Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Vorstellung von 3D-Druck-Teilen, Fragen zu 3D-Druckern, usw.
Discussion of 3D printed parts, Questions and answers on 3D printers and printing, etc.

Moderator: Jan3D

Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1881
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von PHabermehl » 11 Apr 2020, 10:06

sven hat geschrieben:
11 Apr 2020, 08:27
Hallo!

Wie ist das denn wenn ich die Platte bei nem Dienstleister drucken lassen wollen würde.
Und zwar drucken die in 0,1mm Schichtdicke.
Kommt es da auch zu Problemen wi Pirx sie hat bzw. muss die stl-Datei dann angepasst werden?

Gruß
sven
Hallo Sven,

der Dienstleister hat genau die gleichen Probleme. Und die STL muss definitiv nicht angepasst werden, das Thema hatten wir doch schon. Der Dienstleister muss seinen Prozess so im Griff haben, dass er die geräteseitigen Toleranzen abfängt. Trotzdem solltest Du so mit zwei, drei Probedrucken rechnen, aber das liegt nicht am Dienstleister, sondern am Prinzip.

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino Shop!

viele Grüße
Peter

Pirx
Beiträge: 53
Registriert: 01 Nov 2010, 10:01

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von Pirx » 11 Apr 2020, 23:02

Hallo juh,

das war eine sehr gute Idee mit dem Probestück.
Der erste Versuch hat gleich funktioniert.
Das Problem ist in der Tat die Schichtdicke. Ich hatte es zuerst mit 0,1 dann mit 0,2 versucht. Insbesondere bei 0,1 hätte ich erwartet, dass es keinerlei Probleme macht.
Jetzt mit 0,3 sitzen die Zapfen auf beiden Seiten sehr gut. Man kann sie gut einstecken und sie sitzen sehr fest. Gute Arbeit!
Die Platte ist jetzt auch etwas dicker.

Jetzt lohnt es sich auch die große zu drucken.

Vielen Dank für die Vorlage und die Hilfe

Pirx

Antworten