Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Vorstellung von 3D-Druck-Teilen, Fragen zu 3D-Druckern, usw.
Discussion of 3D printed parts, Questions and answers on 3D printers and printing, etc.

Moderator: Jan3D

Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1881
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von PHabermehl » 20 Mär 2020, 15:44

Jan,

sorry, mir war die Platte auch nicht bekannt. Aber die ft-Platte scheint mir an den langen Seiten etwas beschnitten zu sein? Vermutlich, um in das "Raster" der Fahrzeuge zu passen...

Naja, danke nochmal für Deine Mühe. Die Box 125 ist im Druck, leider dauert das noch zweieinhalb Stunden.

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino Shop!

viele Grüße
Peter

juh
Beiträge: 490
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von juh » 20 Mär 2020, 17:06

@Peter: Kein Thema, so war das ja gar nicht gemeint. Und was das Drucken angeht: wir haben ja jetzt alle viel Zeit zu Hause vor Ort...

lg
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 774
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von The Rob » 21 Mär 2020, 22:46

juh hat geschrieben:
20 Mär 2020, 17:06
@Peter: Kein Thema, so war das ja gar nicht gemeint. Und was das Drucken angeht: wir haben ja jetzt alle viel Zeit zu Hause vor Ort...

lg
Jan
Das kann man so sagen!
Selbstlos, wie ich bin, habe ich aufopferungsvoll angeboten, dass ich meinen Hiwijob als 3D-Drucker-Betreuer auch von zu Hause aus weiter machen kann. Deshalb steht jetzt ein Drucker hier, mit dem ich die, ähhh, Unmengen an Aufträgen, ähh...
Würde mir nicht im Traum einfallen, den jetzt für was anderes zu benutzen...
20200321_224317 (ftc-forum).jpg
20200321_224317 (ftc-forum).jpg (90.13 KiB) 1558 mal betrachtet

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 774
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von The Rob » 22 Mär 2020, 11:06

Meine erste Platte ist fertig. Ich kann nur sagen, Hut ab!
Man merkt echt deine Erfahrung beim Design von Fischertechnik-Teilen und 3D-Druck allgemein. Das Teil ist perfekt druckbar, sowohl die Achslöcher, als auch die Bausteinnuten passen perfekt.
Ich habe das auf einem Ultimaker3 mit Renkforce PLA gedruckt. Standardprofil "fast", 0,2mm layer, 20% infill, skirt statt brim. Druckbett Glas (beheizt) mit 3DLAC als Haftvermittler. Ich bin sehr zufrieden.
20200322_105526 (ftc-forum).jpg
20200322_105526 (ftc-forum).jpg (113.17 KiB) 1528 mal betrachtet

juh
Beiträge: 490
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von juh » 22 Mär 2020, 12:02

Danke, Robin, freut mich, dass sie für Dich funktioniert. Und mit Glasbett sieht sie dem Vorbild natürlich nochmal ein Stück ähnlicher!

lg
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Benutzeravatar
The Rob
Moderator
Beiträge: 774
Registriert: 03 Dez 2015, 12:54

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von The Rob » 23 Mär 2020, 23:18

Ich habe von der 125er auch zwei gedruckt, die sind leider "nichts geworden". Ich hatte die Z-Richtung schlecht kalibriert, dadurch war der Abstand viel zu gering und das erste Layer viel dünner als es sein sollte.
In die losen Aussparungen gehen die Zapfen beim ersten mal nicht schön rein, die sind deutlich breitgewurstet. Gleichzeitig ist beim eingeschobenen Zapfen dann Luft und er wackelt etwas.
Ich habe also nochmal neu kalibriert und drucke jetzt gerade den nächsten Versuch. Ich hab auch endlich eine neue Markierung aufs Glas gemacht, in welcher Ausrichtung es kalibriert ist, damit ich nicht beim nächsten Teil wieder falsch drucke.
Ist nicht so, dass man sie gar nicht benutzen kann, aber meinen Ansprüchen genügen sie nicht und ich kann ja mehr drucken...

Falls jemand keinen Drucker hat und die beiden 125er haben will, ich gebe sie gerne gegen Porto und Obulus ab.

Pirx
Beiträge: 53
Registriert: 01 Nov 2010, 10:01

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von Pirx » 02 Apr 2020, 21:30

Hallo,

hat schon einmal jemand daran gedacht, die Nuten oben und unten zu machen.
Damit kann man die Platte problemlos als "Zwischendecke" nutzen.
Diese Anforderung hatte ich schon einmal. Man bekommt es auch so hin, aber wenn das Design doch jetzt schon einmal da ist, könnte man doch einfach eine Platte mit der Dicke im Rastermaß machen, die oben und unten die Nuten hat. Müsste man dann aber wahrscheinlich mit PVA als Stützmaterial drucken. Wird ein wenig langwierig, wenn man das PVA entfernt, sollte aber gehen.

Alternativ zwei Teile mit der Möglichkeit sie zusammen zu stecken.

