch in eine Klick-Orgie aus, insbesondere weil selten etwas vorgewählt ist, auf dass man mit <Enter> gleich weiter komme. Zum räumlichen Drehen braucht man zwei Hände (Maus und Ctrl-Taste) - das kriegen alle anderen besser hin, bis hin zu Google Earth und Cura/Repetierhost.

Gruß,
Harald
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

Benutzeravatar
laserman
Beiträge: 185
Registriert: 05 Nov 2010, 16:06
Kontaktdaten:

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von laserman » 29 Nov 2020, 15:02

Halli Hallo,

ich nutze Google (oder jetzt Trimble) Sketchup.
Das ist so herrlich intuitiv und einfach.
Da kommt z.B. FreeCad um Welten nicht ran.
Dann exportieren und fertig.

Nur in die andere Richtung funktioniert es leider nicht so einfach.
Also wenn man ein fertiges Model runterlädt und etwas kleines ändern will.

Aber ich habe lieber mehrere einfache Programme, als ein kompliziertes.
Viele Grüße, Laserman

juh
Beiträge: 547
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von juh » 29 Nov 2020, 15:37

Hallo,

bei mir FreeCAD mit meistens großer Freude.

Haralds Kritik kann ich wenig nachvollziehen, das ist eines der am besten gewarteten und sich am schnellsten kontinuierlich zum Besseren hin entwickelnden Open Source Projekte, die ich kenne. Die Jungs machen einen Höllenjob und leisten nebenbei noch super Support im Forum. Für ein Produkt, das einen außer ein wenig Dankbarkeit nichts kostet, lege ich persönlich keine Perfektionsmaßstäbe an, wem's nicht gefällt, der hat ja genug Alternativen.

Videos gibt es sehr gute, bei denen ist m.E. eher das Problem dass diese oft noch veraltete Praktiken vermitteln, von denen inzwischen aus gutem Grund abgeraten wird (Anbringen von Sketches auf Oberflächen), da sollte man auf jeden Fall auf Aktualität achten.
Harald hat geschrieben:
29 Nov 2020, 13:28
Zum räumlichen Drehen braucht man zwei Hände (Maus und Ctrl-Taste) - das kriegen alle anderen besser hin, bis hin zu Google Earth und Cura/Repetierhost.
FreeCAD kann 8 unterschiedliche Navigationsmodi, wähle mal unten rechts "CAD", dann kannst Du ohne Tastatur mit mittlerer und rechter Maustaste rotieren.

Edit: Sketchup ist in der Tat viel einfacher zu Bedienen, aber halt nicht parametrisch, vom Grundkonzept also was ganz anderes als FreeCAD, von daher ist der Vergleich m.E. problematisch.

vg
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

sven
Beiträge: 2247
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von sven » 29 Nov 2020, 21:07

Hallo!

@dirk:
Du meinst Autodesk Inventar.
AutoCAD ist ein anderes Programm von Autodesk.

Inventor Professional nutze ich übrigens auch.
Das liegt ganz einfach daran, das ich das früher mal gelernt habe und daher am besten damit umgehen kann.
Macht der Gewohnheit eben.

Wer Student oder Schüler ist, kann ich bei Autodesk registrieren. Man bekommt dann kostenlos Zugriff auf alle Autodesk Programme.

Gruß
sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Benutzeravatar
DirkW
Beiträge: 394
Registriert: 10 Nov 2014, 16:16
Wohnort: Bad Schwartau
Kontaktdaten:

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von DirkW » 30 Nov 2020, 07:00

Hallo Sven,

du hast recht, Autodesk Inventor natürlich.

Gruß
Dirk

Kali-Mero
Beiträge: 251
Registriert: 21 Nov 2017, 12:28
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von Kali-Mero » 30 Nov 2020, 10:47

Hallo zusammen,

wenn es nur darum geht, schnell was zu konstruieren, ohne sich aufwändig in die Materie einarbeiten zu wollen, kann man auch mit TinkerCAD schnelle Ergebnisse erzielen. Man muss sich nur registrieren und konstruiert ausschliesslich im Browser.

Grüßle
Der Kali

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 433
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von Harald » 30 Nov 2020, 16:51

juh hat geschrieben:
29 Nov 2020, 15:37
Haralds Kritik kann ich wenig nachvollziehen [...].
Ich habe mit keinem Wort den Funktionsumfang oder deren Arbeit kritisiert. Die Tutorials kommen aus der 'Gemeinde' und damit von Enthusiasten, aber eher von Amateuren. Die Navigationsarten habe ich jetzt auch gefunden - danke!

Gruß,
Harald
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 433
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von Harald » 30 Nov 2020, 17:03

Fusion 360 gibt es auch noch, und ist bei den "Zerspanern" (CNC-Dreher und -Fräser) recht beliebt.

