Buchli - Antrieb

Hier darf über ALLES gequatscht werden, also Katzenfotos, Wetter in Ostwestfalen,
warme-Würstchen-Wünsche für Conventions und so weiter, solange gängige
Umgangsformen gewahrt werden.
Antworten
Karl
Beiträge: 1683
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Buchli - Antrieb

Beitrag von Karl » 11 Jun 2021, 20:55

Hallo,
hier ein interessantes Video betreffemd der Funktionsweise eines "Buchli"-Antriebes an einer
älteren Schweizer Elektrolokomotive. War ja erkennbar an den riesigen Kästen an den Antriebsrädern.
Vermute, es ging letztendlich darum die gefederten Massen der schweren Zug- Schub- Maschinen gering zu halten.
Nebenbei sieht man auch die ehemals designmäßig Ausgastaltung einer damaligen schweizer
Ellok-Type. ;)
https://www.youtube.com/watch?v=MkDrNff5tt4
Grüße von
Karl

Es gibt viel mehr Lösungen als Probleme. Alle Tipps unverbindlich und ohne Gewähr.

Benutzeravatar
steffalk
ft:pedia-Herausgeber
Beiträge: 1511
Registriert: 01 Nov 2010, 16:41
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Buchli - Antrieb

Beitrag von steffalk » 12 Jun 2021, 10:06

Tach auch!
Vermute, es ging letztendlich darum die gefederten Massen der schweren Zug- Schub- Maschinen gering zu halten.
Will man nicht die *un*gefederten Massen klein halten?

Gruß,
Stefan

Karl
Beiträge: 1683
Registriert: 24 Sep 2016, 17:28
Wohnort: Nordkanalien im Emscherland

Re: Buchli - Antrieb

Beitrag von Karl » 12 Jun 2021, 12:13

Hallo Stefan,
danke für den Hinweis. :oops:
Sollte "umgekehrt" gefedert sein.
Der schwerere Aufbau hier dann die gefederte Masse.
Grüße von
Karl

Es gibt viel mehr Lösungen als Probleme. Alle Tipps unverbindlich und ohne Gewähr.

Antworten