Schneckenmutter drucken / Parameter ???

Vorstellung von 3D-Druck-Teilen, Fragen zu 3D-Druckern, usw.
Discussion of 3D printed parts, Questions and answers on 3D printers and printing, etc.

Moderator: Jan3D

Forumsregeln
Bitte beachte die Forumsregeln!
Antworten
NBGer
Beiträge: 277
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Wohnort: Nürnberg

Schneckenmutter drucken / Parameter ???

Beitrag von NBGer » 29 Aug 2019, 17:20

Hi,
ich möchte eine spezielle Schneckenmutter drucken, die auf die ft-Schnecke modul=1.5 passt.

Ich habe eine Library gefunden, die Schnecken generiert, allerdings brauche ich diverse Parameter.

Folgende Parameter sind gefordert: (die angegebenen Zahlen sind ein erster Versuch von mir. Sieht schon ganz gut aus, passt aber nicht.

Code: Alles auswählen

modul=1.5, 
gangzahl=1, 
eingriffswinkel=10, 
steigungswinkel=10);

Hat jemand eine Idee, wie ich diese Werte setzen muß ?

juh
Beiträge: 547
Registriert: 23 Jan 2012, 13:48

Re: Schneckenmutter drucken / Parameter ???

Beitrag von juh » 29 Aug 2019, 22:35

Hallo NBGer,

ich habe u.a. für meine Stepper-Motoren Schnecken gemacht, die einwandfrei auf die ft-Schneckenmuttern passen. Wenn Du unter "thing files" nachsiehst findest Du meine FreeCAD-Datei für die Schnecke (01_Worm_gear_v4.fcstd). Die Geometrie habe ich auf Basis einer Helix selbst gemacht, die Werte des Rotationskörpers mit Schubleere und Ausprobieren ermittelt. Denn Du darfst ja nicht vergessen, dass die Druckertoleranzen dazu kommen, d.h. selbst wenn Du die Originalwerte der ft-Teile hast, heißt das nicht, dass es gedruckt dann gut passt, v.a. die sehr flachwinkligen Überhänge führen beim FDM-Druck fast zwangsläufig zu Ungenauigkeiten. Außerdem geht es Dir ja auch um die Mutter, die Du ja auch nicht einfach als Negativ der Schnecke konstruieren kannst, auch da braucht es ja noch erhebliche Toleranzen.

Sprich: ich würde mich da einfach ranprobieren, bei mir hat das eigentlich nach zwei oder drei Testdrucken schon sehr gut gepasst.

Viel Erfolg
Jan

Edit: vielleicht hilft Dir das, um die Werte zu ermitteln. Die Helix hat die Parameter pitch=4,6mm und radius=5,7mm.
Screenshot_20190829_224158.png
Meine fischertechnik Designs für den 3D-Druck: https://www.thingiverse.com/juh/designs

NBGer
Beiträge: 277
Registriert: 02 Aug 2013, 18:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Schneckenmutter drucken / Parameter ???

Beitrag von NBGer » 31 Aug 2019, 12:28

vielen Dank erst mal!
Ich hatte noch nicht Zeit, mir Deine Lösung genau anzusehen....
3D-Konstruktion ist nich ganz mein Fachgebiet...da arbeite ich mich erst ein ( hab jetzt einen 3D-Drucker seit genau einer Woche! ;) )

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 433
Registriert: 01 Nov 2010, 07:39

Re: Schneckenmutter drucken / Parameter ???

Beitrag von Harald » 29 Nov 2020, 12:56

Hallo,

da muss aber doch nichts groß gemessen und geschätzt werden. Mit "modul 1,5" und "Eingriffswinkel 20°" ist letztlich schon alles gesagt:
- auf einer Zahnstange sind Zahn und Zahn um m * pi voneinander entfernt (1,5 * pi ~ 4,7124)
- die ft-Zahnstange "61 Z13" ist 60,3 mm lang und hat 4,3638 mm pro Zahn. Dazu ein bisschen Luftspalt oder Grat vom Spritzguss, kommt schon hin.
- aufgewickelt gilt dieses Maß für den Wälzkreis: am Wälzkreis entlang ist die Bogenlänge von Zahn zu Zahn = m * pi
- mit z Zähnen hat der Wälzkreis einen Durchmesser von m * z
- auf einer Zahnstange sind die Zähne 2 * m hoch, von Zahngrund bis Zahnkopf
- aufgewickelt gilt dieses Maß für den Abstand vom Wälzkreis zum Kopfkreis (1 * m) und vom Fußkreis zum Wälzkreis (1 * m). Zum Fußkreis wird aber meist noch etwas "Luft" gelassen, so 0,2 mm.
- Bei einem Innenzahnrad liegt der Fußkreis außen (und die "Luft" auch), und der Kopfkreis innen.

Bei der Schnecke starte ich mit dem Zahn von der Zahnstange und ziehe ihn zur Helix mit Steigung 1,5 * pi (also pitch = 4,7124). Damit die Schneckenmutter nicht klemmt, muss rundherum "Luft" sein, also entweder manuell die Maße größer ziehen oder eine fertige Schnecke mit Faktor 1-komma-bisschen-was größer skalieren und das dann von einem Würfel abziehen.

Zum 3D-Drucken ziehe ich vom Material rundherum nochmal 0,2 mm ab.

Gruß,
Harald
Dateianhänge
Z58_5133.jpg
Z58_5133.jpg (82.23 KiB) 352 mal betrachtet
--- Ich liebe es, wenn ein Modell funktioniert. ---

Antworten