Ich hatte es heruntergeladen, und nach 2 Tagen wieder gelöscht, bevor ich den Funktionsumfang überhaupt untersucht hatte:
- rein cloud-basiert, nur STL-Export (**) auf den eigenen Rechner (klar, Backup braucht die Cloud ja nicht... )
- im Kleingedruckten erlauben sie sich alle Verwertungsrechte an den Werken (OK, wer sollte sich für den Bastelkram interessieren, aber so ein paar Ideen gibt es schon. Und wenn sie die Rechte wollen, haben sie sich auch etwas dabei gedacht)
- riecht 10 Meter gegen den Wind nach 'Lock-In': die Benutzer 'anfixen' und irgendwann die Schrauben anziehen.
- klar, sie leben nicht von purer Luft. Aber so will ich das auch nicht haben.


Gruß
Harald

(**) Stand heute: *.f3z, *.f3d, *.fbx, *.iam, *.ipt, *.obj, *.skp, *.smt, *.step, *.stl, *.stp.
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

Benutzeravatar
jmn
Beiträge: 87
Registriert: 14 Nov 2010, 20:07
Wohnort: Capelle aan den IJssel

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von jmn » 01 Dez 2020, 13:30

Ich gebrauche BricsCad fur das 3D Modell zu kontruieren (ist aber nicht das beste um 3D modelle zu konstruieren, aber es geht). Program ist ahnlich wie AutoCad, aber die layout von AutoCad ist mir nicht deutlich weil ich Bricscad mehr gebrauche. Aber Bricscad (altere Version) kann nicht exportieren nach STL. So wann fertig ofne ich die Zeichnung in AutoCad um das nach STL zu exportieren.

Svefisch
Administrator
Beiträge: 262
Registriert: 31 Okt 2010, 22:26

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von Svefisch » 01 Dez 2020, 18:13

Für mich hat sich openSCad als gute Lösung herausgestellt. Die Teile werden als textbasierte Funktionen dargestellt. Neben der leichten Änderung von Parametern zur Größenskalierung können auch sehr gut Bibliotheken mit vorgefertigten Teilen und Subteilen erstellt und verwendet werden.

Gruß
Holger

fishfriend
Beiträge: 621
Registriert: 26 Nov 2010, 11:45

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von fishfriend » 06 Dez 2020, 16:55

Hallo...
Danke für die Antworten.
Freecad hat einen sehr sehr schweren Einstieg. Lernvideos und selbstständiges Ausprobieren führen nicht zu selben Ergebnis.
Manchmal werden bei mir die Ansichten nicht aktualisiert oder die Zeichnung bleibt unsichtbar.
Verständniss für manche Zusammenhänge sind noch nicht da.
Z.B. Wenn in einem Objekt eine Zeichnung auf XY gemacht wird und anschließend die Ebene in 3D hochgeht - Warum kann man keine zweite Zeichnung auf XY und genau so verfahren?
Es ging um den "Silberling-Arduino" im anderen Thema...

Ich war mal etwas mehr in Blender drin, mal schaun ob ich das reaktivieren kann...
Ich gebe Freecad noch mal eine weitere "Schangse" evtl. bin ich aber von Corel Draw noch sooo verwöhnt...
Mal schaun...
Mit freundlichen Grüßen
fishfriend
Holger Howey

juh
Beiträge: 547
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von juh » 06 Dez 2020, 22:05

fishfriend hat geschrieben:
06 Dez 2020, 16:55
Z.B. Wenn in einem Objekt eine Zeichnung auf XY gemacht wird und anschließend die Ebene in 3D hochgeht - Warum kann man keine zweite Zeichnung auf XY und genau so verfahren?
In der PartDesign Workbench? Das sollte gehen, wo genau liegt das Problem?

edit: zu den Videos nochmal, da sollte man auf jeden Fall auf Aktualität achten, da sich alleine von .18 zu .19 enorm was getan hat. Ich habe länger keine mehr angesehen, aber die hier z.B. machen einen guten Eindruck: https://www.youtube.com/c/flowwiescorner/playlists

vg
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

mirose
Beiträge: 12
Registriert: 31 Okt 2010, 22:37
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Welches CAD Programm für 3D Drucker?

Beitrag von mirose » 13 Dez 2020, 11:33

Hallo,

Ich verwende für meine 3D-Drucke Design,Sspark Mechanica (DSM)l. Ich bin sehr zufrieden damit.
Das Programm ist kostenlos im Netz verfügbar, allerdings muß man sich anmelden und online sein.
Deutschsprachige Tutorials gibt es genug. Die sollte man sich aber hineinziehen, dann geht alle leichter.

Für Zahnräderkonstruktion nehme ich FreeCAD 0.18, um es dann weiter in DSM zu bearbeiten. Auch das ist in einem Tutorial für DSM beschrieben.

Liebe Grüße
Mirose (Michael)

Antworten