Viele Grüße
Pirx

juh
Beiträge: 490
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von juh » 02 Apr 2020, 21:57

Hallo Pirx,

Du meinst also auch von unten anbaubar und z.b. 7,5 mm hoch? Ich hatte den Bedarf bisher nicht, aber interessant.

Warum aber Stützmaterial? Das ließe sich auch ohne problemlos drucken, wenn ich die Idee richtig verstehe.

lg
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Pirx
Beiträge: 53
Registriert: 01 Nov 2010, 10:01

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von Pirx » 02 Apr 2020, 23:29

Hallo juh,

genau! Ich denke 5mm würden schon reichen, dann berühren sich die Nocken noch nicht und sie würden sich nicht gegenseitig stören.

Ich denke es könnte problematisch sein, die oberen Nuten sauber zu drucken.
Aber vielleicht ist die Schräge auch direkt druckbar. Dann müsste man jede Nut quasi ganz durchführen und oben und unten halt die Fase zum einrasten anflanschen.
Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.
Ich denke du hast die wesentliche Arbeit schon gemacht.

Ich glaube das wäre vielseitig einsetzbar.
Habe übrigens gestern eine kleine Platte gedruckt. Ist ein super Teil!

Viele Grüße
Pirx

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1881
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von PHabermehl » 02 Apr 2020, 23:37

Hallo pirx,

lege doch im slicer mal zwei Platten aufeinander, die untere mit der Oberseite nach unten, die obere mit der Oberseite nach oben.
Eventuell die obere Platte so weit wie möglich absenken, und dann ist das schon fertig. Der slicer macht ein Bauteil draus...

Einen Versuch wäre es wert...

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino Shop!

viele Grüße
Peter

juh
Beiträge: 490
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von juh » 03 Apr 2020, 01:52

Das mit dem Slicer könnte klappen, aber den Infill hat man dann nicht unter Kontrolle, etwas heikel.

Ich habe das mal in beiden Größen umgesetzt, 5 mm reichen aber nicht, nicht umsonst sind die alten Grundplatten 5,5 mm, ich bin auf 7,5 mm gegangen.

Screenshot_20200403_014730.png
Screenshot_20200403_014730.png (184.59 KiB) 1317 mal betrachtet
Ist mit hochgeladen, ich komme aber die nächste Zeit eher nicht zum Drucken. Falls es jemand druckt, wäre ein Foto oder make nett.

https://www.thingiverse.com/thing:4226554

lg
Jan

PS: thingiverse buggt wieder mal seit ein paar Wochen, solange die Dateien noch nicht auftauchen: der Direktlink klappt: https://www.thingiverse.com/thing:4226554/zip
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Pirx
Beiträge: 53
Registriert: 01 Nov 2010, 10:01

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von Pirx » 05 Apr 2020, 00:43

Hallo,

ich denke das mit dem zusammenlegen hat keine Chance zu funktionieren.
Ich glaube nicht, dass man dann ein anständige Nut hinbekommt, da man quasi in den freien Raum druckt. Es sei denn mit PVA Stützstruktur.

Ich habe heute die Platte gedruckt.
Ist schon ziemlich gut. Unten sitzen die Steine ordentlich fest, aber an der Oberseite sind sie zumindest bei mir zu locker.
Ist aber schon zu gebrauchen, wenn man mehrere Steine montiert, die sich "gegenseitig festhalten".

Meiner Meinung nach auf jeden Fall ein sehr nützliches Bauteil.

Pirx

juh
Beiträge: 490
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von juh » 05 Apr 2020, 01:56

Hallo Pirx,

ich habe heute auch mal das kleine Ex. gedruckt, geht übrigens gut mit 0% Infill. Die Steine sitzen bei mir auf beiden Seiten gut, sie sind im Modell auch symmetrisch designt.

Das war in jedem Fall eine gute Idee mit den doppelseitigen Platten. Sie passen auch genau so gut wie die einseitigen als Deckel, die haben sich damit eigentlich so gut wie erübrigt, obwohl sie das viel aufwändigere Design waren. :?

vg
Jan
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1332
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von steffalk » 05 Apr 2020, 12:02

Tach auch!

Hm, doppelseitig... doppelseitig... Ob ft die 500er vielleicht mal ganz in echt zum doppelseitig bebauen bringen könnte? Aktuell kann man höchstens zwei 500er mit Federnocken oder so zusammenstecken und fällt dann auch wieder aus dem Raster. Aber ob sowas im Spritzguss überhaupt geht? Hach, die alte Grundplatte 180x90... ;-)

Gruß,
Stefan

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1881
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von PHabermehl » 05 Apr 2020, 12:10

steffalk hat geschrieben:
05 Apr 2020, 12:02
Tach auch!

