3 Gang Getriebe

Vorstellung von 3D-Druck-Teilen, Fragen zu 3D-Druckern, usw.
Discussion of 3D printed parts, Questions and answers on 3D printers and printing, etc.

Moderator: Jan3D

Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
NBGer
Beiträge: 277
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Wohnort: Nürnberg

3 Gang Getriebe

Beitrag von NBGer » 15 Dez 2019, 15:26

Mit Getrieben habe ich mich schon öfter beschäftigt.
mit fischertechnik Teilen werden die meistens viel zu groß

inzwischen hat man ja mit dem 3D Drucker etwas mehr Möglichkeiten.
aufbauend auf diesem 3-Gang-Getriebe:
https://ftcommunity.de/categories29f2.html?cat_id=2779
hab ich mal versucht, das Ganze etwas kleiner zu bauen.

Dabei möchte ich kein Z20 verwenden (aus Platzgründen), sondern max. ein Z15

Damit hätte ich schon mal die Getriebestufen Z10:Z15 und Z15:Z10, alle Modul 1.5
Die mittlere Stufe (1:1) müsste dann aber auch den selben Achsabstand ergeben.
Das geht nur mit einem Trick! Mit dem 3D-Drucker bin ich ja nicht auf einen bestimmten Modul festgelegt.
Wenn ich etwas rechne, komme ich mit einem Z12, Modul 1.5625 genau hin.
Gearbox.jpg
Gearbox.jpg (34.49 KiB) 260 mal betrachtet
Das Getriebe hat 3 Gänge, dazwischen immer einen Leerlauf, damit es sich beim Schalten nicht verklemmt:
Das ist erst mal eine Idee; vielleicht nehme ich auch grundsätzlich einen kleineren Modul

1. Gang
Gearbox_G1.jpg
Gearbox_G1.jpg (28.12 KiB) 260 mal betrachtet
Leelauf zwischen 1. und 2. Gang
Gearbox_L_1_2.jpg
Gearbox_L_1_2.jpg (28.04 KiB) 260 mal betrachtet
2. Gang
Gearbox_G2.jpg
Gearbox_G2.jpg (27.28 KiB) 260 mal betrachtet
Leerlauf zwischen 2. und 3. Gang
Gearbox__L_2_3.jpg
Gearbox__L_2_3.jpg (27.11 KiB) 260 mal betrachtet
3. Gang
Gearbox_G3.jpg
Gearbox_G3.jpg (28.19 KiB) 260 mal betrachtet
Hinweis: Damit man auf den Bildern was erkennt, habe ich den Achsabstand vergrößert. Eigentlich ist der Achsabstand 18.75 mm.
Dazu habe ich schon einen Baustein gemacht, der genau 3,75 mm breit ist (1/4 Raster). Den habe ich schon öfter gebraucht!

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 332
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: 3 Gang Getriebe

Beitrag von Harald » 15 Dez 2019, 19:40

Willst du mit dem Getriebe auch fahren?
Von 2/3 über 1/1 zu 3/2 hast du mit 3 Gängen eine Spreizung von mehr als einem Faktor 2 drin. Das sind mächtige Sprünge.
3/2 ist auch ziemlich viel Overdrive. Die meisten, hmm, herkömmlichen Autos haben die Direktübersetzung im höchsten Gang, und Overdrive gibt's nur wenn ganz viel Drehmoment zu haben ist. OK, mit Elektromotor oder Muskelantrieb sieht das besser aus als mit einem Verbrenner. (Muskelantrieb: die 14-Gang "Speedhub" von Rohloff hat den 11. Gang direkt übersetzt, d.h. da liegen noch 3 Overdrive-Stufen mit je ~13,5% Abstufung zueinander. Die "Pinion 1.18" hat Stufen von 11,5% über 18 Gänge. Bei Kettenschaltungen mit "boah, 30 Gänge!" bleiben nach Abzug der Dubletten und der Gänge mit arg schief laufender Kette auch nur 14 brauchbare Gänge übrig).

Wenn du schon den Drucker anschmeißt, würde ich da eher was mit 18:22, 20:20, 22:18 im üblichen Raster bauen. Soviel Platz muss schon da sein.

Edit verweist in dieser Sache noch auf diese Vorgeschichte mit meinem 3-Gang-Getriebe, und mit durchweg lesenswerten Diskussion:
https://ftcommunity.de/categories4db8.html?cat_id=24


Gruß,
Harald
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

NBGer
Beiträge: 277
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Wohnort: Nürnberg

Re: 3 Gang Getriebe

Beitrag von NBGer » 15 Dez 2019, 19:57

Harald hat geschrieben:
15 Dez 2019, 19:40
Willst du mit dem Getriebe auch fahren?
Von 2/3 über 1/1 zu 3/2 hast du mit 3 Gängen eine Spreizung von mehr als einem Faktor 2 drin. Das sind mächtige Sprünge.
3/2 ist auch ziemlich viel Overdrive. Die meisten, hmm, herkömmlichen Autos haben die Direktübersetzung im höchsten Gang, und Overdrive gibt's nur wenn ganz viel Drehmoment zu haben ist. OK, mit Elektromotor oder Muskelantrieb sieht das besser aus als mit einem Verbrenner. (Muskelantrieb: die 14-Gang "Speedhub" von Rohloff hat den 11. Gang direkt übersetzt, d.h. da liegen noch 3 Overdrive-Stufen mit je ~13,5% Abstufung zueinander. Die "Pinion 1.18" hat Stufen von 11,5% über 18 Gänge. Bei Kettenschaltungen mit "boah, 30 Gänge!" bleiben nach Abzug der Dubletten und der Gänge mit arg schief laufender Kette auch nur 14 brauchbare Gänge übrig).

Wenn du schon den Drucker anschmeißt, würde ich da eher was mit 18:22, 20:20, 22:18 im üblichen Raster bauen. Soviel Platz muss schon da sein.

Gruß,
Harald
danke für die Einsortierung! ehrlich gesagt, ich hab echt noch keine Ahnung! Ich dachte eher, die Spreizung ist viel zu gering!
Gut, den ersten Gang wollte ich eher so als Schleichgang vorsehen für große Steigungen.

Bei dem Link auf die Bildergalerie ist ja die Spreizung noch größer.
Und schau hier: https://ftcommunity.de/categoriescd61.html?cat_id=2510
mit dieser Spreizung gibt es sogar ein reales Fahrzeug.

NBGer
Beiträge: 277
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Wohnort: Nürnberg

Re: 3 Gang Getriebe

Beitrag von NBGer » 15 Dez 2019, 20:09

p.s.
Ziel soll ein möglichst kompaktes Raupenfahrzeug mit tiefem Schwerpunkt sein.
Trotzdem soll ein Überlagerungs-Lenkgetriebe und ein Schaltgetriebe eingebaut sein.
Deswegen will ich auch das Schaltgetriebe möglichst klein bauen. Beim Lenkgetriebe bin ich schon weiter.
Letzen Endes sollte keines der Zahnräder größer als Z15 sein.

Antworten