USB-Userport

Hier darf über ALLES gequatscht werden, also Katzenfotos, Wetter in Ostwestfalen,
warme-Würstchen-Wünsche für Conventions und so weiter, solange gängige
Umgangsformen gewahrt werden.
Antworten
Benutzeravatar
H.A.R.R.Y.
Beiträge: 965
Registriert: 01 Okt 2012, 08:38
Wohnort: Westpfalz

USB-Userport

Beitrag von H.A.R.R.Y. » 14 Feb 2021, 20:42

Hallo Zusammen,

mir fehlen die Zeiten in denen das selbstgeschriebene PC-Programm per PEEK, POKE, IN oder OUT auf Userport oder Parallelschnittstelle zugreifen konnte. Mein PC hat sonst alles was benötigt wird: Tastatur, Maus, Bildschirm, Massenspeicher, Rechenleistung, RAM satt, (Netzwerkverbindung), IDEs, Compiler, Assembler und haste nicht geseh'n. Aus einem Akku läuft er auch noch und kann sogar ein wenig dieser Energie nach aussen liefern. Dem Mistding fehlte nur die Schnittstelle mit den IO-Leitungen! Heutzutage gibt es leider nur noch USB und die OSe verwehren direkte IO-Zugriffe sowieso.

Zur Abhilfe böten sich an:
  • Die Robo-Connect-Box mit einem Computing-Interface - natürlich nur, wer eins hat.
  • Der ftDuino unter (wie ich kürzlich lernen durfte) ftduino_direct.
Beides bedeutet für mich jedoch weitere unnötige Kosten und im Falle der Robo-Connect-Box obendrein noch die Frage nach offizieller und vollständiger Doku der SW-Schnittstelle zwischen Box und PC ausserhalb RoboPro. Und wenn das Interface irreparabel defekt ist, ist die Box auch gleich für die Tonne. Der ftduino_direct dürfte auch ein wenig mehr Dokumentation zur verwendeten Kommunikation haben. Immerhin kann man da den Code analysieren.

Das muss aber alles besser gehen! Zufällig habe ich vor geraumer Zeit ein paar Arduino-Derivate mit ATmega32U4 eingekauft. Auf der einen Seite USB, auf der anderen Seite IO-Leitungen und den µC dazwischen. Das gefällt mir weil ich dafür kein extra Geld mehr ausgeben muss und **alle** Aspekte unter Kontrolle habe. Die erste Idee war mein Arduino-Derivat mit der SW vom ftDuino zu kreuzen, ein wenig am Code zu drehen und dicke Motortreiber dranzuhängen. Aber dann kam es doch anders. Per Excel-Macro lasse ich Motoren laufen, lese analoge Werte ins worksheet ein und treibe jede Menge anderen computerisierten Elektronik-Spaß auf meinem Steckbrett. Diese Spielereien bleiben meine Spielereien aber das Repo zum "USB-Userport" mitsamt den Excel-Makros ist frei einsehbar. Eventuell ist das eine Ideengrundlage für die Elektronik-Freaks hier, die auf vorgefertigte TX(T)s, Mindstorms, EVs oder derartiges so gar keine Lust (mehr) haben.

Grüße
H.A.R.R.Y.

[edit: URI nach Repo-Umzug angepasst]
Zuletzt geändert von H.A.R.R.Y. am 13 Mär 2021, 13:33, insgesamt 1-mal geändert.
[42] SURVIVE - or die trying

tintenfisch
Beiträge: 399
Registriert: 03 Jan 2018, 22:04

Re: USB-Userport

Beitrag von tintenfisch » 15 Feb 2021, 13:52

Hi Harry,
H.A.R.R.Y. hat geschrieben:
14 Feb 2021, 20:42
[...] Der ftduino_direct dürfte auch ein wenig mehr Dokumentation zur verwendeten Kommunikation haben. Immerhin kann man da den Code analysieren.
[...]
Für die Dokumentation kann man Tills Handbuch zu Rate ziehen, die ftduino-direct API entspricht weitgehend der C++ API.
Ansonsten akzeptiert Peter sicherlich auch Patches um die Dokumentation zu verbessern. ;)

Es gibt, wenn der Hinweis erlaubt ist, eine weitere API, die auf ftduino-direct aufsetzt, also das gleiche Sketch aber nicht das gleiche Python-Package verwendet und etwas weiter abstrahiert:
https://ftdu.readthedocs.io/en/latest/a ... du.FtDuino (auch via pip installierbar: pip install -U ftdu)

Viele Grüße
Lars

Benutzeravatar
PHabermehl
Beiträge: 2051
Registriert: 20 Dez 2014, 22:59
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: USB-Userport

Beitrag von PHabermehl » 15 Feb 2021, 14:03

tintenfisch hat geschrieben:
15 Feb 2021, 13:52
Es gibt, wenn der Hinweis erlaubt ist, eine weitere API, die auf ftduino-direct aufsetzt, also das gleiche Sketch aber nicht das gleiche Python-Package verwendet und etwas weiter abstrahiert:
https://ftdu.readthedocs.io/en/latest/a ... du.FtDuino (auch via pip installierbar: pip install -U ftdu)
Wow, hatte ich selber nicht mehr auf dem Schirm, danke Lars!
https://www.MINTronics.de -- der ftDuino & TX-Pi Shop!

viele Grüße
Peter

Antworten