Hm, doppelseitig... doppelseitig... Ob ft die 500er vielleicht mal ganz in echt zum doppelseitig bebauen bringen könnte? Aktuell kann man höchstens zwei 500er mit Federnocken oder so zusammenstecken und fällt dann auch wieder aus dem Raster. Aber ob sowas im Spritzguss überhaupt geht? Hach, die alte Grundplatte 180x90... ;-)

Gruß,
Stefan
Hallo Stefan, das ginge in Spritzguss dann so wie bei den alten Grundplatten mit Boden - zweiteilig und zusammenkleben... Aber es wäre eine tolle Idee!
Gruß Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino Shop!

viele Grüße
Peter

Pirx
Beiträge: 53
Registriert: 01 Nov 2010, 10:01

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von Pirx » 10 Apr 2020, 22:53

Hallo an die Druck Experten,

habe heute zum 2. Mal die doppelseitige Platte gedruckt.
Die Zapfen sitzen genau richtig auf der Unterseite. Stramm und fest.

Aber die gedruckte Oberseite ist leider wieder deutlich lockerer. Die Zapfen wackeln.

Ich habe einen Ultimaker 3.
Ich benutze Cura als Slicer.
Gedruckt habe ich mit Ultimaker schwarzem tough PLA.
0% Infill funktioniert tatsächlich ohne Probleme.

Hat irgendjemand einen Vorschlag mit welcher Einstellung ich das in Cura verbessern kann?
Ich habe das Gefühl die obere Schicht ist irgendwie dünner als die untere. Habe da aber bewusst keine Modifikationen vorgenommen, die das verursachen könnten.

Vielen Dank
Pirx

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 1881
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von PHabermehl » 10 Apr 2020, 23:00

Hallo Pirx,

ich habe zwischen den Zeilen gelesen, dass juh mit 0,3mm Schichtdicke druckt - das könnte ein bis zwei Zehntel in der oberen Schicht ausmachen, je nachdem, wie der Slicer das aufteilt... Das ist jetzt aber nur ein Schuss ins Blaue, vielleicht hat juh noch Ideen.

Gruß
Peter
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino Shop!

viele Grüße
Peter

juh
Beiträge: 490
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von juh » 11 Apr 2020, 00:13

Lieber Peter, zwischen den Zeilen muss man das doch gar nicht lesen: "This is designed to be printed with 0.3 mm layers of PETG with 0% infill and 3 perimeters." ;-)

Tut mir Leid, Pirx, dass es nicht hinhaut, das ist bei einem Objekt dieser Größe und Druckdauer besonders frustrierend. Als Notnagel könntest Du das hier verwenden, um die Platten wenigstens stabil nutzen zu können: https://www.thingiverse.com/thing:3671822

Ich drucke seit einer Weile mit MatterControl, weil mich die letzten cura-Updates zu sehr genervt haben. Von daher kann ich leider nicht mit den idealen Druckparamtern für cura dienen.

Allgemein: Stimmt die Gesamthöhe 7,5mm, wenn Du die gedruckte Platte ausmisst? Und mit welcher Schichtdicke druckst Du? Falls mit .3 könnte eine Unschärfe daher stammen, dass die erste Schicht meistens (per default) mit .2 gedruckt wird, bei 7,5 mm irgendwo (oben?) also .1 fehlen könnten. Vlt. also mal die erste Schicht auch auf .3 stellen.

Ansonsten gibt es ja gerade bei cura in den expert-settings noch diverse Einstellungen zum top layer oder top perimeters, wenn ich mich richtig erinnere, auch eine bei den experimentals zum Glätten der Oberfläche.

Vielleicht ist es aber weniger die Höhe bzw. ein verschluckter layer, als die Kragung der Nut. Die wird ja oben ohne Support überhängend gedruckt. Je nach Material und Druckgeschwindigkeit könnte es sein, dass dabei im freien raum nicht ganz genau gedruckt wird. Vielleicht also mal versuchen, in den top layers die Geschwindigkeit zu reduzieren oder in cura mit adaptive layers (war früher noch bei den experimental settings) drucken, so dass die Kragungen mit feineren Layern als die rein vertikalen Teile der Platte gedruckt werden.

vg
Jan

PS: ich habe mal einen 15x15mm Ausschnitt als Teststück hochgeladen, um das Ausprobieren zu erleichtern: https://www.thingiverse.com/download:7972198
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

Pirx
Beiträge: 53
Registriert: 01 Nov 2010, 10:01

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von Pirx » 11 Apr 2020, 02:21

Hallo juh,

danke, werde ich in den nächsten Tagen ausprobieren und Rückmeldung geben.
Habe gerade nachgemessen: 7,4 mmm vielleicht ist das schon das Problem, dass es oben nicht ganz passt.

Pirx

sven
Beiträge: 2150
Registriert: 18 Okt 2010, 18:13
Wohnort: Rahden
Kontaktdaten:

Re: Grundplatten 250 (128 x 188 mm) und 125 (128 x 98) (neue 3D-Bauteile)

Beitrag von sven » 11 Apr 2020, 08:27

Hallo!

Wie ist das denn wenn ich die Platte bei nem Dienstleister drucken lassen wollen würde.
Und zwar drucken die in 0,1mm Schichtdicke.
Kommt es da auch zu Problemen wi Pirx sie hat bzw. muss die stl-Datei dann angepasst werden?

Gruß
sven
Dieses Posting gibt ganz allein meine persönliche Meinung wieder!

Antworten